Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Einstein über die Schulter geschaut: Fragestellungen zur Speziellen und Allgemeinen Relativitätstheorie, mathematische Methoden, Bedeutung und Interpretation
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3547
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Beitrag von Frank » 5. Jul 2018, 12:08

Ein einzigartiges Dreifach-Sternsystem ermöglicht, Abweichungen von Albert Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie um einen Faktor zehn genauer zu bestimmen. Das Ergebnis ist wieder einmal ernüchternd für die Verfechter alternativer Modelle.
https://www.spektrum.de/news/einstein-b ... ht/1575538

https://www.nature.com/articles/s41586- ... pektrum.de

Ich finde der Mann macht mir langsam Angst. :shock:
Wie zum Teufel konnte der das alles in seinem Kopf zusammen bringen, ohne diese ganzen Hilfsmittel , die es heute gibt ?
Nichts, aber auch gar nichts , was versucht wird, bringt diesen Mann nachträglich zu Fall.
Ich kann mich nur verneigen... :verygood:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1550
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Beitrag von ralfkannenberg » 5. Jul 2018, 13:41

Frank hat geschrieben:
5. Jul 2018, 12:08
Ein einzigartiges Dreifach-Sternsystem ermöglicht, Abweichungen von Albert Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie um einen Faktor zehn genauer zu bestimmen. Das Ergebnis ist wieder einmal ernüchternd für die Verfechter alternativer Modelle.
Hallo Frank,

das dürfte das hier sein: MILLISEKUNDEN-PULSAR: Trio als Test für Relativitätstheorie
Frank hat geschrieben:
5. Jul 2018, 12:08
Ich finde der Mann macht mir langsam Angst. :shock:
Wie zum Teufel konnte der das alles in seinem Kopf zusammen bringen, ohne diese ganzen Hilfsmittel , die es heute gibt ?
Nichts, aber auch gar nichts , was versucht wird, bringt diesen Mann nachträglich zu Fall.
Ich kann mich nur verneigen... :verygood:
Ich finde es zwar schön, dass Du verneigst, aber die große Kunst in diesem Zusammenhang dürfte es jetzt gewesen sein, so ein System, mit dem man die Relativitaetstheorie so präzise zu überprüfen, zu finden.

Bislang hatte man sich für Experimente mit Doppelsystemen, also 2 Neutronensterne, Neutronenstern mit Weißem Zwerg oder 2 Weiße Zwerge, zufrieden geben müssen.

Ich habe damals zu diesem Thema eine hoffentlich halbwegs laienverständliche Zusammenfassung im Rahmen meiner Monatsbeiträge erstellt, das war http://jugendforum-mithila.de/hier, Februar 2014 im Monatsthema.


Freundliche Grüße, Ralf

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5973
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Beitrag von seeker » 6. Jul 2018, 09:21

Frank hat geschrieben:
5. Jul 2018, 12:08
Wie zum Teufel konnte der das alles in seinem Kopf zusammen bringen, ohne diese ganzen Hilfsmittel , die es heute gibt ?
Einstein war bestimmt ein Genie, aber auch nur ein Mensch, wir Menschen kochen alle mit Wasser.
Er war auch zur rechten Zeit am rechten Ort, er hatte auch Hilfe und Glück war auch mit dabei. Die Zeit war damals reif für die Relativitätstheorie, die Vorarbeiten dazu waren schon von anderen getan, die Idee lag in der Luft (und die Grundideen der RT sind sehr einfach, erst die Folgen sind dramatisch), hätte nicht Einstein die Relativitätstheorie formuliert, dann hätte das irgendjemand anderes wenige Jahre später getan.

Beeindruckend wie gleichzeitig auch ernüchternd ist, dass wir die RT immer genauer testen können und doch bisher keine Abweichungen dazu feststellen konnten. Solche zu finden wäre viel spannender als immer nur das Standardmodell bestätigt zu bekommen, von dem wir nicht glauben können, dass es der Weisheit letzter Schluss sein kann.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1550
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Beitrag von ralfkannenberg » 6. Jul 2018, 11:29

seeker hat geschrieben:
6. Jul 2018, 09:21
Einstein war bestimmt ein Genie, aber auch nur ein Mensch, wir Menschen kochen alle mit Wasser.
Er war auch zur rechten Zeit am rechten Ort, er hatte auch Hilfe und Glück war auch mit dabei. Die Zeit war damals reif für die Relativitätstheorie, die Vorarbeiten dazu waren schon von anderen getan, die Idee lag in der Luft (und die Grundideen der RT sind sehr einfach, erst die Folgen sind dramatisch), hätte nicht Einstein die Relativitätstheorie formuliert, dann hätte das irgendjemand anderes wenige Jahre später getan.
Hallo seeker,

ich bin nicht sicher, ob diese Würdigung zutreffend ist. Gewiss, zahlreiche Vorarbeiten waren geleistet, aber das "big picture" war nicht in Sicht, und einige Vorarbeiten schienen auch eher in die Irre zu führen, da kaum jemand bereit war, den Aether so konsequent aufzugeben.

Es war dem brillianten Genie Albert Einsteins geschuldet, diese Idee mit der Relativität, die eigentlich schon von Galileo Galilei formuliert wurde, korrekt in die Landschaft der Experimente einzubetten und hierfür auch eine einfache physikalische Idee zugrundezulegen, indem er die Konstanz der Zeit durch die Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit ersetzt hat.

Das schreibt sich jetzt einfach auf, doch musste dieser Zusammenhang erst einmal erkannt werden. Wobei ich an dieser Stelle erst von der speziellen Relativitätstheorie schreibe. Die allgemeine Relativitätstheorie war dann nicht mehr so einfach darstellbar !

seeker hat geschrieben:
6. Jul 2018, 09:21
Beeindruckend wie gleichzeitig auch ernüchternd ist, dass wir die RT immer genauer testen können und doch bisher keine Abweichungen dazu feststellen konnten. Solche zu finden wäre viel spannender als immer nur das Standardmodell bestätigt zu bekommen, von dem wir nicht glauben können, dass es der Weisheit letzter Schluss sein kann.
Hierzu ist aber auch zu sagen, dass man sich während Jahrzehnten mit der Situation konfrontiert sah, dass man die Effekte der allgemeinen Relativitätstheorie mit den zur Verfügung stehenden Mitteln experimentell nicht überprüfen konnte - auch der Nachweis von Eddington mit Hilfe der Lichtablenkung während der totalen Sonnenfinsternis war mit erheblichen statistischen Ungenauigkeiten behaftet. Schon in den 1920'iger Jahren hat man aus dem Licht des Siriusbegleiters, also diesem Weißen Zwerg, der auch über eine für Weiße Zwerge große Masse verfügt, Bestätigungen für die Relativitätstheorie ermittelt und schon damals wäre man natürlich glücklich gewesen, hätte man so ein schönes Dreifachsystem zum Messen zur Verfügung gehabt.

Aber es gibt keinen Anlass, jetzt überrascht zu sein, dass auch das Dreifachsystem die allgemeine Relativitätstheorie bestätigt, sondern alles andere wäre eine große Ueberraschung gewesen.


Freundliche Grüße, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3547
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Beitrag von Frank » 9. Jul 2018, 09:26

seeker hat geschrieben:
6. Jul 2018, 09:21


Beeindruckend wie gleichzeitig auch ernüchternd ist, dass wir die RT immer genauer testen können und doch bisher keine Abweichungen dazu feststellen konnten. Solche zu finden wäre viel spannender als immer nur das Standardmodell bestätigt zu bekommen, von dem wir nicht glauben können, dass es der Weisheit letzter Schluss sein kann.
Das meine ich ja gerade.
So toll wie diese Beiweise auch sind, umso ernüchternder werden meine Wunschträume von der interstellaren Raumfahrt , in die Kommode auf dem Dachboden verfrachtet....... :?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1800
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Kosmisches Fallexperiment bestätigt Einstein

Beitrag von Pippen » 9. Jul 2018, 17:43

Ich stimme seeker zu. Das war kein Hexenwerk. Ich kenne mich mit historischer Physik nicht so aus, aber ich kann sagen, dass zB Gödels berühmte Unvollständigkeitssätze förmlich in der Luft lagen und in +/- 10 Jahren so oder so aufgestellt worden wären. Die "franksche Angst" bekäme ich erst, wenn jemand wie Archimedes die RT vorausgesagt hätte, ohne jede Anbindung und Vorarbeit, aber sowas gab es nie.

Das tut Einstein keinen Abbruch, er war ein Genie, auch wenn heute jeder Student drauf käme, aber damals konnten das nur die größten Koryphäen schaffen.

Die nächste große Revolution der Physik könnte darin liegen, dass man erkennt, dass das Universum "nur in unserem Kopf" stattfindet, um daraus ähnlich Interessantes abzuleiten. Das ist nämlich auch überfällig. Der nächste Einstein kommt daher mE aus der Kombination von Physik und Neurologie, vielleicht sogar AI. AI ist auch mein Tipp, wenn es darum geht, die TOE zu finden: einfach QM und RT Formeln eingeben und dann die AI solange rumprobieren lassen bis sie eine Verbindung findet.

Antworten