Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Voyager 1 & 2

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 250
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Voyager 1 & 2

Beitrag von Hansen » 14. Sep 2020, 01:02

Außerhalb des Kuiper Gürtels ist es Dunkel und kalt?
Andere Spektren andere Aussicht. Nach 40 Jahren haben die beiden Sonden offenen Raum betreten.

https://www.bbc.com/future/article/2020 ... lar-system

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3899
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Frank » 14. Sep 2020, 09:33

Hansen hat geschrieben:
14. Sep 2020, 01:02
Außerhalb des Kuiper Gürtels ist es Dunkel und kalt?
Andere Spektren andere Aussicht. Nach 40 Jahren haben die beiden Sonden offenen Raum betreten.

https://www.bbc.com/future/article/2020 ... lar-system
Innerhalb auch(dunkel und kalt)... :wink:
Zumal das so eine Sache ist , mit dem "offenen" Raum. Ob es den überhaupt gibt?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 876
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von belgariath » 14. Sep 2020, 10:58

Ich habe von der sogenannten Oort'schen Wolke gehört, einem Reservoir von Kometen im oder nahe am Aphel ihrer Umlaufbahn, die sich in etwa in einer Kugelschale (also nicht in einem quasi 2D Gürtel) außerhalb des Kuiper-Gürtels um unser Planetensystem legt.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3899
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Frank » 14. Sep 2020, 12:44

belgariath hat geschrieben:
14. Sep 2020, 10:58
Ich habe von der sogenannten Oort'schen Wolke gehört, einem Reservoir von Kometen im oder nahe am Aphel ihrer Umlaufbahn, die sich in etwa in einer Kugelschale (also nicht in einem quasi 2D Gürtel) außerhalb des Kuiper-Gürtels um unser Planetensystem legt.
Korrekt, deswegen schrieb ich auch, dass es eine Frage ist, ob es den leeren Raum überhaupt gibt. Oft wird als Ende des Sonnensystems die Heliosphäre bezeichnet, was aber nur das "Ende" des Sonnenwindes beschreibt.
Der Einfluss der Sonne wird aber bis auf 1,6 Lichtjahre geschätzt und somit haben die beiden Voyagersonden gerade mal im Vergleich einen Grashüpfersprung vollführt. Und dann am Ende ist es fraglich wo der Bereich der Sonne endet und der vom Alpha Centauri System wiederum beginnt.
Der Theorie nach umschließt die von Oort angenommene „Wolke“ die übrigen Zonen des Sonnensystems kugelschalenförmig in einem Abstand zur Sonne bis 100.000 Astronomischen Einheiten (AE), was rund 1,6 Lichtjahren entspricht. Im Vergleich dazu ist der sonnenfernste Planet Neptun nur ca. 4,2 Lichtstunden (30 AE), der nächste Stern Proxima Centauri dagegen bereits 4,2 Lichtjahre von der Sonne entfernt;
https://de.wikipedia.org/wiki/Oortsche_Wolke
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 250
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Hansen » 14. Sep 2020, 16:00

Frank hat geschrieben:
14. Sep 2020, 12:44
Der Einfluss der Sonne wird aber bis auf 1,6 Lichtjahre geschätzt somit haben die beiden Voyagersonden gerade mal im Vergleich einen Grashüpfersprung vollführt. Und dann am Ende ist es fraglich wo der Bereich der Sonne endet und der vom Alpha Centauri System wiederum beginnt.
Wie kommen die Darauf? Sind die Wissenschaftler dahingeradelt? ;j
Sonnensegel sind also Wirksam bis 1.5 Lichtjährchen. Fallen dann die Segel langsam in sich zusammen?

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von ralfkannenberg » 14. Sep 2020, 17:10

Hansen hat geschrieben:
14. Sep 2020, 16:00
Frank hat geschrieben:
14. Sep 2020, 12:44
Der Einfluss der Sonne wird aber bis auf 1,6 Lichtjahre geschätzt somit haben die beiden Voyagersonden gerade mal im Vergleich einen Grashüpfersprung vollführt. Und dann am Ende ist es fraglich wo der Bereich der Sonne endet und der vom Alpha Centauri System wiederum beginnt.
Wie kommen die Darauf? Sind die Wissenschaftler dahingeradelt? ;j
Sonnensegel sind also Wirksam bis 1.5 Lichtjährchen. Fallen dann die Segel langsam in sich zusammen?
Hallo Hansen,

die Sonne ist nicht der einzige Stern im Universum. Wenn man also weiter als diese 1.5 Lichtjahre weggeht - wobei diese Distanz von der Richtung abhängig ist, dann gelangt man eben in den gravitativen Einflussbereich eines anderen Sterns, d.h. man bedindet sich dann im Einflussbereich dieses Sternes.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von ralfkannenberg » 14. Sep 2020, 17:12

Hansen hat geschrieben:
14. Sep 2020, 16:00
Frank hat geschrieben:
14. Sep 2020, 12:44
Der Einfluss der Sonne wird aber bis auf 1,6 Lichtjahre geschätzt somit haben die beiden Voyagersonden gerade mal im Vergleich einen Grashüpfersprung vollführt. Und dann am Ende ist es fraglich wo der Bereich der Sonne endet und der vom Alpha Centauri System wiederum beginnt.
Wie kommen die Darauf? Sind die Wissenschaftler dahingeradelt? ;j
Sonnensegel sind also Wirksam bis 1.5 Lichtjährchen. Fallen dann die Segel langsam in sich zusammen?
Hallo Hansen,

die Sonne ist nicht der einzige Stern im Universum. Wenn man also weiter als diese 1.5 Lichtjahre weggeht - wobei diese Distanz von der Richtung abhängig ist, dann gelangt man eben in den gravitativen Einflussbereich eines anderen Sterns, d.h. man befindet sich dann im Einflussbereich dieses Sternes.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3899
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Frank » 14. Sep 2020, 20:18

Hansen hat geschrieben:
14. Sep 2020, 16:00


Wie kommen die Darauf? Sind die Wissenschaftler dahingeradelt? ;j
Sonnensegel sind also Wirksam bis 1.5 Lichtjährchen. Fallen dann die Segel langsam in sich zusammen?
Es wäre schön, weil das hat sich in den letzten Monaten nicht geändert hier, wenn du mal auf das Geschriebene eingehen würdest anstatt zu provozieren. Kann man alles schön nachlesen, wenn man will......... :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 250
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Hansen » 14. Sep 2020, 21:38

Was ist denn daran provozierend ?
Ich habe den Faden eröffnet und darf weder Fragen noch sonst was machen?

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 01:20

Frank hat geschrieben:
14. Sep 2020, 20:18
Kann man alles schön nachlesen, wenn man will......... :wink:
Hallo Frank,

nicht jeder hat so ein gutes Verständnis vom Sonnensystem wie Du, d.h. auch Nachlesen hilft da nicht wirklich weiter, wenn man die Zusammenhänge zuwenig beherrscht.

Deswegen besser lieber einmal öfter erklären, zumal Hansen den Einflussbereich der Sonne auf die beiden Voyagersonden bezogen hat und nicht auf die Gravitation, d.h. bis zu welcher Entfernung die Schwerkraft der Sonne dominant anderen Sternen gegenüber ist.

Und da ist auch den Sensations-Journalisten ein Vorwurf zu machen, die sich schon seit Jahren darin gefallen, betreffend der Voyagersonden und ihrem angeblichen "Verlassen" unseres Sonnensystems eine Schlagzeile nach der anderen zu präsentieren, dabei geht es momentan nur um die sogenannte Heliopause und nicht um die Schwerkraft. Aber solche "Details" sucht man in den journalistischen Artikeln meistens vergebens ...

Und in diesem Jahr habe ich schon zwei journalistische Werke gesehen, die keineswegs der Eris, sondern der Sedna die Schuld dafür geben, dass der Pluto seinen Planetenstatus verloren hat, weil man da eben verwechselt, dass ie Sedna zwar ein wichtiger Indikator auf den hypothetischen Planeten Neun ist, aber dennoch (fast) nichts mit der Zurückstufung des Pluto zum Zwergplaneten hat. - Wenn das so weiter geht werde ich noch ein Buch zu diesem Thema schreiben :(


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3899
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 08:58

Hansen hat geschrieben:
14. Sep 2020, 21:38
Was ist denn daran provozierend ?
Ich habe den Faden eröffnet und darf weder Fragen noch sonst was machen?
Wenn man fragt, ob die Wissenschaftler hin geradelt sind ?

Vielleicht sollte ich mal was klarstellen. Es ging in meiner (ersten)(Antwort nicht um deine Person. Es geht mir immer um Aussprüche,"V1&2 sind jetzt im interstellaren Raum, sie haben jetzt das Sonnensystem verlassen, oder eben sie wären jetzt im "freien Raum".
Das wird in Meldungen immer wieder mitgeteilt, aber das stimmt alles so nicht.

Hier mal die Definition des Sonnensystems lt. Wikipedia.
Das Sonnensystem ist das Planetensystem, das die Sonne, die sie umkreisenden Planeten (siehe Liste der Planeten des Sonnensystems) und deren natürliche Satelliten, die Zwergplaneten und andere Kleinkörper wie Kometen, Asteroiden und Meteoroiden sowie die Gesamtheit aller Gas- und Staubteilchen, die durch die Anziehungskraft der Sonne an diese gebunden sind, umfasst.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnensystem

Ich habe das Wichtige mal fett unterstrichen. Daraus folgt nämlich, dass alles, was gravitativ an die Sonne gebunden ist, zum Sonnensystem gehört.
Freier Raum, oder den interstellaren Raum, bezeichnet man aber gerne als solchen, wenn er frei von irgendwelchen Einflüssen ist.
Der gravitative Einfluss der Sonne geht aber zumindest bis an die Oortsche Wolke. Vielleicht sogar noch weiter...
Wie weit diese aber von der Sonne entfernt ist, habe ich schon geschrieben.
Darum sind die beiden bemerkenswerten Sonden zwar nach unserem Verständnis weit weg, aber um wirklich ins interstellare Medium vor zu dringen, dauert es noch vergleichsweise ewig.
In diesem Sinne. :beer:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3899
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von Frank » 15. Sep 2020, 09:05

ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Sep 2020, 01:20


Deswegen besser lieber einmal öfter erklären, zumal Hansen den Einflussbereich der Sonne auf die beiden Voyagersonden bezogen hat und nicht auf die Gravitation, d.h. bis zu welcher Entfernung die Schwerkraft der Sonne dominant anderen Sternen gegenüber ist.
Du hast vollkommen Recht. Ich gelobe Besserung :?
ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Sep 2020, 01:20
Und da ist auch den Sensations-Journalisten ein Vorwurf zu machen, die sich schon seit Jahren darin gefallen, betreffend der Voyagersonden und ihrem angeblichen "Verlassen" unseres Sonnensystems eine Schlagzeile nach der anderen zu präsentieren, dabei geht es momentan nur um die sogenannte Heliopause und nicht um die Schwerkraft. Aber solche "Details" sucht man in den journalistischen Artikeln meistens vergebens ...
Ja, dass nervt extrem, wie ich ja eine Antwort davor auch geschrieben habe.
Die Heliopause ist aber nicht der Übergang ins interstellare Medium und das werde ich nicht müde zu sagen.
ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Sep 2020, 01:20
Und in diesem Jahr habe ich schon zwei journalistische Werke gesehen, die keineswegs der Eris, sondern der Sedna die Schuld dafür geben, dass der Pluto seinen Planetenstatus verloren hat, weil man da eben verwechselt, dass ie Sedna zwar ein wichtiger Indikator auf den hypothetischen Planeten Neun ist, aber dennoch (fast) nichts mit der Zurückstufung des Pluto zum Zwergplaneten hat. - Wenn das so weiter geht werde ich noch ein Buch zu diesem Thema schreiben :(

Ist spurlos an mir vorüber gegangen.
Kurze Erläuterung um was es genau geht?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1945
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Voyager 1 & 2

Beitrag von ralfkannenberg » 15. Sep 2020, 13:14

Frank hat geschrieben:
15. Sep 2020, 09:05
ralfkannenberg hat geschrieben:
15. Sep 2020, 01:20
Und in diesem Jahr habe ich schon zwei journalistische Werke gesehen, die keineswegs der Eris, sondern der Sedna die Schuld dafür geben, dass der Pluto seinen Planetenstatus verloren hat, weil man da eben verwechselt, dass ie Sedna zwar ein wichtiger Indikator auf den hypothetischen Planeten Neun ist, aber dennoch (fast) nichts mit der Zurückstufung des Pluto zum Zwergplaneten hat. - Wenn das so weiter geht werde ich noch ein Buch zu diesem Thema schreiben :(
Ist spurlos an mir vorüber gegangen.
Kurze Erläuterung um was es genau geht?
Hallo Frank,

ich habe zu diesem Thema einen neuen Thread erstellt.


Freundliche Grüsse, Ralf

Antworten