Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Bemannte und unbemannte Raumfahrt, Raumfahrzeuge, Antriebstechnik, Missionen zu anderen Himmelskörpern
Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 218
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von Hansen » 30. Okt 2019, 00:59

Versuch mal 100 Personen auf ein Mittagsgericht zu einigen.
Dann weißt du wie groß die Chancen stehen.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von Frank » 30. Okt 2019, 11:29

Hansen hat geschrieben:
30. Okt 2019, 00:59
Versuch mal 100 Personen auf ein Mittagsgericht zu einigen.
Dann weißt du wie groß die Chancen stehen.
Und genau deswegen braucht es Regeln. Dabei kann man auch nicht immer auf jeden Rücksicht nehmen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von Frank » 19. Jan 2020, 20:45

ralfkannenberg hat geschrieben:
18. Okt 2019, 14:43
Frank hat geschrieben:
18. Okt 2019, 12:40
Bald schnelles Internet in jedem Winkel der Welt. 60 Satelliten auf einmal aussetzen finde ich jetzt auch beeindruckend.
https://www.spektrum.de/news/42-000-sta ... el/1680188
Meine Meinung hierzu brauche ich ja hoffentlich nicht mehr kundzutun, nur soviel:

Bei der ersten Tranche von denen näherte sich einer dieser Starlink-Satelliten einem Satelliten der ESA bedrohlich nahe an. Diese informierte Elon Musk über die Kollisionsgefahr, doch der hat nur abgewunken nach dem Motto "ja und ?"

Schliesslich ist der ESA-Satellit ausgewichen.

Ich denke, es wird Zeit, dass da oben auch Satelliten installiert werden, die in so einem Fall auf Kollisionskurs bleiben und den Musk-Satelliten runterholen.


Freundliche Grüsse, Ralf

Scheint wohl doch Ärger zu geben.....

https://www.spektrum.de/news/freisetzun ... ig/1699698
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3840
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von Skeltek » 20. Jan 2020, 02:25

Teleskope bräuchten eine elektronische globale Inrastruktur, um bei Himmelsbeobachtungen die Positionen der Sateliten exakt zu kennen. Dann könnte man mit Glück den Durchlau eines solchen Sateliten durch Bild wenigstens herausschneiden. Ob es jedoch Fragmente im Bild von schräg einallenden Photonen gibt, wäre nett zu wissen.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1641
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von ralfkannenberg » 20. Jan 2020, 18:47

Frank hat geschrieben:
19. Jan 2020, 20:45
Scheint wohl doch Ärger zu geben.....

https://www.spektrum.de/news/freisetzun ... ig/1699698
Hallo Frank,

ich bin ja bekanntlich gegen diese Starlink-Satelliten, vor allem gegen ihre riesige Zahl - mit einigen weniger könnte ich mich da ja durchaus anfreunden, aber was die nun betreffend des US-Umweltrechts machen ist fachlich irrelevanter Unsinn und primär Juristenfutter, weil die da einen veralteten Paragraphen gefunden haben, der vergessen wurde, einzuhalten.

Mir persönlich wäre der konstruktive Weg lieber, zumal sich die Starlink-Satelliten noch in der Testphase befinden und erst in "kleinen" Stückzahlen, die unproblematisch sind, in die Erdumlaufbahn geschickt werden. Man könnte also jetzt sinnvolle Überprüfungen betreffend dieser riesigen Starlink-Armada tätigen, denn während der Testphase erleidet das Projekt ja keine zeitlichen Verzögerungen, und dann nach Abschluss der Überprüfungen entweder zum Ergebnis kommen, das alles ok ist (was ich persönlich sehr bedauern würde) oder aber die Stückzahl reduzieren und Auflagen erteilen, SpaceX aber gleichzeitig die Gelegenheit geben, dass sie ihre neuen noch zu startenden Satelliten technisch nachrüsten und die geringere Anzahl damit kompensieren können.

Und da Elon Musk ohnehin der erste ist, hat er auch im zweiten Fall einen riesigen Wettbewerbsvorteil seinen Mitbewerbern gegenüber, die auch so eine Armada auf verschiedene Höhen in die Erdumlaufbahn bringen wollen.


Freundliche Grüsse, Ralf

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von Herr5Senf » 20. Jan 2020, 20:49

Das amerikanische "Uraltrecht" wird keinen interessieren, nicht außerhalb der USA.
Auch Russland plant eine eigene "Armada" mit über 600 Sputniks, ziehen die Chinesen nach?
Es ist Weltraumrecht, da müßte eine internationale Vereinbarung her, sonst haben wir 2000 "Dinger".

meint Dip

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1641
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von ralfkannenberg » 20. Jan 2020, 23:17

Herr5Senf hat geschrieben:
20. Jan 2020, 20:49
sonst haben wir 2000 "Dinger".
Hallo Herr Senf,

gemäss den Planungen von Herrn Musk kommt da noch eine "0" hinten dran, und die vordere 2 ist durch eine 3 zu ersetzen …


Freundliche Grüsse, Ralf

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 313
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Auf dem Weg zur interplanetaren Spezies

Beitrag von Herr5Senf » 21. Jan 2020, 00:01

--- wenn Musk alleine über 30.000 Schuhkartons starten will, übertreibt er da nicht ein bißchen :devil:
Wir haben ja noch andere Anbieter, die sich technisch mit einigen Hundert zufrieden geben, je nach "Einflußsphäre".

Muß man jedes Sandkorn mit meistens eh' Internetquatsch erreichen? Dip

Antworten