Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Entstehung und Entwicklung von Leben, Wahrscheinlichkeit für extraterrestrisches Leben
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Beitrag von Frank » 25. Okt 2021, 18:18

Die Schlussfolgerung des Forscherteams: Auch BLC1 wurde auf der Erde erzeugt. Es sei Zufall, dass es nur zu sehen war, als das Teleskop in Richtung Proxima Centauri ausgerichtet war und nicht auch noch in der Off-Position. Auch das sei angesichts der schieren Menge an Daten gar nicht einmal so unwahrscheinlich. Ein Hauch von Mysterium bleibt, denn es war nicht möglich, den irdischen Missetäter eindeutig zu identifizieren. Wahrscheinlich handle es sich um ein elektronisches Gerät, dessen Signal sich mit weiteren Interferenzen im Radiobereich vermischt und überlagert hat.

Auch das ist zwar irgendwie eine Technosignatur – aber unsere eigene. Die Suche nach funkenden Aliens geht weiter.
https://www.spektrum.de/news/mysterioes ... es/1940920

Wieso kann man zum Abhören nicht einmal einen richtigen Satelliten ins All schicken, der darauf spezialisiert und vor allem weit genug von den Störquellen der Erde weg ist? Der Elektrosmog wird in Zukunft noch zunehmen und so ist eine effektive Arbeit nicht möglich.
:wn:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7252
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Beitrag von seeker » 26. Okt 2021, 07:44

Frank hat geschrieben:
25. Okt 2021, 18:18
Wieso kann man zum Abhören nicht einmal einen richtigen Satelliten ins All schicken, der darauf spezialisiert und vor allem weit genug von den Störquellen der Erde weg ist? Der Elektrosmog wird in Zukunft noch zunehmen und so ist eine effektive Arbeit nicht möglich.

Ein Satellit würde da nicht reichen, bei Radiosignalen braucht man eine große Schüssel, für ausreichend empfindlichen Empfang.
(Beispiel: Das FAST Radioteleskop hat einen Schüsseldurchmesser von >500m!)
Es müsste also schon ein Riesensatelliten-Teleskop sein (was kaum machbar wäre) oder ein Schwarm aus interferometrisch zusammengeschalteten Satelliten, die zusammen ein virtuelles Großteleskop bilden. Ich hoffe das wird eines Tages kommen, aber ganz so technisch einfach und ganz billig ist so etwas halt nicht, deshalb gibt es das noch nicht.

Eine weitere Möglichkeit wären Teleskope auf anderen Himmelskörpern (z.B. auf der Rückseite des Mondes), aber eines nach dem anderen, jetzt wollen wir erst einmal überhaupt zum Mond zurückkehren.

Übrigens:

NASA-Riesenrakete SLS soll im Februar 2022 zum Mond starten
https://www.heise.de/news/NASA-Riesenra ... 27220.html
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Beitrag von Frank » 26. Okt 2021, 10:22

seeker hat geschrieben:
26. Okt 2021, 07:44


Eine weitere Möglichkeit wären Teleskope auf anderen Himmelskörpern (z.B. auf der Rückseite des Mondes), aber eines nach dem anderen, jetzt wollen wir erst einmal überhaupt zum Mond zurückkehren.

Übrigens:

NASA-Riesenrakete SLS soll im Februar 2022 zum Mond starten
https://www.heise.de/news/NASA-Riesenra ... 27220.html
Na das wäre doch im Grund einen extra Thread wert.

Bin ja gespannt, wenn die Mission Kameraaufnahmen von den Landestellen der Apollomissionen macht, was sich dann die Verschwörungstheoretiker wieder einfallen lassen.... :lol: :lol: :lol:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Hansen
hat sich hier eingelebt
hat sich hier eingelebt
Beiträge: 275
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Beitrag von Hansen » 3. Nov 2021, 21:51

Leider doch nicht? Glücklicherweise wäre angebrachter :)

ManfredK
Rookie
Beiträge: 16
Registriert: 23. Sep 2021, 17:12

Re: Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Beitrag von ManfredK » 4. Nov 2021, 11:15

Hansen hat geschrieben:
3. Nov 2021, 21:51
Leider doch nicht? Glücklicherweise wäre angebrachter :)
So sehe ich das auch. Wenn die Außerirdischen die gleichen Veranlagungen hätten, wie wir Menschen, dann würden sie uns, falls sie uns nicht ausrotten, bestenfalls zu ihren Arbeitssklaven machen.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Mysteriöses Alien-Signal leider doch nicht mysteriös

Beitrag von Frank » 11. Nov 2021, 15:20

ManfredK hat geschrieben:
4. Nov 2021, 11:15

So sehe ich das auch. Wenn die Außerirdischen die gleichen Veranlagungen hätten, wie wir Menschen, dann würden sie uns, falls sie uns nicht ausrotten, bestenfalls zu ihren Arbeitssklaven machen.
Wenn das Wörtchen wenn nicht wär.......... "Wenn" ( ;i )eine Spezies in der Milchstraße die interstellare Raumfahrt beherrschen sollte, dann haben sie uns eh schon gefunden.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten