Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Nochmal Bewegung im Raum vs. Bewegung durch Raumdehnung

Themen zur Kosmologie, Urknall, inflationärer Kosmologie, Expansion, Entwicklung und Zukunft des Universums
breaker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 14. Jan 2006, 18:23

Re: Nochmal Bewegung im Raum vs. Bewegung durch Raumdehnung

Beitrag von breaker » 18. Nov 2014, 19:04

Für mich hört sich das Milne-Modell so an:
Milne hat sein Modell im Rahmen der ART entwickelt, bevor die SRT bekannt war und dabei kam natürlich keine Raumausdehnung zustande.
Wenn man es aber "richtig" macht (d.h. Milnes Annahmen in die ART steckt), dann kommt schlicht eines der FLRW-Modelle raus, die eben Raumexpansion haben.

Er hat wohl einfach mit der falschen Theorie angefangen...

Benutzeravatar
Job
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 281
Registriert: 18. Aug 2014, 09:22

Re: Nochmal Bewegung im Raum vs. Bewegung durch Raumdehnung

Beitrag von Job » 18. Nov 2014, 19:58

Pippen hat geschrieben:Für mein Verständnis: Der Grund, warum beim Urknall eine Raumausdehnung angenommen wird, lag daran, dass ansonsten der Erdpunkt der Auslöser des Urknalls gewesen sein muss. Ist das richtig oder verwechsle ich da was? Wenn das so ist, dann stimmt das doch nicht. Der Urknall könnte sonstwo gewesen sein und trotzdem kann es sein, dass alles (im ruhenden Raum) von uns wegfliegt (und das i.Ü. analog für jeden Beobachter jedes wegfliegenden Teilchens gilt). Deshalb verstehe ich nicht, warum man die Raumausdehung braucht bzw. das Ganze überhaupt mit einer solchen Geometrie beschreibt.
Hallo Pippen,

zunächst mal würden sich auch dann alle entfernen, ja. Aber wenn wir heute nicht zumindest in der Nähe des Explosionszentrums sind, würden sich Unterschiede in den Geschwindigkeits- und Entfernungsrelationen ergeben, die man messen könnte. Dies wird experimentell aber nicht festgestellt. Das bedeutet: Entweder, wir sind in der Nähe des Zentrums oder es gab keine Explosion im klassischen Sinn. Da man das erste für sehr unwahrscheinlich hält, bleibt nur das zweite übrig.
Alles ist einfacher, als man denken kann, zugleich verschränkter, als zu begreifen ist.
J.W. von Goethe

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1801
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Nochmal Bewegung im Raum vs. Bewegung durch Raumdehnung

Beitrag von Pippen » 19. Nov 2014, 01:46

Job hat geschrieben: Aber wenn wir heute nicht zumindest in der Nähe des Explosionszentrums sind, würden sich Unterschiede in den Geschwindigkeits- und Entfernungsrelationen ergeben, die man messen könnte.
Worauf beruht dieser Einwand? Der Urknall kann ja eine ganz unrhythmische Expansionsbewegung der Materie im Raum verursacht haben, die nichts mit normalen Explosionen und dortigen Bewegungen zu tun hat. Meine Überlegung lautet: Denke dir einen Punkt und stelle dir vor, er explodiert in 4 Teile: Nord-, West-, Ost und Südpunkt, die alle vom Urpunkt wegfliegen. Dabei zeigt sich, dass auf welchem wegfliegenden Punkt man auch immer ist, die anderen 3 sich alle von ihm entfernen, sogar untereinander. Und jetzt stelle man sich nicht 4, sondern 4 Fantastillionen wegfliegende Punkte vor und keine "geradelinige", sondern "chaotische" Explosionsbewegung. Damit könnte mE ein Urknall im Raum und damit ein sich im Raum ausdehnendes Universum ebenfalls gut erklärt werden. Wo ist da der echte Haken, wo man eine Absurdität aufzeigen könnte, so ähnlich wie man zeigen kann, dass das Universum irgendwann mal sehr eng zusammen gewesen sein muss, wenn alles von allem wegfliegt?

Timm
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 720
Registriert: 15. Sep 2010, 17:41

Re: Nochmal Bewegung im Raum vs. Bewegung durch Raumdehnung

Beitrag von Timm » 19. Nov 2014, 06:57

Yukterez hat geschrieben:Warum denn flach? Die Krümmung müsste doch negativ sein (siehe mein Zitat da oben)!
Es empfielt sich zwischen der Krümmung des Raums (s. dein Zitat) und der der Raumzeit sorgfältig zu unterscheiden. Mit Materie/Energie > 0 ist die Raumzeit gekrümmt (i) und die Geometrie des Raum abhängig vom Vergleich mit der kritischen Dichte, also a priori nicht festgelegt. Die Milne Raumzeit ist wegen (i) flach.

Einige Zeit nach Milne's Publikation stellte sich zum Erstaunen Mancher heraus, daß sein Modell mit dem Materie/Energie freien FRW-Modell mathematisch äquivalent ist. Beide beschreiben dasselbe 'leere' Universum.
Erstaunlich ist die mit nur 2 sigma relativ geringe Abweichung der Milne Vorhersage der SN Ia Daten von der Beobachtung.

Antworten