Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Kleine Schwarze Löcher

Schwarze Löcher, wohl die mysteriösesten Objekte im All: Entstehung, Geometrie, Dynamik, Quantenaspekte
Antworten
Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von Marcel » 12. Mär 2015, 18:16

Hi,
auf welche Größe müsste man ein Elementarteilchen wie das Elektron zum Beispiel zusammenpressen, dass es zu einem schwarzen Loch wird? Bzw. Kann das überraubt funktionieren, mal angenommen die Notwendige Kraft könne aufgebracht werden. Und wie viel Energie wäre benötigt, um dies zu vollführen?
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Siggi

Re: Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von Siggi » 12. Mär 2015, 19:09

Welche sind nachgewiesen<??

lg

Siggi :wink:

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von gravi » 12. Mär 2015, 19:27

Jede Materie kann theoretisch in ein SL umgewandelt werden.
Ausrechnen darfst du das aber mal selbst:

r = 2GM/c[up]2[/up]

r ist dabei der Schwarzschildradius, G die Gravitationskonstante, M die (Elektronen-) Masse und c die Lichtgeschwindigkeit.
Das Ergebnis deiner Hirntätigkeit kannst du dann ja hier präsentieren.

Natürlich muss man dazu eine Menge Energie aufwenden. Der LHC ist dazu nicht in der Lage. Aber solch ein Mikro- SL hätte auch keine lange Lebensdauer - falls die Hawking'sche Verdampfungsrechnung stimmt.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von Marcel » 12. Mär 2015, 20:12

Hab das gerade mal überschlagen.
Nach deiner angegebenen Formel, wäre der Schwarzschildradius r bei einem Elektron ungefähr 1.352691071*10-57 Meter.
Dies ist ja deutlich unter der Plancklänge ^^ Da stellt sich dann die Frage ob das überhaupt möglich ist. (Nach der Stringtheorie ja eher nicht :P)
Wie lässt sich denn dann auch die benötigte Energie errechnen? Hab dazu nichts auf die schnelle gefunden :O
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1058
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von deltaxp » 13. Mär 2015, 13:21

Marcel hat geschrieben:Hab das gerade mal überschlagen.
Nach deiner angegebenen Formel, wäre der Schwarzschildradius r bei einem Elektron ungefähr 1.352691071*10-57 Meter.
Dies ist ja deutlich unter der Plancklänge ^^ Da stellt sich dann die Frage ob das überhaupt möglich ist. (Nach der Stringtheorie ja eher nicht :P)
Wie lässt sich denn dann auch die benötigte Energie errechnen? Hab dazu nichts auf die schnelle gefunden :O
na gut, die formel kommt aus der klassischen art und ist gänzlich ohne QM. also ist diese Zahl zwar errechenbar, aber physikalisch nicht durchführbar. bei der planckskala ist schluss, weiter kann man nicht auflösen. alles was man dann an enerigie reinsteckt verschwndet im SL und detektieren tust du nur hawkingstrahlung, das gesetzt kleiner abstände heisst höhere Energie gilt bis zur plancklänge, danach heisst es noch grössere Energie, wieder grössere abstände (da die hawkingstrahlung langwelliger wird).

theoretisch kann man die benötigte Energiedichte mit beschleunigern erreichen. bei der derzeitigen Technology bräuchte man dafür nur einen mit glaub ich umfang Milchstraße. etwas ausserhalb der Finanzierbarkeit und die baudauer läge sicher auch oberhalb der typischen legislatur-periode^^

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5865
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von seeker » 13. Mär 2015, 13:50

Marcel hat geschrieben:Nach deiner angegebenen Formel, wäre der Schwarzschildradius r bei einem Elektron ungefähr 1.352691071*10-57 Meter.
Dies ist ja deutlich unter der Plancklänge ^^ Da stellt sich dann die Frage ob das überhaupt möglich ist. (Nach der Stringtheorie ja eher nicht
Die Stringtheorie brauchst du dafür nicht bemühen.
Klassisch gesehen ist das Elektron ein Punktteilchen, also Radius = 0, womit es ein SL sein müsste, was aber nicht sein kann.
Da kommt jetzt die QM ins Spiel: Unschärfe und Vakuumpolarisation und schon ist das Elektron in diesem Sinn kein Punkt mehr und auch nicht ein einziges Objekt, sondern ein verschmiertes Objekt, das eine umgebende virtuelle Elektronenwolke beinhaltet. Man spricht dann vom "Wirkungsquerschnitt" und der ist nicht Null.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3491
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Kleine Schwarze Löcher

Beitrag von Skeltek » 14. Mär 2015, 07:44

Es gab bereits schon lange eine Theorie, nach welcher Elektronen SLs sind, da über sie nicht mehr bekannt ist als Masse, Ladung und Spin; sie wurde aber nicht allgemein akzeptiert.
Im allgemeinen ist der Durchmesser eines Elektrons als punktförmig angenommen.

Frage die aufgeworfen werden könnte:
Umso kleiner SLs sind, umso schneller sollen sie zerstrahlen.
Existenz geladener SL wird als relativ unwahrscheinlich angenommen, da die elektrische Kraft deutlich größer ist als die schwache G-Kraft.
Wieso zerstrahlen Elektronen nicht?
Wieso sollte ein Mini-SL zerstrahlen, wenn es ein Elektron nicht tut?
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Antworten