Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Entstehung unserer Sonne

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Siggi

Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Siggi » 16. Jul 2015, 00:16

Hallo und guten Abend,

ich habe mal wieder ein Thema und ich weiss auch, dass viele Dinge recht spontan ablaufen und ich mich selber nicht auf ein eiziges Thema konzenzrieren kann um es abzuarbeiten. Danke für Euer Verständnis, ich versuche es besser zu machen.

Ich habe mal eine ganz dumme Frage welche mich schon seit einiger Zeit beschäftigt: Unsere Sonne ist vor ca. 4,5 Mrd Jahren entstanden. Gut und schön, aber und das ist meine Frage: aufgrund der Entstehung unserer Sonne müsste es eigendlich ein Entstehungsgebiet geben wo unsere Sonne "geboren" wurde. Was ist mit den anderen Sternen oder Sonnen? Wo sind diese oder haben sie nicht "gezündet"?
Der uns am nächsten liegende Stern sprich Alpha Centaurie bzw. Doppel- oder Dreichfach-Gestirn liegt liegt gute 4 LJ von uns entfernt, wenn wir mal periodische Schwankungen in Bezug auf die Entfernung mal einfach weglassen. Ich weiss nicht genau ob dieser nun gleichzeitig mit unserer Sonne entstanden ist. Aufgrund der Entfernung erscheint es mir etwas unwahrscheinlich, wobei sich auch die Frage stellt wo nun der ganze Restmüll geblieben ist ausser in der Ortschen Wolke.
Gibt es weitere Sterne um uns herum die ich nicht kenne oder mit Namen einordnen kann?
Vlt. spielt uns auch die Grösse und die Entfernung einen Streich welchen wir nicht einordnen können.

Ich würde gerne dazu mal Eure Meinungen hören.

Danke im voraus.

lg

Siggi

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6064
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von seeker » 16. Jul 2015, 12:18

Schau mal hier:
Nach den ausgereifteren Ansichten der heutigen Zeit bewegte sich vor etwa 4,6 Milliarden Jahren an Stelle des Sonnensystems eine ausgedehnte Molekülwolke um ein gemeinsames Zentrum innerhalb des Milchstraßensystems. Die Wolke bestand zu über 99 % aus den Gasen Wasserstoff und Helium sowie einem geringen Anteil mikrometergroßer Staubteilchen, die sich aus schwereren Elementen und Verbindungen, wie Wasser, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, anderen Kohlenstoffverbindungen, Ammoniak und Siliziumverbindungen zusammensetzten. Der Wasserstoff und der überwiegende Teil des Heliums war bereits beim Urknall entstanden. Die schwereren Elemente und Verbindungen wurden im Innern von Sternen erzeugt und bei deren Explosion als Sternenstaub freigesetzt. Teile der Materiewolke zogen sich infolge der eigenen Schwerkraft zusammen und verdichteten sich. Den Anstoß hierzu könnte die Explosion einer relativ nahen Supernova gegeben haben, deren Druckwellen durch die Wolke wanderten. Diese Verdichtungen führten zu der Bildung von vermutlich mehreren hundert oder gar tausend Sternen in einem Sternhaufen, der sich wahrscheinlich nach einigen hundert Millionen Jahren in freie Einzel- oder Doppelsterne auflöste. Im Folgenden wird die Entwicklung desjenigen „Fragments“ der Materiewolke betrachtet, aus dem sich das Sonnensystem bildete, – der Sonnennebel.

Da bei der Kontraktion der Drehimpuls erhalten bleiben muss, hat sich eine schon minimal existierende Rotation des kollabierenden Nebels erhöht (Pirouetteneffekt). Die dabei entstehenden, nach außen wirkenden Fliehkräfte führten dazu, dass sich die Wolke zu einer rotierenden Akkretionsscheibe formte.

Fast die gesamte Materie des Sonnennebels stürzte dabei in das Zentrum und bildete einen Protostern, der weiter kollabierte. Im Innern dieses Gaskörpers stiegen Druck und Temperatur so weit an, bis ein Kernfusionsprozess gezündet wurde, bei dem Wasserstoffkerne zu Heliumkernen verschmelzen. Die dabei freigesetzte Energie erzeugte einen Strahlungsdruck, der der Gravitation entgegenwirkte und die weitere Kontraktion aufhielt. Ein stabiler Stern – die Sonne – war entstanden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnensystem#Entstehung

Wen du magst, kannst du auch hier weiterlesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sternentstehung

Diese Sterne, die gemeinsam entstanden sind, haben sich dann im Laufe der Zeit voneinender entfernt, weil die Bewegung von Sternen in der Michstraße kompliziert ist: Die Sonne umläuft das Zentrum der Milchstraße (wie alle anderen Sterne auch) nicht in einer exakten Ellipse. Es gibt Wellenbewegungen nach oben und unten, vorne und hinten, es gibt Dichtewellen, die die Spiralarme bilden, Sterne können mit der Zeit vom Inneren der Galaxis nach außen wandern, etc.
D.h., dass die meisten Sterne, die zusammen mit der Sonne aus derselben Wolke entstanden sind, sich heute nicht mehr in unserer Nähe befinden.

Ansonsten hat der Sonnenwind, nachdem die Sonne gezündet hatte, mit der Zeit fast alles Gas und allen Staub weggeblasen, der nicht von den Planeten oder der Sonne eingefangen wurde.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Siggi

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Siggi » 16. Jul 2015, 19:11

Danke Seeker,

ich habe mir eben den ersten Link bei Wiki durchgelesen. ist interessant und spannend. Den 2. werde ich mir gleich auchmal durchlesen.
Mir ist etwas komisches aufgefallen. Vlt. könnte man ein neues Thema daraus machen, aber ich stell es mal hier hinein.
Gleich am Anfang des Wiki-Beitrages wurde gesagt bzw. geschrieben, dass der Drehimpuls immer rechts sei. Ich kenne es aus meiner Spüle oder Waschbecken, das dem zumindest auf der Nordhalbkugel so ist. Auf der Südhalbkugel laufen die Dinge linksrum durch den Abfluss.
Ich glaube und denke dass es etwas themenübergreifend ist und wir vlt. in den Bereich der Quantenmechanik geraten. Da will ich momentan noch garnicht hin. Wie Harald Lesch es mal so schön gesagt hat gibt es einen Homo- und einen Hetero-Spin.
Also wäre meine Zusatzfrage warum sich die von uns beobachteten Systeme überwiegend rechtsdrehende Systeme sind.
Oder habe ich es etwas falsch verstanden? Wenn dem so ist, müsste es im Universum dann nicht 2 Polregionen geben wie wir sie auf der Erde kennen? Demnach müsste das Universum rotieren. Nur wir sehen die linksrotierenden Systeme nicht.
Warum ist das so, oder mache ich einen Gedankenfehler?

lg

Siggi :wn:

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3651
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Frank » 16. Jul 2015, 23:57

Siggi hat geschrieben:Danke Seeker,

Ich kenne es aus meiner Spüle oder Waschbecken, das dem zumindest auf der Nordhalbkugel so ist. Auf der Südhalbkugel laufen die Dinge linksrum durch den Abfluss.
Nö!

http://www.weltderphysik.de/thema/hinte ... erwirbeln/
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Siggi

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Siggi » 17. Jul 2015, 04:48

Frank hat geschrieben:
Siggi hat geschrieben:Danke Seeker,

Ich kenne es aus meiner Spüle oder Waschbecken, das dem zumindest auf der Nordhalbkugel so ist. Auf der Südhalbkugel laufen die Dinge linksrum durch den Abfluss.
Nö!

http://www.weltderphysik.de/thema/hinte ... erwirbeln/
Danke Frank, der Beitrag war interessant. Er bezog sich jedoch nicht generell auf meine Zusatzfrage.
Mir ging es dabei eher um die Rotation von Galaxien oder Planeten im Universum und warum diese meistens immer rechts herum rotieren und oder kreisen..also so habe ich es bei Wiki herausgelesen und verstanden. Deshalb frage ich nochmal nach.

lg

Siggi

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6064
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von seeker » 17. Jul 2015, 09:53

Die Frage, ob das Universum evtl. als Ganzes rotiert haben wir in anderen Threads schon zur Diskussion gestellt,
u.a. z.B. hier:
viewtopic.php?f=79&t=2319

Ich denke, wir sollten das deshalb, bei Bedarf, dort und nicht hier weiterdiskutieren.

Im Allgemeinen kann man allerdings davon ausgehen, dass Sonnensysteme und auch Galaxien im Mittel in allen Raumrichtungen gleich oft rotieren, recht gut zufällig.
Abweichungen von dieser Gleichverteilung sind möglicherweise lokal, möglichwerweise auch global vorhanden, jedoch sind sie -selbst falls vorhanden- recht klein.

Ungewöhnlich fand ich in dem Wiki-Artikel nur (wenn ich mich noch recht erinnere), dass wohl manchmal bei gefundenen Exoplaneten der Rotationssinn des Zentralgestirns nicht mit dem Rotationssinn der gefundenen umlaufenden Planten übereinstimmt. Das ist unerwartet. Zur Erklärung dessen muss man aber nicht gleich annehmen, dass dann das ganze Universum irgendwie anders gestaltet sein muss als bisher angenommen, es gibt sicher naheliegendere, wenn auch weniger spektakuläre Lösungen dafür.

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Siggi

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Siggi » 17. Jul 2015, 18:09

Danke Seeker, ich habe mal ansatzweise das von Dir erwähnte Topic mir angeschaut, besonders die ersten Eingangslinks.
Ist ja ganz schön umfangreich und auch die vielen Kommentare.
Das werde ich dann wohl nochmal alles lesen müssen bevor ich etwas dazu schreibe. Kann etwas dauern.

lg

Siggi

Siggi

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Siggi » 17. Jul 2015, 19:52

Hallo,
ich möchte nochmal an meinem Eingangsthema festhalten. Also der Spiralarm in welchem wir uns befinden oder unsere Sonne bewegt sich in diesem oder mit diesem rauf und runter zyklisch betrachtet. Ich glaub man nennt es "wobbeln", habe ich mal iwo gelesen.
Rotiert unsere lokale Gruppe innerhalb der Spiraleres um sich selber oder um ein

Massezentrum? Da müsste es doch einen Schwerpunkt geben wenn es dann rotiert.

Ausserdem stellt sich mir die Frage, warum vlt. ein massereicher Stern mal eben so bei uns vorbeifliegt um dann natürlich die Gas- und Staubwolke entgültig zum kollabieren zu bringen damit unsere Sonne entsteht. Wo ist dieser geblieben falls er nicht senem Schicksal entgangen ist. Ist es ein Irrläufer? Damit könnte das ganze System um uns herum ziemlich chaotisch sein.
Also in diesem Fall weiss ich es nicht. Man oder ich versuch nun ja auch immer Prognosen zu erstellen.
Besteht hierbei die Möglichkeit, das irgendwann mal ein massereicher Körper unsere Bahn kreuzen könnte oder nur vorbeizieht und damit aufgrund seine gravitativen Wirkung alles durcheinanderbringt. Woher kommen diese dann?

lg

Siggi

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3651
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Frank » 19. Jul 2015, 09:14

Siggi hat geschrieben:Hallo,
ich möchte nochmal an meinem Eingangsthema festhalten. Also der Spiralarm in welchem wir uns befinden oder unsere Sonne bewegt sich in diesem oder mit diesem rauf und runter zyklisch betrachtet. Ich glaub man nennt es "wobbeln", habe ich mal iwo gelesen.
Rotiert unsere lokale Gruppe innerhalb der Spiraleres um sich selber oder um ein
Massezentrum? Da müsste es doch einen Schwerpunkt geben wenn es dann rotiert.
Die lokale Gruppe ist meines Wissens unsere Galaxie zusammen mit Nachbargalaxien(z.B. Andromeda).Was meinst du also mit der lokalen Gruppe?

Das Massezentrum ist das supermassive schwarze Loch in der Mitte unserer Galaxie.



Siggi hat geschrieben:Ausserdem stellt sich mir die Frage, warum vlt. ein massereicher Stern mal eben so bei uns vorbeifliegt um dann natürlich die Gas- und Staubwolke entgültig zum kollabieren zu bringen damit unsere Sonne entsteht. Wo ist dieser geblieben falls er nicht senem Schicksal entgangen ist. Ist es ein Irrläufer? Damit könnte das ganze System um uns herum ziemlich chaotisch sein.
Warum sollte das denn so gewesen sein?Eher ist es so das sich unsere "Wolke"sich infolge von Schwerkraft sich immer mehr verdichtet hat und so unser Sonnensystem entstanden ist. Wo hast du die Info her das dies ein massereicher Stern gewesen sein soll?
Siggi hat geschrieben:Also in diesem Fall weiss ich es nicht. Man oder ich versuch nun ja auch immer Prognosen zu erstellen.
Besteht hierbei die Möglichkeit, das irgendwann mal ein massereicher Körper unsere Bahn kreuzen könnte oder nur vorbeizieht und damit aufgrund seine gravitativen Wirkung alles durcheinanderbringt. Woher kommen diese dann?
Seufz(es läuft bei dir immer auf die selbe Frage hinaus.)
Ein solch massereicher Körper(Stern?)würde man tausende (wahrscheinlich sogar Millionen Jahre )vorher bemerken, da sich solch ein Koloss nicht unbemerkt nähern kann.
Bei einem schwarzen Loch sehe das wohl anders aus, aber wir leben in einer Region der Milchstraße die man getrost als "Provinz" bezeichnen kann. Es ist also nicht viel los bei uns.
Diese Endzeitphantasien,aus denen diese "Theorien"in der Regel entspringen,sind nichts weiter als Hirngespinste, denn den einzelnen Menschen mit seiner erbärmlichen Lebenserwartung , wird so ein Ereingnis wohl nie treffen(zumindest in den nächsten Jahrtausenden).
Viel wahrscheinlicher ist es , dass uns ein Meteorit,oder ein Komet trifft. Allerdings sind diese Einschläge mit globaler Wirkung auch selten, aber die Wahrscheinlichkeit ist schon höher,als bei deinem Szenario.....
Vielmehr sollten wir Menschen uns darum kümmern das wir nicht diesen Planeten selbst kaputt machen. Das ist die weitaus größere Gefahr. :?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Siggi

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von Siggi » 25. Jul 2015, 12:30

@Frank,
ich habe mich vlt. mal wieder etwas wie immer etwas umständlich ausgedrückt. Mit der lokalen Gruppe meinte ich nicht die Galaxien, sondern die lokale Gruppe an Sternen, welche uns umgeben und ob dort Wechselwirkungen unter diesen auftreten könnten und wie diese sich unserer Sonne gegenüber verhalten und bewegen.

@alle liebe Mitglieder des Forums, ich hatte dazu einen interessanten Beitrag auf YT von Lesch gesehen und mir angeschaut und würde ihn gerne hier hereinstellen. Vlt. kann mir jemand helfen. Esging darum, dass ein (war es ein Brauner Zwerg??) also ich meine jetzt nicht Pseudowissenschaftliche Dinge wie Nemesis oder so es war und ging dabei um die Eigenbewegung der uns bekannten benachbarten Sterne oder eben halt "Verlierer" die uns periodisch sehr nahe kommen.
Dieser Beitrag von Harald Lesch ist nur sehr schwer zu finden, ich bin selber auch nur durch Zufall darauf gestossen.
Vlt. kennt jemand diesen Beitrag auf YT und kann ihn in meinem Sinne als Link hier hereinstellen?
Erstmal vielen Dank, falls ich ihn in der "Zwischenzeit" selber finden sollte, werde ich ihn selber als Link reinstellen. (mit Link ist doch o.K. oder Gravi? :wink: :wink: )

lg

Siggi

Benutzeravatar
badom
Rookie
Beiträge: 10
Registriert: 10. Okt 2015, 16:21

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von badom » 16. Okt 2015, 18:32

Wenn ich das richtig verstanden habe, entstehen die Planeten um einen Stern aus dem Gas desselbigen. Also wäre der gemeinsame Ursprung geklärt.
Wer die Zukunft fürchtet verdirbt sich die Gegenwart

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Entstehung unserer Sonne

Beitrag von gravi » 19. Okt 2015, 08:20

Ja, Sonne und Planeten entstanden aus einer einzigen Urnebelwolke.
Die Planeten natürlich nicht (nur) aus Gas, sondern vor allem aus den festen Materieteilchen (Staub).

Lies mal hier:

http://abenteuer-universum.de/planeten/planeten.html

Netten Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Antworten