Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Wie die Oortsche Wolke entstand

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5046
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Wie die Oortsche Wolke entstand

Beitrag von Frank » 9. Jun 2021, 20:13

Zeitreise in die Vergangenheit: Astronomen haben rekonstruiert, woher die eisigen Brocken der Oortschen Wolke stammen und wie sie in diese ferne Außenzone des Sonnensystems gelangten. Demnach stammt rund ein Drittel dieser Objekte von einstigen Geschwistersternen der jungen Sonne. Der große Rest ist jedoch solaren Ursprungs und wurde nach Trennung der Sonne von ihren Geschwistern in die Außenbereiche des Sonnensystems geschleudert.
https://www.scinexx.de/news/kosmos/wie- ... -entstand/
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3304
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Wie die Oortsche Wolke entstand

Beitrag von ralfkannenberg » 9. Jun 2021, 23:50

Wieder einmal wird die Arbeit vom OSSOS-Team ignoriert ... - man möchte fast meinen, dass der unspektakuläre Ansatz, der ohne einen Planeten Nine auskommt, gar nicht erwünscht ist.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7133
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Wie die Oortsche Wolke entstand

Beitrag von seeker » 12. Jun 2021, 09:55

Dass wohl ein Drittel dieser Objekte von anderen Systemen stammt, finde ich jedenfalls interessant! :)
„Rund die Hälfte der inneren Oortschen Wolke zwischen 100 und 1.000 astronomischen Einheiten und rund ein Viertel des Materials jenseits dieses Bereichs wurden aus der zirkumstellaren Scheibe anderer Sterne oder zwischen diesen Sternen flottierenden Trümmern eingefangen“
Und Teile davon sind ja wohl auch ins innere Sonnensystem gelangt; und wiederum Teile davon auch auf der Erde eingeschlagen.
Was haben sie mitgebracht?
Grüße
seeker


Kritisches Denken bedeutet nicht, sich einseitig nur aus kritischen Quellen zu versorgen und die dortigen Darstellungen unkritisch zu übernehmen. Viele überschätzen ihre eigene Medienkompetenz massiv. Dies wird von Verführern ausgenutzt.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5046
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Wie die Oortsche Wolke entstand

Beitrag von Frank » 12. Jun 2021, 18:44

seeker hat geschrieben:
12. Jun 2021, 09:55
Dass wohl ein Drittel dieser Objekte von anderen Systemen stammt, finde ich jedenfalls interessant! :)
„Rund die Hälfte der inneren Oortschen Wolke zwischen 100 und 1.000 astronomischen Einheiten und rund ein Viertel des Materials jenseits dieses Bereichs wurden aus der zirkumstellaren Scheibe anderer Sterne oder zwischen diesen Sternen flottierenden Trümmern eingefangen“
Und Teile davon sind ja wohl auch ins innere Sonnensystem gelangt; und wiederum Teile davon auch auf der Erde eingeschlagen.
Was haben sie mitgebracht?
Deswegen habe ich es reingestellt. :)
Waren aber alles junge Sterne denke ich ......
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7133
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Wie die Oortsche Wolke entstand

Beitrag von seeker » 12. Jun 2021, 22:04

Also so weit ich informiert bin, entstehen Sonnen in Sternenststehungsgebieten (Gas-Staub-Wolken) gewöhnlich etwa zeitgleich... wobei dieses "etwa zeitgleich" kosmologisch zu verstehen ist, also auf ein paar Milliönchen oder 10 Milliönchen Jahre (oder noch mehr) kommt es da nicht an.
Außerdem kann ja auch ab und an zufällig ein älterer Stern in so eine Gravitationssenke reingezogen werden oder dort schon gewesen sein.
D.h., so ganz unspannend ist das nicht, was sich da an Material von einem zum anderen System umverteilen kann.

Du kannst dir wahrscheinlich denken, dass ich bei sowas dann auch gleich wieder in Richtung Panspermie schiele, auch wenn es da gewichtige Gegenargumente gibt, mich fasziniert diese Möglichkeit halt...
Grüße
seeker


Kritisches Denken bedeutet nicht, sich einseitig nur aus kritischen Quellen zu versorgen und die dortigen Darstellungen unkritisch zu übernehmen. Viele überschätzen ihre eigene Medienkompetenz massiv. Dies wird von Verführern ausgenutzt.

Antworten