Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Das sichtbare Universum................??

Themen zur Kosmologie, Urknall, inflationärer Kosmologie, Expansion, Entwicklung und Zukunft des Universums
Antworten
Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Das sichtbare Universum................??

Beitrag von Dares » 14. Okt 2017, 17:47

Hallo liebes Forum,

wenn ich mir die Beiträge von euch hier in diesem Forum durchlese, dann stosse ich oft auf den Begriff "das sichtbare Universum".

Also wenn ich mich jetzt mal ganz dumm stelle, dann ist das sichtbare Universum das, was wir mit unseren Teleskopen erfassen
und sehen können. Demnach gibt es ja auch das unsichtbare Universum( Also DM und Co. mal ausgeschlossen) welches wir nicht erfassen.
Ich gehe mal davon aus, dass wir oben, unten, rechts und links beidseitig erfasst habe.

Erstmal warum sagt man sichtbares Universum? Ich habe hierzu auf Wiki

https://de.wikipedia.org/wiki/Beobachtbares_Universum

Das würde letztendlich bedeuten, dass wir niemals an den beobachtaren Teil des Ursprunges des Universums herankommen um es zu
sehen und dokumentieren können weil die Dinge sich unserer Sichtweite entziehen.

Warum baut man dann offensichtlich immer noch leistungsfähigere Telekope obwohl nie der Beweis für eine ursprüngliche
singularität erbracht werden kann??

Grüsse

Dares

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Das sichtbare Universum................??

Beitrag von positronium » 14. Okt 2017, 18:29

Dares hat geschrieben:
14. Okt 2017, 17:47
Warum baut man dann offensichtlich immer noch leistungsfähigere Telekope obwohl nie der Beweis für eine ursprüngliche
singularität erbracht werden kann??
Um den optischen Nachweis einer Anfangssingularität geht es dabei nicht, weil zum einen eine solche wohl so nicht existiert hat, und zum anderen so weit zurück reichende Beobachtungen elektromagnetisch prinzipiell nicht möglich sind. Auf Wikipedia steht ein bisschen was dazu, aber es gibt bessere Quellen, die Du mit dem Stichwort bestimmt schnell findest: https://de.wikipedia.org/wiki/Dunkles_Z ... osmologie)
Warum bessere Teleskope... natürlich um mehr zu sehen. Es ist doch besser, wenn man beispielsweise bei einer Aufnahme, die eine Galaxie vor 12 Mrd. Jahren zeigt, die Struktur auflösen kann, anstatt nur einen leuchtenden Punkt zu sehen. Das verrät etwas über die Entstehung von Galaxien. Ganz phantastisch fände ich hingegen ein Teleskop, mit dem man Exoplaneten direkt beobachten, und vielleicht sogar deren Oberfläche auflösen könnte.
Dafür lohnen sich bessere Teleskope meiner Meinung nach sehrwohl. Auch ist ja so ein Teleskop eine tolle Sache: Man muss nicht Jahre, Jahrzehnte, Jahr... warten, bis eine Mission dort ankommt, und irgendwann die Daten zurück gefunkt wurden, sondern all' diese Informationen prasseln tagtäglich auf uns ein, wenn wir vor die Haustür treten. Wir brauchen nur geeignete Apparate, welche die Information auswertbar machen.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Das sichtbare Universum................??

Beitrag von gravi » 14. Okt 2017, 19:04

"Wo simmer denn dran? Aha, heute krieje mer de Dampfmaschin. Also, wat is en Dampfmaschin? Da stelle mehr uns janz dumm. Und da sage mer so: En Dampfmaschin, dat is ene jroße schwarze Raum, der hat hinten un vorn e Loch. Dat eine Loch, dat is de Feuerung. Und dat andere Loch, dat krieje mer später."
So in etwa lässt sich auch das sichtbare Universum definieren. Tun wir mal so, als gäbe es keine Strukturen (Hügel, Gebirge) in unserer Umgebung. Wir befinden uns also in einer total platten Salzwüste. Mit bloßem Auge kannst du so gerade noch in (angenommen) 120 km Entfernung Bierstände erkennen. Jede Menge, alle sind scheinbar gleich weit entfernt. Ob es noch welche dahinter gibt, ist für dich mit dem Auge nicht fassbar. Also sind die 120 km dein Beobachtungshorizont (in Fachkreisen jetzt auch als Durststrecke bezeichnet), das ist dein sichtbares Universum. Du kannst einfach nicht weiter sehen.

Ein lieber Zeitgenosse hat dir aber einen Riesenhaufen an Material aufgestapelt, woraus du jetzt z.B. ein Teleskop basteln kannst. Mit dem kannst du jetzt die einzelnen Bierstände beobachten und deren Beschilderung erkennen. Damit kannst du jetzt entscheiden, zu welchem Stand (dein Lieblingsbier) du dich aufmachst. Solch ein Teleskop gibt dir also viel mehr an Informationen preis, die evtl. wichtig sein können und die man ohne Gerät nie erkennen würde. Deshalb baut man immer bessere Instrumente, nur um irgendwann zu erkennen, ob auf Proxima Centauri Kölsch gesoffen oder ein anständiges Pils gezapft wird. Wer wollte denn schon dorthin fliegen, wenn es da nur Alt gibt... :beer:

Aber jetzt wird deine Salzwüste, in der du ja stehst, bösartig! Die dehnt sich nämlich plötzlich aus, so wie ein Ballon sich aufbläst. Das Schlimme daran ist, dass sich die Bierstände von dir entfernen - immer weiter! Du kannst aber nur 120 km weit sehen, weshalb du jetzt nix mehr siehst. Und wenn mer uns wieder janz dumm stelle könne mer sage, dat is dat unsichtbare Universum. Die Bierstände sind zwar nach wie vor noch da, aber du kannst sie nicht mehr sehen - auch nicht mit 'nem Teleskop. Sie sind aus deinem Sichtbarkeitshorizont verschwunden. Klar?

Aber beim nächsten Mal krieje mer de Dampfmaschin!

Machet jut
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1511
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Das sichtbare Universum................??

Beitrag von ralfkannenberg » 14. Okt 2017, 21:45

:sup:

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Das sichtbare Universum................??

Beitrag von Dares » 15. Okt 2017, 00:06

gravi hat geschrieben:
14. Okt 2017, 19:04
So in etwa lässt sich auch das sichtbare Universum definieren.
Prima Gravi :D , echt klasse :) :D , so machen Naturwissenschaften spass :well: .
Also wir befinden uns in einem Dampkochtopf und versuchen zu ergründen warum es so heiss ist und vergessen dabei dass die
Hausfrau den Topf auf der Herdplatte vergessen hat und die Dichtung des Topfes einen Riss bekommt und das ganze Ding
explodiert und expandiert und somit abkühlt was man als Hintergrundstrahlung im Inneren des Topfes wahrnimmt.

Ach ja, sag das doch gleich, ist alles so einfach und die heisse Herdplatte vergessen wir ist eh schon alles zu spät.

Ich glaube fast, dass wir mal von Bier auf Feuerzangenbowle umsteigen sollten. Das sollte uns neue Einblicke ermöglichen :beer:

Ein lustiger

Dares
und jetzt müsst ihr mir den Schuh zurückgeben, wo ist denn mein Schuh?

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Das sichtbare Universum................??

Beitrag von Dares » 15. Okt 2017, 00:42

positronium hat geschrieben:
14. Okt 2017, 18:29
Warum bessere Teleskope... natürlich um mehr zu sehen. Es ist doch besser, wenn man beispielsweise bei einer Aufnahme, die eine Galaxie vor 12 Mrd. Jahren zeigt, die Struktur auflösen kann, anstatt nur einen leuchtenden Punkt zu sehen. Das verrät etwas über die Entstehung von Galaxien. Ganz phantastisch fände ich hingegen ein Teleskop, mit dem man Exoplaneten direkt beobachten, und vielleicht sogar deren Oberfläche auflösen könnte.
Dafür lohnen sich bessere Teleskope meiner Meinung nach sehrwohl. Auch ist ja so ein Teleskop eine tolle Sache: Man muss nicht Jahre, Jahrzehnte, Jahr... warten, bis eine Mission dort ankommt, und irgendwann die Daten zurück gefunkt wurden, sondern all' diese Informationen prasseln tagtäglich auf uns ein, wenn wir vor die Haustür treten. Wir brauchen nur geeignete Apparate, welche die Information auswertbar machen.
Das wäre natürlich eine tolle Sache wenn man die entferntesten Galaxien und auch Exoplaneten besser direkt beobachten könnte.
Wobei mir bei Exoplaneten der Spass erstmal vergangen ist. Da tummeln sich sehr viele Exoten wie heisse Jupiter und eine richtige
Erde hat man noch nicht entdeckt.

Aber es ist auch eine interessante Frage ob die Galaxien am beobachtbaren Rand welche vlt. Hubble gesehen hat für uns jetzt überhaupt
noch sichtbar sind wenn sie sich mit LG oder weniger oder mehr von uns wegbewegen?? Oder ist eine Zeitspanne von rund
90 Erdenjahren zu gering damit sie aus unserem Blickwinkel verschwinden??

Grüsse

Dares

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10114
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Das sichtbare Universum................??

Beitrag von tomS » 15. Okt 2017, 08:42

Ich finde, es lohnt sich, den einleitenden Text im Wikipedia-Artikel zu verstehen:
Das beobachtbare Universum ist ... der Teil des Universums, der im Prinzip von der Erde aus unserer Beobachtung zugänglich ist. Unter der Annahme, dass das Universum isotrop ist, besitzt das von der Erde aus beobachtbare Universum die Gestalt einer Kugel mit dem Beobachter auf der Erde im Mittelpunkt ... Jeder Ort im Universum hat sein eigenes beobachtbares Universum, das sich mit dem unsrigen überlappen kann, aber nicht muss.

Der Beobachtungshorizont ... begrenzt den Teil des Universums, von dem uns seit dem Urknall Informationen erreicht haben können.
Man stelle sich eine unendlich ausgedehnte, flache Salzwüste vor, ohne Erdkrümmung, d.h. ohne Horizont!

Auf der gesamten Fläche sind Lampen verteilt, die zum selben Zeitpunkt t = 0 plötzlich eingeschaltet werden. Das Licht von weiter entfernten Lampen trifft später bei einem Beobachter ein, als das Licht näherer Lampen. Zu jedem Zeitpunkt t > 0 gibt es also Lampen, deren Licht den Beobachter gerade jetzt erreicht; jenseits dieser Lampen ausgestrahltes Licht erreicht den Beobachter etwas später. Die Lampen, von denen das Licht den Beobachter gerade jetzt erreicht, definieren den Beobachtungshorizont; dieser wächst mit der Zeit natürlich an.

Ein paar einfache Formeln:

Licht legt in der Zeit t eine Strecke s = ct zurück. Nach einer Zeit t erreicht das Licht der Lampen, die sich auf einem Kreis mit Radius s = ct um den Beobachter befinden, gerade diesen Beobachter. Der Beobachtungshorizont hat also zum Zeitpunkt t den Radius s(t) = ct.

In einem expandierenden Universum ist diese einfache Formel nicht mehr gültig.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Antworten