Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Bricht ein, wer auf dem Jupitermond Europa landet?

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Bricht ein, wer auf dem Jupitermond Europa landet?

Beitrag von Frank » 25. Jan 2018, 19:12

Nach einem genauen Blick finden Forscher die lichtbrechende Oberfläche des Jupitermonds Europa verdächtig: Sie scheint im wesentlichen aus einem kaum betretbarem Pulvergebrösel zu bestehen.
Tatsächlich erinnert die Unsicherheit Raumfahrtveteranen an die Zeit vor der ersten Mondladung von Luna 2 im Jahr 1959: Damals hatte man – lange vor den späteren Mondlandung-Verschwörungstheorien – ernsthaft befürchtet, eine Sonde oder spätere Astronauten könnten in einer meterdicken, feinpudrigen Staubschicht für immer verschwinden.
http://www.spektrum.de/news/bricht-ein- ... et/1535271

Die Frage die ich mir stelle: Ist das wirklich so messbar, oder sind das wirklich die gleichen Befürchtungen wie damals bei den ersten Mondsonden?
Ich finde wir fliegen hin und schauen nach. ;look
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6185
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Bricht ein, wer auf dem Jupitermond Europa landet?

Beitrag von seeker » 25. Jan 2018, 22:54

"Nelson weist allerdings darauf hin, dass mit der Methode seines Team und anhand von Beobachtungen der Monde im sichtbaren Wellenlängenspektrum nur auf die Beschaffenheit der obersten Mikrometer der Oberfläche geschlossen werden könne – was darunter wartet, kann nur vermutet werden."
http://www.spektrum.de/news/bricht-ein- ... et/1535271

Also, es kommt wohl drauf an wie groß du bist... ein Bärtierchen würde wohl ganz schön einsinken... :lol:
Hinfliegen und nachschauen sollten wir trotzdem auf alle Fälle, nicht nur deshalb. :D
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1642
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Bricht ein, wer auf dem Jupitermond Europa landet?

Beitrag von ralfkannenberg » 26. Jan 2018, 10:02

Frank hat geschrieben:
25. Jan 2018, 19:12
Tatsächlich erinnert die Unsicherheit Raumfahrtveteranen an die Zeit vor der ersten Mondladung von Luna 2 im Jahr 1959
Auch im Spektrum darf man weniger missverständlich schreiben: den Aufprall der Luna 2 als "Landung" feilzubieten ist fast schon ein Hohn. Die grosse Leistung dieser Mission, die nur 2 Jahre nach dem Sputnik 1 erfolgte, war nicht die "Landung" - eine solche war auch gar nicht angestrebt worden, sondern dass die den Mond überhaupt getroffen haben: das war damals zurecht eine technologische Sensation !

Die erste Landung auf dem Mond, die diesen Namen verdient, erfolgte am 3. Februar 1966 durch die sowietische Raumsonde Luna 9. Diese erfolgte zwar mehr mit Ach und Krach, aber die Sonde konnte nach der Landung noch einige Bilder senden. Kein Vergleich mit der Landung fast 4 Monate später am 2. Juni 1966, als der US-amerikanische Surveyor 1 auf dem Mond technisch sauber landete und der Sowietunion trotz ihrer Erstlingsleistung vor der gesamten Weltöffentlichkeit klar gemacht worden war, dass sie den Wettlauf zum Mond verloren hatten.


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Bricht ein, wer auf dem Jupitermond Europa landet?

Beitrag von Frank » 26. Jan 2018, 10:50

seeker hat geschrieben:
25. Jan 2018, 22:54
"Nelson weist allerdings darauf hin, dass mit der Methode seines Team und anhand von Beobachtungen der Monde im sichtbaren Wellenlängenspektrum nur auf die Beschaffenheit der obersten Mikrometer der Oberfläche geschlossen werden könne – was darunter wartet, kann nur vermutet werden."
http://www.spektrum.de/news/bricht-ein- ... et/1535271

Also, es kommt wohl drauf an wie groß du bist... ein Bärtierchen würde wohl ganz schön einsinken... :lol:
Hinfliegen und nachschauen sollten wir trotzdem auf alle Fälle, nicht nur deshalb. :D
Vieleicht wäre ein UBoot auch nicht schlecht ......... ;i :mrgreen:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Dgoe
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 395
Registriert: 20. Nov 2017, 17:32

Re: Bricht ein, wer auf dem Jupitermond Europa landet?

Beitrag von Dgoe » 26. Jan 2018, 21:46

Ich würde lieber die 64 Angelinas besuchen. ;a
Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben. Der Pessimist befürchtet, dass der Optimist damit Recht hat.

Antworten