Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Stephen Hawking ist von uns gegangen

Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie bzw. -philosophie, Technik
Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3565
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Skeltek » 14. Mär 2018, 09:14

Sehr hat er viele von uns bewegt mit seinen Theorien, Spekulationen und Brüchen mit bisher geglaubtem. Habe es eben gelesen, dass er verstorben sei.
Das trifft die Astronomie- und Physik-Gemeinde ziemlich schwer. Wie ihn gab es keinen, der hätte etwas völlig gegen den Mainstream sagen können, aber daß er trotzdem ein großesGehör findet.

Sobald ich mehr Informationen habe werde ich den Thread updaten.

Viele Grüße, Skel
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Dares » 14. Mär 2018, 10:01

Ja, leider sehr traurig. Immerhin warer eine Art von Mick Jagger oder eine Pop-Ikone der Wissenschaft in unserer Zeit.
Zumal er auch zu vielen Themen Stellung genommen hat nicht nur was das Universum anbelangt. Und er hat mit seinen
Aussagen über die Welt und das Universum auch viel Gehör gefunden. Was bleibt ist die Erinnerung und die Erkenntnis
das wir alle nur Suchende sind.

RIP

Dares

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3474
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Frank » 14. Mär 2018, 10:42

Habe es gerade gelesen . R.I.P
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von tomS » 14. Mär 2018, 15:27

Hawking hat Erstaunliches geleistet - obwohl bisher letztlich keine seiner Theorien und Modelle experimentell bestätigt werden konnte.

Nennen möchte ich insbs.:
- The large scale structure of spacetime: geometrische Eigenschaften der Raumzeit (Horizonte, ...), Singularitätentheoreme mit Penrose
- (semiklassische) Ansätze zur Quantengravitation, Hawking-Turok Instanton, no-boundary proposal
- Hawkingstrahlung
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Pippen » 14. Mär 2018, 16:32

Auch die Hawkingstrahlung (von SL's, die dadurch langfristig verdampfen) nicht?

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von tomS » 14. Mär 2018, 17:20

Pippen hat geschrieben:
14. Mär 2018, 16:32
Auch die Hawkingstrahlung nicht?
Was meinst du damit?
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Pippen » 14. Mär 2018, 17:42

Ich meine damit, ob die Hawking-Strahlung experimentell bestätigt ist oder ob sie - ähnlich wie zB Stringtheorie - noch rein theoretich ist. Meines Wissens nach ist sie überprüfte Tatsache.

Analytiker
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 407
Registriert: 3. Sep 2011, 17:18

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Analytiker » 14. Mär 2018, 18:53

Stephen Hawking war einer der größten Astrophysiker der letzten Jahrzehnte und ein großartiger Denker. Seine Lebensleistung verdient höchsten Respekt.
Pippen hat geschrieben:
14. Mär 2018, 17:42
Ich meine damit, ob die Hawking-Strahlung experimentell bestätigt ist oder ob sie - ähnlich wie zB Stringtheorie - noch rein theoretich ist. Meines Wissens nach ist sie überprüfte Tatsache.
Da irrst Du Dich. Die Hawking-Strahlung wurde beobachtungstechnisch noch nicht nachgewiesen. Wäre sie es, dann wäre Hawking, würde er noch leben, Nobelpreisträger oder heißer Kandidat.

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Dares » 14. Mär 2018, 21:21

Hier nochmal einige Worte von Hawking selber. Vielleicht sein Nachruf auf sich selber.
Mit viel Bedacht und Weisheit von ihm wohl selbst formuliert. Vielleicht wird uns die Tragweite seiner Ekenntnisse
verborgen bleiben weil wir suchen und nichts finden werden. Aber immerhin gibt er uns auch ein Stück Hoffnung mit
auf unseren Weg.

Hier nochmal der Link

https://www.youtube.com/watch?v=XAzwqutkFCo

Nochmal

R.I.P und vlt. beginnt die Reise erst jetzt führ ihn.

FKM
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 95
Registriert: 15. Dez 2013, 18:48

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von FKM » 14. Mär 2018, 22:35

Dares hat geschrieben:
14. Mär 2018, 21:21
Hier nochmal einige Worte von Hawking selber. Vielleicht sein Nachruf auf sich selber.
Mit viel Bedacht und Weisheit von ihm wohl selbst formuliert...

Hier nochmal der Link

https://www.youtube.com/watch?v=XAzwqutkFCo
Dieser filmische Nachruf auf Stephen Hawking der Cambridge University wurde soeben auch im Heute-Journal gesendet.

R.I.P.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Mär 2018, 11:49

Analytiker hat geschrieben:
14. Mär 2018, 18:53
Pippen hat geschrieben:
14. Mär 2018, 17:42
Ich meine damit, ob die Hawking-Strahlung experimentell bestätigt ist oder ob sie - ähnlich wie zB Stringtheorie - noch rein theoretich ist. Meines Wissens nach ist sie überprüfte Tatsache.
Da irrst Du Dich. Die Hawking-Strahlung wurde beobachtungstechnisch noch nicht nachgewiesen. Wäre sie es, dann wäre Hawking, würde er noch leben, Nobelpreisträger oder heißer Kandidat.
Hallo Pippen,

die Hawkingstrahlung für stellare Schwarze Löcher ist viel zu schwach, als dass man sie experimentell nachweisen könnte. Deswegen musste man damals zur Sicherheit des LHC im CERN unabhängige Sicherheitskritierien untersuchen, wozu es damals zwei Arbeiten gab.

Ich finde es sehr gut, dass Tom eine Arbeit aus seiner frühen Schaffenszeit genannt hat, ich denke, aus dieser Zeit stammen seine Arbeiten, die wissenschaftlich bedeutend waren.

Über seine Art, sich zu vermarkten, kann man geteilter Meinung sein; zumindest gelang es ihm aber mit der "a brief history of time", eine breite Öffentlichkeit zu erreichen - auch das ist ein grosser Verdienst von ihm. Allerdings hätte ich mir persönlich eine etwas defensivere Darstellung der Inhalte gewünscht; nach der Lektüre seiner Bücher gewinnt man als Laie den Eindruck, dass es genau so und nicht anders sei, d.h. ich habe die Alternativen vermisst. Zudem hätte ich mir in den letzten 10 Jahren doch gewünscht, dass er sich etwas weniger mit neuen Ideen zu Wort gemeldet hätte. Eine andere Art sich in Erinnerung zu rufen wäre es gewesen, auf akademische Verdienste jüngerer Kollegen hinzuweisen und solche für den Laien in den richtigen Zusammenhang zu stellen. Aber ok - das sind nun rein persönliche Präferenzen.


Sei noch menschlich erwähnt, wie er seiner so schweren Erkrankung dauerhaft zu trotzen vermochte - das kann - und soll !! - vielen Betroffenen grossen Mut geben.


Stephen Hawking durfte trotz seiner schweren Erkrankung 76 Jahre werden.


Freundliche Grüsse, Ralf

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von deltaxp » 15. Mär 2018, 12:11

Mit Stephen Hawking ist einer der letzten in der Allgemeinheit bekannter großer Physiker von uns gegangen, auch wenn ein Teil seiner Berühmtheit sicher seinem über 55 jährigen Kampf gegen ALS zu verdanken ist (normalerweise überlebt man die Diagnose nicht länger als 3-5 Jahre). Die für mich bedeutendsten Beiträge sind natürlich die von Tom erwähnten, wobei mein Favorit die Hawking-Bekenstein-Entropie von schwarzen Löchern und daraus folgend die Hawkingstrahlung ist wegen ihrer Implikationen des Jahrzehnte langen Streits mit Physikern wie L. Susskind und t-Hooft um das Informationsparadoxon von schwarzen Löchern (geht Informationen verloren oder nicht). Diese Diskussionen waren eine große Triebkraft in der weiteren Erforschung der Zusammenhänge zwischen Quantenmechanik und Gravitation, was letztlich mündete in dem holographischen Prinzip und den heute heiß erforschten Vermutungen zur Dualität zwischen Quantenverschränkung und Gravitation bzw. Raumzeit schlechthin (ER=EPR).

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von deltaxp » 15. Mär 2018, 12:15

Pippen hat geschrieben:
14. Mär 2018, 17:42
Ich meine damit, ob die Hawking-Strahlung experimentell bestätigt ist oder ob sie - ähnlich wie zB Stringtheorie - noch rein theoretich ist. Meines Wissens nach ist sie überprüfte Tatsache.
Nein direkt nicht, sonst hätte er den physik-Nobepreis bekommen. Indirekte nachweise über supra-flüssigkeien die sich mit überschall bewegen gibt es, aber von schwarzen löchern direkt nicht. von stellaren schwarzen löchern und größer ist die viel zu niederenergetisch (millionstel kelvin oder so) und kleine primordiale sls, die heute verdampfen im röntgenbereich mit startgewichten von Asteroiden hat man nicht gefunden bisher.

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Dares » 17. Mär 2018, 11:38

Hallo zusammen,
ich möchte nochmal die Szene hier hereinstellen wo er selber in Star-Trek-Next Generation mitgespielt hat.
Ich hoffe es ist kein Fake, kenne die Folge so aus dem Gedächtnis nicht.
Ansonsten könnte man sagen "very funny" und er selber nimmt sich auch nicht zu ernst.

Viel Spass und geht gute 4 Minuten.

https://www.youtube.com/watch?v=A5OF6Ap8EyA

Freundliche Grüsse

Dares

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 269
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Herr5Senf » 19. Mär 2018, 14:44

kleiner Hinweis am Rande, alle 55 Publikationen Hawkings auf Physical Review D and Letters sind frei verfügbar:
https://journals.aps.org/collections/stephen-hawking

Viel Vergnügen - Dip

PS: die letzte Arbeit Hawkings 'breathtaking' final multiverse theory completed two weeks before he died
https://www.telegraph.co.uk/science/201 ... ultiverse/

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von tomS » 19. Mär 2018, 16:34

Danke!

Wäre interessant, dazu jeweils eine kurze, verständliche Zusammenfassung zu schreiben.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 269
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Herr5Senf » 20. Mär 2018, 15:09

Hallo TomS &all, um das Fahrrad nicht zweimal zu basteln über den Tellerrand :beer:

nebenan macht Florian Freistetter die nächsten Wochen eine kleine Serie zu den wichtigsten Arbeiten Hawkings:
1. http://scienceblogs.de/astrodicticum-si ... niversums/
2. http://scienceblogs.de/astrodicticum-si ... r-loecher/

Dreie-Viere können da "popuär-fachlich" so mithalten, wer Lust hat, kann ja dort mitdiskutieren oder etwas fachlich unterstützen.

Grüße Dip

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 269
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Herr5Senf » 20. Mär 2018, 15:30

Stephen Hawking hat jetzt sein eigenes Schwarzes Loch im Himmel - im Sternbild Schlangenträger ;look

Vergangenen Freitag am 16.03. um 7 Uhr Moskauer Zeit (5 Uhr MEZ) wurde vom System MASTER der MGU (Lomonossov-Uni)
der Gamma-Ausbruch GRB180316A registriert, das "Abschiedssignal" eines Sternes bevor er zum Schwarzen Loch kollabiert.
Prof. Lipunov (via ria.ru/science 20.03.) teilte mit, daß der Vorgang (was selten klappt) durchgängig beobachtet werden konnte.

Die beteiligten Wissenschaftler haben als Namensgeber für das Ereignis Stephen Hawking vorgeschlagen ;th

Aufgestöbert Dip

PS: die Meldung dazu vom Teide http://www.astronomerstelegram.org/?read=11429%20
und auf der Seite des Sternberg-Institutes http://www.sai.msu.ru/news/2018/03/16/news.html

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 823
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von belgariath » 23. Mär 2018, 15:23

Hier ein langer aber echt lesenswerter Nachruf von Roger Penrose, der Hawking relativ gut gekannt hat. Der Artikel erscheint mir realistisch und nicht verklärend geschrieben und erklärt Hawkings Leben als auch seine wissenschaftlichen Leistungen.
https://www.theguardian.com/science/201 ... g-obituary
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von tomS » 23. Mär 2018, 18:02

Danke für den Hinweis
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von seeker » 25. Mär 2018, 16:34

Herr5Senf hat geschrieben:
20. Mär 2018, 15:09
Hallo TomS &all, um das Fahrrad nicht zweimal zu basteln über den Tellerrand :beer:

nebenan macht Florian Freistetter die nächsten Wochen eine kleine Serie zu den wichtigsten Arbeiten Hawkings:
1. http://scienceblogs.de/astrodicticum-si ... niversums/
2. http://scienceblogs.de/astrodicticum-si ... r-loecher/

Dreie-Viere können da "popuär-fachlich" so mithalten, wer Lust hat, kann ja dort mitdiskutieren oder etwas fachlich unterstützen.

Grüße Dip
Danke für den Hinweis. Ich werde das verfolgen.
Manches davon können wir bestimmt auch hier diskutieren.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 269
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von Herr5Senf » 25. Mär 2018, 17:24

seeker hat geschrieben:
25. Mär 2018, 16:34
... Manches davon können wir bestimmt auch hier diskutieren.

Um die "letzte Arbeit" von Hawkings "kümmert" sich ja schon Toms,
die kommt allerdings bei Sabine Hossenfelder nicht so gut weg http://backreaction.blogspot.de/2018/03 ... s-not.html
Theoretical physicist have proposed some thousand ideas for what might have happened in the early universe. There are big bangs and big bounces and brane collisions and string cosmologies and loop cosmologies and all kinds of weird fields that might or might not have done this or that. All of this is pure speculation, none of it is supported by evidence. The Hartle-Hawking proposal is one of these speculations.

Grüße Dip

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von ralfkannenberg » 25. Mär 2018, 23:53

Herr5Senf hat geschrieben:
25. Mär 2018, 17:24
Um die "letzte Arbeit" von Hawkings "kümmert" sich ja schon Toms,
die kommt allerdings bei Sabine Hossenfelder nicht so gut weg http://backreaction.blogspot.de/2018/03 ... s-not.html
Hallo Herr Senf,

ich bin weniger höflich als Du und Frau Hossenfelder schliesst Ihre Analyse mit folgenden Worten:
Stephen Hawking was beloved by everyone I know, both inside and outside the scientific community. He was a great man without doubt, but this paper is utterly unremarkable.

Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10116
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von tomS » 26. Mär 2018, 04:41

Ah, du hast also die notwendigen Kompetenzen, dies beurteilen zu können?
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1526
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Stephen Hawking ist von uns gegangen

Beitrag von ralfkannenberg » 26. Mär 2018, 10:39

tomS hat geschrieben:
26. Mär 2018, 04:41
Ah, du hast also die notwendigen Kompetenzen, dies beurteilen zu können?
Hallo Tom,

ich weiss nun nicht, wen von uns beiden (oder beide ?) Du konkret meinst. Sowohl Herr Senf als auch ich haben lediglich Frau Hossenfelder zitiert, Herr Senf einen Abschnitt aus der zweiten Hälfte ihres Beitrages und ich die beiden Schlusssätze ihres Beitrages. Insbesondere gibt es bei einem Zitat zunächst einmal nichts zu "beurteilen".

Wenn Du zusätzlich zu den beiden Zitaten der Meinung bist, dass Frau Hossenfelder betreffend dieser Angelegenheit inkompetent oder unzutreffend argumentiert, so kannst Du das ja wenn Du Zeit hast richtigstellen.


Freundliche Grüsse, Ralf

Antworten