Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Themen zur Kosmologie, Urknall, inflationärer Kosmologie, Expansion, Entwicklung und Zukunft des Universums
Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1801
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von Pippen » 8. Feb 2015, 17:20

Achja stimmt. Wenn man den gekrümmten Raum um die Erde verläßt, dann verläßt man den Raum selbst ja nicht, es ändern sich nur dessen Parameter. Bei einem gekrümmten Universum als Ganzem würde es darum gehen, den Raum ganz zu verlassen und das geht schon denklogisch/geometrisch nicht (und wenn es ginge wäre das Universum nicht geschlossen). Das wäre wie bei einem Koordinatensystem mit den Achsen x, y, z und t. Man bliebe immer darin gefangen, solange es gilt, es gäbe weder eine Zahl für x, y, z oder t, die außerhalb des Systems läge noch könnte man einfach neue Dimensionen einführen. MaW: Selbst mit unendlicher Energie könnte man einem geschlossenen Universum nicht entfliehen.

breaker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 14. Jan 2006, 18:23

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von breaker » 8. Feb 2015, 22:01

Es hängt vermutlich davon ab, mit welcher Theorie man argumentiert. Die ART macht sicherlich keine Aussage darüber, was außerhalb der Raumzeit ist, denn hier gibt es nichts außer der Raumzeit. Sie ist nirgends eingebettet, sie ist schlich und einfach alles, was es gibt.
In der Stringtheorie oder so, gibt es bestimmt Modelle, in denen das teilweise anders ist.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1801
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von Pippen » 9. Feb 2015, 00:19

Ich muss mich korrigieren, was damit zusammenhängt, dass ich neben meinen bescheidenen Physikkenntnissen ziemlich on the run argumentiere, d.h. oft selbst noch nicht weiß, wohin ich will. Ich schrieb:
Pippen hat geschrieben:Achja stimmt. Wenn man den gekrümmten Raum um die Erde verläßt, dann verläßt man den Raum selbst ja nicht, es ändern sich nur dessen Parameter. Bei einem gekrümmten Universum als Ganzem würde es darum gehen, den Raum ganz zu verlassen
Das ist falsch. Ein geschlossen-gekrümmtes Universum könnte man in ein Koordinatensystem mit den Dimensionen x, y, z und t einbetten. "Geschlossen" hieße nun, dass x, y und z einen endlichen Extremwert x_e, y_e und z_e hätten, über den hinaus nichts mehr gelten würde. Meine Frage geht dann dahin, ob man nicht x, y und z durch immer mehr Energieaufwand hinausschieben könnte, in dem man zB ein Projektil so dorthin schießt, dass es bei x_e +1cm landet. So könnte ein geschlossenes Universum doch unendlich und unbegrenzt werden, quasi als ob man eine Kugel unendlich weiter aufbläst. Versteht ihr meine Idee?

breaker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 14. Jan 2006, 18:23

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von breaker » 9. Feb 2015, 11:24

Versteht ihr meine Idee?
Nein.
Kannst du ein zweidimensionales Beispiel machen oder so?

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1801
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von Pippen » 9. Feb 2015, 19:13

Ich stelle mir ein geschlossenes Universum als Kugel vor. Jede Kugel hat einen Mittelpunkt und einen Radius. Der Radius wäre also die Grenze. Da wäre aber keine Mauer, sondern diese Grenze wäre unsichtbar, weil sich dort schlicht der Raum "umbiegt". Und die Frage wäre, ob diese Raumkrümmung absolut wäre. Denn wir wissen von der Erde, dass wir Raumkrümmungen beeinflussen können. Wenn wir ein Geschoss mit 100km/h und eines mit 100.000 km/h abschießen, dann würden beide Geschosse (im selben gekrümmten Raum der Erde) unterschiedliche Bahnen und Weiten haben. Wir nehmen also mal an, unser Unviersum wäre geschlossen und wir würden es schaffen, ein Raumschiff an der Grenze zu postieren. Dieses Raumschiff schießt nun eine Kapsel mit 100km/h dagegen, dann eine zweite mit 1000 km/h, dann eine dritte mit 10.000 km/h, zuletzt eine mit c. Wäre es nicht so, dass jede folgende Kapsel eine etwas weitere Bahn hätte, d.h. den Radius der Kugel etwas vergößern würde?

breaker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 14. Jan 2006, 18:23

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von breaker » 9. Feb 2015, 19:51

Ich stelle mir ein geschlossenes Universum als Kugel vor. Jede Kugel hat einen Mittelpunkt und einen Radius. Der Radius wäre also die Grenze.
So ist es nicht. Kein Mensch interessiert sich derzeit für ein Universum mit Rand. Eine Kugel wie du sie beschreibst, wäre auch nicht notwendigerweise gekrümmt.

Was man zum Beispiel in dem Friedmann-Modell mit positiver Krümmung betrachtet, ist die dreidimensionale Oberfläche einer vierdimensionalen Kugel.
Diese hat endliche Größe, aber keinen Rand.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1801
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Unendlicher Raum trotz Raumkrümmung?

Beitrag von Pippen » 10. Feb 2015, 03:53

@yuk: Nicht wenn ich über und durch die Kugel (also in der Kugel und auf der Kugel) ein gekrümmtes Koordinatensystem spanne.

Antworten