Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Datensicherung

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Antworten
Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10134
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Datensicherung

Beitrag von tomS » 2. Aug 2016, 20:48

Ich benutze zur Datensicherung robocopy (zwei Skripte, eines für Komplett-Backup mit neuem Verzeichnis inkl. Zeitstempel, eines für "spiegeln") auf eine externe Festplatte mit RAID 1, 1 Terabyte, USB.

Wer kennt Alternativen wie NAS, E-SATA, ... Wer hat Erfahrung? Empfehlungen?
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3725
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Datensicherung

Beitrag von Skeltek » 3. Aug 2016, 02:07

Unter welchem Betriebssystem hast du das laufen? Linux nehme ich an?

Für 1:1 Kopien gibt es auch nette Lösungen von IcyBox.
Da steckt man zwei Festplatten rein, drückt einen Knopf und es wird eine 1:1 Kopie gemacht.
Der Vorteil ist hier die enorme Geschwindigkeit des Backups, da es direkt kopiert wird ohne Umwege durch das Betriebssystem. Nachteil ist, dass man die Festplatten in ausgebautem Zustand in die Box stöpselt.

Windows10 hat eine eingebaute Backup-Funktion...
Viele externe Platten kommen auch mit vorinstallierter oder bereits drauf kopierter Backup-Software.

Habe etwas mit TestDisk gearbeitet um alte FAT Platten zu reparieren. Das kann zwar auch Images erstellen, bin mir aber nicht sicher, womit man das Format des Images sonst noch öffnen kann; das format ist eher für die Analyse der Orginalplatte gemacht, falls man neue Bootsektoren usw erstmal auf Korrektheit testen möchte. Für Backup-Images also eher nicht so gut.

Man muss bei Backup-Programmen auch schauen, dass man sich keine Mogelpackungen zulegt:
Manche backupen nur den aktuellen Inhalt welcher laut FileTables usw angezeigt wird und ignorieren alle Cluster, Bits und Files die laut FileTables als leer oder gelöscht angezeigt werden.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10134
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Datensicherung

Beitrag von tomS » 3. Aug 2016, 06:59

Es handelt sich um Windows.

Die eingebauten Backup-Funktionen mag ich nicht, da man eben wieder das Betriebsystem benötigt, um an die Daten zu kommen. Deswegen verwende ch ein einfaches Skript mittels robocopy unter Windows. robocopy unterstützt spiegeln, Vollbackup, inkrementell, differentiell u.v.a.m. Systembackup ist und andere Sache, da nutze ich die Windows-Funktion.

Mir ging es eher um die HW-Lösung.

Externe USB hat halt den Vorteil, dass es unschlagbar simpel ist. Die Daten sind letztlich sofort auf irgendeinem anderen System verfügbar, ohne spezielle Schnittstelle, Treiber u.a. Dazu würden mich Alternativen interessieren.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Datensicherung

Beitrag von Frank » 3. Aug 2016, 09:01

Die externe Festplatte mit RAID ist genauso nutzbar wie vorher unter Win 7(habe nur umgestöppselt und installiert)
Díe Backupfunktion von Windows nutze ich sekundär. Selbige wird aber auch auf einer seperaten Festplatte abgelegt. Das verlangt Win 10 sogar primär(Nicht diesen ´Schwachsinn aus den Vorgängerversionen, die Sicherungen auf der bordeigenen Festplatte gemacht haben)
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10134
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Datensicherung

Beitrag von tomS » 3. Aug 2016, 12:10

Erfahrungen mit anderen Medien?
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3725
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Datensicherung

Beitrag von Skeltek » 3. Aug 2016, 13:06

USB-Platten haben bei älteren PCs eben auch den Nachteil, dass USB2.0 extrem langsam kopiert... das hab ich mal probiert, es ist grausig und zeitfressend. Glaube mein Backupdamals dauerte 24 Stunden.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Datensicherung

Beitrag von Frank » 3. Aug 2016, 15:11

Skeltek hat geschrieben:USB-Platten haben bei älteren PCs eben auch den Nachteil, dass USB2.0 extrem langsam kopiert... das hab ich mal probiert, es ist grausig und zeitfressend. Glaube mein Backupdamals dauerte 24 Stunden.
ich denke mal erkauf sich aber einen neuen PC und da ist USB 3.0 schon eine ganz andere Nummer.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10134
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Datensicherung

Beitrag von tomS » 3. Aug 2016, 16:56

Ich hab' gestern das Backup von der externe Platte über USB 2.0 auf meinen Laptop zurückgespielt; das is grausig. Die Sicherung am alten PC lief immer über FireWire. Jetzt werde ich wohl eine neue Platte mit USB 3.0 kaufen, und dann sollte alles wieder gut sein ...
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3725
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Datensicherung

Beitrag von Skeltek » 4. Aug 2016, 06:09

Frank hat geschrieben:
Skeltek hat geschrieben:USB-Platten haben bei älteren PCs eben auch den Nachteil, dass USB2.0 extrem langsam kopiert...
ich denke mal erkauf sich aber einen neuen PC und da ist USB 3.0 schon eine ganz andere Nummer.
Hab einfach von seiner Aussage
tomS hat geschrieben: Die eingebauten Backup-Funktionen mag ich nicht, da man eben wieder das Betriebsystem benötigt, um an die Daten zu kommen.
darauf geschlossen, dass es abwärtskompatibel oder für ältere Rechner auch sein soll.
Denke Nachfolger von Windows10 werden die Funktion in jedem Fall haben.
Ja, das archivieren ist schon eine Qual. Habe hier insgesamt 9 alte abgetauchte Festplatten, die ich auch gerne alle irgendwo zentral als Image hätte oder am besten sogar noch als lauffähigem Sammlung auf einer einzelnen Maschine...

tomS? Kannst du mir bei Gelegenheit mal mit Windows2000 auf Virtual Machine aushelfen?
Das ist ne Qual, und nirgends kriegt man passende Treiber >.<
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10134
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Datensicherung

Beitrag von tomS » 4. Aug 2016, 06:49

Nee, die Betriebsyszemfunktion für Daten ist insgs. ungeeignet.

Stell' dir vor, dein Rechner ist defekt, du leihst dir einen anderen Rechner mit evtl. anderem OS und recht voller Festplatte aus und musst mal eben an einige Dokumente ran. Und jetzt?

Es gibt m.E. keinen Grund, das OS-Backup für ein Datenbackup zu verwenden; dafür ist es auch nicht gemacht, und dafür verwendet es auch kein Admin.

Sorry, Win 2k habe ich nirgendwo mehr.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Datensicherung

Beitrag von Frank » 4. Aug 2016, 09:48

tomS hat geschrieben:
Stell' dir vor, dein Rechner ist defekt, du leihst dir einen anderen Rechner mit evtl. anderem OS und recht voller Festplatte aus und musst mal eben an einige Dokumente ran. Und jetzt?
.
Anderen Rechner leihen?...........siehe meinen Post im Win 10 Thread
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten