Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Akraktius
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 5. Apr 2015, 19:24

Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Akraktius » 24. Nov 2016, 20:02

Hallo zusammen !

In den Fünfziger Jahren gab es die Jugendzeitschrift "Harry", in meiner Kind- bzw. Jugendzeit fand ich da mal Exemplare von meiner Schwester, d.h. in den Sechziger Jahren. In einer gab es einen Bericht mit der Überschrift "Wenn der Mond auf die Erde stürzt" mit allerlei Mutmaßungen. Danach kämen wir am besten weg, wenn er in den Stillen Ozean stürzt. Die Erde könnte nach diesen Berichten ihre Umlaufbahn halten. Es gäbe halt Erdbeben, vermehrte Vulkanausstösse usw. usw.
Ich habe daran gedacht, als es vor kurzem die Berichte über den näher stehenden Mond gab. So 30.000 km näher, soll alle paar Jahrzehnte vorkommen.

Von beobachteten Kollisionen zwischen Himmelskörpern habe ich in Astronomiebüchern bzw. auf entsprechenden Webseiten noch nie etwas gelesen. Ist das nicht einmal theoretisch möglich ? Wenn z.B. der gemeinsame Schwerpunkt von Erde und Mond sich so verschiebt, daß die Erde den Mond einseitig anzieht - soll das überhaupt nicht möglich sein ?

Bitte keine zu wissenschaftlichen Antworten mit vielen Formeln, sondern für den Laien verständliche, danke !

Gruß Akraktius 8)

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Pippen » 24. Nov 2016, 20:46

Wenn der Mond auf die Erde stürzt, dann ist es zu Ende, egal wo er reinfällt. Er ist einfach VIEL zu groß. Bereits Asteroiden von 5km Durchmesser hätten global verherrende Folgen, 100km Durchmesser würden wahrscheinlich das Leben auslöschen, aber der Mond der würde die Erde wahrscheinlich zerteilen, in Stücke reißen oder aus der Bahn werfen, alles Wasser würde sofort verdampfen etc. pp. Wo genau er reinfällt würde keine Rolle spielen.

Interessant wäre, ob's schonmal eine wiss. Simulation eines solches Zusammenstoßes gab, um zu klären, ob die Erde aus ihrer Bahn geworfen werden kann und/oder zerbrechen könnte, weil sich das schwer einschätzen läßt. Das müsste man eine Menge rechnen.

Darkenergy
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 92
Registriert: 10. Nov 2016, 01:14

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Darkenergy » 24. Nov 2016, 20:52

Keine Angst! Der Erdmond wird sicher nicht...er wird niemals!...auf die Erde stürzen. :D

"Der Weg zum Mond wird immer weiter."

Warum?... Weil er sicht nicht der Erde nähert, sondern sich laufend von der Erde entfernt! ;i
Jedes Jahr um etwa 4cm!...
("Jahr für Jahr vergrößert sich die Distanz von Erde und Mond um circa 3,8 Zentimeter.")
In 10 Jahren um 38 cm! In 100 Jahren um 3,80 m! In 1000 Jahren um 38 m!... Rechne selbst weiter! :sp:

Die Ursache dafür?... ;i
Durch die Gezeiten (Brandung) verliert das Erde - Mondsystem laufend Energie! Nicht viel , aber immerhin.
Über zig tausende von Jahren...100000 oder MIllionen bzw. MIlliarden von Jahren entfernt(e) sich Mond erheblich von der Erde!

https://www.welt.de/wissenschaft/weltra ... eiter.html

Jetzt weißt du auch, das der Mond vor MIlliarden,Millionen von Jahren "viel näher an der Erde dran" war!
Die Erde hat damals schneller rotiert, als heute! Die Tage waren damals kürzer!
Der Erdmond entfernt(e) sich also - durchgehend - (seit seiner Entstehung vor 4,53 Milliarden jahren!) von der Erde. :sp:
----------------------------------------------------------------------------
Die einfache Ursache dafür sind Ebbe und Flut - weltweit - die durch die Gravitation des Mondes auf die Erde
(also auch auf die Meere) entstehen.
Durch diese geringe Reibung der Wellen an den Stränden,verliert die Erde an Rotationsenergie.
A )Folge: Die Erdentage werden immer länger!... und das System Erde - Mond verliert an Energie.
B) Folge: Der Abstand Mond - Erde vergrößert sich.
"Sichtbar" wird das ( A und B) aber erst nach sehr langen Zeiträumen!
------------------------------------------------------------------------------------
Der Erdmond entstand vor etwa 4,53 MIlliarden Jahren,
durch die Kollision der damaligen kleineren Erde mit einem marsgroßen Planeten namens Theja!. :sp: :sp: :sp:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 27578.html
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Der Erdmond ist übrigens für das Leben auf der Erde elementar (extrem!) wichtig!
Die Erde hat im Verhältnis zu ihrer Planetengröße, den grössten Mond im Sonnensystem.
Das ist ein wichtiges Thema! ... und sehr umfangreich!

Deshalb einfach GOOGLE: "Erde,Mond,Leben" oder "Warum ist der Mond für die Erde wichtig?" benutzen.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Pippen » 24. Nov 2016, 21:29

Darkenergy hat geschrieben:Keine Angst! Der Erdmond wird sicher nicht...er wird niemals!...auf die Erde stürzen. :D
Die Frage ist ja aber auch: Was wäre wenn? :)

Darkenergy
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 92
Registriert: 10. Nov 2016, 01:14

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Darkenergy » 24. Nov 2016, 22:03

"Die Frage ist ja aber auch: Was wäre wenn?"
-----------------------------------------------------
Tolle Fragestellung! ;i

Was wäre. wenn ich Milliadär wäre? :wn:

Was wäre, wenn die Multiversum Theorie stimmen würde? :wn:

Was wäre, wenn ich nicht links, sondern rechts abgebogen wäre?
Bevor ich den Autounfall hatte!

Was wäre, wenn ich 100 Jahre später geboren wäre?
--------------------------------------------------------------
Was wäre, wenn Clinton die Wahl gewonnen hätte?

Was wäre, wenn... daran kann man schon "durchdrehen"!

Immer dann, "wenn man den falschen 'Weg gewählt hat"!...dann kommt!...WAS WÄRE, WENN....?
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Immerhin kann man sich auf den Mond verlassen!
... ER STÜRZT NICHT AUF DIE ERDE...selbst wenn er wollte! Der gute Mond! ;a

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Stephen » 25. Nov 2016, 08:37

Der Mond wird nicht auf die Erde stürzen, das wäre aus wissenschaftlicher Sicht absurd.
Eine Kollision mit einem kleinem Himmelskörper (der die Erde trifft) ist aber tatsächlich jeden Tag möglich (die Großen haben wir im Visier). Was natürlich auch nichts nutzt, weil wir über keinerlei Abwehrmöglichkeiten verfügen...
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Dares » 25. Nov 2016, 14:19

Akraktius hat geschrieben:Ist das nicht einmal theoretisch möglich ? Wenn z.B. der gemeinsame Schwerpunkt von Erde und Mond sich so verschiebt, daß die Erde den Mond einseitig anzieht - soll das überhaupt nicht möglich sein ?
Erstmal wohl nicht. Der gemeinsame Masseschwerpunkt ist stabil. Der Mond entfernt sich von der Erde und der sog. Supermond ist in der leicht elipischen Bahn und andere Faktoren die hinzukommen begründet. Durch die Gezeitenwirkung des Mondes auf die Erde gibt die Erde Energie an den Mond ab was lt. Energieerhaltungsgesetz den Mond von der Erde langsam aber sicher wegwandern lässt. Die Erde gibt nun ja dementsprechend auch Enbergie ab; das wird dadurch in Erscheinung treten dass die Tage auf der Erde länger werden also die eigenrotation der Erde verlangsamt sich.
Also in 1 Mrd. Jahren dauert ein Tag schon 26 oder 28 oder 30 Stunden. Dadurch werden wir aber keineswegs älter als jetzt falls es uns dann noch gibt.

Anders sieht es bei den beiden Marsmonden aus. Die haben nicht genug Masse und Schwerkraft und werden in ganz ferner Zukunft auf dem Mars einschlagen.

In ganz ganz ferner Zukunft könnte durch Resonanzschwingungen der Merkur aus seiner Bahn geworfen werden und mit der Erde kollidieren. Aber das sind Zukunftsszenarien.

Grüsse

Dares

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Stephen » 25. Nov 2016, 15:26

Dares hat geschrieben:Anders sieht es bei den beiden Marsmonden aus. Die haben nicht genug Masse und Schwerkraft und werden in ganz ferner Zukunft auf dem Mars einschlagen.
Selbst wenn Phobos und Deimos auf den Mars stürzen würden, wäre das ein unerhebliches Problem für unser Sonnensystem.
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Dares » 25. Nov 2016, 15:40

Stephen hat geschrieben:Selbst wenn Phobos und Deimos auf den Mars stürzen würden, wäre das ein unerhebliches Problem für unser Sonnensystem.
Das sehe ich anders. Da wir ein Astronomie- und Physik-Forum sind, wären solche dinge interessant um genauere Daten zu erhalten.
Politik und Abstürtze von Objekten in einen Topf zu werfen halte ich für falsch. (naja, bevor wieder Schläge kommen? Was ist mit dem Schwarzen Stein in der Kaaba? Ist es ein Marsmeteorit oder kommt er vom Mond oder Venus? Schwachsinn hoch3??

Gruss

Dares

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3470
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Frank » 25. Nov 2016, 17:01

So eine Kollision hatte die Erde doch (höchstwahrscheinlich)schonmal erlebt.


http://www.spiegel.de/video/suche-nach- ... 60952.html
http://www.spektrum.de/news/mond-und-er ... on/1341280
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Dares » 25. Nov 2016, 17:12

Frank hat geschrieben:So eine Kollision hatte die Erde doch (höchstwahrscheinlich)schonmal erlebt.


http://www.spiegel.de/video/suche-nach- ... 60952.html
http://www.spektrum.de/news/mond-und-er ... on/1341280
Das war doch in der Frühzeit der Erde.
Wie schaut es mit der aktuellen Sachlage aus?

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Pippen » 25. Nov 2016, 18:01

Mein Gott, stellt euch doch nicht so an. :) Dann sagen wir halt: Was würde passieren, wenn ein Himmelskörper von der Größe und Beschaffenheit des Mondes die Erde trifft? Intererssant wäre, ob 1. so eine Kollision die Erde irgendwie zerbrechen oder aus ihrer Umlaufbahn werfen könnte und 2. ob - selbst wenn der Körper auf Wasser trifft - Leben komplett zerstört würde.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von positronium » 25. Nov 2016, 18:09

Pippen hat geschrieben:Dann sagen wir halt: Was würde passieren, wenn ein Himmelskörper von der Größe und Beschaffenheit des Mondes die Erde trifft?
Mit welcher Geschwindigkeit? :devil: Der könnte ja auch sanft landen - OK nicht ganz, weil er immer ein Stück weit herunter plumpsen würde. Es wäre interessant, dafür einmal eine Minimalgeschwindigkeit zu berechnen, obwohl: Wann könnte man von "auftreffen" oder ähnlichem sprechen? So ein Himmelskörper könnte die Erde ja auch ganz knapp streifen, ein paar Furchen hinterlassen, und weiter fliegen.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5931
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von seeker » 25. Nov 2016, 18:52

Da der Mond durch nichts abgebremst wird (der leere Raum zwischen Erde und Mond ist zu leer dafür) und er sich wegen dem Impulsübertrag im Erde/Mond-System sogar ständig langsam von der Erde entfernt, könnte ich mir nur ein Szenario vorstellen, wie er dennoch auf die Erde stürzen könnte:

Durch äußere Gravitationsstörungen (z.B. durch andere Planeten) oder einen Einschlag wird seine Umlaufbahn um die Erde stark verschoben, sodass sie stark elliptisch wird - so elliptisch, dass er am erdnächsten Punkt die äußere Erd-Atmosphäre streift und dadurch abgebremst wird. Dann wird's noch elliptischer und wenn der erdnächste Punkt in seiner Umlaufbahn dann unter der Erdoberfläche liegt, dann "stürzt er ab".

...aber das ist natürlich nur eine sehr theoretische Möglichkeit, das wird nicht passieren, bzw. müsste da schon viel passieren, dass so etwas geschehen kann.

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von gravi » 25. Nov 2016, 18:56

Es sind natürlich viele Szenarien denkbar, z.B. dass irgendwo weit draußen ein großer Asteroid aus seiner Bahn geworfen wird und irgendwann die Erde trifft. Je nach Größe und Geschwindigkeit könnte unser Planet dabei völlig zerrissen werden.
Ich denke aber, dass solche Ereignisse mit zunehmendem Alter eines Sonnensystems immer seltener werden, weil sich alles stabilisiert hat. In der Frühzeit eines Systems ist das anders, hier kann es sicherlich immer wieder mal zu Kollisionen kommen.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1062
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von deltaxp » 25. Nov 2016, 19:03

Kollisionen von Himmelskörpern gibt es natürlich, jeder Meteor/Asteroiden einschlag ist einer. von grossen Himmelskörpern natürlich auch, der Mond ist ja nach gängiger Theorie im frühstadiuem des Sonnensystems durch Kollision von erde und dem protoplaneten theja entsanden.

so der so, wenn sowas gewaltiges wie die Mond und erde kollidieren wars das, egal wo. ob Ozean oder land (der Ozean ist gerade mal 3km tief, der Mond hat ein Durchmesser von etwa 3500 km, mehr als 1/4 des erddurchmessers. der merkt den Ozean nicht mal). wahrscheinlich würde die erde als planet sowas überstehen, aber sie würde wohl total aufschmelzen das unterste zu oberst kehren. da bleibt nix übrig. überleben könnte da schonmalgar-nix. das hängt aber auch von der art des zusammenstosses ab und von der Geschwindigkeit. bei einem zentralen stoß und Geschwindigkeiten von 60000-80000 km/h kann es wohl auch für die erde gefährlich werden. für einen mondgroßen himmelskörper wars das auf jeden fall. ich glaube in den heften deiner schwester war das Scenario sehr arg unterschätzt.

abe rüber den mod brauchst du dir keine Gedanken machen, der entfernt sich jedes jahr um 4 cm von der erde, da über den Tidenhub, vorallem der ozeane drehimpuls von der erde auf den Mond übertragen wird (als der Mond entstand war ein tag auf der erde nur 6h lang und irgendwann werden es 25h sein , dann 30h bis er irgendwann ganz weg ist, aber dann ist es eh egal weil die sonne dann schon so gross und heiss ist, dass hier alles wasser verdampft ist)

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Pippen » 25. Nov 2016, 19:16

Also ich weiß nicht, in einer "Einschlagssimulation", die ich durchspielte (http://impact.ese.ic.ac.uk/ImpactEffects/), in welcher der Asteroid von der Größe und Beschaffenheit des Mondes über dem Ozean abstürzt (in 5000m tiefes Wasser), passiert da gar nicht soviel...erst ab einem Durchmesser von 10.000km sieht's wirklich düster aus. Probiert es! Wegen mir kann der Mond jedenfalls kommen, wenn er will :P, piece of cake for mother earth^^.

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Stephen » 26. Nov 2016, 23:44

Pippen hat geschrieben:... in welcher der Asteroid von der Größe und Beschaffenheit des Mondes über dem Ozean abstürzt (in 5000m tiefes Wasser), passiert da gar nicht soviel...erst ab einem Durchmesser von 10.000km sieht's wirklich düster aus.
Also da musst du dich verlesen haben oder das Programm spinnt. Wenn etwas in Mondgröße auf uns prasselt, dann hat es sich für uns erledigt. Schon 100 km Durchmesser hätte verheerende Folgen...
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3470
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Frank » 27. Nov 2016, 00:16

Stephen hat geschrieben:
Pippen hat geschrieben:... in welcher der Asteroid von der Größe und Beschaffenheit des Mondes über dem Ozean abstürzt (in 5000m tiefes Wasser), passiert da gar nicht soviel...erst ab einem Durchmesser von 10.000km sieht's wirklich düster aus.
Also da musst du dich verlesen haben oder das Programm spinnt. Wenn etwas in Mondgröße auf uns prasselt, dann hat es sich für uns erledigt. Schon 100 km Durchmesser hätte verheerende Folgen...


Habe ich mir auch schon gedacht, aber ich habe lieber mal die Klappe gehalten..........
Ein Körper mit der Größe des Mondes auf uns und die Erde in ihrer jetzigen Form wäre Geschichte.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Dares » 27. Nov 2016, 05:55

Pippen hat geschrieben:Also ich weiß nicht, in einer "Einschlagssimulation", die ich durchspielte (http://impact.ese.ic.ac.uk/ImpactEffects/), in welcher der Asteroid von der Größe und Beschaffenheit des Mondes über dem Ozean abstürzt (in 5000m tiefes Wasser), passiert da gar nicht soviel...erst ab einem Durchmesser von 10.000km sieht's wirklich düster aus. Probiert es! Wegen mir kann der Mond jedenfalls kommen, wenn er will :P, piece of cake for mother earth^^.
Bist Du Dir da wirklich sicher dass da nichts passiert? Auch ein Brocken geringerer Grösse wird verheerende Folgen haben mal abgesehen davon dass dann Mega-Erdbeben und Mega-Tsunamis um die Erde toben. Danach werden nicht nur wir sondern auch eine Simulation nur noch Geschichte sein.

Dares

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Stephen » 27. Nov 2016, 11:38

Frank hat geschrieben:Ein Körper mit der Größe des Mondes auf uns und die Erde in ihrer jetzigen Form wäre Geschichte.
Ohne jeden Zweifel! Der Brocken, der die Dinosaurier ausgelöscht hat, war nur 10 km (Durchmesser) groß (was immerhin der Größe des Mount Everest gleichkommt)...

Kommt ein Teil auf uns zu, das 10-Mal so groß ist, dann haben wir alle keine Probleme mehr. Ticket nach Kuba muss ich dann nicht mal mehr stornieren :mrgreen:
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Pippen » 27. Nov 2016, 14:29

Naja, es passiert natürlich einiges, auch global, aber ich war überrascht, wie "wenig". Ich hatte gedacht, da wird die Erde komplett zerbersten. Spielt es bitte mal selbst durch - Link oben. Das scheint mir seriös, auch weil ein anderer Simulator etwa die gleichen Ergebnisse hatte. Erst ab 10.000km Durchmesser kommt die Medlung, dass die Erde komplett zerberstet, auf ihrer Umlaufbahn geworfen wird und zu einem ziemlich hohen Prozentteil die Oberfläche schmilzt. Ein mondgroßer Asteroid wäre eine Katastrophe, aber keine, die das Leben in Gänze oder den Planeten auslöscht. (Evtl. interpretiere ich die Ergebnisse der Simulation auch falsch!?!)

Akraktius
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 5. Apr 2015, 19:24

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Akraktius » 27. Nov 2016, 15:02

In "Astronomie" von Neil F. Comins steht auf Seite 157: "Der Drehimpuls.....bewahrt unseren Trabanten davor, auf die Erde zu stürzen" - also müssen sich Himmelskörper drehen, damit es zu keinen Kollisionen kommen kann (?) Warum sich Himmelskörper drehen, hat man bis heute nicht zu 100% herausgefunden. 8)

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von positronium » 27. Nov 2016, 15:11

Akraktius hat geschrieben:In "Astronomie" von Neil F. Comins steht auf Seite 157: "Der Drehimpuls.....bewahrt unseren Trabanten davor, auf die Erde zu stürzen" - also müssen sich Himmelskörper drehen, damit es zu keinen Kollisionen kommen kann (?)
Damit ist nicht die Eigendrehung, sondern der Flug des Mondes um die Erde gemeint.
Akraktius hat geschrieben:Warum sich Himmelskörper drehen, hat man bis heute nicht zu 100% herausgefunden. 8)
Ich denke schon. Jede Unregelmässigkeit des Impulses in einer Wolke, aus der sich ein System mit festen Objekten bildet, führt zu einer Drehbewegung.

Darkenergy
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 92
Registriert: 10. Nov 2016, 01:14

Re: Mögliche Kollisionen von Himmelskörpern

Beitrag von Darkenergy » 27. Nov 2016, 15:18

Wenn etwas von der Größe des Mondes, mit der Ersten oder Zweiten kosmischen Geschwindigkeit! auf der Erde einschlägt,
ist der Einschlagswinkel von zentraler Bedeutung. Zentral? Streifend? Flach?...

Ein zentraler Einschlag würde also den grössten Effekt auf die Erde haben.

Der marsgroße Protoplanet THEJA ist ja mit der damaligen,kleineren Erde kollidiert. Und hat dabei den Erdmond erzeugt.
Dabei ist jedes Leben vollkommen ausgelöscht worden,
sofern es damals vor ca. 4,5 Milliarden Jahren überhaupt schon bestand?

http://images.google.de/imgres?imgurl=h ... 6&biw=1440

Der Einschlag des Protoplaneten Theja auf die Erde, war der grösste und wichtigste Impakt (Einschlag), der die Erde jemals getroffen hat.
Die damals kleinere Erde ist dadurch grösser geworden.
Und der absolut - entscheidend wichtige sehr große Mond! - ist dabei entstanden.

Die Bestandteile des Protoplaneten Theja ( auch Theia ) befinden sich im Erdinneren, im Erdmantel und auf der Erdoberfläche.
Auch der Mond besteht aus Anteilen der damaligen Erde und des damaligen Protoplaneten Theja.

Unglaublich aber wahr! Jeder Mensch,Tier,Pflanze hat Atome des Protoplaneten Theja in seinem Körper!

Es wird gesagt, das - ohne den Einschlag Thejas auf der Erde und ohne den Mond - kein komplexes Leben auf der Erde entstanden wäre!
Zuletzt geändert von Darkenergy am 27. Nov 2016, 15:33, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten