Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Herantasten ans schwarze Loch

Schwarze Löcher, wohl die mysteriösesten Objekte im All: Entstehung, Geometrie, Dynamik, Quantenaspekte
Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6039
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von seeker » 5. Jun 2018, 17:00

Auch interessant:

Herantasten ans schwarze Loch
28. Mai 2018
Event-Horizon-Teleskop nimmt schwarzes Loch im Zentrum der Milchstraße mit neuer Spitzenauflösung ins Visier.
http://www.pro-physik.de/details/news/1 ... _Loch.html

Die Auflösung wird immer besser, bald wird man Sagittarius A* direkt abbilden können.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von belgariath » 7. Jun 2018, 10:59

Da kann man sich nur auf die kommenden Jahre freuen. Die direkte Abbildung wäre dann nach den Ligo/Virgo-Detektionen von Gravitationswellen der zweite Paukenschlag in der relativistischen Astrophysik innerhalb weniger Jahre.

Schade nur, dass gravi diese spannende Verfolgungsjagd nicht mehr mitbekommt... :(
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von belgariath » 1. Apr 2019, 11:38

Ich denke, das ist kein Aprilscherz:

Medienhinweis: Pressekonferenz zum ersten Ergebnissen des Event Horizon Telescope
https://www.eso.org/public/germany/anno ... zFGhotuXC4

... ein bahnbrechendes Ergebnis... Uhhh :-)
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 1. Apr 2019, 14:08

Vielen Dank für den Hinweis!

Auf die Pressekonferenz am 10. April bin ich sehr gespannt. Endlich nach langem Herbeisehnen das erste genaue Foto von Sagittarius A*. Wenn Greiner richtig liegt, würde das einer physikalischen Revolution gleich kommen.

Pika4u
Rookie
Beiträge: 13
Registriert: 16. Okt 2017, 20:39

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Pika4u » 1. Apr 2019, 15:37

Oder doch ein Aprilscherz!?

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Frank » 1. Apr 2019, 16:31

belgariath hat geschrieben:
1. Apr 2019, 11:38
Ich denke, das ist kein Aprilscherz:

Medienhinweis: Pressekonferenz zum ersten Ergebnissen des Event Horizon Telescope
https://www.eso.org/public/germany/anno ... zFGhotuXC4

... ein bahnbrechendes Ergebnis... Uhhh :-)
Da sollte man mal schauen, ob diese Meldung morgen immer noch online ist....... :wink:
Vieleicht haben sie den allerletzten Tempel der Jedi gefunden....... :work:

:roll:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von belgariath » 1. Apr 2019, 18:21

Och mensch, ihr macht mich jetzt echt unsicher. :shock:
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 1. Apr 2019, 18:42

Es bahnt sich wirklich eine Sensation an!

https://www.sciencenews.org/article/eve ... -questions

Seit längerem erwartet man Bilder vom EHT.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Frank » 1. Apr 2019, 19:20

Analytiker hat geschrieben:
1. Apr 2019, 18:42
Es bahnt sich wirklich eine Sensation an!

https://www.sciencenews.org/article/eve ... -questions

Seit längerem erwartet man Bilder vom EHT.
Bin immer vorsichtig bei Sensationen, aber ich wünsche mir das die Meldungen stimmen. :sp:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Frank » 2. Apr 2019, 06:43

Also, die Meldung ist noch da....
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 284
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Herr5Senf » 2. Apr 2019, 18:04

Hier kann man sich schon mal angucken, warum es wie aussehen müßte
https://blogs.futura-sciences.com/e-lum ... 1972-1988/
Fortsetzung soll kommen.

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 3. Apr 2019, 17:40

So der so, der 10. April auf der Pressekonferenz der ESO in Brüssel um 15 Uhr, wird wohl eine Sensation bekannt gegeben. Entweder Sagittarius A* ist etwas Besonderes oder wir blicken in den Jet des kompakten Objekts, was eigentlich unwahrscheinlich ist, denn die Helligkeit der näheren Umgebung von Sagittarius A* soll enorm sein. Es kann aber auch sein, dass Greiner richtig liegt und die pseudokomplexe Erweiterung der ART eine Bestätigung erfährt.

Folgendes Video stammt zwar vom Februar dieses Jahres, aber die Aussagen dort, regen stark zum Nachdenken an.

https://www.youtube.com/watch?v=kVPr_tDW24U

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Frank » 3. Apr 2019, 19:01

Analytiker hat geschrieben:
3. Apr 2019, 17:40
So der so, der 10. April auf der Pressekonferenz der ESO in Brüssel um 15 Uhr, wird wohl eine Sensation bekannt gegeben. Entweder Sagittarius A* ist etwas Besonderes oder wir blicken in den Jet des kompakten Objekts, was eigentlich unwahrscheinlich ist, denn die Helligkeit der näheren Umgebung von Sagittarius A* soll enorm sein. Es kann aber auch sein, dass Greiner richtig liegt und die pseudokomplexe Erweiterung der ART eine Bestätigung erfährt.

Folgendes Video stammt zwar vom Februar dieses Jahres, aber die Aussagen dort, regen stark zum Nachdenken an.

https://www.youtube.com/watch?v=kVPr_tDW24U
Das heisst für einen Normalsterblichen wie mich?(pseudokomplexe Erweiterung der ART)
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 3. Apr 2019, 19:21

Es bedeutet einen enormen Erkenntnisfortschritt. Die ART pseudokomplex ist frei von Singularitäten. Sie sagt eine 100 mal höhere Helligkeit in der Umgebung des Schwarzen Lochs voraus als Einsteins Theorie.

Singularitäten deuten daraufhin, dass eine Theorie nicht vollständig ist. An ihnen haben sich schon viele Physiker abgearbeitet.

Folgendes Video ist aufschlussreich

https://www.youtube.com/watch?v=v__fApN7JZQ

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 284
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Herr5Senf » 3. Apr 2019, 20:51

Wer tippt mit?

Wenn es "Greiner" wäre, wäre es schon bekannt. Das hätte früher bei Cygnus A auch auffallen müssen - es bleibt bei Einstein.
Ich erwarte einen gut abgebildeten Torus des SMBH mit zwei Hauptjets, einige Nebenjets und die Signatur begleitender MBH, die füttern.

Grüße Dip

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Frank » 3. Apr 2019, 20:54

Analytiker hat geschrieben:
3. Apr 2019, 19:21
Es bedeutet einen enormen Erkenntnisfortschritt. Die ART pseudokomplex ist frei von Singularitäten. Sie sagt eine 100 mal höhere Helligkeit in der Umgebung des Schwarzen Lochs voraus als Einsteins Theorie.

Singularitäten deuten daraufhin, dass eine Theorie nicht vollständig ist. An ihnen haben sich schon viele Physiker abgearbeitet.

Folgendes Video ist aufschlussreich

https://www.youtube.com/watch?v=v__fApN7JZQ
Danke :well:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10138
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von tomS » 3. Apr 2019, 22:07

Allein irgendein hochauflösendes Bild wäre schon aufregend genug. Ich denke auch nicht, dass man sich die nackten Beobachtungsdaten durch eine voreilige Hypothese versauen möchte.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von belgariath » 4. Apr 2019, 12:31

Vielleicht ist es ja auch M 87. Soweit ich weiß war das auch ein Zielobjekt des Event Horizon Telescopes.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 4. Apr 2019, 14:18

Herr5Senf hat geschrieben:
3. Apr 2019, 20:51
Wer tippt mit?

Wenn es "Greiner" wäre, wäre es schon bekannt. Das hätte früher bei Cygnus A auch auffallen müssen - es bleibt bei Einstein.
Ich erwarte einen gut abgebildeten Torus des SMBH mit zwei Hauptjets, einige Nebenjets und die Signatur begleitender MBH, die füttern.

Grüße Dip
Bemerkenswert ist, dass es so viel Zeit braucht, die Daten auszuwerten. Klar, da kommt einiges an Petabytes zusammen und man musste Monate auf die Daten vom Südpol-Teleskop warten. Die Beobachtungskampagne fand vor zwei Jahren im April 2017 statt. Man wollte ja wohl schon vor über einem Jahr ein erstes Bild vorliegen haben. Dass man sich solange Zeit gelassen hat, deutet daraufhin, dass man ganz sicher gehen will.

Nun denn, es gibt vier Möglichkeiten:

1. Einstein und Greiner werden nicht widerlegt.

2. Einstein wird nicht widerlegt, aber Greiner wird widerlegt.

3. Einstein wird widerlegt und Greiner wird nicht widerlegt.

4. Einstein und Greiner werden widerlegt.

Möglichkeit 4 ist sehr unwahrscheinlich. Dann hätte die Physik ein großes Problem. Möglichkeit 3 ist nicht ganz unwahrscheinlich. Das wäre die größte Sensation. Mit Möglichkeit 2 würde sich für die Theorie nichts ändern. Es wäre ein großer Triumph für Einsteins Konzept. Dieses Szenario ist wahrscheinlich. Möglichkeit 1 halte ich am wahrscheinlichsten, wenn auch nicht mit hoher Wahrscheinlichkeit. Das würde bedeuten, dass wir noch genauer messen müssten.

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 4. Apr 2019, 14:23

belgariath hat geschrieben:
4. Apr 2019, 12:31
Vielleicht ist es ja auch M 87. Soweit ich weiß war das auch ein Zielobjekt des Event Horizon Telescopes.
Ich würde es begrüßen, auch von M87 ein Bild zu sehen. Aufgrund der Entfernungsgrößenrelation kann man jedoch Sagittarius A* schärfer abgebildet werden.

Es ist nicht zu erwarten, dass man Greiners Theorie mit M87 testen kann, da das Loch zu aktiv ist. Bei Sagittarius A* sieht es anders aus.

Dann noch ein kurzes Video, was die Spannung zum Ausdruck bringt hinsichtlich der Pressekonferenz am 10. April.

https://www.youtube.com/watch?v=_NY1E2oFM5g

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10138
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von tomS » 4. Apr 2019, 20:23

Ich tippe auf Einstein.

Greiners Theorie erscheint recht künstlich.

Ich kenne keine Theorie der (Quanten-)Gravitation, die beobachtbare Effekte vorhersagt; Modifikation treten direkt am oder innerhalb des EH auf.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 4. Apr 2019, 21:10

Greiners Theorie macht sich bei wenigen Schwarzschildradien bemerkbar. Mir sind besonders gute Messergebnisse wichtig und wenn man dann Greiners Theorie zu den Akten legen kann, ist natürlich auch was gewonnen. Wenn es aber nicht zu den Akten gelegt werden kann oder mehr dafür spricht, ist die Sensation umso größer. Das beste wäre aber ein klares Ergebnis.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Frank » 5. Apr 2019, 12:29

Alles redet mittlerweile über Sagittarius a Stern. Mir ist bewusst das eine direkte Aufnahme von einem SL etwas immens spektakuäres ist.
Jedoch frage ich mich , was daran "bahnbrechend" sein soll? :wn:
Oder geht es wirklich um eine Erweiterung der uns bekannten Physik?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 284
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Herr5Senf » 5. Apr 2019, 14:34

Ein Bild ist da nicht zu erwarten, es ist eine interferometrische Kartierung, Abbildung könnte man sagen.
Vom SL gibt es nichts zu sehen, von den "Aktivitäten" der Materie drumrum wird die Strahlung gemessen.
Frage ist, wie nah die Auflösung an den Ereignishorizont rankommt, da wird es sowas wie einen Schatten geben.

Grüße Dip

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Herantasten ans schwarze Loch

Beitrag von Analytiker » 5. Apr 2019, 14:34

Frank hat geschrieben:
5. Apr 2019, 12:29
Alles redet mittlerweile über Sagittarius a Stern. Mir ist bewusst das eine direkte Aufnahme von einem SL etwas immens spektakuäres ist.
Jedoch frage ich mich , was daran "bahnbrechend" sein soll? :wn:
Oder geht es wirklich um eine Erweiterung der uns bekannten Physik?
Das werden wir am Mittwoch wissen. :mrgreen:

Ich persönlich bin sehr gespannt, was uns präsentiert werden wird. Ein weltweiter Verbund von Radioteleskopen, welcher eine Menge Daten gesammelt hat und dass diese dann so rekonstruiert werden können, dass ein aussagekräftiges Bild entsteht, ist an sich schon eine grandiose Leistung.

Der direkte Nachweis von Gravitationswellen ist auch als bahnbrechend zu bezeichnen und nun sucht man mit noch größerer Genauigkeit nach Verschmelzungsereignissen, um neue Erkenntnisse zu gewinnen. Bei den Gravitationswellensimulationen ist es so, dass die Einsteinsche Gravitationstheorie, die besten Ergebnisse liefert, was die Realisierung in der Natur betrifft. Alternative Theorien haben sich da bisher nicht durchsetzen können.

Bei Sagittarius A* haben wir nun einen Kandidaten, der auf den Prüfstand kommt und sich mit Einsteins Theorie dann messen kann. Wenn der innere Feuerring signifikant heller leuchtet als von Einsteins Theorie vorausgesagt, dann haben wir in der Tat etwas Bahnbrechendes vorliegen.

Antworten