Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Tiefer Einblick bis fast nach dem "Urknall"

Themen zur Kosmologie, Urknall, inflationärer Kosmologie, Expansion, Entwicklung und Zukunft des Universums
deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Tiefer Einblick bis fast nach dem "Urknall"

Beitrag von deltaxp » 2. Mai 2016, 11:31

Pippen hat geschrieben: Was ich i.Ü. wohl meine ist: Selbst ein unbegrenztes oder unendliches Universum könnte in einer höheren Einbettung Teil eines Körpers sein, der endlich ist, so wie eine Kugelfläche zwar unbegrenzt ist, aber eigentlich nur Teil eines begrenzen Körpers (Kugel). Diesen Körper meine ich, wenn ich davon spreche, er habe einen Rand.
das ginge natürlich, ist aber spekualation und irrelevant, da die gesamte Physik in deinem 3d-raum abläuft. du hast keine Möglichkeit die hypothetische 4te Dimension zu testen (ausser wie gesagt im rahmen der stringtheorie mit Gravitonen un eventuelle kaluza-klein-states von Teilchen. aber sowas wurde bisher nicht gefunden (würtd edie berühmten extra-large-dimensions benötigen). suchen tut man danach.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Tiefer Einblick bis fast nach dem "Urknall"

Beitrag von tomS » 2. Mai 2016, 12:26

ich gebe deltaxp völlig Recht;

das mit dem Schnitt versteht man sofort, wenn man meine Zeichnung von rechts nach links liest: z.B. liefert ein 2-dim. Schnittebene durch eine 2-dim. Kugelfläche zwei 1-dim. Kreisränder
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Tiefer Einblick bis fast nach dem "Urknall"

Beitrag von deltaxp » 2. Mai 2016, 12:28

Pippen hat geschrieben:Ich stelle mir dann in 4D unser Universum wie eine 1m dicke Kugeloberfläche einer riesigen Kugel vor und diese Kugeloberfläche wäre der Rand der Kugel, hätte aber zugleich einen Rand, nämlich die "Außenhaut" der 1m breiten Kugeloberfläche.
und diese Vorstellung ist falsch. die Ursache des Problems mit der Vorstellung ist unsere Evolution, die dafür sorgte, dass wir uns nur 3dimension vorstellen können um nicht vom baum zu fallen beim klettern.

wir können uns nicht mal 1 oder 2 Dimensionen isoliert vorstellen, sondern denken uds die immer eingebettet im 3d-raum, ebenso können wir uns 4dimensionen nicht vorstellen und wenn wir dann versuchen uns den rand einer einer kugel in 4d vorzustellen kommt denn sowas raus wie du eben gesagt hast.

die Physiker nutzen ein mittel, um sich von dieser Limitierung soweit es irgend geht zu befreien. und das mittel nennt sich Mathematik.

und danach sieht man, dass die topologischen und geometrischen Eigenschaften eines objektes gleich bleiben, egal ob man sie einbettet in höheren Dimensionen oder nicht, und dass die geometrischene eigenschaften ohne irgendwelche Einbettungen ganz aus dem objekt heraus selbst beschrieben werden können.

selbst wenn unser Universum die geometrischen Eigenschaften einer 4d-kugelschale hat, muss keine solche Einbettung also auch keine 4d-kugel existieren. und selbst wenn es der fall wäre. wenn du kugelkoordienaten in 4 Dimensionen nimmst, heisst der rand dort auch ein Radius mit R und es verbleiben 3 unabhängige Koordinaten entlang der eulerwinkel. aber R==const, es hibt keine dicke R+- delta-R auf dem rand, sonst wär es nicht der rand. bezüglich R ist der rand unendlich dünn. bezüglich der 3 Dimensionen, die durch die eulerwinkel beschrieben werden unbegrenzt (2pi Periode eben) aber endlich.

das läuft alles analog ab, eine 5d-jkugel hat nen 4d-rand der bezüglich R unendlich dünn ist, aber unbegrennzt der eulerwinkel in 4 Dimensionen.

wenn sich unser Gehirn versucht was vorzustellen, was nicht in unserer alltagswelt zu finden ist behilft es sich entweder mit niederdimensionalen Analogien oder aber mit fehlerhaften versuchen es irgendwie doch noch in unserer 3d-welt unterzubringen. erster weg ist okay, solange man die Limitierungen einer Analogie bedenkt, letzterer weg ist fast immer zum scheitern verurteilt, weil unser Gehirn dass eben nicht kann.

wären wir in einer 4d welt evolutioniert, hätten wir damit kein Problem uns den rand einer 4d-kugel vorzustellen. allerdings hätten die Bewohner, dann das gleiche vorstellungs-Problem wie wir, wenn es um ihr 4d-universum geht, nur eben um eine Dimension nach oben verlagert. Pippen4d würde eben auch denken, dass der 4d-rand einer 5d-kugel irgendwie 5d-dick ist und das in 4d unterzubringen mit nem 1 m dicken rand. aber auch das ist falsch, denn auch dort ist R==const und kein +-Delta r, ob 1 m oder 1 cm oder 1 nm. constant heisst constant.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3285
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Tiefer Einblick bis fast nach dem "Urknall"

Beitrag von Skeltek » 3. Mai 2016, 00:21

deltaxp hat geschrieben:..., ebenso können wir uns 4dimensionen nicht vorstellen und wenn wir dann versuchen uns den rand einer einer kugel in 4d vorzustellen kommt denn sowas raus wie du eben gesagt hast.
Was meinst du genau mit "vorstellen"? Das Gehirn ist ein Hypothesen-Generator, welcher die Thesen mit der Realität auf Korreltation vergleicht.
Ich kann mir sehr wohl 4d vorstellen. Allerdings bin ich lediglich mit den Operationen begrenzt, welche ich auf mein Vorstellungsmodel anwenden kann - Ich kann maximal eine Ecke oder Hyperfläche gleichzeitig modifizieren, wenn ich mir eine Translaton vorstelle. Das ist aber eher ein Problem der Verwaltung des Arbeitsgedächtnisses, welches selbst durch 3d beschränkt ist. Den Zustand vorstellen ist kein Problem,lediglichdie Prognose bei Prognosen dynamischer Veränderung....
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Tiefer Einblick bis fast nach dem "Urknall"

Beitrag von deltaxp » 3. Mai 2016, 10:19

mit vorstellen meine ich ein konkretes bild im kopf zu haben. und da wirst du merken, dass deine 4d-vorstellung immer auf 3d versuchst runterzubrechen. z.b, 3d-sequenzen. wenn du tatsächlich einen4d-würfel im kopf so vorstellen kansz drehen kanns wie einen3d-würfel. na dann Gratulation, ich denke, damit wärst du der einzige mensch auf der welt, der das kann. dann solltest du was draus machen

Antworten