Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Das Wetter

Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie bzw. -philosophie, Technik
Antworten
Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Das Wetter

Beitrag von Marcel » 25. Jun 2015, 09:49

Hallo Leute,
ganz interessanter Beitrag wie ich finde:
https://www.youtube.com/watch?v=WWjM8KyTIQc
ihr braucht ca eine halbe stunde um das zu sehen.
Was haltet ihr gerade von den letzten aufnahmen, die Stadt Begrünung?
Meint ihr das sich sowas lohnt? Würdet ihr das auch zuhause einsetzen wenn ihr die Möglichkeit hättet?

M.E. ist das eine sau coole sache und sieht zu dem auch noch sehr gut aus. Ich denke es könnte ein Element in meinem zukünftigen Traumhaus werden.
Aus Physikalischer Sicht auch ganz interessant, wie wetter Überhaupt entsteht. Sollten wir Menschen uns dran setzen und versuchen auf Ökonomischen weg dies zu verändern? Oder sollten wir uns auf eine Beobachtung beschränken?

In wie fern spielen Astronomische Größen eine Rolle. mal angenommen ein Eis Asteroid fliegt an uns vorbei und lässt ein bisschen seines Wasser bei uns. Die Auswirkungen sind dann ja auch noch da.
Zuletzt geändert von Marcel am 25. Jun 2015, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3838
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Das Klima

Beitrag von Skeltek » 25. Jun 2015, 14:44

Wenn ein Kondensator von Außen ständig mit einer konstanten Stromstärke aufgeladen wird und du stehst zwischen den Platten...,
dann möchtest du glaube ich eine regelmäßige Entladung nicht verhindern... du kannst natürlich das ganze etwas hinauszögern... aber...
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Das Klima

Beitrag von Marcel » 25. Jun 2015, 18:46

@Skaltek,
ich glaube ich verstehe dein Argument nicht...Meinst du, nur weil wir den Klima wandel "nur rauszögern" können ist es nicht wert das zu versuchen?
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3805
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Das Klima

Beitrag von Frank » 25. Jun 2015, 21:41

Marcel hat geschrieben:Hallo Leute,
ganz interessanter Beitrag wie ich finde:
https://www.youtube.com/watch?v=WWjM8KyTIQc
ihr braucht ca eine halbe stunde um das zu sehen.
Was haltet ihr gerade von den letzten aufnahmen, die Stadt Begrünung?
Meint ihr das sich sowas lohnt? Würdet ihr das auch zuhause einsetzen wenn ihr die Möglichkeit hättet?

M.E. ist das eine sau coole sache und sieht zu dem auch noch sehr gut aus. Ich denke es könnte ein Element in meinem zukünftigen Traumhaus werden.
Aus Physikalischer Sicht auch ganz interessant, wie wetter Überhaupt entsteht. Sollten wir Menschen uns dran setzen und versuchen auf Ökonomischen weg dies zu verändern? Oder sollten wir uns auf eine Beobachtung beschränken?

In wie fern spielen Astronomische Größen eine Rolle. mal angenommen ein Eis Asteroid fliegt an uns vorbei und lässt ein bisschen seines Wasser bei uns. Die Auswirkungen sind dann ja auch noch da.
Hallo Marcel,

bitte nicht das Wetter mit dem Klima verwechseln.

Wenn viel über Wetter wissen willst, dann empfehle ich dir die Seite von Thomas Sävert(für den Anfang :) )

http://www.saevert.de/
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Das Wetter

Beitrag von Marcel » 25. Jun 2015, 22:27

@ Frank, danke werde mir den Link morgen in der Pause mal ansehen :). Ich hoffe ich hab alle Klimas umgeändert :D
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3838
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Das Klima

Beitrag von Skeltek » 26. Jun 2015, 00:54

Marcel hat geschrieben:@Skaltek,
ich glaube ich verstehe dein Argument nicht...Meinst du, nur weil wir den Klima wandel "nur rauszögern" können ist es nicht wert das zu versuchen?
Ich denke dass ein Hurricane, Blitze oder schwere Stürme das Effizienteste sind um Temperaturunterschiede, Spannungsgefälle oder Windgeschwindigkeitsunterschiede abzubauen.
Wenn man das unterdrückt, geht das Problem nicht weg.
Das ist ähnlich wie mit Erdbeben. Umso länger es kein Erdbeben gab, umso größer wird die Spannung zwischen den Kontinentalplatten.
Entweder es rummst oft oder heftig.

Um Wärmeansammlungen möglichste effizient in den Weltraum abzutransportieren oder auszugleichen sind größere Naturphänomene besser geeignet als viele kleine.
Blitze und Hurricanes sind nur ein nebensächlicher Nebeneffekt.
Ich halte es einfach für möglich, dass man damit mehr kaputt macht, wenn man Wolken zu früh abregnen lässt oder ähnliches.
Dass Wolken ihre Wärme "in großem Stil" weiter oben abgeben halte ich sogar eher für erwünscht; lieber ein großer Hurricane als einige längere Zeitspanne später 30 kleine Tornados.
Die Zerstörung welche sie anrichten ist nicht proportional zu ihrem Durchmesser. Meherere kleine richten für gewöhnlich mehr Schaden an als ein großes Teil.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3805
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Das Klima

Beitrag von Frank » 26. Jun 2015, 06:44

Skeltek hat geschrieben:
Marcel hat geschrieben:@Skaltek,
ich glaube ich verstehe dein Argument nicht...Meinst du, nur weil wir den Klima wandel "nur rauszögern" können ist es nicht wert das zu versuchen?
Ich denke dass ein Hurricane, Blitze oder schwere Stürme das Effizienteste sind um Temperaturunterschiede, Spannungsgefälle oder Windgeschwindigkeitsunterschiede abzubauen.
Wenn man das unterdrückt, geht das Problem nicht weg.
Das ist ähnlich wie mit Erdbeben. Umso länger es kein Erdbeben gab, umso größer wird die Spannung zwischen den Kontinentalplatten.
Entweder es rummst oft oder heftig.

Um Wärmeansammlungen möglichste effizient in den Weltraum abzutransportieren oder auszugleichen sind größere Naturphänomene besser geeignet als viele kleine.
Blitze und Hurricanes sind nur ein nebensächlicher Nebeneffekt.
Ich halte es einfach für möglich, dass man damit mehr kaputt macht, wenn man Wolken zu früh abregnen lässt oder ähnliches.
Dass Wolken ihre Wärme "in großem Stil" weiter oben abgeben halte ich sogar eher für erwünscht; lieber ein großer Hurricane als einige längere Zeitspanne später 30 kleine Tornados.
Die Zerstörung welche sie anrichten ist nicht proportional zu ihrem Durchmesser. Meherere kleine richten für gewöhnlich mehr Schaden an als ein großes Teil.
Die Abstrahlung ins All?
Ich glaube man sollte die Wärmeumsetzungsmaschine Hurrikan noch besser verstehen.

http://www.naturgewalten.de/hurrikan/hurrfaq.htm
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Das Wetter

Beitrag von Marcel » 26. Jun 2015, 13:45

Mhh ich weiß nicht recht, ob eine Verhinderung einer Naturgewalt zu kleineren führt. Was ich allerdings sehe sind wenn wir das Wetter Chemisch beeinflussen, verändern wir etwas an der Umwelt was wiederum negative Eigenschaften aufweißt. Kleines Beispiel: Lassen wir Wolken früh abregnen, und sorgen dafür das auf der ganzen Erde keine Wolke ist, haben wir eine sehr hohe Konzentration an Wasserdampf in der Umluft. Und wir wissen ja, das H2O der Grundstein der Klimaerwärmung ist. (Also als Treibhausgas vor CO2 und CH4)
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3805
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Das Wetter

Beitrag von Frank » 26. Jun 2015, 14:16

Marcel hat geschrieben:Mhh ich weiß nicht recht, ob eine Verhinderung einer Naturgewalt zu kleineren führt. Was ich allerdings sehe sind wenn wir das Wetter Chemisch beeinflussen, verändern wir etwas an der Umwelt was wiederum negative Eigenschaften aufweißt. Kleines Beispiel: Lassen wir Wolken früh abregnen, und sorgen dafür das auf der ganzen Erde keine Wolke ist, haben wir eine sehr hohe Konzentration an Wasserdampf in der Umluft. Und wir wissen ja, das H2O der Grundstein der Klimaerwärmung ist. (Also als Treibhausgas vor CO2 und CH4)

Zumal gerade die Wirbelstürme für eine Absenkung der Meerestemperatur, einer Umwälzung tieferes Wasser in höhere Schichten und somit eine Sauerstoff/Nährstoffumlagerungherbeiführen.
Aus diesem Ökosystem sollte der Mensch sich raushalten und sich hüten kleine eigene Interessen , unter Umständen gegen eine Katastrophe zu tauschen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3805
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Das Wetter

Beitrag von Frank » 28. Jun 2015, 10:39

Hier mal was für die Physiker.

Auch hier auf der Erde gibt es faszinierende Physik .

http://www.wetteronline.de/wetter-video ... &sort=date
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Siggi

Re: Das Wetter

Beitrag von Siggi » 29. Jun 2015, 21:47

@Marcel,,

danke, für den Beitrag von Lesch. Grundsätzlich ist es sehr gut beschrieben, eben halt Lehrmeinung. Es ist die Grundlage wie Wetter funktioniert. Hast Du einmal über HAARP oder warum auch Chemtrails nachgedacht? Die uns umrundete Jetsrteams werden doch durch HAARP beeinflusst oder Chemtrails, welche die Sonneneinstrahlung vermindern sollen.
Vlt. kannst Du mir sagen, das ich das Thema nicht ganz verstanden habe, auch alles gut und schön. Das alles scheint mit sehr tiefgreifend zu sein, nämlich in den Weltmeeren und dessen zur Zeit noch messbaren Umwältzungen bzw. Stömungen.

Jetzt mal im ernst: Es scheint im Süden der BRD es etwas zu heiss zu sein, während ich es hier im Norden derselbigen es als etwas zu kühl empfinde. Es ist so, ich stelle nachts sogar jetzt im Sommer schon manchmal meine Heizung an um nicht zu frieren.
Gut, der sog. Jetstream dürft auch Einfluss auf das regionale Klima haben, aber warum wird es bei uns im Norden etwas kälter als in der Vergengenheit?. Und das schon seit einigen Jahren.
Wir haben viel Sonne und trockenes Klima, aber die Luft ist relativ kühl. Meiner Beobachtung nach kommt die kalte trockene Luft aus Nord- bis Nordost. Trocken und kalt und viel Sonnenschein.

Ich versteh es nicht. Könnte ein Abriss des Golfstromes sein und Klimazonen verändern sich.

Ich denke es isteine sehr gute Grundlage um darüber zu sprechen.

lg

Siggi :wn:

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3805
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Das Wetter

Beitrag von Frank » 29. Jun 2015, 22:46

Siggi hat geschrieben:
danke, für den Beitrag von Lesch. Grundsätzlich ist es sehr gut beschrieben, eben halt Lehrmeinung. Es ist die Grundlage wie Wetter funktioniert. Hast Du einmal über HAARP oder warum auch Chemtrails nachgedacht? Die uns umrundete Jetsrteams werden doch durch HAARP beeinflusst oder Chemtrails, welche die Sonneneinstrahlung vermindern sollen.
Lehrmeinung? Das ist keine Lehrmeinung sondernFakt und Stand der Wissenschaft....

Ansonsten Verschwörungstheorien bis der Arzt kommt................. nicht kommentierbar.

Siggi hat geschrieben:Vlt. kannst Du mir sagen, das ich das Thema nicht ganz verstanden habe,
Das kannich dir auch sagen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten