Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Zeitdilatation - Formel - Wikipedia

Einstein über die Schulter geschaut: Fragestellungen zur Speziellen und Allgemeinen Relativitätstheorie, mathematische Methoden, Bedeutung und Interpretation
Antworten
Higgs
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 63
Registriert: 29. Aug 2012, 07:52

Zeitdilatation - Formel - Wikipedia

Beitrag von Higgs » 10. Nov 2013, 08:40

Hallo zusammen.

Mir ist gestern aufgefallen, dass bei Wikipedia die Formel zur Berechnung der Zeitdilatation (bei konstanter Geschwindigkeit ) verändert wurde.

Früher stand dort: T0'=T*Wurzel(1-v^2/c^2).

Jetzt steht dort: T0'=T/gamma
wobei gamma der Lorentzfaktor ist.

Ich habe mal ein bisschen recherchiert und habe gesehen, dass ein gewissen D.H diesen und weitere Beiträge verändert hat.

Weiß jemand hier, warum das geändert wurde?

Warum belässt man die Formel nicht, wie sie vorher da stand?

Hier ist die Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilata ... windigkeit


Grüße
Higgs

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9562
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Zeitdilatation - Formel - Wikipedia

Beitrag von tomS » 10. Nov 2013, 11:26

Higgs hat geschrieben:Weiß jemand hier, warum das geändert wurde?

Warum belässt man die Formel nicht, wie sie vorher da stand?
Bei Wikipedia kann jeder mitdiskutieren und ändern. Du musst also dort fragen.

Meine Vermutung ist, dass man eine kompaktere Notation erreichen wollte.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Higgs
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 63
Registriert: 29. Aug 2012, 07:52

Re: Zeitdilatation - Formel - Wikipedia

Beitrag von Higgs » 10. Nov 2013, 13:07

Die Notation der Formel T0'=T/gamma ist kompakter, da der Wurzelausdruck 1-v^2/c^2 weggelassen wurde.
Stattdessen wird gesagt, dass die Eigenzeit der bewegten Uhr gleich der Zeit für die ruhende Uhr dividiert durch den Lorentz-Faktor ist.

Dadurch ist die Schreibweise kompakter. Man muss jedoch erwähnen, um was es sich bei der Varibale "gamma" handelt.

Hast du das so gemeint?

Antworten