Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Gab es einst eine zweite dunkle Energie?

Jenseits des etablierten Standardmodells der Elementarteilchenphysik und der Allgemeinen Relativitätstheorie, d.h. Quantengravitation, Supersymmetrie und Supergravitation, Stringtheorien...
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5174
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Gab es einst eine zweite dunkle Energie?

Beitrag von Frank » 21. Sep 2021, 19:36

Die dunkle Energie ist eine rätselhafte, bislang kaum verstandene Kraft, die nach vorherrschender Meinung dafür sorgt, dass sich das Universum beschleunigt ausdehnt. Noch ist nicht abschließend geklärt, ob sie wirklich existiert, da mehren sich die Hinweise darauf, dass es in den Jugendjahren des Kosmos sogar eine weitere Art dieser Energie gegeben haben könnte.

Dafür haben zwei Wissenschaftlerteams in voneinander unabhängigen Studien, die in der vergangenen Woche auf dem Preprint-Server arXiv veröffentlicht wurden, Anhaltspunkte vorgelegt (Studie 1, Studie 2). Fündig wurden sie in Daten, die zwischen 2013 und 2016 vom Atacama Cosmology Telescope (ACT) in Chile gesammelt wurden. Sollten die Ergebnisse Bestand haben, könnten sie vielleicht ein altes Rätsel des frühen Universums lösen – eine hartnäckige Diskrepanz zwischen der Expansionsrate des Universums, wie man sie heute misst, und jener, die man anhand des kosmischen Mikrowellenhintergrunds ermittelt. In einem Szenario, in dem es während der ersten 300 000 Jahre eine »frühe dunkle Energie« (early dark energy) gab, wäre das Universum sogar um einiges jünger als heutzutage angenommen.
https://www.spektrum.de/news/expansion- ... ie/1924561

:sp:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7252
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Gab es einst eine zweite dunkle Energie?

Beitrag von seeker » 22. Sep 2021, 10:50

Interessant, aber auch spekulativ.
Wir wissen ja nicht einmal was sich hinter dem Namen "Dunkle Energie" verbirgt und was das genau sein soll, außer dass es irgendetwas sein soll, das unser Universum wie beobachtet aufblähen soll.
Und wenn wir nun auch noch ein zweite Sorte davon postulieren: "DM2", weil das mathematisch vielleicht gut reinpasst, sodass man bestimmte Modelle in manchen Punkten besser mit den verfügbaren Messdaten fitten kann, dann sieht das theoretisch vielleicht erst einmal charmant aus, aber damit wird es ja nicht gad besser mit dem o.g. Grundproblem...
Was ich damit meine: Da müsste noch viel mehr Fleisch in Form von Messdaten her, am besten möglichst direkte. Und an der Stelle wirds halt naturgegeben schwierig in der Kosmologie - leider.
Aber Stückchen für Stückchen vorwärts, vielleicht kommt ja noch etwas...
Ein Problem ist hier halt auch, dass man nicht nur alle anderen Optionen ausschließen muss, an die man schon gedacht hat, sondern im Grunde auch alle, an die man noch nicht gedacht hat. Schwierig... vorläufig... unsicher...
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Antworten