Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

SpaceX docking simulator

Bemannte und unbemannte Raumfahrt, Raumfahrzeuge, Antriebstechnik, Missionen zu anderen Himmelskörpern
Antworten
Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4146
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

SpaceX docking simulator

Beitrag von Skeltek » 14. Mai 2020, 16:27

Hey,
heute morgen entdeckt. Die haben ganz frisch einen Docking-Simulator herausgebracht, in dem man sich selbst darin ausprobieren kann, eine Dragon-Capsule an die ISS anzudocken. Erfordert etwas Geduld.
das Interface ist dem Original nachempfunden. Links kann man in verschiedene Richtungen beschleunigen (vorwärts/rückwärts, hoch/runter, links/rechts), während man rechts drehen und rollen kann.
Viel Spaß

Simulator:
SpaceX - Docking Simulator
Video mit dem echten Interface:
Real Interface
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 251
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von Hansen » 3. Jun 2020, 01:52

Was sagt ihr den zu der gelungen Aktion des Andockens und unterbietens des russischen Verbandes?
Die Amis feiern es als amerikanischen Akt.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 876
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von belgariath » 3. Jun 2020, 10:48

Ich finde es aus technischer und unternehmerischer Sicht absolut beachtlich, was SpaceX in so kurzer Zeit auf die Reihe gebracht hat.
Aber was genau meinst du mit "unterbieten des russischen Verbands"?
Ich denke um die Errungenschaften von SpaceX mit denen der russischen Raumfahrt zu vergleichen, müsste man sich auch anschauen wieviel Geld jeweils pro Jahr zur Verfügung steht.

Ich sehe aber alles was mit Elon Musk zusammen hängt auch kritisch. Die Namensgebung seines Sohnes als PR zu nutzen, da hat er meiner Meinung nach Grenzen überschritten. Das geht eindeutig zu weit.

Auch StarLink lehne ich aus mehrerlei Gründen (Stichwort Clean Sky, Weltraumschrott, Über-Digitalisierung) ab.

Tesla wird manchmal als Beispiel für grüne Technologie benutzt. Dass das aber ein Irrtum ist, zeigt schon alleine die Tatsache dass alle Teslas stark übermotorisiert und somit nicht annähernd so umweltfreundlich sind wie sie sein könnten.
Musks Motivation Tesla zu gründen und aufzuziehen, kann nicht sein dass er die Mobilität umweltfreundlicher machen wollte oder dass er die Welt besser machen wollte. Vielmehr hat er einen (zukünftigen) Markt erkannt und diesen erschlossen.

Folglich benutze ich auch konsequent kein PayPal.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1953
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Jun 2020, 14:11

belgariath hat geschrieben:
3. Jun 2020, 10:48
Auch StarLink lehne ich aus mehrerlei Gründen (Stichwort Clean Sky, Weltraumschrott, Über-Digitalisierung) ab.
Hallo belgariath,

so sehr ich Deiner Einschätzung zur Person Musks zustimme, dennoch eine Frage: was meinst Du im Zusammenhang mit Starlink mit Über-Digitalisierung ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 876
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von belgariath » 3. Jun 2020, 19:53

Ich meine damit, dass ich die Notwendigkeit Hochgeschwindigkeitsinternet in allen Ecken und Enden der Erde zu haben, nicht sehe.
Im Moment werden mit der Digitalisierung in vielen Lebensbereichen alle möglichen Heilsversprechen verknüpft und viele Leute glauben das auch blind. Die Bildung soll durch Digitalisierung besser werden, die Klimakrise soll gelöst werden, das Leben soll sicherer werden, Corona soll durch eine App kontrolliert werden, Entertainment wird revolutioniert.
Klar profitieren wir wirklich in vielen Aspekten von der Digitalisierung, aber in einigen Bereichen entstehen auch neue Probleme.
Projekte wie StarLink schüren diesen Glauben, dass durch Digitalisierung alles besser wird. Die Nachteile oder Kosten werden nicht durchdacht.
Ich hoffe es ist einigermaßen klar geworden was ich meine.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1953
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von ralfkannenberg » 3. Jun 2020, 20:51

belgariath hat geschrieben:
3. Jun 2020, 19:53
Klar profitieren wir wirklich in vielen Aspekten von der Digitalisierung, aber in einigen Bereichen entstehen auch neue Probleme.
Projekte wie StarLink schüren diesen Glauben, dass durch Digitalisierung alles besser wird. Die Nachteile oder Kosten werden nicht durchdacht.
Ich hoffe es ist einigermaßen klar geworden was ich meine.
Hallo belgariath,

ich denke ich habe Deinen Einwand verstanden.

Ich persönlich sehe noch ein ganz anderes Problem, nämlich das des Verlustes der Privatsphäre: mit dieser Infrastruktur der Starlink-Satelliten in Kombiantion der 5G-Technologie lassen sich Daten aus der Privatsphäre eines jeden Menschen ermitteln, die wenn missbräuchlich angewendet den Verlust der Privatsphäre darstellen und bei undemokratischen Regierungen oder im Kontext militärischer/geheimdienstlicher Aktivitäten zum Nachteil Einzelender, die sich juristisch nichts haben zuschulden kommen lassen, angewandt werden können.


Freundliche Grüsse, Ralf

Herr5Senf
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 331
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von Herr5Senf » 3. Jun 2020, 21:12

Das Internet löst keine Klimaprobleme, es macht welche - so viel CO2 wie der Flugverkehr:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/kl ... n-100.html

eine e-mail = 1g CO2 allein in Dt 1 Mrd pro Tag
eine h Video = Gucken wie 1 km Autofahren in 1 min
1x Googeln = 0,2 g CO2 Welt Anfragen 3,45 Mrd pro Tag

1 Mrd Server gewährleisten weltweit den Datenaustausch, sind 800 Mio t CO2, Verbrauch in Dt 14 Mrd kWh :devil:

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 251
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von Hansen » 4. Jun 2020, 14:53

belgariath hat geschrieben:
3. Jun 2020, 10:48

Aber was genau meinst du mit "unterbieten des russischen Verbands"?
Im mittleren Segment sind die konkurrienden Systems plus Preise:
https://www.cnbc.com/2019/11/19/nasa-co ... soyuz.html
Herr5Senf hat geschrieben:
3. Jun 2020, 21:12
Das Internet löst keine Klimaprobleme, es macht welche - so viel CO2 wie der Flugverkehr:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/kl ... n-100.html

eine e-mail = 1g CO2 allein in Dt 1 Mrd pro Tag
eine h Video = Gucken wie 1 km Autofahren in 1 min
1x Googeln = 0,2 g CO2 Welt Anfragen 3,45 Mrd pro Tag
Ob die Zahlen so stimmen? Das Borderstep Institute fällt vor allem damit auf Studenten anstellen zu wollen.

https://www.theguardian.com/environment ... t-internet
Guardian hat geschrieben:The internet releases around 300m tonnes of CO2 a year – as much as all the coal, oil and gas burned in Turkey or Poland, or more than half of the fossil fuels burned in the UK
Das ist wesentlich weniger als der weltweite Flugverkehr.
0.8% of global CO2 emissions vs 2% of global emissions, Same Source

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4146
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von Skeltek » 6. Jun 2020, 07:36

Es ist kaum glaubwürdig, daß eine EMail mehr CO2 machen soll als eine Google-Suche. Oder meinen die Bilder und Videos im Anhang?
Eine EMail an sich sind kaum mehr als ein paar kiloByte Text, selbst wenn man den Versandt und separates Abrufen berücksichtigt.
Eine Suche über das Google File System wirft in der Regel gleich allein eliche Festplatten an - selbst die reine Zwischenspeicherung der Antwort wäre deutlich höher.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 876
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von belgariath » 6. Jun 2020, 12:56

Lieber Ralf,
auch deinen Einwand finde ich berechtigt. Aber, ich verstehe im Moment nicht, warum du speziell auf 5G verweist. Besteht das Privatsphäre-Problem mit StarLink + 4G nicht?


@ Skel, Herr Senf und Hansen:

Danke für die interessanten Artikel erst mal. Solche Zahlen sollte man aber nicht zu genau nehmen, sondern eher nur größenordnungsmäßig einordnen.
Es ist unheimlich schwierig solche Vergleichszahlen zu errechnen. Denn hinter jeder Technik steht immer ein ziemlich langer Rattenschwanz an weiteren Energiefressern. Beispiel Energieverbrauch pro E-Mail: Wurde hier nur der Energieverbrauch berücksichtigt, der in dem Moment anfällt als ein E-Mail versendet wird? Das wäre zu kurz gedacht. Denn damit überhaupt Mails verschickt werden können, sind Rechenzentren, Bürogebäude vom E-Mail-Dienstleister nötig. Deren Hardware und Gebäudematerialien wurden auch unter Energieverbrauch hergestellt. Müsste man das nicht alles in die Rechnung mit aufnehmen.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Skeltek
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 4146
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: SpaceX docking simulator

Beitrag von Skeltek » 6. Jun 2020, 15:29

@belgariath: Du hast recht. Man sieht das z.B. auch an Hand dessen, daß man in der Regel pauschal für das Empfangen von Daten bezahlen muss und das Versenden praktisch nichts kostet (entsprechend wurde auch überall der Upload gedrosselt im Vergleich zum Download, damit normale Bürger das nicht für sich nutzen können. Prinzipiell wird für vieles nocht bezahlt und andere Dinge verbrauchen die Energie für die Infrastruktur.
Das ist so wie umweltfreundliches Waschen mit Kastanien... nicht bedachte wird, daß dann in den Ländern wo der Brauch herkommt dann kein Kastanien mehr übriog sind oder es schweineteuer ist und die Leute dort dann ohne Klärwerk ihre Wäsche stattdessen mit übelsten Chemikalien waschen als Ersatz.
Da wird einfach zu wenig quer verknüpft.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Antworten