Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Sonnennähe

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Akraktius
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 5. Apr 2015, 19:24

Sonnennähe

Beitrag von Akraktius » 15. Nov 2015, 19:13

Hallo zusammen ?

Habe dazu noch nie was gelesen bzw. gefunden: Wie nahe darf sich ein Flugkörper der Sonne nähern, ohne daß ihm ihre Hitzeausstrahlung was anhaben kann ? Sagen wir mal mit dem besten Hitzeschild, das die Menschheit zur Zeit fabrizieren kann ?
Gleiche Frage für einen Kometen, der wird sicher nicht ganz so nahe ran dürfen, da er ja überwiegend ein Eisklumpen ist...
Ist eine Sonnenannäherung für einen Satelliten (Flugkörper) überhaupt möglich oder wird er ab einer bestimmten Entfernung hoffnungslos von dem Stern angezogen ?

Gruss Akraktius :wn:

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5928
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Sonnennähe

Beitrag von seeker » 16. Nov 2015, 10:39

Gute Frage!
Ich weiß es nicht, wie nahe genau, aber schon ziehmlich nahe.
Schau mal hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Solar_Probe_%2B
Geplant war dort ursprünglich eine minimale Entfernung von 3 nur Sonnenradien.
Nun werden es aus Kostengründen wohl eher 8,5 Sonnenradien werden.

Mit konventionellen Hitzschilden auf Basis von Festkörpern wird man wohl nicht viel näher drankommen (wobei das auch eine Zeitfrage ist: wie lange soll die Sonde dem standhalten?). Die Stoffe mit den höchsten bekannten Schmelzpunkten (bzw. Sublimationspunkten) liegen bei ca. gut 3600° C (Wolfram, Kohlenstoff, ...), heißer darf der Hitzeschild also nicht werden, sonst löst er sich schnell auf.
Vielleicht könnte man mit zusätzlichen schützenden Magnetfeldern das Plasma etwas abhalten und so noch ein wenig herausholen. Einfach und billig wär das aber sicher nicht.
Und an der über 5000° heißen "Sonnenoberfläche" dürfte dann wohl endgültig Schluss sein - nicht nur wegen der Hitze.

Und nee, so lange die Sonde nicht durch die dortige Materie zu stark abgebremst wird, wird sie in keiner Entfernung hoffnungslos angezogen. Da gibt es rein von der Gravitation/Fliehkraft her keine Grenze.
Wenn die Erde keine Lufthülle hätte und eine perfekte Kugelform, dann könnte man einen Satelitten z.B. in einem Abstand von 10cm über der Erdoberfläche in einem stabilen Orbit parken... :wink: Er müsste dazu nur schnell genug sein.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3470
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Sonnennähe

Beitrag von Frank » 16. Nov 2015, 11:58

seeker hat geschrieben: Mit konventionellen Hitzschilden auf Basis von Festkörpern wird man wohl nicht viel näher drankommen (wobei das auch eine Zeitfrage ist: wie lange soll die Sonde dem standhalten?). Die Stoffe mit den höchsten bekannten Schmelzpunkten (bzw. Sublimationspunkten) liegen bei ca. gut 3600° C (Wolfram, Kohlenstoff, ...), heißer darf der Hitzeschild also nicht werden, sonst löst er sich schnell auf.
Vielleicht könnte man mit zusätzlichen schützenden Magnetfeldern das Plasma etwas abhalten und so noch ein wenig herausholen. Einfach und billig wär das aber sicher nicht.
Und an der über 5000° heißen "Sonnenoberfläche" dürfte dann wohl endgültig Schluss sein - nicht nur wegen der Hitze.
Mal ne andere Frage:

Zuwas soll das Ganze gut sein?

Das bringt ja nur was, wenn ich der Sonne, aus welchem Grund auch immer, nahe kommen muss.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5928
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Sonnennähe

Beitrag von seeker » 16. Nov 2015, 13:18

Na ja, einerseits um sich vor den Borg verstecken zu könnnen... :mrgreen:

Nee, ernsthaft:
Für die Forschung halt, um die Sonne besser zu verstehen, um z.B. diese Fragen hier zu beantworten:
Zwei Schlüsselfragen seien zu beantworten: "Warum ist die äußere Sonnen-Atmosphäre so viel heißer als die sichtbare Sonnenoberfläche?", so Nasa-Experte Dick Fisher. Und: "Was treibt die Sonnenwinde an, die die Erde und unser Solarsystem beeinflussen?".
http://www.welt.de/wissenschaft/weltrau ... ehren.html

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Antworten