Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Protuberanzen der Sonne

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Akraktius
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 5. Apr 2015, 19:24

Protuberanzen der Sonne

Beitrag von Akraktius » 27. Nov 2016, 15:11

Hallo liebe Forenmitglieder !

In Wikipedia steht, daß besonders starke Protuberanzen der Sonne auch mal bis zu einer Million Kilometer hinausgeschleudert werden können. Das ist immerhin eine 1/150 AE. Ist es völlig auszuschließen, daß uns mal so eine Protuberanz "versengt" ? Das wäre mal was völlig anderes als Polarlichter.

Gruß Akraktius :beer:

Darkenergy
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 92
Registriert: 10. Nov 2016, 01:14

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von Darkenergy » 27. Nov 2016, 18:08

Das hier solltest Du dir mal anschauen!...Dabei ist auch deine Fragestellung beantwortet1

(Entschuldige, das ich GOOGLE angebe!...aber es ist sehr viel Text!)

GOOGLE: bedrohungen der erde durch die sonne

Die derzeit größte Bedrohung für die Erde - FOCUS Online

Weltraum: Wie die Sonne die Erde bedroht - WELT

Gefahr aus dem Weltall: Weitere Sonnenstürme könnten die Erde ...

Die größten Gefahren für die Menschheit – Teil 4: Sonnenstürme ...

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von gravi » 27. Nov 2016, 18:19

Mach dir mal keinen Kopf. Das Plasma (die Protuberanz) wird entlang von Magnetfeldlinien geführt und fällt zum größten Teil auf die Sonne zurück. Ein wenig von diesem Zeug kann natürlich auch mit dem Sonnenwind fortgerissen werden, was uns aber nicht stören sollte. Durch das Magnetfeld der Erde wird der Stoff um unseren schönen Planeten herum abgelenkt und in den interplanetaren Raum verbannt.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3470
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von Frank » 27. Nov 2016, 20:26

Darkenergy hat geschrieben:Das hier solltest Du dir mal anschauen!...Dabei ist auch deine Fragestellung beantwortet1

(Entschuldige, das ich GOOGLE angebe!...aber es ist sehr viel Text!)

GOOGLE: bedrohungen der erde durch die sonne

Die derzeit größte Bedrohung für die Erde - FOCUS Online

Weltraum: Wie die Sonne die Erde bedroht - WELT

Gefahr aus dem Weltall: Weitere Sonnenstürme könnten die Erde ...

Die größten Gefahren für die Menschheit – Teil 4: Sonnenstürme ...
Hast du eigentlich schon gemerkt das es hier noch mehr als das Forum gibt?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von Dares » 27. Nov 2016, 22:14

Akraktius hat geschrieben:Hallo liebe Forenmitglieder !

In Wikipedia steht, daß besonders starke Protuberanzen der Sonne auch mal bis zu einer Million Kilometer hinausgeschleudert werden können. Das ist immerhin eine 1/150 AE. Ist es völlig auszuschließen, daß uns mal so eine Protuberanz "versengt" ? Das wäre mal was völlig anderes als Polarlichter.

Gruß Akraktius :beer:
Hallo Akratius: Das halte ich erstmal für völligen Blödsinn. Die/unsere Sonne scheint erstmal relativ stabil zu sein. Wie schon gesagt worden ist kann die Erde ud dessen Magnetfeld auch grössere Protuberanzen aushalten. Ausser dass wir dann Polarlichter in Köln, Rom oder Paris sehen können. Wär doch auchmal ganz schön. Naja, es könnten ggf. unsere Erdsateliten beschädigt werden. Wie war das noch: liv as long as you can?

Viele Grüsse an Dich

Dares

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3470
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von Frank » 28. Nov 2016, 09:17

Dares hat geschrieben:Hallo Akratius: Das halte ich erstmal für völligen Blödsinn.
Mich würde zunächst mal freuen Siggi, wenn du andere Fragen nicht nach Blödsinn beurteilen würdest, denn sonst müsste man 9 von 10 Fragen von dir sofort löschen.
Dares hat geschrieben: Die/unsere Sonne scheint erstmal relativ stabil zu sein.
Und was hat das jetzt mit der Frage von Akratius zu tun, oder einer Protuberanz?
Dares hat geschrieben:Ausser dass wir dann Polarlichter in Köln, Rom oder Paris sehen können.
In Paris, oder Köln konnte man in der Vergangenheit schon oft Polarlichter sehen. Das wäre also nichts besonderes . :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von deltaxp » 28. Nov 2016, 17:41

Versengen sicher nicht, aber mit den coronaren massen-auswürfen is dennoch nicht zu spassen, weil sie, wenn stark genug erhebliche schäden an der Elektronik sowohl im Orbit als auf der erde vor allen den Hochspannung-Leitungen.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5928
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von seeker » 30. Nov 2016, 00:32

Mich würde interessieren wie stark so ein Masseauswurf der Sonne im Extremfall werden kann, man hört ja gelegentlich Geschichten über Mega-Flares.
Also z.B. so etwas, wie bei diesem roten Zwergstern:
http://sonnen-sturm.info/nasa-swift-mis ... ega-flare/

Kann so ein Ausbruch auch einmal so stark werden, dass er die Atmosphäre eines Planeten nachhaltig schädigt oder gar wegbläst, auch bei uns?
Und wie war das bei unserer Sonne früher im Vergleich zu heute?

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von deltaxp » 30. Nov 2016, 11:32

rote Zwergsterne sind ziemlich instabil, solche ausreisser gibt es bei der sonne nicht. aber bei Zwergsternen ist das einer der gründe anzunehmen, dass es leben dort schwer haben wird, auch wenn der planet in der habitablen Zone liegt, die is vieeel näher dran und der planet kriegt viel häufiger sine fetten watschen ab.

Akraktius
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 5. Apr 2015, 19:24

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von Akraktius » 30. Nov 2016, 16:28

Hallo, in den von Darkenergy empfohlenen Google-Artikeln - ich glaube dort - habe ich gelesen, dass ein Hauptreihenstern wie die Sonne ihre Helligkeit um den Faktor 20 erhöhen kann. Geschieht das plötzlich oder ist das ein längerer beobachtbarer Prozess ? Was hätte das für Folgen auf der Erde ? Daß wir Sonnenbrillen tragen und uns ständig eincremen müssen - falls wir eine solche Änderung überleben ?

Akraktius :|

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von gravi » 30. Nov 2016, 18:38

Ich befürchte, wenn die Sonne ihre Helligkeit (ich meine das im gesamten Strahlungsbereich) um den Faktor 20 erhöht, dass wir dann Sonnencremes mit einem Lichtschutzfaktor von ~ 30 000 benötigen werden... :sun:

Schelmischen Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Protuberanzen der Sonne

Beitrag von deltaxp » 30. Nov 2016, 23:27

Akraktius hat geschrieben:Hallo, in den von Darkenergy empfohlenen Google-Artikeln - ich glaube dort - habe ich gelesen, dass ein Hauptreihenstern wie die Sonne ihre Helligkeit um den Faktor 20 erhöhen kann. Geschieht das plötzlich oder ist das ein längerer beobachtbarer Prozess ? Akraktius :|
ich weiß nicht,ob es ausbrüch derart geben kann. ich meine nicht,aber was klar ist,dass die sonne undandere Sterne an Helligkeit langsam steigen jeälter siewerden. 10% pro Milliarden jahre für die sonne. wenn sie dann irgendwann nen roter riese wird und das halbe Firmament ausfüllt werden es wollocker das 20fache sein. aber das ist Milliarden jahre hin

Antworten