Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Teleportation

Allgemeine physikalische Fragestellungen, z.B. Newtonsche Mechanik, Elektrodynamik, Thermodynamik...
Antworten
Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Teleportation

Beitrag von Marcel » 26. Jan 2015, 06:10

Guten Morgen,
wie der Titel es bereits andeutet, soll es hier um Teleportation gehen, wie man es aus sci-fi Filmen/Serien kennt.
Wir haben im Unterricht häufiger dieses Thema in diversen Situationen!
Vorherrschende Meinungen sind hier:
1. Es geht, wir wissen nur noch zu wenig über den Aufbau von Materie.
2. Es geht nicht, verbot durch die Heisenbersche Unschärferelation.

Ich konnte mich so richtig noch keiner Seite anschließen ehrlich gesagt.
Wie seht ihr denn das?
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9634
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Teleportation

Beitrag von tomS » 26. Jan 2015, 07:12

Man muss unterscheiden zwischen dem reinen Transport von Materie und dem Transport von Materie plus der vollständigen Information. Ersteres unterliegt nach heutigem Wissen natürlich der Grenze der Lichtgeschwindigkeit; das Beamen aus Science Fiction Filmen überträgt ja aber nicht die Materie sondern nur die Information. Letzteres funktioniert in der Praxis an einzelnen Quantenobjekten, d.h. es wird Information an der Quelle "gelesen und gelöscht" und auf das Ziel übertragen. Wesentlich ist, dass Information aufgrund des "co Cloning Theorems" nicht "verdoppelt" werden kann.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Teleportation

Beitrag von Stephen » 26. Jan 2015, 07:55

Prof. Lesch hat sich mit dem Beamen einmal beschäftigt.
http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... _x100.html

Allerdings ist er da etwas fantasielos herangegangen und stellte am Ende die Frage, was man mit dem Original (er nannte es "Matsch") anstellen sollte, wenn es denn teleportiert ("gebeamt") worden wäre.
Um so etwas zu realisieren, wäre ein Computer notwendig, der so groß wie die Erde sei. Das lasse ich jetzt einmal unkommentiert, die Sendung stammt aus dem Jahr 1999...
Schlussendlich bin ich aber auch seiner Meinung: so etwas klappt nicht...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5330
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Teleportation

Beitrag von seeker » 26. Jan 2015, 13:45

Es stellt sich die Frage, was man unter "beamen" verstehen will?

Exakte Zerlegung+Vermessung eines makroskopischen Körpers, Versendung der Information mit c und anschließendes exaktes wieder-zusammenbauen?
Unmöglich!

Ungefähre Zerlegung+Vermessung eines makroskopischen Körpers, Versendung der Information mit c und anschließendes ungefähres wieder-zusammenbauen (z.B. mit ner Art "3D-Moleküldrucker")?
Schwierig aber zumindest denkbar.

Exakte Übertragung eines Quantenzustands bei sehr einfachen Systemen (einzelne Teilchen, aber auch Moleküle):
Das geht und beruht auf dem Tunneleffekt, ist aber größenbeschränkt wegen der Dekohärenz.

"Teleportation" z.B. durch künstliche Erzeugung eines Wurmlochs und Hindurchschicken eine makroskopischen Körpers durch dasselbe?
Wahrscheinlich geht das nicht, aber es ist m.E. immerhin denkbar.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3220
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51

Re: Teleportation

Beitrag von Skeltek » 26. Jan 2015, 17:43

Stephen hat geschrieben: ...was man mit dem Original (er nannte es "Matsch") anstellen sollte, wenn es denn teleportiert ("gebeamt") worden wäre.
Scheint nahrhaft, trinken?
Die plausibelste Erklaerung jedes hinreichend komplizierten Systems ist falsch

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr
oder
Diese Menge hat zwei Elemente: A und B

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Teleportation

Beitrag von Stephen » 26. Jan 2015, 23:04

Immerhin, ein winziger Schritt in diese Richtung ist mit den 3D-Druckern ja schon getan - obwohl das natürlich wenig mit Teleportation eines Menschen zu tun hat.
Leblose Körper zu duplizieren ist aber inzwischen möglich.

Ein Mensch besteht aber nicht nur aus Atomen, die man scannen und wieder zusammenbauen kann, weil da noch Charakter, Gedanken, Gefühle, Interessen, Neigungen, Intelligenz usw. ins Spiel kommen.

Ich könnte mir allerdings durchaus vorstellen, dass man einen "Einheits-Clon" erschaffen könnte. Das Schaf "Dolly" wurde ja bereits 1996 aus einer ausdifferenzierten somatischen Zelle geklont. Es hat allerdings nicht annähernd so lange gelebt, wie seine "normalen" Artgenossen, es waren wohl nicht mal sieben Jahre (normal ist etwa das Doppelte).

Aber richtig, das Klonen hat nicht viel mit dem Beamen zu tun, weil es erstens kein konkretes Abbild ist und zweitens wesentlich mehr Zeit erfordert...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Teleportation

Beitrag von Marcel » 27. Jan 2015, 06:45

Ich meine mal gelesen zu haben, weiß leider nicht mehr wo, dass man durch Quanten Verschränkung versucht diese Art der teleportation durchzuführen?!
1. Wurde die Quanten Verschränkung schon bewiesen( wäre doch auch ein Beweis für die SUSY)
2. Wie kann man sich das vorstellen? Kann das wirklich funktionieren?
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9634
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Teleportation

Beitrag von tomS » 27. Jan 2015, 07:42

Quantenverschränkung wird in 'zig Experimenten bestätigt.

Mit SUSY hat das nichts zu tun!
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5330
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Teleportation

Beitrag von seeker » 27. Jan 2015, 12:25

Was mir bei all dem immer wieder in den Sinn kommt:

Was hält eigentlich materielle Objekte an ihrem Ort fest?
(Und was bedeutet hier eigentlich "festhalten", den Ort beibehalten, wenn man die ART und QT dabei im Hinterkopf hat?)
Warum hüpfen sie nicht im Raum herum, wild von einer Position zur nächsten?
Also: Warum bleiben Objekte an Ort und Stelle und verschwinden nicht einfach und tauchen instantan ein paar Lichtjahre entfernt wieder auf, unter Einhaltung der Erhaltungssätze? Woher "weiß" ein Objekt, wo es sich zu befinden hat?
Haben wir darauf eine plausible Antwort?

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Hawkwind
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 221
Registriert: 10. Mai 2012, 16:28

Re: Teleportation

Beitrag von Hawkwind » 27. Jan 2015, 13:16

Wir beobachten so etwas nicht; entsprechend wurden die Theorien der Physik so modelliert, dass so etwas nicht vorhergesagt wird.
Stattdessen gibt es in der Physik ein Trägheitsgesetz und Bewegungsgleichungen, die kontinuierliche Veränderungen des Ortes materieller Objekte erwarten lassen. Das entspricht den Beobachtungen.
Und letztlich ist es ja das Ziel der Physik, Beobachtungen zu erklären.

Gruß,
Uli

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Teleportation

Beitrag von Stephen » 27. Jan 2015, 14:02

seeker hat geschrieben:Was hält eigentlich materielle Objekte an ihrem Ort fest?
Ich will euch nicht mit Beiträgen von Prof. Lesch "zumüllen", aber ich habe gestern etwa 25 Sendungen gesehen. Diese Folge könnte deine Frage wahrscheinlich beantworten. Sehr interessant!
http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... _x100.html

Ganz genau verstanden habe ich allerdings auch (noch) nicht, warum sich Protonen (+) und Neutronen (neutral) im Zellkern "vertragen", fast die gesamte Masse des Atoms ausmachen und die Größe eines Stückes Würfelzucker (von Atomkernen) so viel wiegen würde, wie alle Menschen auf der Erde zusammen...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5330
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Teleportation

Beitrag von seeker » 28. Jan 2015, 10:21

Ich hatte noch keine Gelegenheit das Video zu schauen. Ich hols noch nach.
Hawkwind hat geschrieben:Wir beobachten so etwas nicht; entsprechend wurden die Theorien der Physik so modelliert, dass so etwas nicht vorhergesagt wird.
Stattdessen gibt es in der Physik ein Trägheitsgesetz und Bewegungsgleichungen, die kontinuierliche Veränderungen des Ortes materieller Objekte erwarten lassen. Das entspricht den Beobachtungen.
Und letztlich ist es ja das Ziel der Physik, Beobachtungen zu erklären.
Ist es so einfach? Beobachten wir so etwas tatsächlich niemals?
Haben wir nicht in der Mikrowelt, insbesondere beim Tunneleffekt Vorgänge, die sich so interpretieren lassen ("herumspringen" von Teilchen)?


Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Teleportation

Beitrag von Stephen » 28. Jan 2015, 12:01

seeker hat geschrieben:Ich hatte noch keine Gelegenheit das Video zu schauen. Ich hols noch nach.
Wir sollten das Thema ausklinken und in den neuen thread verschieben... Danke.
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Siggi

Re: Teleportation

Beitrag von Siggi » 29. Jan 2015, 21:15

Marcel hat geschrieben:Ich meine mal gelesen zu haben, weiß leider nicht mehr wo, dass man durch Quanten Verschränkung versucht diese Art der teleportation durchzuführen?!
1. Wurde die Quanten Verschränkung schon bewiesen( wäre doch auch ein Beweis für die SUSY)
2. Wie kann man sich das vorstellen? Kann das wirklich funktionieren?
@Marcel,

ich habe es in einem Beitrag auf YT gesehen, dass durch Deine angeführte Quantenverschränkung eine Teleportation durchaus ohne Zeitverlusst stattfinden kann, d.h. ohne Zeitverlust und wenn die LG die Obergrenze sein sollte, mehr als wir uns vorstellen können. Dieses können wir aber nur mit den kleinsten Teilchen bewerkstelligen, d. h. und stelle Dir bitte vor, dass an einem Punkt "A" ein (sei es nun Photon oder Neutron oder auch Elektron) ist und kilometerweit das Gleiche mit Punkt "A" verschränkte Teil ist, nennen es wir mal "B". Dann können wir über die Quantenverschränkung ein kleines Teil der selben Klasse von a nach b senden ohne Zeitverlusst. Nur das Dumme an der Geschichte ist, dass sich das anvisierte Teil b dadurch in "Luft" auflöst und unser teleportierten Teil deren Stellung einimmt. Der Gedanke ist schon etwas schauderlich, dass ich, wenn ich b bin, nicht mehr existiere sondern durch eine Kopie meines Selbst ersetzt werde. Bin ich dann noch ich selbst?
Geht mehr in Richtung Philosophie.

Ausserdem bedarf es aus unserer heutigen Sicht schon Mega- oder Supercomputer um komplexe Strukturen zu "beamen".

In einem 4-teiler von (ich hoffe, ich schreibe den Namen jetzt endlich mal richtig) wird auf YT von Brian Greene dieses Problem beschrieben.
Es wird von mir eben halt durch rechenleistungsstarke Computer eine Kopie erstellt, die dann mühelos von z.B. NY nach Paris oder so geschickt werden kann, wenn ich in Paris bin, bin ich nur eine Kopie meiner Selbst und ich selber löse mich am Ursprungsort in meine Bestandteile auf.

Mehr weiss ich so jetzt auch nicht, aber vlt. hilft es Dir etwas weiter.

lg

Siggi :wn:

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Teleportation

Beitrag von Marcel » 30. Jan 2015, 13:40

@ Siggi
Hi, deine bedenken sind ja allgemeine Bedenken, die immer kommen wenn man über das Thema diskutieren will...Es nervt mich ehrlich gesagt, weil es absoluter Schwachsinn ist! Innerhalb von 1,5 Jahren oder so werden alle deine Atome / Moleküle etc ausgetauscht sein, weil diese mit der Umwelt wechselwirken. Un nichts anderes ist das teleportieren in dieser Hinsicht auch! Un wenn du angst hast, dass du danach nicht mehr der selbe wärst, fällt es genau so an, mit jeder Erfahrung veränderst du dich ein wenig, dass heißt das Konstrukt beständiges Ich existiert nicht!
Sorry für die Ausdrucksweise aber naja :) du weißt ja ich bin nicht böse ;)

Dass die Rechenanforderungen emens sind, ist denke ich klar. Aber wer weiß was in der Computertechnologie noch so ansteht, man denke nur mal an die Quantencomputer ^^ Also rein darüber wäre es Denkbar!

Stellt sich mir nur die frage, wenn ich das so betrachten mag, in wiefern ist es möglich eine Quantenverschränkung bewusst hervorzurufen? Widerspricht dem nicht die Unschärfe? Wenn nicht, wäre dies ja die maßgebliche Idee die man in der Forschung verfolgen sollte (rein Wirtschaftlich gesehen)
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Siggi

Re: Teleportation

Beitrag von Siggi » 30. Jan 2015, 16:59

@Marcel,
kein Thema :wink:

lg

Siggi

Antworten