Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

James Webb Space Teleskop

Bemannte und unbemannte Raumfahrt, Raumfahrzeuge, Antriebstechnik, Missionen zu anderen Himmelskörpern
Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 13. Jul 2022, 17:44

Wer sich mal das "aufs Korn genommene" Aufnahmefeld von JWST veranschaulichen will, eine Webseite zum Zoomen ;look
https://web.wwtassets.org/specials/2022/jwst-smacs/ Rauszoomen bis zum "Fischauge" ist spektakulär, rein vergrößert

noch ein Vergleich Hubble alt und JWST neu https://i.redd.it/eaofod22n0b91.png ist schon ein Unterschied in den Details

die weit rotverschobenen Galaxien können direkt spektroskopiert werden, vlt findet man die bislang entfernteste Galaxie
@Frank, hast noch nicht nachgezählt :wink: Dip

PS Achtung: Seite 3 ist hier im Thread die beste wegen den Bildern

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 14. Jul 2022, 23:54

was JWST alles kann, der sich schnell bewegender Asteroid Tenzing, das Teleskop muß ja fix auf die Position
gerichtet werden, es kann maximale Geschwindigkeit um 60 Millibogensekunden pro Sekunde verfolgen
Bild
und schwupp ist er raus aus dem kleinen Gesichtsfeld, wie eine Schildkröte aus 1 km Entfernung

und ein toller Hingucker
Stephans Quintett als Komposit JWST+Hubble+Subaru http://www.robgendlerastropics.com/SQ-W ... end-M.html

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 16. Jul 2022, 20:19

Die Freaks haben sich an die Bilder rangemacht, Details rauszuholen :lol:

Bild

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 17. Jul 2022, 23:11

JWSTs erste bestätigte Supernova schon beim Nachleuchten

Bild

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 18. Jul 2022, 09:40

ALMA war schneller ;look

Bild

https://www.scinexx.de/news/kosmos/frue ... -entdeckt/
Kosmische Zeitreise: Astronomen haben die früheste schon rotierende Galaxie entdeckt. Die kleine Sternenansammlung existierte
bereits 500 Millionen Jahre nach dem Urknall, viele ihrer Sterne entstanden sogar noch 300 Millionen Jahre früher.
Trotzdem hat diese frühe Galaxie schon eine langsame Rotation, wie Aufnahmen des ALMA-Observatoriums belegen.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5705
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Frank » 20. Jul 2022, 09:31

Herr5Senf hat geschrieben:
18. Jul 2022, 09:40
ALMA war schneller ;look

Bild

https://www.scinexx.de/news/kosmos/frue ... -entdeckt/
Kosmische Zeitreise: Astronomen haben die früheste schon rotierende Galaxie entdeckt. Die kleine Sternenansammlung existierte
bereits 500 Millionen Jahre nach dem Urknall, viele ihrer Sterne entstanden sogar noch 300 Millionen Jahre früher.
Trotzdem hat diese frühe Galaxie schon eine langsame Rotation, wie Aufnahmen des ALMA-Observatoriums belegen.
Und ich rechne immer noch,aber wir kommen der Sache schon näher(Urknall) ;a
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 21. Jul 2022, 17:09

JWST hat es wohl geschafft https://phys.org/news/2022-07-webb-tele ... alaxy.html :rostar: known as GLASS-z13

Bild

the galaxy dates back to 300 million years after the Big Bang, about 100 million years earlier than anything previously identified

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 24. Jul 2022, 11:00

Jetzt wurden die Galaxien im JWST-Deep-Field photometrisch klassifiziert https://arxiv.org/abs/2207.09428

Bild
Panik! An den Disketten: Erste optische Restframe-Beobachtungen der Galaxienstruktur bei z >3 mit JWST im SMACS 0723 Field
Wir untersuchen zum ersten Mal die optischen Morphologien einer signifikanten Anzahl von z >3 Galaxien mit genauen photometrischen Rotverschiebungen in diesem Feld, um die Form der Galaxienstruktur im relativ frühen Universum zu bestimmen.
Mit diesen messen wir den relativen Anteil von Scheiben-, sphäroiden und eigenartigen Galaxien bei 3< z <8. Wir entdecken das überraschende Ergebnis, dass bei z> 1.5 Scheibengalaxien dominieren den Gesamtanteil der Morphologien, mit einem Faktor von ∼10 relativ höhere Anzahl von Scheibengalaxien als vom Hubble-Weltraumteleskop bei diesen Rotverschiebungen gesehen.

Hubble kam nur bis z =2,5. Die "frühen" Galaxien sahen schon wie heute aus, die Milchstraße hat sich wohl 10 Mrd Jahre nicht verändert.

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 2. Aug 2022, 19:50

... und wieder schöne Bilder von JWST, die Wagenradgalaxie

Bild
https://esawebb.org/news/weic2211/

und eine "Perlenschnur" durch den Gravitationslinsenesffekt

Bild

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 4. Aug 2022, 16:27


Timm
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 935
Registriert: 15. Sep 2010, 17:41

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Timm » 7. Aug 2022, 17:07

Einfach atemberaubend diese Bilder, danke!

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 8. Aug 2022, 11:26

zwei Galaxien, die sich gerade lieb haben :beer: das Galaxienpaar IC 1623 oder VV 114 ist etwa 275 Mio Lj entfernt

Bild

... es scheint in keiner der beiden Galaxien ein aktives supermassives Schwarzes Loch zu geben.
Wenn zwei Galaxien einander umkreisen und kollidieren, reißen sie riesige Materialströme voneinander und erzeugen massive Schockwellen, die beide Galaxien durchqueren. Beide Prozesse werden in den roten Flecken in diesem Bild hervorgehoben, bei denen es sich um sternbildende Regionen handelt, die in Staub gehüllt sind. Sie wurden höchstwahrscheinlich durch die Schockwellen zur Aktivität angespornt.

https://www.newscientist.com/article/23 ... tarbursts/

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 8. Aug 2022, 19:50

ein bisher unbekannter Typ "HST-darker" Galaxien, die Hubble nicht sehen konnte ;look sogenannte „Ultra-red Flattened Objects“ UFOs

Bild

das ist eins von 12 Falschfarbenbildern, für Webb mit 1.5 - 4.4 µm und für Hubble mit 606 nm - 1.6 µm
solche „HST-dark“-Galaxien wurden schon früher mit anderen Teleskopen bei längeren Wellenlängen gefunden
auffälig ist ihre längliche Gestalt, das Fehlen von Farb-Gradienten rot-blau, Rotverschiebungen sind 2 < z < 6

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 16. Aug 2022, 16:10

Bis zum 20. März 2023 sollen 20 Exoplaneten einen "richtigen" Namen bekommen, man kann sich mit Vorschlägen beteiligen.

Bild

Die Liste gibt es hier https://www.nameexoworlds.iau.org/2022exoworlds ;look JWST soll sie untersuchen - Grüße Dip

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 23. Aug 2022, 14:29

JWST hat ein phantastisches Jupiter-Bild veröffentlicht mit den Polarlichtern ;i

Bild
https://www.newscientist.com/article/23 ... ts-aurora/

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 1. Sep 2022, 16:32

JWST hat seinen ersten Exoplaneten HIP 65426b direkt abgebildet, ist aber nicht spektakulär fürs Auge 8)

Bild

Der Planet hat 7 Jupitermassen, ist jung und heiß, etwa 400 Lj entfernt, interessant werden kleine "eisige" Erdlinge.
https://www.newscientist.com/article/23 ... -revealed/

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7725
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von seeker » 1. Sep 2022, 18:34

Veröffentlichung dazu:

The JWST Early Release Science Program for Direct Observations of Exoplanetary Systems I: High Contrast Imaging of the Exoplanet HIP 65426 b from 2-16 μm
We present JWST Early Release Science (ERS) coronagraphic observations of the super-Jupiter exoplanet, HIP 65426 b, with the Near-Infrared Camera (NIRCam) from 2-5 μm, and with the Mid-Infrared Instrument (MIRI) from 11-16 μm. At a separation of ∼0.82" (87+108−31 au), HIP 65426 b is clearly detected in all seven of our observational filters, representing the first images of an exoplanet to be obtained by JWST, and the first ever direct detection of an exoplanet beyond 5 μm. These observations demonstrate that JWST is exceeding its nominal predicted performance by up to a factor of 10, with measured 5σ contrast limits of ∼4×10−6 (∼2.4 μJy) and ∼2×10−4 (∼10 μJy) at 1" for NIRCam at 3.6 μm and MIRI at 11.3 μm, respectively. These contrast limits provide sensitivity to sub-Jupiter companions with masses as low as 0.3 MJup beyond separations of ∼100 au. Together with existing ground-based near-infrared data, the JWST photometry are well fit by a BT-SETTL atmospheric model from 1-16 μm, and span ∼97% of HIP 65426 b's luminous range. Independent of the choice of forward model atmosphere we measure an empirical bolometric luminosity that is tightly constrained between log(Lbol/L⊙)=-4.35 to -4.21, which in turn provides a robust mass constraint of 7.1±1.1 MJup. In totality, these observations confirm that JWST presents a powerful and exciting opportunity to characterise the population of exoplanets amenable to direct imaging in greater detail.
https://ui.adsabs.harvard.edu/abs/2022a ... C/abstract


DeepL-Übersetzung (mit Hervorhebung):
Wir präsentieren JWST Early Release Science (ERS) Koronagraphenbeobachtungen des Super-Jupiter-Exoplaneten HIP 65426 b mit der Nahinfrarotkamera (NIRCam) von 2-5 μm und mit dem Mid-Infrared Instrument (MIRI) von 11-16 μm. Bei einem Abstand von ∼0,82" (87+108-31 au) ist HIP 65426 b in allen sieben Filtern unserer Beobachtungen deutlich zu erkennen. Dies sind die ersten Bilder eines Exoplaneten, die mit JWST aufgenommen wurden, und der erste direkte Nachweis eines Exoplaneten jenseits von 5 μm überhaupt. Diese Beobachtungen zeigen, dass JWST seine nominale Vorhersageleistung um bis zu einem Faktor 10 übertrifft, mit gemessenen 5σ-Kontrastgrenzen von ∼4×10-6 (∼2,4 μJy) und ∼2×10-4 (∼10 μJy) bei 1" für NIRCam bei 3,6 μm bzw. MIRI bei 11,3 μm. Diese Kontrastgrenzen bieten eine Empfindlichkeit für Sub-Jupiter-Begleiter mit Massen von nur 0,3 MJup über Entfernungen von ∼100 au hinaus. Zusammen mit den vorhandenen bodengebundenen Nahinfrarotdaten passen die JWST-Photometriedaten gut zu einem BT-SETTL-Atmosphärenmodell von 1-16 μm und decken ∼97% des Helligkeitsbereichs von HIP 65426 b ab. Unabhängig von der Wahl des Atmosphärenmodells messen wir eine empirische bolometrische Luminosität, die zwischen log(Lbol/L⊙)=-4,35 und -4,21 liegt, was wiederum eine robuste Massenbeschränkung von 7,1±1,1 MJup ergibt. Insgesamt bestätigen diese Beobachtungen, dass JWST eine leistungsstarke und aufregende Möglichkeit bietet, die Population von Exoplaneten, die sich für eine direkte Abbildung eignen, genauer zu charakterisieren.
:D
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5705
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Frank » 1. Sep 2022, 18:40

Herr5Senf hat geschrieben:
1. Sep 2022, 16:32
JWST hat seinen ersten Exoplaneten HIP 65426b direkt abgebildet, ist aber nicht spektakulär fürs Auge 8)

Bild

Der Planet hat 7 Jupitermassen, ist jung und heiß, etwa 400 Lj entfernt, interessant werden kleine "eisige" Erdlinge.
https://www.newscientist.com/article/23 ... -revealed/
Das ist für mich wesentlich spektakulärer , als die vielen bunten Bildchen, bei denen ich die meisten schon kannte, nur unschärfer. :)
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 1. Sep 2022, 22:18

... nun dann gucken wir uns an, was Hubble links sah, was JWST rechts sieht, und wie das Komposit mitte aussieht

Bild

https://www.esa.int/Science_Exploration ... tom_Galaxy
Die Phantom-Galaxie M74 in 32 Mio Lj ist eine "Grand Design Spiral" , die Spiralarme sind prominent und sauber definiert,
bei anderen Spiralgalaxien sieht man eher eine lückenhafte und zerfranselte Struktur.
Hubble-Beobachtungen haben die hellen HII-Regionen mit Sternentstehung abgelichtet, JWST spendiert jetzt die Filamente aus Gas und Staub.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5705
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Frank » 2. Sep 2022, 11:29

Herr5Senf hat geschrieben:
1. Sep 2022, 22:18
... nun dann gucken wir uns an, was Hubble links sah, was JWST rechts sieht, und wie das Komposit mitte aussieht

Die Phantom-Galaxie M74 in 32 Mio Lj ist eine "Grand Design Spiral" , die Spiralarme sind prominent und sauber definiert,
bei anderen Spiralgalaxien sieht man eher eine lückenhafte und zerfranselte Struktur.
Hubble-Beobachtungen haben die hellen HII-Regionen mit Sternentstehung abgelichtet, JWST spendiert jetzt die Filamente aus Gas und Staub.

"Prominent sauber und definierte Spiralarme" sind jetzt nicht so mein Ding, aber die Frage ob wir allein sind im Universum schon. Deswegen sind für mich optische Auflösungen von Exoplaneten eben weitaus interessanter.
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 2. Sep 2022, 17:28

Ich hätte da lieber Funksignale mit schönen Fernsehbildern von dort :work: :schoen

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 15. Sep 2022, 10:43

so schön kann Nebel sein JWST sieht viel mehr junge (schwache) Sterne durch den Nebel hindurch

Bild

kleiner Ausschnitt vom Orion https://pdrs4all.org/pdrs4all-first-images-release/

Benutzeravatar
belgariath
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1027
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von belgariath » 15. Sep 2022, 10:51

Gibt es eigentlich schon Aufnahmen von Webb, die aktive Galaxien zeigen (abgesehen von Quasaren, die als kleine Flecken in Deep Fields auftauchen)?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 15. Sep 2022, 12:43

... man muß das Zentrum von MRC0152-209 Dragonfly, eine extrem sternbildende Galaxie, unter die Lupe nehmen (müssen)

Bild
© arda savasciogullari, Shutterstock

als Info kenne ich nur https://cordis.europa.eu/article/id/190 ... alaxies/de BLACK HOLES AND JWST

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 809
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: James Webb Space Teleskop

Beitrag von Herr5Senf » 21. Sep 2022, 17:05

JWST gelingt das beste Bild des Neptun ;look (die Marsatmosphäre gab es schon vor 1 Woche)

Bild

neben den Ringen sind 7 von 14 Monden sichtbar, Triton ist im Infraroten heller als der blaue Neptun
https://iflscience.com/jwst-captures-ne ... fore-65426

Antworten