Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Quantensystem blickt in die Zukunft

Quantenmechanik, Unschärfenrelation, Welle-Teilchen-Dualismus, Rechenmethoden sowie Interpretation der Quantenmechanik, Quantenfeldtheorie
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3534
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Quantensystem blickt in die Zukunft

Beitrag von Frank » 26. Apr 2019, 17:48

„Unsere Technologie könnte es solchen Systemen ermöglichen, die Effekte ihrer Handlungen viel effizienter zu ermitteln“, betonen die Forscher. „Denn die Quantenüberlagerung sieht für jede Aktion alle möglichen Zukünfte.“ Noch kann ihr Quantensimulator zwar nur 16 solcher Zukunftslinien gleichzeitig erfassen, doch der zugrundeliegende Algorithmus sei im Prinzip grenzenlos skalierbar, wie Ghafari und sein Team erklären.


https://www.scinexx.de/news/technik/qua ... e-zukunft/

https://www.nature.com/articles/s41467-019-08951-2


Wie jetzt? Wird jetzt der Film Minority Report Realität?

http://www.filmstarts.de/kritiken/34917.html

Kann dieser Algorithmus mögliche Szenarien im Voraus erkennen?

Ich bin da wegen des Ablaufs etwas überfordert........ :wn:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10118
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Quantensystem blickt in die Zukunft

Beitrag von tomS » 27. Apr 2019, 09:21

Es ist recht einfach: man konstruiert für ein reales System X ein - zumeist stark vereinfachtes - mathematisches Modell M(X); der Artikel besagt letztlich nur, dass ein Quantensimulator, d.h. eine spezielle Implementierung von M(X), effizienter sein sollte als ein herkömmlicher Simulator.

Umgekehrtes Beispiel: ein einfaches quantenmechanisches Modell für den Ferro- oder Antiferromagnetismus ist das Heisenberg-Modell; um dies auf dem Computer zu simulieren benötigt man z.B. die Quanten-MonteCarlo-Simulation, die dieses quantenmechanische Modell auf ein - für bestimmte Aspekte - äquivalentes klassisches Modell abbildet; es wäre effizienter, auf diese Abbildung zu verzichten und das quantenmechanische Heisenberg-Modell direkt zu implementieren.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5962
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Quantensystem blickt in die Zukunft

Beitrag von seeker » 27. Apr 2019, 19:21

Frank hat geschrieben:
26. Apr 2019, 17:48
Wie jetzt? Wird jetzt der Film Minority Report Realität?

Kann dieser Algorithmus mögliche Szenarien im Voraus erkennen?
Nein, ich denke da muss man sich keine Sorgen machen.
Es kann ja in dem Sinne auch nicht die (klassische) Zukunft berechnet werden, sondern nur Wahrscheinlichkeiten dafür, halt damit etwas besser als normalerweise.
Und selbst wenn du alle möglichen Zukünfte kennen würdest, aber nicht wüsstest, welche davon sich dann tatsächlich realisiert, wüsstest du die Zukunft eben doch nicht (genau). Das ist der Unterschied zu Wahrscheinlichkeiten.

By the way:
Allerdings gehen die Amis z.T. schon in Richtung Minority Report, wir auch:

https://www.trendsderzukunft.de/predict ... ty-report/
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 88578.html
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3534
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Quantensystem blickt in die Zukunft

Beitrag von Frank » 2. Mai 2019, 20:49

seeker hat geschrieben:
27. Apr 2019, 19:21

Es kann ja in dem Sinne auch nicht die (klassische) Zukunft berechnet werden, sondern nur Wahrscheinlichkeiten dafür, halt damit etwas besser als normalerweise.
Und selbst wenn du alle möglichen Zukünfte kennen würdest, aber nicht wüsstest, welche davon sich dann tatsächlich realisiert, wüsstest du die Zukunft eben doch nicht (genau). Das ist der Unterschied zu Wahrscheinlichkeiten.
Es sind ja nur 12 bis jetzt, aber ist das nicht ein Anfang. Mich würde echt brennend interessieren, ob die Quantenwelt Auswirkungen auf den Makrokosmos hat?
Ist unsere Zukunft ein Ergebnis von Quantenfluktuationen?
Wird man irgendwann Mio. Möglichkeiten haben und Wahrscheinlichkeiten sieben können?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten