Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Das Heiz Paradoxon

Allgemeine physikalische Fragestellungen, z.B. Newtonsche Mechanik, Elektrodynamik, Thermodynamik...
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3069
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Das Heiz Paradoxon

Beitrag von Frank » 30. Jan 2017, 09:29

oder wie Harald Lesch die Thermodynamik erklärt . Ich finde das ein Super Beitrag.
- Eine Frage sei aber gestattet. Wo gehen denn die Teilchen hin, um Platz zu schaffen, damit es im Zimmer wärmer werden kann?

-Ok, noch eine ........ Ich habe schon von meinem Großvater gelernt im Winter öfter mal Stosslüftung zu machen. Angeblich würde "schlechte"Luft auch nicht mehr so warm und man müsste mehr heizen. kann man das so stehen lassen?

https://www.youtube.com/watch?v=rcFdySVokR8
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3220
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Das Heiz Paradoxon

Beitrag von Skeltek » 30. Jan 2017, 20:07

Stoßlüften am besten mit Durchzug. Luft speichert im Vergleich zu Wänden kaum Wärme und man tauscht einfach komplett die Luft aus ohne dass sich die alte Luft mit der neuen vermischt.
So wie ein Glas dreckiges Wasser:
Man macht es erst leer, bevor man frisches Wasser einfüllt, so braucht man maximal ein Glas Frischwasser um das Glas komplett mit sauberem Wasser zu haben.
Wenn man das alte Wasser nicht vorher raus schüttet sondern einfach Frischwasser ins Glas füllt und das überschüssige Wasser raus läuft, dann vermischt sich das neue mit dem alten Wasser und man muss Unmengen Frischwasser mit weg schütten, bevor das schmutzige Wasser nur zum Großteil durch Überschwappen verschwindet.

So ist es auch mit der Wärme. Man will Frischluft haben und die ist kalt. Tauscht man mit Durchzug die Luft aus, ohne dass die Luftmassen Zeit haben sich zu vermischen, dann muss man nur ein Zimmer voller Frischluft neu aufheizen. Hat man das Fenster nur gekippt, heizt man ständig mehr Frischluft mit auf, die gleich wieder gemischt mit der alten Luft mit raus geht.

Genauso wie mit Badewanne kalten Wasser. Statt heißes Wasser nachzugießen, kippt man erst das eiskalte Wasser raus und füllt dann erst heißes ein.
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5330
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Das Heiz Paradoxon

Beitrag von seeker » 30. Jan 2017, 22:39

Ja, ganz unterhaltsam gemacht, vom Lesch, wie immer, aber besonders gut erklärt finde ich das persönlich nicht.
Um es auf den Punkt zu bringen: Wärme ist, was so wackelt und zwar ungeordnet wackelt, je mehr gewackelt wird, desto wärmer. :)
Frank hat geschrieben:Eine Frage sei aber gestattet. Wo gehen denn die Teilchen hin, um Platz zu schaffen, damit es im Zimmer wärmer werden kann?
Es ist so:
Es würde im Zimmer auch wärmer werden, wenn da keine Teilchen Platz schaffen.
Wenn du aber die Heizung aufdrehst und somit die Luft erwärmst, steigt der Druck. Wenn der Druck dann im Zimmer größer ist als außen herum, dann sucht sich die Luft ihren Weg um Druckausgleich zu schaffen (es sei denn dein Zimmer ist völlig luftdicht), heißt: Es entweicht letztlich Luft nach draußen, durch irgendwelche Ritzen.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Antworten