Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Galaxien

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Galaxien

Beitrag von Alberich » 20. Mai 2015, 16:24

Galaxien führen wohl wegen ihrer deutlichen Spiralarme Rotationen aus. Wie sähe eine Galaxie aus deren Rotation exakt Null ist?
MfG
Alberich
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Galaxien

Beitrag von gravi » 20. Mai 2015, 20:03

Eine interessante Frage!

Dazu muss ich aber sagen, dass die Spiralarme nicht durch die Rotation entstehen. Ihre Ursache ist noch nicht vollständig verstanden, man geht aber von einer Art Dichtewellen- Theorie aus.

Zudem glaube ich, dass es im Kosmos nichts gibt, das nicht irgendwie rotiert. Wir haben ja schon an anderer Stelle öfter meine Annahme diskutiert, dass unser Ur- Kosmos eine Art Quantenteilchen war, damit auch so etwas wie einen Spin, einen Drehimpuls aufwies. Dieser ist bis heute erhalten, wurde auf die Materie übertragen und lässt das gesamte Universum rotieren. Allerdings kann bzw. wird irgendwann die Rotation aufgrund der ständig wachsenden Expansion zum Stillstand kommen.

Wie auch immer, eine nichtrotierende Galaxie kann ich mir eigentlich nicht vorstellen - es sei denn, dass durch Kollisionen hier Einfluss genommen wurde.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Galaxien

Beitrag von Alberich » 21. Mai 2015, 00:35

@gravi
Aber die Dichtewellentheorie ist nicht unbestritten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dichtewellentheorie
Wäre SL Quelle neuer Materie, sollten Kugelsternhaufen ohne Rotation entstehen.
MfG
Alberich
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Galaxien

Beitrag von gravi » 21. Mai 2015, 19:50

Perfekte Antwort! :sup:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Galaxien

Beitrag von Alberich » 21. Mai 2015, 23:22

@yukterez
Wie die
http://www.welt.de/wissenschaft/article ... m-hin.html
zeigt, gibt es links- und rechtsdrehende Galaxien. Warum ist die Null ausgeschlossen?
Warum: kerzengerade in die Mitte wo das schwarze Loch sitzt gezogen. Man beachte den lense-thirring effekt!
Übrigens spreche ich von Kugelsternhaufen.
MfG
Alberich
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6067
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Galaxien

Beitrag von seeker » 22. Mai 2015, 00:40

Warum sollten große Galaxien mit einem mittleren Gesamtdrehimpuls = Null oder nahe Null nicht so aussehen können wie große Kugelsternhaufen?
Dass eine Galaxie nicht im Gesamten rotiert, also keine Vorzugsdrehrichtung kennt, heißt ja nicht, dass die Einzelsterne nicht um das Zentrum kreisen können

Und so etwas gibt es auch zumindest unter den elliptischen Galaxien: Es sind welche darunter, die insgesamt nicht oder fast nicht rotieren.

Kollisionen in einer Galaxie sind wegen der enormen Abstände äußerst selten, auch wenn sich die Sterne "kreuz und quer" bewegen und auch mit einem massiven SL im Zentrum: In relativ kleiner Entfernung zum SL (im Maßstab der Größe einer Galaxie gemessen) verhält es sich nicht anders als irgendeine andere Masse, d.h. vorbeiziehende andere Massen verlieren dann keinen Drehimpuls und können es dauerhaft stabil umkreisen.


Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6067
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Galaxien

Beitrag von seeker » 22. Mai 2015, 09:16

Gut, dann such ich halt auch Zitate heraus: :wink:

Lexikon der Physik elliptische Galaxien
...
Anders als in Spiralgalaxien bewegen sich die Sterne auf ungeordneten Bahnen, die keinen gemeinsamen Drehimpuls besitzen.
http://www.spektrum.de/lexikon/physik/e ... axien/4251
Bisher ist keine vollkommen kugelförmige elliptische Galaxie gefunden worden, aber es gibt fast kugelige.
Diese werden als E0 klassifiziert.
...
Von einigen wenigen elliptischen Galaxien nimmt man an, daß sie als ganzes rotieren, andere zeigen keine Anzeichen einer Rotation.
https://books.google.de/books?id=J7GbBg ... &q&f=false
Galaxien, Timothy Ferris, S.105-106
Elliptische und irreguläre Galaxien rotieren nicht.
http://abenteuer-universum.de/galaxien/galax.html
Rotation und Umlaufbahnen der Sterne
Früher wurde häufig angenommen, dass diese Abplattung durch Rotation zustande kommt und elliptische Galaxien kugelförmig oder abgeplattete Rotationsellipsoide sind. Dies ist inzwischen als nicht allgemein gültig erkannt. Es gibt besonders unter den leuchtkräftigsten elliptischen Galaxien nicht oder nur wenig rotierende Systeme, die dennoch abgeplattet erscheinen. Die Bahnen der Sterne sind keine Ellipsen oder sonstige geschlossene Formen, sondern die Sterne führen unabhängige Bewegung in allen Hauptachsen durch.[1] Ihre ‚triaxiale‘, also in drei Raumrichtungen verschiedene Ausdehnung, entsteht durch eine Richtungsabhängigkeit der Streuung der Geschwindigkeiten ihrer Sterne, das heißt eine elliptische Galaxie wird nicht durch Rotation stabilisiert, sondern durch die chaotische Bewegung des Sternengases. Dieses Sterngas befindet sich in einem relaxierten Zustand, der allerdings nicht durch Kollisionen erreicht wird, sondern durch Violent Relaxation.
http://de.wikipedia.org/wiki/Elliptisch ... der_Sterne

Ja, natürlich sind elliptische Galaxien wohl i.d.R. komplizierter aufgebaut als Kugelsternhaufen, aber es gibt eben auch einige Ähnlichkeiten zwischen beiden und es gibt auch elliptische Galaxien in der E0-Klasse, die praktisch kugelförmig sind und es gibt welche, die keine ausgezeichnete Rotationsrichtung haben - und vornehmlich darum muss es hier gehen, denn dass es eine Galaxie mit statischen Sternen nicht geben kann ist ja eh klar.
Und die Abplattung von elliptischen Galaxien, die nicht kugelförmig sind, scheint neueren Erkenntnissen zufolge nichts oder nur wenig mit ihrer Gesamt-Rotation zu tun zu haben, was ja nicht uninteressant ist.
Deshalb ist das hier heute in Zweifel zu ziehen:
Yukterez hat geschrieben:Je elliptischer Galaxien sind desto ausgeprägter ist auch ihre insgesamte Rotation
Das hier ist m. E. allerdings in einigen Fällen schon näherungsweise vorstellbar...
Yukterez hat geschrieben:je mehr verschieden rotierende Galaxien zusammengefallen sind desto vermischter sind am Ende natürlich auch die Richtungen in die die verschiedenen Ströme der so entstandenenen elliptischen Mischgalaxie kreisen: Gegenläufig rotierende Galaxien ineinander verschachtelt
... wobei es mir naheliegend erscheint, dass sich solche Strukturen dann wegen den ständigen gegenseitigen gravitativen Störeinflüssen, mit recht hoher Wahrscheinlichkeit mit der Zeit in ein vollständiges Chaos auflösen.

Auch dabei bleibend,
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Galaxien

Beitrag von gravi » 22. Mai 2015, 20:09

Klar ist wohl allen, dass sich etwas bewegen muss, Yukterez hat das ja schon treffend beschrieben.
Warum wir einige Galaxien rechtsdrehend, andere linksdrehend sehen?
Ist doch ganz einfach. Es gibt im All keine "kosmische Ekliptik", Galaxien sehen wir in allen möglichen Winkeln und Positionen. Wenn nun eine mal "umgekippt" erscheint, dreht sie sich verkehrt herum - nach unserer Sicht. Dennoch könnte sie ganz normal rotieren, nur wir sehen das nicht.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Siggi

Re: Galaxien

Beitrag von Siggi » 22. Mai 2015, 21:04

Alberich hat geschrieben:Galaxien führen wohl wegen ihrer deutlichen Spiralarme Rotationen aus. Wie sähe eine Galaxie aus deren Rotation exakt Null ist?
MfG
Alberich
Hallo,

wie schon gesagt oder auch nicht, erstmal rotiert das ganze System um sich selber herum, nämlich um ein SL. Es scheint die Zeit oder die von uns wargenommen wird zu sein scheint. Diese führt uns in die Irre. Ein Stillstand der Bewegung könnte bedeuten, dass es keine Galaxien geben könnte, weil durch die Masse der Gravitation alles sofort in sich selber kollabieren müsste. Andererseits vollzieht sich ein Vorgang der sich in Mrd von Jahren zu vollziehen scheint und zu dem gleichen Ergebnis führt. Schlussfolgerung wäre, dass eine Galaxie sich ob nun so oder so sich immer selber auflösen wird.
Oder in einem SL enden wird. Was danach kommt ist ungewiss.
Man müsste vlt. mal die gesamte Dynamik im Zeitraffer durchspielen und auch dokumentieren können. Aus unserer Sicht vollzieht es sich ales sehr sehr langsam und scheint statisch zu sein, wenn(sorry, wenn ich mich wiederhole) man es aus einer anderen Perspektive betrachtet.

Das waren mal einige Gedanken von mir.

lg

Siggi

Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Galaxien

Beitrag von Alberich » 22. Mai 2015, 22:48

@yukterez
Die Simulationen sind zwar schön, aber bei den meisten wirklichen Spiralen sehe ich meistens um 180° versetzte Ansätze, wie bei Ebbe und Flut. Das kann ich dort nicht erkennen. Wieso diese Differenzen?
MfG
Alberich
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Siggi

Re: Galaxien

Beitrag von Siggi » 23. Mai 2015, 11:14

Hallo und Guten Morgen zusammen,
@Yuk und @Alberich,
ich verstehe Euch beide nicht.
@Yuk,
Deine Links sind sehr schön und beschreiben einen "Eiertanz" 2er Galaxien umeinander welche irgendwann miteinander verschmelzen werden, daraus entsteht dann eine noch grössere Galaxie. Es beantwortet aber nicht die Eingangsfrage.
@Alberich,
was meinst Du mit der um 180 Grad verschobenen Achse? oder habe ich es falsch verstanden? Kannst Du es bitte etwas genauer erklären? Mit einfachen Worten?

Danke,

lg

Siggi

Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Galaxien

Beitrag von Alberich » 23. Mai 2015, 17:55

@siggi
Die überwiegende Zahl regulärer Galaxien sind 2-armig, d.dh. um 180° versetzt. Wie Ebbe und Flut.

https://www.google.de/search?newwindow= ... 75vAlpo528
MfG
Alberich
Gerade die zweite Simulation lässt die Ausbildung zweier Arme vermissen
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Galaxien

Beitrag von Alberich » 23. Mai 2015, 23:18

@yukterez
Ebbe und Flut versteht wohl jeder als Metapher! Genau hinschauen! Keine Simulation!
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... I@yukterez
MfG
Alberich
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Benutzeravatar
Alberich
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 211
Registriert: 18. Mär 2015, 22:25
Wohnort: Bad Homburg
Kontaktdaten:

Re: Galaxien

Beitrag von Alberich » 23. Mai 2015, 23:59

@yukterez
also 2 gegenüberliegende Arme bei 2 Nebeln; q.e.d.
MfG
Alberich
Kühner als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln
(Alexander von Humboldt)
Denken, statt denken lassen.

Siggi

Re: Galaxien

Beitrag von Siggi » 24. Mai 2015, 00:46

@Alberich,
danke für Deine Photoserie, habe sie mir vorhin mal angeschaut. Die Bilder waren schön.
Es besagt aber nicht und untersteicht auch nicht, dass eine Galaxie definitiv nur 2 Ausläufer bzw. Arme hat. Die Gestalt einer Galaxie kann sehr vielschichtig sein. Diesekönnen auch mehr Arme besitzen oder auch nicht z.B. Sombreronebel bzw. Galaxie. Der scheint garkeine "Arme" zu besitzen, aber trotzdem scheinen alle Galaxien um einen Schwerpunkt zu rotieren.
Da wären wir mal wieder dabei die Fragen aller Fragen zu stellen.
Um es kurz zu machen? wie entsteht ein Sonnensystem? Ist verständlich, Gase kollabieren, bilden eine Sonne welche dann zündet und eine Kernfusion entsteht.
Gut, nehmen wir eine Galaxie, die rotiert auch um ein SL, welches ich schon als Sonne bezeichne und es scheint so zu sein, dass sich alles im Kleinen" wie z.B. die Bildung eines Sonnensystems vollzieht wie auch in grossen Dimensionen sprich Galaxien.
Der Zeitfaktor spielt dabei eine entscheidende Rolle weil wir diesen nicht erkennen.
Reine Spekulation: aufgrund der Rotation der Galaxien entsteht etwas. Habe selber keine Ahnung, aber es wird so sein, dass sich die Masse verdichtet und vlt. ein überdimensionales Planetensystem bilden könnte.Es ist exotische Physik. Ich sage immer es liegt doch direkt vor uns und wir erkennen es nicht weil wir den Zeitfaktor unterschätzen.
Mir fallen gerade zum Thema Zeit so einige Dinge ein, weil sich aufgrund unserer Warnehmung alles ganz langsam bewegt was das Universum anbelangt. Da wären wir bei der Frage ob wir uns in einem Mikrokosmos bewegen un nicht imstande sind über den Horizont ninauszublicken? (Ohne Esoterik oder Religion)

lg

Siggi

Antworten