Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Chang'e-4

Bemannte und unbemannte Raumfahrt, Raumfahrzeuge, Antriebstechnik, Missionen zu anderen Himmelskörpern
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Chang'e-4

Beitrag von Frank » 10. Dez 2018, 19:02

Die am Abend des 7. Dezember 2018 gestartete chinesische Mondsonde Chang'e-4 soll am 11. Dezember in eine Umlaufbahn um den Erdtrabanten eintreten, um sich auf ihre Landung vorzubereiten. Diese ist um den 3. Januar 2019 geplant, die Sonde soll im Südpol-Aitken-Becken auf der Mondrückseite aufsetzen – eine Ersttat in der Raumfahrtgeschichte.
https://www.spektrum.de/news/erste-land ... or/1613152

Ist schon alleine Interessant, aber das hier noch viel mehr. (kommt aber oben nicht vor im Bericht)
An Bord von „Chang’e 4“ befindet sich auch Saatgut, mit dem geprüft werden soll, ob Gemüseanbau in einer geschlossenen Umgebung bei der niedrigen Schwerkraft der Mondoberfläche möglich ist
Die Chinesen machen voran in der Raumfahrt, wärend Unsere "Kapazitäten", wie H.Lesch, nur noch im Namenn des Herrn unterwegs sind.
Schwafeln und Kasperletheater in den Vorträgen, aber nichts greifares und weiterführendes.
Während andere Nationen ihre Raumfahrtprogramme kürzen, verfolgt China ehrgeizige Pläne im All. So ist nicht nur der Bau einer eigenen Raumstation geplant, sondern auch eine weitere Erkundung des Mondes. Nach der Landung auf der Rückseite des Mondes könnte möglicherweise schon im nächsten Jahr eine Mission starten, bei der auch Gestein zur Erde zurückgebracht werden soll. Nach den chinesischen Plänen soll bis 2030 erstmals ein Chinese auf dem Mond landen.
https://www.welt.de/wissenschaft/articl ... anden.html
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Chang'e-4

Beitrag von belgariath » 12. Dez 2018, 10:29

Ich finde vor allem krass, wie wenig präsent chinesische oder indische Raumfahrt in unserer Medienlandschaft ist.

Dass China momentan viel Geld für Raumfahrt übrig hat und wir eher wenig, liegt wahrscheinlich daran, dass die florierende Wirtschaft in China viel Geld in die Staatskassen bringt.

Frank hat geschrieben:
10. Dez 2018, 19:02
[...]
Die Chinesen machen voran in der Raumfahrt, wärend Unsere "Kapazitäten", wie H.Lesch, nur noch im Namenn des Herrn unterwegs sind.
Schwafeln und Kasperletheater in den Vorträgen, aber nichts greifares und weiterführendes.
[...]
Ein typischer Frank, sarkastisch und daneben.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Chang'e-4

Beitrag von Frank » 12. Dez 2018, 12:35

belgariath hat geschrieben:
12. Dez 2018, 10:29
Ich finde vor allem krass, wie wenig präsent chinesische oder indische Raumfahrt in unserer Medienlandschaft ist.

Dass China momentan viel Geld für Raumfahrt übrig hat und wir eher wenig, liegt wahrscheinlich daran, dass die florierende Wirtschaft in China viel Geld in die Staatskassen bringt.

Frank hat geschrieben:
10. Dez 2018, 19:02
[...]
Die Chinesen machen voran in der Raumfahrt, wärend Unsere "Kapazitäten", wie H.Lesch, nur noch im Namenn des Herrn unterwegs sind.
Schwafeln und Kasperletheater in den Vorträgen, aber nichts greifares und weiterführendes.
[...]
Ein typischer Frank, sarkastisch und daneben.
Du hast mal wieder wenig Ahnung, aber davon wie immer viel.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Chang'e-4

Beitrag von belgariath » 13. Dez 2018, 13:07

:well:
Wollen wir nach diesem Austausch von Gehässigkeiten wieder zu einer sachlichen Diskussion zurück kehren?

Was meinst du genau mit "Unsere Kapazitäten sind nur noch im Namen des Herrn unterwegs"?
H. Lesch Schwafeln und Kasperletheater vorzuwerfen, finde ich völlig unangemessen. Er hat Physik und Philo studiert und bemüht sich jetzt darum, Wissenschaft der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Erwartest du von ihm, dass er sich als zweiter Elon Musk in der Raumfahrt engagiert?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Chang'e-4

Beitrag von belgariath » 4. Jan 2019, 10:52

Die Landung auf der erdabgewandten Mondseite ist geglückt. Das war gestern Abend in der Tagesschau sogar die erste Meldung!
https://www.astronews.com/news/artikel/ ... -004.shtml
Überall wird betont, dass dieses Manöver besonders schwierig ist, aber ich habe bislang nicht verstanden warum.
Es wird ein Satellit in der Mondumlaufbahn als Relais verwendet. Okay dieser Satellit muss erst mal stationiert werden und die Funkverbindung muss eingerichtet werden, aber das dürfte doch keine wirkliche Schwierigkeit sein.
Die Laufzeit der Funksignale dürfte durch das Relais auch nicht erheblich verlängert werden, warum wird also die Kommunikation erschwert?
Und so ein Landemanöver wird doch wahrscheinlich eh komplett automatisiert ablaufen. Oder sitzt da wirklich noch ein Pilot irgendwo in China an zwei Joystick und steuert den Lander?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Chang'e-4

Beitrag von Frank » 4. Jan 2019, 19:06

Hier mal die Wikiseite zum ganzen Programm

https://de.wikipedia.org/wiki/Chang%E2%80%99e-4
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Chang'e-4

Beitrag von Frank » 4. Jan 2019, 22:48

belgariath hat geschrieben:
4. Jan 2019, 10:52
Die Landung auf der erdabgewandten Mondseite ist geglückt. Das war gestern Abend in der Tagesschau sogar die erste Meldung!
https://www.astronews.com/news/artikel/ ... -004.shtml
Überall wird betont, dass dieses Manöver besonders schwierig ist, aber ich habe bislang nicht verstanden warum.
Es wird ein Satellit in der Mondumlaufbahn als Relais verwendet. Okay dieser Satellit muss erst mal stationiert werden und die Funkverbindung muss eingerichtet werden, aber das dürfte doch keine wirkliche Schwierigkeit sein.
Die Laufzeit der Funksignale dürfte durch das Relais auch nicht erheblich verlängert werden, warum wird also die Kommunikation erschwert?
Und so ein Landemanöver wird doch wahrscheinlich eh komplett automatisiert ablaufen. Oder sitzt da wirklich noch ein Pilot irgendwo in China an zwei Joystick und steuert den Lander?

https://www.youtube.com/watch?v=K3rlVyDsOdc
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3728
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Chang'e-4

Beitrag von Skeltek » 5. Jan 2019, 16:12

Von wann ist denn das Video? Er spricht davon, dass später Mondgestein geholt werden soll und 2013 ein Chinese auf dem Mond landen wird? Das wäre doch schon lange herum?
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6045
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Chang'e-4

Beitrag von seeker » 8. Jan 2019, 00:42

Es scheint jedenfalls wieder voran zu gehen mit der Weltraumfahrt, da ist demnächst vieles geplant, von verschiedenen Gruppen.
Auch in der bemannten Weltraumfahrt: Der Mond wird wieder zum Ziel. Das ist gut.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Chang'e-4

Beitrag von Frank » 9. Jan 2019, 11:18

seeker hat geschrieben:
8. Jan 2019, 00:42
Es scheint jedenfalls wieder voran zu gehen mit der Weltraumfahrt, da ist demnächst vieles geplant, von verschiedenen Gruppen.
Auch in der bemannten Weltraumfahrt: Der Mond wird wieder zum Ziel. Das ist gut.
Tja, leider findet die Raumfahrt immer mehr ohne uns statt.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6045
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Chang'e-4

Beitrag von seeker » 9. Jan 2019, 14:06

Och, nö, sehe ich jetzt nicht so... es wird halt vielschichtiger und internationaler, es gibt halt immer mehr Spieler auf dem Feld, das ist doch gut.
Es ist einiges im Gange, ich finde nicht, dass wir uns groß beschweren sollten.
Interessant:

Ab ins All: Aktuelle Trends in der Raumfahrt

https://www.ingenieur.de/technik/fachbe ... raumfahrt/
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Chang'e-4

Beitrag von belgariath » 11. Jan 2019, 11:34

Hier mal eine kleine, nicht vollständige Zusammenstellung von Forschungsmissionen des letzten Jahrs mit deutscher Beteiligung: Das ist also durchaus kein Schwafeln und Kasperletheater, sondern etwas Greifbares und Weiterführendes.

(Falls das hier weiter diskutiert werden soll, könnte man es in einen neuen Thread abspalten, da es nicht mehr so Chang'e4 spezifisch ist.)
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Antworten