Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Basisforum, in dem immer wieder spannende Themen wie Urknall, schwarze Löcher, Quantenphysik usw. auf Einsteiger-Niveau als kurze Artikel vorgestellt und diskutiert werden

Moderatoren: tomS, seeker

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 22. Sep 2010, 23:13

Ich dachte an Filamente und Voids.

Den "Großen Attraktor" sowie "Dark Flow" halte ich noch fürzu spekulativ. Die menschliche Dummheit ist nicht direkt "groß" im Sinne von "großer Ausdehnung"; aber ich weiß was du meinst und da hast du sicher nicht ganz unrecht ...

Also bitte die nächste Frage
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3567
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Skeltek » 22. Sep 2010, 23:59

Okay.
Wie heißt der Stern mit der größten je festgestellten Ausdehnung, die bisher bei einem Stern ermittelt wurde? Wie lange bräuchte man, um ihn mit sagen wir Mach2 zu umrunden?
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 23. Sep 2010, 00:53

Unglaublich!

Nach Wikipedia heißt der Stern VY Canis Majoris und hat ca. den 2000-fachen Sonnenradius. Wenn ich diesen nun mit 7*10[up]8[/up]m ansetze, komme ich auf ca. 1.2*10[up]12[/up]m Radius entspr. 8.8*10[up]12[/up]m Umfang. Mach Eins ist ca. 343 m/sec., für eine Umrundung mit Mach Eins benötige ich daher ca. 2.6*10[up]10[/up]sec. entspr. 813 Jahre! Aber ich fliege ja mit doppelter Schallgeschwindigkeit, d.h. es sind nur ca. 400 Jahre; geht also gerade noch so ...

Ach ja, noch was: würde man VY Canis Majoris an die Stelle der Sonne setzen, würde die Jupiterbahn innerhalb des Sterns verlaufen.

Aber es gibt offensichtlich Kontroversen um diese extreme Größe; vielleicht sind es statt der o.g. 2000 Sonnenradien dirch "nur" 600.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3567
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Skeltek » 23. Sep 2010, 01:36

Yes. Interessant zu wissen ist auch, daß die Größe des veränderlichen Sterns über die Jahre stark schwankt.
Kannst gern nächste Frage stellen.
Gruß
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Benutzeravatar
Maclane
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1182
Registriert: 16. Jan 2006, 15:46
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Maclane » 23. Sep 2010, 10:40

Jau, VY Canis Majoris ist wirklich der Monsterstern schlechthin. 8)

Wenn man auf Youtube mal nach "size of stars" o.ä. sucht, findet man unzählige Videos (in besserer oder schlechterer Qualität), wo am Ende auch immer VY Canis Majoris auftaucht. Sehr beeindruckend, das mal bildlich zu sehen.
Das Gehirn ist nur so schlau wie sein Besitzer.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 23. Sep 2010, 10:55

mir fällt gerade keine schlaue Frage ein - mach mal du
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 23. Sep 2010, 21:01

Wie groß ist unser Sonnensystem und was markiert seine Grenze?
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 25. Sep 2010, 10:22

Hat niemand eine Idee dazu?

Bei der "Grenze" handelt es sich nicht um eine beliebige Definition. Es geht um eine "Struktur", astronomische "Objekt(e)" ...
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Maclane
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1182
Registriert: 16. Jan 2006, 15:46
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Maclane » 27. Sep 2010, 09:14

Nunja, dann probier ich mal:

Also wenn man nur bis zum letzten Planeten gehen will, dann wäre Neptun die äußere Grenze.
Hinter Neptun liegt aber noch der Kuiper-Gürtel, inkl. dem Ex-Planeten Pluto. Der Kuipergürtel befindet sich so Pi mal Daumen in einer Entfernung von 50 AE.

Noch etwas weiter draußen, bei ca. 100 AE befindet sich die sogenannte Heliosphäre, welche man ebenfalls als äußeren Rand definieren könnte. Die Heliospähre ist der Bereich, wo der Sonnenwind auf die interstellare Materie trifft.

Noch weiter draußen, ca. 1 bis 1,5 Lichtjahre von der Sonne entfernt, vermutet man die Oortsche Wolke - Gesteins- und Eisklumpen, welche sich kugelförmig um das Sonnensystem herum verteilen. Dies wären die letzten Objekte, die von der Gravitation des Sonnensystems noch gebunden wären.

Gruß
Mac
Das Gehirn ist nur so schlau wie sein Besitzer.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 27. Sep 2010, 11:40

dann würde ich sagen, das passt; ich hatte die Oorthsche Wolke im Sinn.

Nächste Frage
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Maclane
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1182
Registriert: 16. Jan 2006, 15:46
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Maclane » 27. Sep 2010, 11:51

Man sieht auf Fotografien immer wieder diese schönen leuchtenden Nebel (Orionnebel, Krebsnebel, etc.).
Welche Arten von Nebeln gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Gruß
Mac
Das Gehirn ist nur so schlau wie sein Besitzer.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von gravi » 2. Okt 2010, 12:27

Wenn niemand will versuch ich es einmal:

Man unterscheidet hier Emissions- von Reflexionsnebeln.
Bei den Emissionsnebeln sorgt ein massereicher, sehr heißer Stern mit seiner überwiegend im UV- Bereich emittierten Strahlung dafür, dass umgebende Gas/Materiewolken ionisiert werden. D.h., Atome bzw. Moleküle verlieren für kurze Zeit ein oder mehrere Elektronen durch die zugeführte Energie. Das hält aber nicht lange vor, denn die Elektronen kehren an ihren ursprünglichen Aufenthaltsort zurück (den Vorgang nennt man Rekombination). Dabei geben sie die überschüssige Energie als Lichtquant (Photon) ab, weshalb man die Wolke leuchten sieht.

Bei einem Reflexionsnebel haben wir es mit einem relativ kaltem Stern zu tun, der überwiegend im sichtbaren Licht strahlt. Sein Licht wird einfach von den umgebenden Staubteilchen reflektiert.

Ich bin übrigens der Meinung, dass diese Emissions- und Reflexionsnebel mit zu den schönsten Objekten im Kosmos zählen. Man sollte sich ruhig einmal die Mühe machen, gezielt danach zu suchen (z.B. APOD) und sich eine Sammlung anzulegen. Damit wirkt die "Faszination Universum" doppelt so schön!

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von seeker » 7. Okt 2010, 00:11

@Mclane:

Passt gravi's Antwort soweit?

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
Maclane
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1182
Registriert: 16. Jan 2006, 15:46
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Maclane » 8. Okt 2010, 08:17

Ohja! Perfekt gravi. :well:

Hatte ich mir schon gedacht: Wenn's einer weiß, dann gravi. 8)

Nächste Frage bitte.

Gruß
Mac
Das Gehirn ist nur so schlau wie sein Besitzer.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von gravi » 8. Okt 2010, 18:56

Nee, stimmt nicht ganz, alles weiß ich auch nicht. Der liebe Gott weiß alles - aber ich weiß alles besser :lolol:

Nun dann, lasset die Köppe qualmen!

Was sind OH/IR- Sterne? Warum sieht man sie nicht im sichtbaren Licht? Welche besondere Strahlungsart emittieren deren Umgebungen und was ist das für eine Strahlung?

Dann mal fröhliches googeln... :devil:
Ganz so leicht muss es ja nicht immer sein, wo doch auch hier scheinbar ne Menge an Könnern vertreten sind :mrgreen:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Stephen » 9. Okt 2010, 11:53

Hallo zusammen,

auch ohne zu googeln: IR bedeutet zu 100% Infrarot, für das OH habe ich jetzt keine Erklärung. Es handelt sich bei den Sternen jedenfalls um Objekte, deren Temperatur so niedrig (um ein Vielfaches geringer als unsere Sonne) ist, dass ihr (sichtbares) Licht nicht ungehindert zu uns dringen kann - ganz im Gegensatz zur infraroten Strahlung...

Kurzum: Ähnlich den Planeten außerhalb unseres Sonnensystems können IR-Sterne nur indirekt nachgewiesen werden...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von seeker » 9. Okt 2010, 14:19

Mit OH muss die Emmisionslinie von Hydroxid im IR gemeint sein?

OH/IR-Sterne sind rote Riesen im späten Entwicklungsstadium, die gerade planetare Nebel erzeugen.
Sie sind umgeben von einer dicken Staubwolke, die kein -oder sehr wenig sichtbares Licht durchlässt - IR aber schon bzw. strahlt die durch Strahlung aufgeheizte Staubwolke selbst im IR.
Sie strahlen gewöhnlich im infraroten Spektralbereich Bereich bei Farbtemperaturen zwischen 100K und 450K.
Daher sind sie für die Infrarotastronomie interessant.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von gravi » 9. Okt 2010, 18:56

Das sieht ja schon recht gut aus. Ein wenig fehlt mir aber noch...

Gruß gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von seeker » 11. Okt 2010, 19:37

Leicht zufrieden zu stellen bist du ja nicht! :wink:
Aber was ich nicht weiß, weiß ich zu finden... :devil:

Dann leg ich mal los:
Bei OH/IR-Sternen handelt es sich um kosmische Maser.
Es sind wie gesagt rote Riesen im späten Entwicklungsstadium, wo sie eine Phase hoher Massenverlustraten durchlaufen, während sie sich zu einem weißen Zwerg entwickeln.
Für diese Phase des hohen Massenausstoßes hat sich auch der Begriff "Superwind" eingebürgert.
OH steht für die OH-Maseremission (des Hydroxidmoleküls) bei der Hauptfrequenz (Peak) von 1612 MHz. Maser funktionieren analog dem Laser - nur dass eben kohärente Mikrowellenstrahlung statt sichtbarem Licht emittiert wird.
OH/IR-Sterne haben eine expandierende zirkumstellare Gas- und Staubhülle, in denen diese Maseremission entsteht, wobei die dem Beobachter zugewandte Seite durch den Dopplereffekt blauverschoben ist - die abgewandte Seite rotverschoben.
Daher hat das Maserspektrum ein aus zwei Emissionspitzen bestehendes unverwechselbares Aussehen. Aus diesem Spektrum kann direkt die Radialgeschwindigkeit des Sterns und die Expansionsgeschwindigkeit der Saub/Gashülle abgelesen werden.
Ansonsten gilt das schon oben gesagte.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von gravi » 11. Okt 2010, 19:55

:verygood:

Da kann ich nur meinen Hut ziehen!
Eine super Antwort - genau das wollte ich sehen :well:

So, dann darfst Du mal der "Gemeinde" auf den Zahn fühlen...

Netten Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von seeker » 11. Okt 2010, 20:32

Danke! :D

Ich hätte zur Abwechslung mal eine ganz einfache Frage:

Wer hat ungefähr wann die Expansion des Universums über die Galaxienflucht entdeckt?

(Aufgrund der Einfachheit der Frage wäre es mir recht, wenn googeln hier zunächst vermieden würde...)

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 11. Okt 2010, 20:41

Die Galaxienflucht: Hubble (durch astronomische Messungen) ca. Mitte der 20iger Jahre
Die Expansion des Universums: Lemaitre (theoretisch), auf Basis der Ergebnisse von Hubble, nur wenig später
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von seeker » 11. Okt 2010, 21:38

Das passt soweit... Akzeptiert!

Lemaitre, er war früher - nicht Hubble... das wollte ich hören.
Aufgrund der räumlichen Verteilung anderer Galaxien, sowie ihrer im Spektrum mit Hilfe von Milton Humason nachgewiesenen Rotverschiebung, entdeckte Georges Lemaître die Expansion des Weltalls (Juni 1927, zwei Jahre vor Hubbles Veröffentlichung 1929 über die Rotverschiebung, in der kein Wort über eine Expansion des Weltalls steht). Auch Hubble stellte einen linearen Zusammenhang zwischen der Rotverschiebung und der Verteilung extragalaktischer Nebel fest, hatte aber zunächst keine Erklärung dafür. Dennoch wird Lemaîtres Entdeckung häufig Hubble zugeschrieben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Edwin_Hubble

Hast du ne Frage parat?

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von tomS » 11. Okt 2010, 22:20

Kennt Ihr sehr weit entfernt und dennoch für die Menschheit gefährliche Objekte?
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Maclane
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1182
Registriert: 16. Jan 2006, 15:46
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Einsteiger-Quiz#2: Galaxien und Himmelskörper

Beitrag von Maclane » 12. Okt 2010, 10:04

Nun, das hängt wohl davon ab, wie "sehr weit entfernt" definiert ist, oder? ;)

Wenn wir mal Asteroiden, die auf die Erde fallen könnten, weg lassen... Und wenn wir auch mal die Sonne (150 Mio km ist wohl noch "zu nah") weglassen, welche uns ganz schön brutzeln könnte, wenn wir unsere Atmosphäre (Ozon, CO2, etc) nicht im Griff haben...

Dann fielen mir am ehesten noch Supernovae ein. Da gibt es allerdings kaum Kandidaten. Eta Carinae wird sicherlich demnächst ordentlich explodieren mit ner Menge Gammastrahlung und allem drum und dran, aber der ist auch so weit weg, da wird wohl hier nicht viel passieren.

Und sonst? Hmm... was könnte noch weiter weg sein und uns gefährlich werden?

Mir fällt nichts ein. :|

Gruß
Mac
Das Gehirn ist nur so schlau wie sein Besitzer.

Antworten