Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Reisen schneller als das Licht

Bemannte und unbemannte Raumfahrt, Raumfahrzeuge, Antriebstechnik, Missionen zu anderen Himmelskörpern
Benutzeravatar
tomS
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10674
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von tomS » 7. Apr 2021, 11:44

So in etwa.

(allerdings sollte klar sein, dass CTCs in der ART ungefähr genauso problematisch sind wie die Singularitäten; und auch in der ganz normalen Quantenmechanik kann man Lösungen konstruieren, bei denen sich einem die Nackenhaare sträuben)

1A8AE68F-E4B1-476B-BDF8-FEDD957A814A.png
Gödel spacetime
1A8AE68F-E4B1-476B-BDF8-FEDD957A814A.png (144.64 KiB) 871 mal betrachtet
Gruß
Tom

Der Wert eines Dialogs hängt vor allem von der Vielfalt der konkurrierenden Meinungen ab.
Sir Karl R. Popper

Timm
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 900
Registriert: 15. Sep 2010, 17:41

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von Timm » 7. Apr 2021, 14:51

FKM hat geschrieben:
5. Apr 2021, 22:19

Die von Timm aufgeworfene Frage (nach meinem Verständnis) ist ja gerade, ob man mit Warp-Blasen, die sich mit "ÜL" in einer sonst flachen Raumzeit bewegen, ähnliche Paradoxien auslösen kann: Ersetze das Tachyonen-Duell durch ein ...
... Raumzeitdiagramm, das die rückwärts in der Zeit Reise veranschaulicht:

https://en.wikipedia.org/wiki/Tachyon#/ ... iagram.svg

Space time diagram showing that moving faster than light implies time travel in the context of special relativity. A spaceship departs from Earth from A to C slower than light. At B, Earth emits a tachyon, which travels faster than light but forward in time in Earth's reference frame. It reaches the spaceship at C. The spaceship then sends another tachyon back to Earth from C to D. This tachyon also travels forward in time in the spaceship's reference frame. This effectively allows Earth to send a signal from B to D, back in time.

Benutzeravatar
tomS
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10674
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von tomS » 7. Apr 2021, 15:05

Wir hatten festgestellt, dass ist bei CTCs der Fall wäre.

Aber wir hatten auch festgehalten, Warp-Metriken können CTCs enthalten, müssen aber nicht.
Gruß
Tom

Der Wert eines Dialogs hängt vor allem von der Vielfalt der konkurrierenden Meinungen ab.
Sir Karl R. Popper

Benutzeravatar
tomS
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10674
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von tomS » 7. Apr 2021, 16:17

tomS hat geschrieben:
7. Apr 2021, 08:40
Lange Rede kurzer Sinn: ich vermute, dass der ADM-Formalismus die Chronological Protection Conjecture automatisch liefert. Es ist nicht so, dass er die zulässigen Lösungen der ART künstlich einschränken würde, sondern dass er den physikalischen Kern der ART darstellt; der übliche Formalismus wäre dann lediglich eine unphysikalische Erweiterung des ADM-Formalismus. Die Frage wäre dann nicht, warum man den ADM-Formalismus einführt, um das Gödel-Universum, Wurmlöcher usw. künstlich auszuschließen. Die Frage wäre, wieso man künstlich über den ADM-Formalismus hinausgehen möchte, obwohl dieser alles liefert, was man sinnvollerweise erwarten darf, und darüberhinaus pathologische Eigenschaften automatisch ausschließt.
Ergänzung: man betrachte das bekannte expandierende Universum; wenn es gelingt, in dieses eine Warp-Blase innerhalb eines endlichen Raumzeit-Bereiches einzubauen, den Rest jedoch unangetastet zu lassen, dann ist eine geschlossene zeitartige Kurve entweder sicher in diesem Bereich enthalten, oder vollständig ausgeschlossen.

Ich denke, in diese Richtung muss man bzgl. der Chronological Protection Conjecture denken.
Gruß
Tom

Der Wert eines Dialogs hängt vor allem von der Vielfalt der konkurrierenden Meinungen ab.
Sir Karl R. Popper

Timm
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 900
Registriert: 15. Sep 2010, 17:41

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von Timm » 7. Apr 2021, 16:30

tomS hat geschrieben:
7. Apr 2021, 16:17
Ergänzung: man betrachte das bekannte expandierende Universum; wenn es gelingt, in dieses eine Warp-Blase innerhalb eines endlichen Raumzeit-Bereiches einzubauen, den Rest jedoch unangetastet zu lassen, dann ist eine geschlossene zeitartige Kurve entweder sicher in diesem Bereich enthalten, oder vollständig ausgeschlossen.
Ja, das denke ich auch. Falls du versuchst, die Alcubierre-Metrik in die FRW-Metrik "einzubetten" wünsche ich dir viel Spaß. :wink:

Benutzeravatar
tomS
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10674
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von tomS » 7. Apr 2021, 17:02

Das ist gar nicht so schwer, insbs. nicht in einer flachen FRW-Metrik.

Du darfst nicht vergessen: du postuliert die Metrik und löst die Gleichungen für den Energie-Impuls-Tensor. Das du da was Seltsames rausbekommst, stört dich bei der originalen Alcubierre-Metrik auch nicht.
Gruß
Tom

Der Wert eines Dialogs hängt vor allem von der Vielfalt der konkurrierenden Meinungen ab.
Sir Karl R. Popper

Timm
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 900
Registriert: 15. Sep 2010, 17:41

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von Timm » 7. Apr 2021, 18:55

tomS hat geschrieben:
7. Apr 2021, 17:02
Das ist gar nicht so schwer, insbs. nicht in einer flachen FRW-Metrik.
Wieso flach? Von expandierend war die Rede. Flach wäre Minkowski.

Benutzeravatar
tomS
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 10674
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von tomS » 7. Apr 2021, 19:10

FRW mit k=0 ist flach und expandierend.
Gruß
Tom

Der Wert eines Dialogs hängt vor allem von der Vielfalt der konkurrierenden Meinungen ab.
Sir Karl R. Popper

Timm
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 900
Registriert: 15. Sep 2010, 17:41

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von Timm » 7. Apr 2021, 19:58

Ok, du meinst mit "flach" den Raum und nicht die Raumzeit.

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4696
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Reisen schneller als das Licht

Beitrag von Skeltek » 7. Apr 2021, 20:28

CTCs sind im Grunde genommen nicht so problematisch, daß man diese grundsätzlich ausschließen müsste. Man kann mathematische Gleichungen auch mit Randbedingungen statt einem vollen Satz Startbedingungen definieren... damit ist eben nicht so leicht umzugehen und oft sind bestimmte Dinge möglicherweise analytisch nicht berechenbar.
In jedem Fall wären alle Dinge, die an einer zeitreise beteiligt sind keine phänomenologischen Erhaltungsgrößen wie z.B. Information. Ein solches Konstrukt wäre vermutlich aus der phänomenologischen Welt gar nicht feststellbar oder überprüfbar. Es wären möglicherweise eher einmalige Geschehnisse, welche durch Rekursion bzw Selbstregulation unweigerlich Widersprüche bzw Paradoxae verhindern.
Das größte Problem, welches die Physik hätte, wäre meiner Meinung nach der Mangel der Symmetrieeigenschaft, also keine Erhaltungsgrößen-Eigenschaft der beteiligten in der Zeit zurückreisenden Entitäten.
Allerdings ist bei allen Konstrukten, welche CTCs beinhalten der Entfernungsbegriff nicht klassisch definierbar.
tomS hat geschrieben: Ergänzung: man betrachte das bekannte expandierende Universum; wenn es gelingt, in dieses eine Warp-Blase innerhalb eines endlichen Raumzeit-Bereiches einzubauen, den Rest jedoch unangetastet zu lassen, dann ist eine geschlossene zeitartige Kurve entweder sicher in diesem Bereich enthalten, oder vollständig ausgeschlossen.
Dem stimme ich völlig zu. Bei der ganzen Angelegenheit handelt es sich nebenbei bemerkt um einen rein topologisch betrachtbaren Sachverhalt.
Bei Konstellationen, welche keine CTCs enthalten, wird sich (vrmute ich) die Phänomenologie topologisch wahrscheinlich kaum von gewöhnlichen Gravitationswellen unterscheiden.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Antworten