Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie bzw. -philosophie, Technik
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Frank » 21. Nov 2021, 18:47

Ohne internationale Zusammenarbeit und globale Maßnahmen könnten die Daten der Menschheit künftig in den Händen einiger weniger Mächtiger liegen, so Harari. Der weltbekannte Bestsellerautor zeichnet das Bild einer dystopischen Welt von morgen, bevölkert von – wie er es nennt – „gehackten Menschen“, deren Leben durch Künstliche Intelligenz kontrolliert wird.
https://mixed.de/yuval-noah-harari-unko ... it-hacken/

Da mache ich nicht mit.
Allerdings habe ich wenig Plan, wie ich mich wehren soll :wn: :?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 956
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von belgariath » 22. Nov 2021, 10:39

Frank, du solltest in eine Höhlenwohnung umziehen, in Süditalien oder Kapadokien gibt es noch welche. :wink:

Nein im Ernst, ich sehe auch diese Gefahr. Technik-Konzerne werden immer mächtiger und greifen mit immer leistungsfähigerer Hard- und Software (die wir freiwillig benutzen bzw. deren Nutzung wir widerstandslos billigen) in immer mehr Lebensbereiche ein.
Man kann sich entscheiden als kompletter Eremit ohne all das zu leben, das entspricht einem größtmöglichen Boykott dieser Technologien. Man kann auch alle Technologien vorbehaltlos durch Anwendung unterstützen, dann fördert man diesen Trend maximal. Man kann auch versuchen, einen Zwischenweg zu gehen und das würde ich jedem empfehlen. Ich versuche z.B. Produkte der großen Konzern wenn möglich nicht zu nutzen. Amazon gar nicht (wobei anscheinend manche Internet-Knoten schon von Amazon kontrolliert werden und man somit gar nicht mehr merkt, wann man Amazon nutzt. Google nutze ich da ich ein androides Smartphone hab. Darüber hinaus nur wenn ich unbedingt ein yt-Video schauen muss, oder unbedingt auf ein google Doc zugreifen muss. Microsoft täglich, da ich sonst keinen Rechner benutzen kann. Apple gar nicht. Facebook (leider) mehrmals die Woche (man kann darüber streiten ob das / wie verzichtbar ist). Streaming-Bezahldienste nutze ich nicht. Online Shopping nur wenn es nicht anders geht. Generell nicht gleich jedes smarte Gadget anschaffen.
Meiner Meinung nach kann man so (im Moment noch) ein gutes Leben führen, ohne jetzt krass auf irgendwas verzichten zu müssen.

(Ehrlich gesagt wundert es mich, dass du, Frank, sowas postest. Ich hätte nicht erwartet dass dir diese Thematik sorgen bereitet.)
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7252
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von seeker » 22. Nov 2021, 13:49

Der größte Irrtum bei dieser Geschichte besteht darin, zu glauben, dass die direkte Gefahr einer persönlichen Ausspähung bzw. Profilierung die größte Gefahr dabei wäre.

Das ist falsch!

Die weitaus größere Gefahr besteht in den gesellschaftlichen Auswirkungen!
Siehe nur bis heute: Trump, Brexit, Rechtspopulismus, was seit Corona hier los ist, Wissenschaftsleugnung, usw., usf.
Daraus folgt: Auf gesellschaftlicher Ebene ist es herzlich egal, was du persönlich tust, da kannst du auch in eine Höhle umziehen, das macht für die Gesellschaft keinen Unterschied!
Ergo: Man kann das größere genannte Problem auch nur gesellschaftlich lösen, durch politischen Druck, durch Rahmenbedingungen, durch gemeinschaftlich-gesellschaftliche Abkehr von manchen Dingen. Und die Zeit dafür wird knapp, das geht nur, so lange die politische Einflussname und auch Meinungs- bzw. Denk-Einflussnahme aus bekannter Richtung eine noch halbwegs unabhängig aktionsfähige Politik/Gesellschaft noch nicht hinweggefegt hat.
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Frank » 22. Nov 2021, 14:12

belgariath hat geschrieben:
22. Nov 2021, 10:39

(Ehrlich gesagt wundert es mich, dass du, Frank, sowas postest. Ich hätte nicht erwartet dass dir diese Thematik sorgen bereitet.)
Auch wenn ich ein Freund der freien Wirtschaft und des Kapitalismus bin, denke ich das die Dinge von Menschen, für Menschen sein sollten.

Aber das hier geht gar nicht.
Im aktuellen Entwicklungsverlauf würde so eine „nutzlose Menschenklasse“ geschaffen, die keinen Wert mehr schaffen könne.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Frank » 22. Nov 2021, 14:23

seeker hat geschrieben:
22. Nov 2021, 13:49

Ergo: Man kann das größere genannte Problem auch nur gesellschaftlich lösen, durch politischen Druck, durch Rahmenbedingungen, durch gemeinschaftlich-gesellschaftliche Abkehr von manchen Dingen. Und die Zeit dafür wird knapp, das geht nur, so lange die politische Einflussname und auch Meinungs- bzw. Denk-Einflussnahme aus bekannter Richtung eine noch halbwegs unabhängig aktionsfähige Politik/Gesellschaft noch nicht hinweggefegt hat.
Wie willst du das konkret lösen und vor allem, wann ist es zu spät? Das denke ich weiß doch so genau keiner.
Sind Autokratien wie China schon darüber hinaus? ( Stichwort Überwachung mit Gesundheitschip)
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4802
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Skeltek » 23. Nov 2021, 00:43

Nicht die Technik ist das Problem, sondern die politische und gesellschaftliche Dynamik, welche sich nicht kollektiv gegen solche Dinge stellt. Viele nörgeln, wählen dann aber immer dieselben Parteien. Das soll keine politische Diskussion sein, aber die meisten Menschen orientieren sich nunmal nur nach den eigenen Interessen und wollen das bisherige System nicht aufgeben.
Das Problem ist einfach ein gesellschaftliches, was sich auch nur durch Änderungen an dieser lösen lässt.
Das fängt im Kleinen beim Nachbar an, der seine Mülltüten Tage lang im Hausflur stinken lässt und hört bei Rechtpocherei und Unbedachtsamkeit der Massen auf. Die Meisten verstehen noch nicht einmal den Sinn von Datenschutz und diejenigen, die nicht mitmachen werden halt ohne Einkaufs-Treuepunkte und ohne 'Teilausgleich der Inflation durch Zinsen' bestraft.
Und die KI wird entsprechend einfach nur so handeln, wie es der Eigner bestimmt - durch die alleinige Möglichkeit, daß jemand über eine Kapitalanlage wie eine KI alleine bestimmen kann, kommt erst dieses Problem auf. Schuld ist nicht das Werkzeug.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7252
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von seeker » 23. Nov 2021, 07:56

Frank hat geschrieben:
22. Nov 2021, 14:23
Wie willst du das konkret lösen und vor allem, wann ist es zu spät?
Hast du Ideen?
Ich denke, zunächt einmal muss man das Problem verstehen und dann versuchen in der breiten Masse ein Bewusstsein dafür zu schaffen.
Wir bräuchten auch mehr eigene Achtsamkeit, was wir in unsere Köpfe reinlassen wollen bzw. sollten und was nicht, "geistige Hygiene" sozusagen, denn was einmal im Kopf ist, das wirkt auch, ob du willst oder nicht.
Zu spät ist es, wenn das politische System kippt, weil das Volk es so 'will' (bzw. glaubt, es selber zu wollen) oder so ausgehöhlt ist, dass es nur noch pro forma existiert. Zu spät ist es auch, wenn unsere eigentlichen Werte zu sehr verkommen und verderben. Wir sollten uns gelegentlich an sie erinnern.
Frank hat geschrieben:
22. Nov 2021, 14:23
Sind Autokratien wie China schon darüber hinaus? ( Stichwort Überwachung mit Gesundheitschip)
An China denke ich dabei momentan nicht einmal. Das ist eh eine andere Welt, weil dort die Gesellschaft quasi alles ist und der Einzelne nichts (um es übertrieben zu sagen). Immerhin scheint es dort ja noch so zu sein, dass die Staatsführung auch das Wohl der Bürger zum Ziel zu haben scheint (wobei diese natürlich auch die Definitionshoheit beansprucht, was das genau sei und wie es zu erreichen ist). Immerhin das ist etwas, was man nicht von allen Ländern behaupten kann, auch wenn China nun ja auch ein vergleichsweise korruptes Land ist. Bei kleptokratischen Staaten jedenfalls, wie sich viele in Afrika finden... und scheints auch in Osteuropa, incl. Rsussland, ist das nicht unbedingt der Fall. Es gibt genügend Länder, wo die Führung scheints nur das Wohl einer kleinen Elite im Auge hat bzw. mit dieser gemeinsame Sache macht und Teil davon ist, "neue Aristokratie" sozusagen, vielleicht auch "Mafiastaaten". Ja, auch in westlichen Ländern gibt es das, aber scheints noch nicht in diesem Ausmaß.

Ich sags einmal plakativ (und etwas provokativ so):
Die Leute, die vor 10 Jahren bezüglich Datenschutz gesagt haben: "Mir egal, ich habe ja nichts zu verbergen!" sind heute nicht selten bei der AfD oder bei Pegida oder bei den Querdenkern oder den Reichsbürgern oder den Wissenschaftsleugnern, etc.
Skeltek hat geschrieben:
23. Nov 2021, 00:43
Nicht die Technik ist das Problem, sondern die politische und gesellschaftliche Dynamik, welche sich nicht kollektiv gegen solche Dinge stellt.
Die Technik war nie das Problem, Technik ist weder gut noch böse, das Problem war immer, was man damit macht und wer das kontrolliert.

Es geht mir hier auch nicht nur um irgendwelche kommende KIs, was ja auch schon wieder ein plakativer Begriff ist, es geht mir allgemeiner um Big Data und was man damit mit den richtigen Algorithmen anstellen kann.

Wisst ihr was Microtargeting ist?

https://www.parlament.gv.at/ZUSD/FTA/00 ... geting.pdf

Und was da steht ist m.E. verharmlosend und ist nur die Spitze des Eisbergs.
Und gezielte Werbung und die Erzeugung von Bedürfnissen, die der Mensch sonst gar nicht hätte, und von Konsumsucht, von Kindesbeinen an, ist dabei wohl noch die allerharmloseste Form der Manipulation bzw. Indoktrination.

Wenn man ein exaktes Persönlichkeitsprofil von genau dir hat, dann kann man deine psychologischen Schwächen gezielt ausnutzen, dann weiß man, was genau dir schmeckt, was bei dir ankommt. Von dem Punkt aus muss man nur noch steuern und filtern, welche Informationen du zunächst nur ein wenig mehr liest. Die Sache ist dann fortschreitend und selbstverstärkend. Und das geht auch über Algorithmen. Und dann kann man z.B. schon vorhandene Vorurteile, Einstellungen, Ängste, Vorbehalte, Zweifel verstärken, andere abschwächen, Stückchen für Stückchen, immer weiter in eine bestimmte Richtung ziehen... und ein paar Jahre später bist du quasi ein völlig anderer Mensch, sozusagen "neu programmiert".
Und das muss dabei nicht einmal dich direkt treffen, es reicht meist, wenn es deinen Freundeskreis bzw. dein näheres Umfeld trifft, die tragen das dann schon von alleine weiter auch zu dir, denn als soziale Wesen neigen wir von ganz alleine dazu, uns den Gedanken und Einstellungen und Sichtweisen, Wahrheiten unserer Kleingruppe anzugleichen, ob wir das wollen oder nicht, ob wir uns das eingestehen oder nicht. Wir mögen in unserem nahen Umfeld keine Dissonanzen, wir wollen dort Einigkeit, Gleichklang herstellen, ohne Einigkeit keine Gruppe. Gruppenzwang. Mittelfristig gibt es an dem Punkt nur zwei Möglichkeiten: Angleichung oder Verlassen der Gruppe. Und alleine will keiner sein. Und es ist auch mühsam und meist mehr als unangenehm sich eine andere Gruppe zu suchen, sozusagen seine soziale Heimat zu verlassen. Also gleichen die meisten an, meist sogar unbewusst, ohne es wirklich zu merken, wenig reflektiert.
Nicht selten ist das, was wir für unsere "eigene Meinung" halten, gar nicht unsere eigene Meinung, sondern etwas, das von außen kam, das wir zu unvorsichtig eingelassen haben und das wir dann unreflektiert sich in uns festsetzen lassen haben und so übernommen haben, wie ein Papagei.

Auch ausländische Staaten wie z.B. Russland verwenden solche Methoden um andere Länder zum eigenen Vorteil zu destabilisieren, denn je schwächer und uneiniger ein Staat im Inneren ist, desto schwächer kann er auch nur nach außen hin agieren.
Und es gibt genügend andere Akteure, auch aus der Wirtschaft, die so etwas zum eigenen Vorteil (und zum Nachteil der Allgemeinheit) gezielt einsetzen. Desinformation, algorithmisch optimiert, ist heute überall. Und je weiter du dich von den etablierten Medien wegbewegst, desto schlimmer wird es im Allgemeinen (wobei ja auch selbst dort lange nicht alles so ist, wie es sein sollte). Und nicht ein wenig schlimmer, sondern viel, viel schlimmer.

Wie anders wäre es erklärbar, dass heute so viele, zunehmend mehr, auch gebildete, intelligente Leute, sozusagen "in alternative Realitäten abdriften"?
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Frank » 23. Nov 2021, 10:56

seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 07:56


Hast du Ideen?
Nein und deswegen frage ich dich ja.....


seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 07:56
Ich sags einmal plakativ (und etwas provokativ so):
Die Leute, die vor 10 Jahren bezüglich Datenschutz gesagt haben: "Mir egal, ich habe ja nichts zu verbergen!" sind heute nicht selten bei der AfD oder bei Pegida oder bei den Querdenkern oder den Reichsbürgern oder den Wissenschaftsleugnern, etc.
Der Datenschutz ist ja nur ein Baustein, es geht auch um die Knotenpunkte und die Vernetzung um alles abzugreifen.
Des Weiteren machen alle mehr oder weniger da mit. Selbst hier auf dem Board wird zwar versucht, wenn man sich darüber äußert, nur das mitzumachen, was nötig ist, was aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein dürfte. Und da ist natürlich das von dir beschriebene Klientel dabei, aber auch die Gegenseite, die ach so Aufgeklärten, die Gebildeten und alle die meinen, dass sie schon immer dagegen waren.
So gut wie alle machen mit!

Skeltek hat geschrieben:
23. Nov 2021, 00:43

Die Technik war nie das Problem, Technik ist weder gut noch böse, das Problem war immer, was man damit macht und wer das kontrolliert.
Das ist in meinen Augen nicht richtig , denn nach deiner/eurer These wären dann Waffen auch kein Problem, denn "die" töten auch niemanden. Zu Mal sie auch zum Jagen geeignet sind, Zur Verteidigung und zur Abschreckung.
Allerdings hat sich gezeigt was in diesen Ländern los ist, wo man jeden ungehindert an Waffen lässt.
Schon Mal nach gedacht, dass das Internet an sich das Problem ist und man halt nicht jeden alles machen lassen sollte?

seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 07:56
Wenn man ein exaktes Persönlichkeitsprofil von genau dir hat, dann kann man deine psychologischen Schwächen gezielt ausnutzen, dann weiß man, was genau dir schmeckt, was bei dir ankommt. Von dem Punkt aus muss man nur noch steuern und filtern, welche Informationen du zunächst nur ein wenig mehr liest. Die Sache ist dann fortschreitend und selbstverstärkend. Und das geht auch über Algorithmen. Und dann kann man z.B. schon vorhandene Vorurteile, Einstellungen, Ängste, Vorbehalte, Zweifel verstärken, andere abschwächen, Stückchen für Stückchen, immer weiter in eine bestimmte Richtung ziehen... und ein paar Jahre später bist du quasi ein völlig anderer Mensch, sozusagen "neu programmiert".
Und das muss dabei nicht einmal dich direkt treffen, es reicht meist, wenn es deinen Freundeskreis bzw. dein näheres Umfeld trifft, die tragen das dann schon von alleine weiter auch zu dir, denn als soziale Wesen neigen wir von ganz alleine dazu, uns den Gedanken und Einstellungen und Sichtweisen, Wahrheiten unserer Kleingruppe anzugleichen, ob wir das wollen oder nicht, ob wir uns das eingestehen oder nicht. Wir mögen in unserem nahen Umfeld keine Dissonanzen, wir wollen dort Einigkeit, Gleichklang herstellen, ohne Einigkeit keine Gruppe. Gruppenzwang. Mittelfristig gibt es an dem Punkt nur zwei Möglichkeiten: Angleichung oder Verlassen der Gruppe. Und alleine will keiner sein. Und es ist auch mühsam und meist mehr als unangenehm sich eine andere Gruppe zu suchen, sozusagen seine soziale Heimat zu verlassen. Also gleichen die meisten an, meist sogar unbewusst, ohne es wirklich zu merken, wenig reflektiert.
Nicht selten ist das, was wir für unsere "eigene Meinung" halten, gar nicht unsere eigene Meinung, sondern etwas, das von außen kam, das wir zu unvorsichtig eingelassen haben und das wir dann unreflektiert sich in uns festsetzen lassen haben und so übernommen haben, wie ein Papagei.

Auch ausländische Staaten wie z.B. Russland verwenden solche Methoden um andere Länder zum eigenen Vorteil zu destabilisieren, denn je schwächer und uneiniger ein Staat im Inneren ist, desto schwächer kann er auch nur nach außen hin agieren.
Und es gibt genügend andere Akteure, auch aus der Wirtschaft, die so etwas zum eigenen Vorteil (und zum Nachteil der Allgemeinheit) gezielt einsetzen. Desinformation, algorithmisch optimiert, ist heute überall. Und je weiter du dich von den etablierten Medien wegbewegst, desto schlimmer wird es im Allgemeinen (wobei ja auch selbst dort lange nicht alles so ist, wie es sein sollte). Und nicht ein wenig schlimmer, sondern viel, viel schlimmer.

Wie anders wäre es erklärbar, dass heute so viele, zunehmend mehr, auch gebildete, intelligente Leute, sozusagen "in alternative Realitäten abdriften"?
Alles richtig was du schreibst, aber ist das wirklich so neu?
Haben Staaten nicht schon immer versucht andere zu destabilisieren? Warum hat das deutsche Reich wohl Lenin in Russland eingeschleust?
Warum haben Sekten schon immer funktioniert. Auch ohne Digitalisierung fand und findet hier Gehirnwäsche statt.

Nur heute sind sie schwerer zu finden hinter ihren Tastaturen, dass ist das Problem.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7252
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von seeker » 23. Nov 2021, 14:28

seeker hat geschrieben:Die Technik war nie das Problem, Technik ist weder gut noch böse, das Problem war immer, was man damit macht und wer das kontrolliert.
Frank hat geschrieben:
23. Nov 2021, 10:56
Das ist in meinen Augen nicht richtig , denn nach deiner/eurer These wären dann Waffen auch kein Problem, denn "die" töten auch niemanden. Zu Mal sie auch zum Jagen geeignet sind, Zur Verteidigung und zur Abschreckung.
Beispiele:
Kernspaltung: Man kann damit Kraftwerke betreiben oder Atombomben bauen
Dynamit/Sprengstoffe: Man kann damit Bergbau und Straßenbau und Tunnelbau, usw. betreiben - oder Bomben bauen.
Treibmittel: Man kann damit Militär-Raketen als Waffen bauen - oder Weltraumfahrt betreiben.
Moderne Chemie: Man kann damit Dünger und Insektenschutzmittel und Medikamente machen - oder C-Waffen bauen.
Mikrobiologie und Gentechnik: Man kann damit Impfstoffe, Medikamente und neue Therapien entwickeln - oder B-Waffen kreieren.

Dein Beispiel gehört hier zu den Treibmitteln oder Sprengstoffen. Handfeuerwaffen sind eine mögliche Anwendung, die darauf beruht, es ging um die Anwendungen. Das war damit gemeint. Und ja, selbst auf dieser Ebene kann man Waffen noch zu vielleicht guten als auch zu eindeutig schlechten Zwecken einsetzen bzw. sie so oder so anwenden.

Mit IT, KI und dem Internet ist es dasselbe: Es kommt darauf an, was man damit macht und ob man es für gute oder für böse Zwecke einsetzt. Und auch, ob das reguliert/kontrolliert wird - und von wem zu welchem Zweck.
Frank hat geschrieben:
23. Nov 2021, 10:56
Der Datenschutz ist ja nur ein Baustein, es geht auch um die Knotenpunkte und die Vernetzung um alles abzugreifen.
Des Weiteren machen alle mehr oder weniger da mit. Selbst hier auf dem Board wird zwar versucht, wenn man sich darüber äußert, nur das mitzumachen, was nötig ist, was aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein dürfte. Und da ist natürlich das von dir beschriebene Klientel dabei, aber auch die Gegenseite, die ach so Aufgeklärten, die Gebildeten und alle die meinen, dass sie schon immer dagegen waren.
So gut wie alle machen mit!
Ja. Mehr oder weniger geben wir alle viele Daten preis. Man hat ja auch kaum noch ein Wahl. Und wie ausgeführt ist es m.E. gar nicht so wichtig, was einzelne tun. Wichtiger scheint mir hier auch, was an Rahmenbedingungen von der Politik gesetzt wird. Wichtiger scheint mir hier auch, wie man mit dem umgeht, was dann zurück kommt (siehe Gefahr der Manipulation/Indoktrination), ob man an dem Punkt einigermaßen Robustheit erreicht oder sehr anfällig ist (-> auch Medienkompetenz, Fähigkeit zur kritischen Selbstreflektion, ...).
Frank hat geschrieben:
23. Nov 2021, 10:56
Alles richtig was du schreibst, aber ist das wirklich so neu?
Haben Staaten nicht schon immer versucht andere zu destabilisieren? Warum hat das deutsche Reich wohl Lenin in Russland eingeschleust?
Warum haben Sekten schon immer funktioniert. Auch ohne Digitalisierung fand und findet hier Gehirnwäsche statt.
Es ist das alte Spiel, richtig. Allerdings heute mit ganz neuen, sehr effektiven, zunehmend billigen und für viele verfügbaren Waffen.
Deshalb ist es zwar dasselbe Spiel, aber eine ganz andere Liga.
Und noch dazu in einer Situation, wo viele noch nicht gelernt haben mit dieser neuen Situation umzugehen, es ging ja alles so schnell!, und wo ja vieles heute auch sehr viel verschleierter, versteckter, hinterlistiger und komplexer ist.
Auch deshalb ist das gefährlicher.
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Frank » 24. Nov 2021, 11:41

seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 14:28


Mit IT, KI und dem Internet ist es dasselbe: Es kommt darauf an, was man damit macht und ob man es für gute oder für böse Zwecke einsetzt. Und auch, ob das reguliert/kontrolliert wird - und von wem zu welchem Zweck.
Da müssen wir aber auch über das sogenannte "freie"" Internet diskutieren.
Unter Umständen wird da sogar die chinesische Variante, das es eben nicht alles für jeden gibt interessant.
seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 14:28
ob man an dem Punkt einigermaßen Robustheit erreicht oder sehr anfällig ist (-> auch Medienkompetenz, Fähigkeit zur kritischen Selbstreflektion, ...).

Und wer befindet darüber, wer über die ganzen Eigenschaften die du aufzählst verfügt und wer nicht?
Der Querdenker unterstellt dem Nichtquerdenker er hätte keine Medienkompetenz und umgekehrt, der AfDler unterstellt dem Grünen er hätte keine kritische Selbstreflexion und umgekehrt. Und alle werfen sich gegenseitig mangelnde Robustheit, Anfälligkeit und Schlafschaf sein vor.
Das ist die Situation zurzeit.
seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 14:28
Es ist das alte Spiel, richtig. Allerdings heute mit ganz neuen, sehr effektiven, zunehmend billigen und für viele verfügbaren Waffen.
Deshalb ist es zwar dasselbe Spiel, aber eine ganz andere Liga.
Ich würde sagen, ein ganzes Land zu überfallen, die Hälfte der Bevölkerung abzumurksen, die andere Hälfte zu versklaven und alles fürs ich zu vereinnahmen ist eine andere Liga. :wink:
Darüber sind wir aber im Großen und Ganzen weg. Wie gesagt, die Leute sind früher genauso verar......, betrogen, abgezockt und ruiniert worden. Damals war aber nicht alles vernetzt und billig sind heutzutage die Cyberwaffen nicht. Man braucht nämlich die Fähigsten, das beste Equipment und einen Riesen Apparat, um z.B. als Staat nicht auf zufliegen. Das kostet alles ein Heiden Geld
seeker hat geschrieben:
23. Nov 2021, 14:28
Und noch dazu in einer Situation, wo viele noch nicht gelernt haben mit dieser neuen Situation umzugehen, es ging ja alles so schnell!, und wo ja vieles heute auch sehr viel verschleierter, versteckter, hinterlistiger und komplexer ist.
Auch deshalb ist das gefährlicher.
So schnell und so neu ist es inzwischen aber nicht mehr. Nur das Internet deckt halt die Naivität vieler Menschen viel schonungsloser auf, weil es auch viel mehr mit bekommen, als früher, weil es eben worldwide ist.
Hier ist nichts viel schlimmer als früher.

Was aber viel schlimmer ist, dass Konzerne wie Amazon Vernetzungen aufbauen , z.B . über ein bestimmtes Produkt und dem Konzern entgeht nichts, was nur annähernd mit dem Produkt zu tun hat.
Es geht also nicht darum, nur den einzelnen, den "Kleinen" zu schützen, sondern um eine Zerschlagung der Vernetzungen weltweit.Die Dummheit kannst du nämlich nicht besiegen, aber Macht kann man schon einschränken.
Natürlich nur so lange, wie ein gewisses Gleichgewicht herrscht udn um das zu halten , müssen Staaten jetzt endlich anpacken und neue Wege gehen.
Und wenn das bedeutet, das man in einem Land, in der EU unter Umständen ein eigenes Betriebssystem entwickelt und man die etablierten außen vor lässt.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Hansen
hat sich hier eingelebt
hat sich hier eingelebt
Beiträge: 275
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Hansen » 25. Nov 2021, 23:54

Von einer KI sind wir noch Jahrzehnte entfernt. Lernen kostet Zeit.
Bisher gibt es nur Algorithms die vorausberechnen was wahrscheinlich ist.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Frank » 26. Nov 2021, 12:07

Hansen hat geschrieben:
25. Nov 2021, 23:54
Von einer KI sind wir noch Jahrzehnte entfernt. Lernen kostet Zeit.
Bisher gibt es nur Algorithms die vorausberechnen was wahrscheinlich ist.
Wenn du den Link gelesen hättest, dann würdest du anders schreiben. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Hansen
hat sich hier eingelebt
hat sich hier eingelebt
Beiträge: 275
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Yuval Noah Harari: Unkontrollierte KI wird die Menschheit hacken

Beitrag von Hansen » 26. Nov 2021, 21:49

Frank hat geschrieben:
26. Nov 2021, 12:07

Wenn du den Link gelesen hättest, dann würdest du anders schreiben. :wink:
Der Link geht davon aus das die KI schon unterwegs ist.
Im gewissen Sinne ist sie auch, die Anfänge sind gelegt. Nur bis es zum eigenständigen Lernen geht und Menschheit Vernichten vergehen gute 50 Jahre. Ob sie uns vernichten ist auch nicht raus. In allen Filmen ist der Weltuntergang immer auf die erste Welt beschränkt. Es ist eine Heidenarbeit 8 bis 10 Milliarden Menschen zu töten.

Antworten