Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Wissenschaftsgeschichte, Wissenschaftstheorie bzw. -philosophie, Technik
Antworten
Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Beitrag von Marcel » 9. Feb 2015, 06:04

Guten morgen,
ich beschäftige mich gerade mit Urknall Theorie, Stringtheorie usw. Ebenfalls beschäftige ich mich in diesem Zusammenhang auch mit der Frage, was bringt uns die Erforschung des Materieaufbaus oder des Universums Anfanges?
Ich will diese erst einmal hier in den Raum stellen. Und bin mal gespannt auf eure Ideen und antworten
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

breaker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1539
Registriert: 14. Jan 2006, 18:23

Re: Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Beitrag von breaker » 9. Feb 2015, 11:27

Erstmal kann man nur sagen: Das weiß man noch nicht, aber es werden mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit nützliche Sachen dabei herauskommen.

Schlagendes Beispiel: Die Technologie, die für die Teilchendetektoren am CERN entwickelt wurde, wird mittlerweile in der Medizin benutzt.

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1104
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Beitrag von deltaxp » 9. Feb 2015, 12:24

mit der Nützlichkeit ist es so eine Sache. zunächst mal sind wir neugierig. es macht ein spass rätsel zu lösen. 99% der Forschungsergebnisse haben wahrscheinlich keinen unmittelbaren Impact auf unser leben, aber a) weiss man nicht welches genau das 1 % ist, was für unser leben von Interesse ist und b) wenn man das eine 1% gefunden sind die Auswirkungen enorm. Man brauch nur in unsere Geschichte gucken: Was hat die Wissenschaft in den letzten 300-400 und vor allem im letzten Jahrhundert für die Menschen gebracht im Vergleich dazu was die Religion in den letzten tausenden Jahren Lebensverbesserungen geschaffen hat. Da ist die Wahl für mich klar, worauf ich wetten würde.

Apropos: Kunst und Kultur sind wohl noch weniger nützlich und trotzdem machen wir das, weil es eben für UNS viel bedeutet. die menschen sind halt nen seltsames Völkchen.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Beitrag von gravi » 9. Feb 2015, 18:52

Jede Forschung ist wichtig! Denn die zielt einfach auf eine Wissenserweiterung hinaus.
Und nützlich ist sie für alle. Gäbe es ohne Forschung die ganze Technik, die uns täglich umgibt? Hydraulikbagger, Smartphone, CD- Player, Organimplantate, Chemotherapie, Flachbildfernseher...?
Alles nur Ergebnisse von forschenden Leuten. Was ist denn Forschung im Grunde? Probieren, probieren und nochmals probieren. Nur so sind wir zum Brot gekommen, oder zum Bier :beer:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4261
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Beitrag von Skeltek » 9. Feb 2015, 19:23

Lösungorientiertes Arbeiten an sich führt in der Regel zu besseren Ergebnissen, wenn man alle Optionen kennt.
Man kann nur Wissen kombinieren welches man bereits hat. Evaneszente Wellen, Teleport von Elektronen durch Isolatoren usw sind alles Dinge die in z.B. Festplatten, Speichermedien, Fusionsreaktoren usw zum Einsatz kommen.
Filter für E-Fahrzeugbatterien beruhen auf Nanoröhrchen, Fertigungsverfahren welche durch Fortgeschrittenes Wissen überhaupt möglich sind usw.
Denke mal an Memory-Metalle...

Ohne anderweitig erlangtes Wissen, wären viele Probleme vielleicht zielorientiert, d.h. schlechter oder anders gelöst worden.
Wobei schon seit Jahrhunderten gerade jene, welche Technologie nur ihres offensichtlichen Nutzens wegen verwenden, oft die Art von Menschen sind, welche die Wissenschaft und Anhäufung von Wissen seit jeher selbst nicht verfolgen wollten oder diese in einigen Zeitperioden sogar massiv ausgebremst haben.

Es gibt 3 Arten von Menschen:
1. Die etwas erfoschen.
2. Die von der Erfindung den Gewinn schlagen.
3. Welche die Erfindung erst nachdem sie gemacht wurde nutzen(in der Regel ohne weitere Forschung zu befürworten).

Schon in der Grundschule wird gefragt, wozu Mathematik überhaupt gut sein soll...
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
Ralph
Rookie
Beiträge: 26
Registriert: 18. Dez 2014, 15:10

Re: Nützlichkeit der Grundlagenforschung

Beitrag von Ralph » 18. Feb 2015, 17:58

Hallo zusammen

Mit dem folgenden Beispiel möchte ich zeigen, dass Grundlagenforschung manchmal (das heisst nicht immer) sehr schnell nützlich werden kann.

Mit dem Aufkommen der ersten Atomuhren gelang es, Einsteins Zeitdilatation zu beweisen, indem eine auf der Erde blieb und eine zweite in einem Flugzeug bewegt wurde. Das war damals Grundlagenforschung.
Heute würde ohne Berücksichtigung der Zeitdilatation kein GPS richtig funktionieren!

Gruss Ralph

Antworten