Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Elektron: Und es ist doch rund!

Jenseits des etablierten Standardmodells der Elementarteilchenphysik und der Allgemeinen Relativitätstheorie, d.h. Quantengravitation, Supersymmetrie und Supergravitation, Stringtheorien...
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3648
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Elektron: Und es ist doch rund!

Beitrag von Frank » 18. Okt 2018, 21:24

Bisher genaueste Messung des elektrischen Dipolmoments spricht gegen "neue Physik"
Rückschlag für "alternative Physik": Die bisher genaueste Vermessung des Elektrons spricht gegen die Existenz einer Physik jenseits des Standardmodells. Denn die Ladung des Elektrons ist fast exakt kugelförmig – wie vom Standardmodell vorhergesagt. Dieses Messergebnis widerspricht damit alternativen Theorien wie der Supersymmetrie, nach der es noch unentdeckte schwere Elementarteilchen geben muss. "Offenbar müssen wir nun ernstlich umdenken", konstatieren die Forscher im Fachmagazin "Nature".
http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-23 ... 10-18.html

https://www.nature.com/articles/s41586-018-0599-8

War das Elektron nicht schon immer rund? :?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3742
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Elektron: Und es ist doch rund!

Beitrag von Skeltek » 18. Okt 2018, 21:28

Nee, die meisten behaupten es sei Punkt-förmig, aber das hat glaube ich mit dem artikel weniger zu tun.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10150
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Elektron: Und es ist doch rund!

Beitrag von tomS » 19. Okt 2018, 11:14

Zwei Punkte:

Ich halte es für irreführend, von "rund" oder "punktförmig" zu sprechen; das entspricht dem klassischen Bild von Kügelchen, und das führt in die Irre.

Es gibt durchaus Diskussionen, in welchem Umfang alternative Theorien ausgeschlossen werden;

"Dieses Messergebnis widerspricht damit alternativen Theorien wie der Supersymmetrie ..." klingt m.E. sehr vorschnell und viel zu allgemeingültig.
Gruß
Tom

Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 843
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Elektron: Und es ist doch rund!

Beitrag von belgariath » 20. Okt 2018, 11:28

Naja, die Autoren formulieren es in ihrer Zusammenfassung auch nicht so drastisch:
This result implies that a broad class of conjectured particles, if they exist and time-reversal symmetry is maximally violated, have masses that greatly exceed what can be measured directly at the Large Hadron Collider.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1080
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Elektron: Und es ist doch rund!

Beitrag von deltaxp » 24. Okt 2018, 17:43

1) punkt Teilchen heisst lediglich erstmal keine sub-structur unterhalb der messgeneauigkeit, die wohl bei 10^18 cm oder so liegt. das heisst für berechnungszwecke brauch keine Ausdehnung und damit sogenannte forfaktoren angenommen werden.

2) "rund", was meinen sie damit. soweit ich gesehen habe, geht es um die vacuumpolarisation. jedes electron schleppt nunmal immer sein elektromagnetischen Feld mit sich rum und im vacuum werden ständig Teilchen Antiteilchen paare erzeugt, das sind lauter kleine Dipole, die sich im em-feld des Elektrons eben ausrichten (in der kurzen zeit in der sie exisitieren und damit das Feld abschirmen -> ladungsrenormierung, aber darum geht es hier nicht). im Standard Modell bei ausgerichtetem spin gibt es da offenbar keine richtungsabhängigleit (bzgl. der spinachse des elektrones). das heisst die Elektron Ladung wird kugelsymmetrisch abgeschirmt, es gibt kein Dipolmoment, es ist "rund"

wegen der heisenbergschen unschärfebeziehung dt*dE>= hbar/2 können aber für kurze Zeiten auch sehr energiereiche Teilchen erzeugt werden, entweder std-modell-Teilchen (die "rund" abschirmen) mit hohen Impulsen, oder aber bei post-std-Modell theorien eben auch schwere Teilchen (mit kleineren Impulsen).´, wie z.b. supersymmetrische Teilchen. und offenbar , wenn man in diesen post std-modell Theorien den Effekt dieser neuen Teilchen beim abschirmen berücksichtigt, tun diese oder zumindest die, die nicht t-symmetrisch in der ww sind) dies eben nicht kugelsymmetrisch, somit wird die elektroneladung auf in der einen Richtung etwas mehr und in der anderen etwas weniger abgeschirmt, ein netto-Dipolmoment entsteht.

das hat man aber nicht gemessen. also wenn ss Teilchen, dann sind diese wohl noch viel schwerer, werden damit seltener erzeugt und der Effekt wäre kleiner als bisher messbar. das heisst nicht das aus für die supersymmetrie, sondern erstmal nur für ss-modelle mit relativ leichten Teilchen. aber das klingt eben nicht so reißerisch :P

in wiefern komplizeierte ss-modelle mit extrem schweren Teilchen noch sinnvoll fürs hierarchie-Problem oder vacuum-energie klein halten sind, sei aber ohnehin dahingestellt.

Antworten