Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Erfolg für erste Sauerstofffabrik auf dem Mars

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5658
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Erfolg für erste Sauerstofffabrik auf dem Mars

Beitrag von Frank » 1. Sep 2022, 18:38

Sauerstoff für Mars-Astronauten: Die Gewinnung von Sauerstoff aus der Mars-Atmosphäre ist möglich – das belegt der Erfolg des Experiments MOXIE auf dem „Perseverance“-Marsrover der NASA. Denn der kleine Kasten konnte in allen Testläufen Sauerstoff durch Spaltung des marsianischen Kohlendioxids gewinnen. Seine Produktionsrate lag bei rund sechs Gramm O2 pro Stunde – immerhin so viel wie ein kleiner Baum. Größere, dauerhaft laufende Geräte könnten künftig aber viel mehr Sauerstoff erzeugen.
Das Gas ist giftig, da es stärker an Hämoglobin bindet als Sauerstoff und so den Sauerstofftransport durch das Blut unterbindet. Die Kohlenstoffmonoxidintoxikation ist häufig ein Teilvorgang der Rauchgasvergiftung und der Minenkrankheit nach Einatmung giftiger Gase im Bergbau; sie kann innerhalb kurzer Zeit tödlich sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffmonoxid
die Restgase strömen nach Filterung zurück in die Atmosphäre.
https://www.scinexx.de/news/kosmos/erfo ... -dem-mars/

Was kann man da denn Filtern?

Solange das nur Atemgas für ein paar Astronauten ist, ist das Pille Palle. Bei der Produktion für Raketentreibstoff geht da allerdings schon einiges in die Atmosphäre.

Wäre das dann nicht schon eine Art "Umformung" des Planeten?
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7695
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Erfolg für erste Sauerstofffabrik auf dem Mars

Beitrag von seeker » 2. Sep 2022, 13:14

Mars Oxygen ISRU Experiment (MOXIE)—Preparing for human Mars exploration
https://www.science.org/doi/10.1126/sciadv.abp8636

Ich glaube der Text, den du verlinkt hast, ist etwas unglücklich formuliert.

Was die tun, ist Marsatmosphäre einsaugen und verdichten, mit einer Scrollpumpe.
Das wird auch auf der Erde eingesetzt, das ist sowas hier:
https://www.edwardsvacuum.com/de/our-pr ... roll-pumps

Dann wird das gefilterte und verdichtete Gas, das hauptsächlich, aber nicht nur aus CO2 besteht in einer Hochtemperatur-Elekrolysezelle umgesetzt, zu CO und O2, sowas hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Festoxid- ... yseurzelle

CO ist brennbar, aber auch giftig, normalerweise setzt man das dann weiter um und macht damit dann Treibstoff:
https://onlinelibrary.wiley.com/cms/ass ... 0001-m.jpg
Frank hat geschrieben:
1. Sep 2022, 18:38
Was kann man da denn Filtern?
Keine Ahnung... unglücklich bis unklar formuliert, denke ich.
Eingangsseitig haben die einen Staubfilter dran. Ausgangsseitig ist mir unklar. (Vielleicht wird das CO an einem Absorber gebunden?)

Als Abgase würde CO anfallen, plus etwas Argon und N2 (das geht dann hinten raus, wie es vorne reingekommen ist)
Frank hat geschrieben:
1. Sep 2022, 18:38
Solange das nur Atemgas für ein paar Astronauten ist, ist das Pille Palle. Bei der Produktion für Raketentreibstoff geht da allerdings schon einiges in die Atmosphäre.

Wäre das dann nicht schon eine Art "Umformung" des Planeten?
Das wär dann immer noch Pille Palle, denke ich, wenn wir über Treibstoff nur für ein paar Raketen sprechen, von der Menge her, wie wenn in Asien einer einen Furz lässt.
Und das CO wäre in der Atmosphäre bei der UV-Einstrahlung auch bestimmt nicht stabil, würde sich also zu irgendetwas anderem abbauen/umbauen.
Auf der Erde entsteht bei jedem Feuer auch CO. Bei uns reagiert das dann zusammen mit -OH (aus H2O) zu CO2 und baut sich recht schnell wieder ab. Auf dem Mars gibt es nur wenig H2O, ok, aber auch nicht gar keines. CO ist jedenfalls recht reaktiv, das ist kein so stabiles Molekül, wie H2O, N2, CO2, usw.

Wichtig an dem Artikel ist, dass das gut ausschaut, scheints auch unter Marsbedingungen zuverlässig funktioniert und halt auch überall fexibel einsetzbar ist, ohne erst irgenwelche Stoffe abbauen und von irgendwoher herkarren zu müssen.

Wobei: Wenn man schon neben O2 auch CO produziert, auf dem Mars, dann wird man auch Treibstoff daraus machen wollen. Muss man halt dann doch noch Wasser herkarren.
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Antworten