Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Solarkraftwerk im Orbit - Grundsteinlegung zur Dyson-Sphäre?

Bemannte und unbemannte Raumfahrt, Raumfahrzeuge, Antriebstechnik, Missionen zu anderen Himmelskörpern
Antworten
Benutzeravatar
belgariath
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1027
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Solarkraftwerk im Orbit - Grundsteinlegung zur Dyson-Sphäre?

Beitrag von belgariath » 23. Okt 2022, 14:18

Hier ein interessantes Projekt aus Silicon-Valley:
Es sollen spezielle PV-Panele in einen Erdorbit gebracht werden. Die Energieausbeute ist dort oben wegen der viel stärkeren und dauerhaften Sonneneinstrahlung viel größer als auf der Erdoberfläche. Die erzeugte elektrische Leistung soll dann per Mikrowelle runter auf die Erdoberfläche geschickt werden. Letzteres ist wahrscheinlich das schwierigste an der ganzen Sache:

https://www.caltech.edu/about/news/spac ... pellegrino

https://www.pressetext.com/news/20221020001

Ist das jetzt das erste Teil-Segment einer Dyson-Sphäre um die Sonne?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5705
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Solarkraftwerk im Orbit - Grundsteinlegung zur Dyson-Sphäre?

Beitrag von Frank » 24. Okt 2022, 13:54

Sehr interessantes Thema.

Die Dauerbestrahlung der Sonne im All ist natürlich verlockend und würde die Energieerzeugung auf ein Next Level bringen.
Das Problem ist natürlich, wie bringe ich die Energie dann Effizient dahin, wo sie hin soll?
Laser werden da meines Erachten zu viel Leistungsverlust haben und bei Mikrowelle kann ich mir auf so eine Entfernung auch nichts gutes vorstellen.
Allerdings habe ich dazu auch zu wenig Ahnung.

Das größere Problem sehe ich allerdings von den Bedrohungen im All, die es auf der Erde so nicht gibt. Das gilt auch für eine mögliche Dyson-Spähre.
Was Mikrometeoriten anrichten können haben wir erst jüngst beim JWT gesehen.
Von der kosmischen Strahlung, bis hin zu Sonnen Flares, habe ich noch gar nicht gesprochen. Bevor es hier keine Materialien gibt, die das aushalten, sehe ich eine Kostendeckende Funktionsweise so einer Station nicht.
Natürlich wird eine Zivilisation, die sogar einen ganzen Stern als Energielieferant benutzt über so eine "Lappalie" längst hinweg sein, aber das ist natürlich reine SiFi.
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten