Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Licht, Teilchen-Welle-Dualismus, Verständnisfrage

Allgemeine physikalische Fragestellungen, z.B. Newtonsche Mechanik, Elektrodynamik, Thermodynamik...
Antworten
Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Licht, Teilchen-Welle-Dualismus, Verständnisfrage

Beitrag von Pippen » 1. Okt 2017, 18:40

Eine Verständnisfrage zum Licht, wo die h.M. sagt, dass Licht zugleich Welle und Teilchen ist. Das klingt ja erstmal semantisch widersprüchlich, weil Welle ≠ Teilchen. ME meint man damit schlicht, dass Licht unter gewissen Umständen als Welle erscheint, unter anderen Umständen als Teilchen, aber nie gleichzeitig als Welle und Teilchen. Trifft es das?

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Licht, Teilchen-Welle-Dualismus, Verständnisfrage

Beitrag von positronium » 1. Okt 2017, 19:06

Das Thema ist heute eigentlich überholt.
Auf Wikipedia wird das erklärt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Welle-Teilchen-Dualismus
Insbesondere dieser Absatz ist relevant:
"Die Quantenfeldtheorie versteht sowohl Teilchen als auch Wechselwirkungen als diskrete Anregungen von Feldern. Damit gibt es keinen fundamentalen Unterschied zwischen diesen beiden Kategorien, und die Gegensätze, die den Welle-Teilchen-Dualismus ausmachen, entfallen."

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9637
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Licht, Teilchen-Welle-Dualismus, Verständnisfrage

Beitrag von tomS » 1. Okt 2017, 19:47

Pippen hat geschrieben:
1. Okt 2017, 18:40
Eine Verständnisfrage zum Licht, wo die h.M. sagt, dass Licht zugleich Welle und Teilchen ist.
Licht ist nicht Welle und Teilchen, das wäre widersprüchlich. Und Licht ist weder Welle noch Teilchen - jeweils im klassischen Sinn; es gibt jedoch Experimente, in denen es sich je nach Details des Experimentes entweder als Welle oder als Teilchen zeigt. Es gibt andererseits Experimente, anhand derer explizit gezeigt werden kann, dass keines der beiden klassischen Modelle ausreichend ist, um Beobachtungen zu erklären.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Licht, Teilchen-Welle-Dualismus, Verständnisfrage

Beitrag von Pippen » 2. Okt 2017, 14:14

tomS hat geschrieben:
1. Okt 2017, 19:47
es gibt jedoch Experimente, in denen es sich je nach Details des Experimentes entweder als Welle oder als Teilchen zeigt.
Hat es das auch schon gegeben, dass sich Licht bei einem Setup S als Welle und einige Tage später bei gleichem Setup als Teilchen gezeigt hat?

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9637
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Licht, Teilchen-Welle-Dualismus, Verständnisfrage

Beitrag von tomS » 3. Okt 2017, 16:41

Nein, das wäre ja der Tod jeglicher Wissenschaft.

Wenn man Systeme S1, S2, ... und Messgeräte M1, M2, ... identisch präpariert, egal ob n=1,2,... das selbe Messgerät zu unterschiedlichen Zeiten oder unterschiedliche Messgeräte an unterschiedlichen Orten bezeichnen, dann muss ja dennoch die selbe Physik gelten und damit gleichartige Beobachtungen resultieren.

Im Rahmen der Quantenmechanik existiert offensichtlich ein (wie auch immer gearteter) objektiver Zufall, d.h. es werden für die n=1,2,...tatsächlich unterschiedliche Messwerte gemessen. Allerdings folgen diese immer den selben statistischen Gesetzen, und es gelten immer die selben Charakteristika.

Einfaches Beispiel: wenn man aus einer Lostrommel Lose zieht, dann erzielt man damit zufällig verteilte Gewinne oder Nieten. Aber man zieht immer Lose, nicht manchmal zufällig eine Nashorn.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Antworten