Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Hinweise auf Leben auf der Venus

Entstehung und Entwicklung von Leben, Wahrscheinlichkeit für extraterrestrisches Leben
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 06:33

Mikroben in der Atmosphäre?

Eigentlich herrschen auf der Venus höllische Temperaturen von bis zu 460 Grad. Leben wäre so nicht möglich. Doch nun haben Forscher starke Hinweise auf Mikroben in der Atmosphäre unseres Nachbarplaneten gefunden. Das würde unser Weltbild von Leben auf anderen Planeten revolutionieren.

Ausgerechnet die Venus.......... unser" Höllenplanet" :devil:

https://www.wetteronline.de/astronews/h ... 0-09-14-lv

Hier der Bericht aus Nature
https://www.nature.com/articles/s41550-020-1174-4
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 09:36

Frank hat geschrieben:
15. Sep 2020, 06:33
Ausgerechnet die Venus.......... unser" Höllenplanet" :devil:
Hallo Frank,

man ist da überall auf Modelle angewiesen, wann wo wie Leben entstehen bzw. entstanden sein könnte. Die Venus ist in der habitablen Zone, ihre Schwerkraftverhältnisse sind ähnlich wie auf der Erde, doch ist vieles auch sehr anders - völlig andere Art Rotation, kein Mond, kein Magnetfeld, d.h. dem Sonnenwind voll ausgesetzt, und dann eben noch diese höllische Atmosphäre.

Doch Leben kann vielfältig sein und so gesehen ist die Venus nach wie vor ein guter -was auch immer "gut" in diesem Zusammenhang bedeuten soll - Kandidat für Leben.

Nach unserem heutigen Verständnis kommt die Venus wegen der vielen "aber" für Leben nicht in Frage, aber zumindest ich möchte mir nicht anmassen, wirklich wissen zu können, unter welchen Umständen Leben "trotzdem" entstehen oder wenn per Meterorit von der Erde dorthin gelangt weiterhin bestehen kann.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 09:43

Für mich klingt die Arbeit ziemlich plausibel und ich habe da auch nur verlinkt, weil ein Link zum Original Artikel auf Nature anbei war.
Und natürlich bin ich völlig bei dir, dass Leben mal so was von zäh ist und welche Nischen es vielleicht besetzt hat, können wir uns uns nur sehr schwer vorstellen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 10:15

Frank hat geschrieben:
15. Sep 2020, 09:43
Für mich klingt die Arbeit ziemlich plausibel und ich habe da auch nur verlinkt, weil ein Linkt zum Original Artikel auf Nature anbei war.
Hallo Frank,

ich hatte völlig vergessen, mich für das Teilen dieses interessanten Linkes zu bedanken.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 876
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von belgariath » 15. Sep 2020, 10:26

Aber wenn man bedenkt, wieviele Missionen wir schon zum Mars und den Eismonden geschickt haben und wie wenig wir erst zur Venus geschickt haben, bekomme ich schon den Eindruck, dass sie nicht wirklich als ernsthafter Kandidat für Leben in Erwägung gezogen wurde.
Irgendwie hat sich der Fokus der erforschenden Raumfahrt zu arg auf den Mars konzentriert.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 10:44

belgariath hat geschrieben:
15. Sep 2020, 10:26
Aber wenn man bedenkt, wieviele Missionen wir schon zum Mars und den Eismonden geschickt haben und wie wenig wir erst zur Venus geschickt haben, bekomme ich schon den Eindruck, dass sie nicht wirklich als ernsthafter Kandidat für Leben in Erwägung gezogen wurde.
Irgendwie hat sich der Fokus der erforschenden Raumfahrt zu arg auf den Mars konzentriert.
Man sieht da auch unseren Egoismus durchscheinen. Auf dem Mars könnten wir ja umher laufen und er wäre uns wohl gesonnener. Die Venus ist da eine ganz andere Hausnummer, was uns betrifft.
Andere Lebewesen scheren sich aber nicht um unsere Einschätzungen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 13:07

belgariath hat geschrieben:
15. Sep 2020, 10:26
Aber wenn man bedenkt, wieviele Missionen wir schon zum Mars und den Eismonden geschickt haben und wie wenig wir erst zur Venus geschickt haben, bekomme ich schon den Eindruck, dass sie nicht wirklich als ernsthafter Kandidat für Leben in Erwägung gezogen wurde.
Hallo belgariath,

das liegt primär daran, dass ein Lander auf der Venus aufgrund des sehr hohen Druckes nach wenigen Stunden zerquestscht wird.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 13:31

ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Sep 2020, 13:07
belgariath hat geschrieben:
15. Sep 2020, 10:26
Aber wenn man bedenkt, wieviele Missionen wir schon zum Mars und den Eismonden geschickt haben und wie wenig wir erst zur Venus geschickt haben, bekomme ich schon den Eindruck, dass sie nicht wirklich als ernsthafter Kandidat für Leben in Erwägung gezogen wurde.
Hallo belgariath,

das liegt primär daran, dass ein Lander auf der Venus aufgrund des sehr hohen Druckes nach wenigen Stunden zerquestscht wird.


Freundliche Grüsse, Ralf
Das stimmt, aber es ändert nichts daran, dass die Venus viel weniger besucht worden ist.
Man muss ja nicht immer gleich landen....
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 14:31

Frank hat geschrieben:
15. Sep 2020, 13:31
Das stimmt, aber es ändert nichts daran, dass die Venus viel weniger besucht worden ist.
Man muss ja nicht immer gleich landen....
Hallo Frank,

was will man gross bei der Venus machen ? - Eine Sonde hinschicken und dann schöne Fotos von oben machen klappt wegen der dichten Atmosphäre ja auch nicht ...


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 21:49

Kein Leben in der Venus-Atmosphäre.

Aber trotzdem ein´zweifelhafter Bericht. Am Ende unglaubwürdig....
https://www.spektrum.de/news/kein-leben ... le/1768056
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 23:31

Frank hat geschrieben:
15. Sep 2020, 21:49
Kein Leben in der Venus-Atmosphäre.
Hallo Frank,

das kann man aber auch nicht schlussfolgern: das Gegenteil von "alle Kugeln sind rot" ist keineswegs "keine einzige Kugel ist rot", sondern nur, dass es mindestens eine Kugel gibt, die nicht rot ist.

Natürlich spricht die übergrosse Trockenheit auf der Venus und auch in den angenehm temperierten Bereichen der Atmosphäre nicht gerade dafür, dass sich dort Leben entwickelt hat, das bedeutet aber nicht, dass das völlig ausgeschlossen ist.

Kurz und gut: es konnte bislang kein Leben in der Venus-Atmosphäre nachgewiesen werden, es kann aber auch nicht ausgeschlossen werden.

Und genau das sagt die von Dir gewählte Überschrift dieses Threads auch aus: Hinweise auf Leben auf der Venus, ok - etwas genauer: in der Venus-Atmosphäre.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 16. Sep 2020, 12:17

Es geht mir um diese Aussage
In der Folge setzte sich mehr und mehr Kalkstein in Form von Kalziumkarbonat (CaCO3) ab. (Auf der Erde)
Auf der Venus jedoch findet sich nichts dergleichen, der Planet und seine Atmosphäre sind deutlich anders aufgebaut. Ergo gab es wohl keine Ozeane. Ohne Wasser jedoch hätten es Mikroben schwer, sich zu entwickeln. Somit sieht es dort trotz Spuren von Phosphan für eventuelles Leben eher schlecht aus.
Es stellt sich immer mehr raus, dass die Oberfläche der Venus viel jünger zu sein scheint, als man zunächst vermuten könnte.
Das hängt mit den Lavaströmen zusammen, die allen Anschein nach, fast den gesamten Planten überziehen. Somit war/ ist die Venus geologisch weitaus aktiver , als man je vermutet hätte. Inzwischen ist alles von den Strömen dick überzogen und durch die extremen Bedingungen auf dem Erdzwilling, gehen Oxidation und Erosion viel schneller von Statten, als auf der Erde.
Wie will also der gute Mann, der den Artikel verfasst hat, hier Rückschlüsse auf einen vermeintlichen Ozeanboden schließen und auf daraus herleiten, weil Kalziumkarbonat nicht nachweisbar ist, dass es auf der Venus wohl nie Wasser gegeben hatte?
Alle drei Innern Planeten des Sonnensystems hatten in der Vergangenheit ihre Mega-Katastrophen. Für die Erde, also für das Leben(für uns)ging es gut. Merkur , der ja fast nur noch aus Kern besteht und der Venus, die sogar eine retrograde Drehung bekommen hat eben nicht.
Was allerdings davor war, wird man nie(!) mehr feststellen können, da so ein katastrophales Ereignis alle ehemaligen Spuren wohl beseitigt.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3898
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Frank » 17. Sep 2020, 20:24

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4141
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Hinweise auf Leben auf der Venus

Beitrag von Skeltek » 17. Sep 2020, 22:22

ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Sep 2020, 14:31
was will man gross bei der Venus machen ? - Eine Sonde hinschicken und dann schöne Fotos von oben machen klappt wegen der dichten Atmosphäre ja auch nicht ...
Gravitationsfeld vermessen bzw Dichteanomalien ausfindig machen.
Magnetfeld vermessen.
Spektralanalysen.
Gradienten verschiedener Stoffdichten ermitteln.
Sonnenwind Auswirkung auf Atmosphäre unterschuchen.
Atmosphärenschutzkonzepte testen.
Automata & Antriebsmechaniken vorantreiben.
Neue Verben erfinden um Widerholungen zu vermeiden.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Antworten