Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

B-Mesonen und Leptoquarks

Physik der Elementarteilchen, Teilchenbeschleuniger; insbs. eine einführende Artikelserie in das Thema
Antworten
Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2933
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von ralfkannenberg » 23. Mär 2021, 10:57

Hallo zusammen,

auf der Homepage des CERN findet man neue Ergebnisse betreffend einer "neuen" Naturkraft, die sogar von der Tagespresse aufgenommen wurde:

Sensation am Cern in Genf: Teilchenphysiker sind einer neuen Naturkraft auf der Spur


Etwas weniger sensationslüstern auf der LHCb-Seite:

23 March 2021: Strengthened hints for a violation of lepton universality in B decays.

23 March 2021: Improved measurement of Bs0→ μ+μ- decays. (einen Artikel weiter nach unten scrollen)


Freundliche Grüsse, Ralf

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4696
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von Skeltek » 23. Mär 2021, 11:22

Das ist wirklich interessant. Muss mir das irgendwann nochmal genauer durchlesen.
Gibt es ne Kurzfassung oder einen Film dazu? ;)
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2933
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von ralfkannenberg » 23. Mär 2021, 11:36

Skeltek hat geschrieben:
23. Mär 2021, 11:22
Gibt es ne Kurzfassung oder einen Film dazu? ;)
Hallo Skel,

im ersten Link gibt es einen gut 10-minütigen Film, aber der ist eher allgemein gehalten und ich denke, das weisst Du schon alles. Aber auf der Wikipedia gibt es ganz gute Informationen über die Leptoquarks, d.h. ich würde dort einsteigen. Diese Leptoquarks wurden nämlich nicht erst gestern erfunden und SU(4) dürfte hier das Zauberwort sein.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2933
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von ralfkannenberg » 23. Mär 2021, 22:40

Hallo zusammen,

und hier nun der preprint: Test of lepton universality in beauty-quark decays (LHCb collaboration)

Ich erlaube mir, die 957 Autorinnen und Autoren des Preprintes nicht einzeln zu erwähnen.


Eine so umfangreiche Autorenschaft habe ich letztmals beim OPERA-Experiment, bei dem eine Überlichtgeschwindigkeit bei myonischen Antineutrinos gemessen worden war, gesehen. Da wollten auch möglichst viele Anteil am Kuchen haben, die es wohl schon wenige Wochen später bitter bereut haben, als Co-Autoren Erwähnung gefunden zu haben; mal schauen, ob das hier ähnlich abläuft.

Zumal ich nicht denke, dass es im Jahr 2021 unbedingt noch eine gute Idee ist, auf das Pferd der Supersymmetrie zu setzen, auch wenn ich dieses Wort im Artikel selber nicht finden konnte.


Weiss eigentlich jemand, warum die vom "beauty-quark" und nicht vom "bottom-quark" schreiben ? Die Bezeichnungen beauty-quark für das bottom-quark und truth-quark für das top-quark sind doch heutzutage gar nicht mehr üblich.


Freundliche Grüsse, Ralf

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 541
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von Herr5Senf » 23. Mär 2021, 23:33

ralfkannenberg hat geschrieben:
23. Mär 2021, 22:40
Weiss eigentlich jemand, warum die vom "beauty-quark" und nicht vom "bottom-quark" schreiben ? Die Bezeichnungen beauty-quark für das bottom-quark und truth-quark für das top-quark sind doch heutzutage gar nicht mehr üblich.
Vielleicht schreiben die ja Meinstriem und nicht für den Mainstream :desnemma:
Das Schönheitsquark wurde 1973 vorhergesagt und ab 1975 zum Bodenquark umbenannt.
Laut goggleübersetzter :lolol: wiki-en wegen Analogie (top war Wahrheitsquark) top-bottom zu up-down (Beweis fehlt)

fröhlich Dip

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4696
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von Skeltek » 24. Mär 2021, 11:18

Wissenschaftler werden an der Anzahl ihrer Publikationen gemessen. A und B schreiben sich gerne gegenseitig als Co-Autoren auf, damit verdoppeln sie ihren verfehlt vermessenen Output.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2933
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von ralfkannenberg » 24. Mär 2021, 11:34

Skeltek hat geschrieben:
24. Mär 2021, 11:18
Wissenschaftler werden an der Anzahl ihrer Publikationen gemessen. A und B schreiben sich gerne gegenseitig als Co-Autoren auf, damit verdoppeln sie ihren verfehlt vermessenen Output.
Hallo Skel,

ein anderer Trick ist, sich zu zitieren; ich kenne sogar "scientific cranks", die in ihren Arbeiten stets auf sich selber referenzieren, auch wenn die referenzierte Arbeit nichts mit dem Thema zu tun hat, um die Anzahl der Zitierungen zu erhöhen.


Bei seriösen Leuten bin ich persönlich oftmals sehr froh auf diese Selbstreferenzierungen; ohne das hätte ich mich gar nicht in die Thematik der per CCD-Technologie entdeckten irregulären Monde und nun ganz aktuell in die Thematik der ebenfalls per CCD-Technologie entdeckten Planetoidenmonde von erdnahen Planetoiden sowie Mars-Crossern gar nicht mit vernünftigem Zeitaufwand einlesen können.

Im Übrigen überrascht die zeitliche Nähe der ersten Entdeckungen dieser beiden Typen Monde somit gar nicht, da bei beiden die neue CCD-Technologie zum Einsatz kam.


Im vorliegenden Fall indes denke ich hat es durchaus seriöse Gründe: solche Collaborations bestehen nun mal aus sehr vielen Leuten und da finde ich es fair, dass sie alle als Co-Autoren benannt werden.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4779
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von Frank » 24. Mär 2021, 13:57

Verräterische Abweichungen: Erneut haben Physiker Hinweise auf die Verletzung eines fundamentalen Physik-Gesetzes gefunden. Bei Zerfällen von Beauty-Quarks im Teilchenbeschleuniger LHC entstanden etwas mehr Elektronen als Myonen – das widerspricht der sogenannten Lepton-Universalität des Standardmodells. Sollte sich dies bestätigen, könnte dies ein Hinweis auf Prozesse oder Teilchen jenseits des bisher Bekannten sein.
https://www.scinexx.de/news/technik/ind ... rten-sich/

Was ist denn bitte ein Beauty Quark???

Paper unten im Bericht verlinkt(Für Ralf)
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 541
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von Herr5Senf » 24. Mär 2021, 15:24

Dort hat es TomS mal vorsorglich für die Freaks erklärt, noch ist es unspektakulär, man hat mehr Äpfel als Birnen gezählt
https://www.astronews.com/forum/showthr ... post134776 :cool1:

nun fleißiges Nachzählen - Dip

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2933
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von ralfkannenberg » 24. Mär 2021, 15:37

Frank hat geschrieben:
24. Mär 2021, 13:57
Was ist denn bitte ein Beauty Quark???
Hallo Frank,

das habe ich doch bereits gestern um 22:40 Uhr erklärt; es ist eine andere Bezeichnung für das "bottom-quark", so wie "truth-quark" eine andere Bezeichnung für das top-quark ist.

Frank hat geschrieben:
24. Mär 2021, 13:57
Paper unten im Bericht verlinkt(Für Ralf)
Auch das habe ich Euch gestern um 22.40 Uhr bereits verlinkt.


Sorry wenn das didaktisch von mir so schlecht zusammengestellt war, dass das im Beitrag völlig untergegangen ist.


Freundliche Grüsse, Ralf

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1118
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: B-Mesonen und Leptoquarks

Beitrag von deltaxp » 29. Mär 2021, 15:12

Skeltek hat geschrieben:
24. Mär 2021, 11:18
Wissenschaftler werden an der Anzahl ihrer Publikationen gemessen. A und B schreiben sich gerne gegenseitig als Co-Autoren auf, damit verdoppeln sie ihren verfehlt vermessenen Output.
das hat hier aber nichts damit zu tun. Bei experimenten kommen immer alle an dem experiment beteiligten wissenschaftler als autor auf die liste, auch wenn sie selber nicht direkt direkt was der konkreten auswertung zu tun hatten. bei einen hochenergiephysik-experiment sind typischerweise 500-1000 physiker beteiligt. die kommen halt alle rauf. war bei mir nicht anders damals am Hermes-Experiment am DESY, wo ich meine diss geschrieben habe. War auf 13 oder 14 pubis mit drauf an der datenanalyse war ich glaub ich bei zweien dabei, aber hab halt im schichtbetrieb mitgearbeitet (so ein strahl läuft 24/7 und strahlzeit ist teuer) wenn daten erhoben wurden für alle analysen. anders ist das am cern auch nicht.

ansosnten zum thema: das sine erstmal nur 3.1 sigma abweichung zum std-model-vorhersage. abwarten ob sich das verhärtet. gab vor ien paar jahren schon mal soe eine 3 sigma abweichung und viele freuten sich schon, dass man ein ~ 700 GeV schweres neues teilchen gefunden hat. Ein jahr später war die abweichung wieder verschwunden. statistik kann eben echt ne fiese "b..ch" sein :)

Antworten