Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von Frank » 29. Jul 2010, 14:03

http://farawayworlds.wordpress.com/2010 ... -planeten/


Ganz gesichert ist die Meldung ja noch nicht.
Was diese Entdeckung aber für die philosophische Seite bedeutet, ist wahrscheinlich vielen Menschen gar nicht klar.Ich habe auf jedenfall immer darann geglaubt. :D
Allerdings muss ich auch zugestehen das es nichts mit Glauben zu tun hat.Nach aller logik musste es einfach so sein.

Ich freu mich...... :beer:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 866
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von belgariath » 29. Jul 2010, 19:09

Fehlt nur noch, dass man jetzt von diesen Planeten in der 21-cm-Linie verschlüsselte Primzahlen oder so empfängt...
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 6309
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von seeker » 29. Jul 2010, 20:09

Danke für den Hinweis! :well:

Es ist also bald soweit, dass wir genaueres über erdähnliche Planeten erfahren werden. :D

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, zu denen noch diskutiert wurde, ob es überhaupt extrasolare Planeten in nennenswerter Anzahl gibt.
Was für ein Fortschritt!

Beste Grüße
seeker
Grüße
seeker


Kritisches Denken bedeutet nicht, sich einseitig nur aus kritischen Quellen zu versorgen und die dortigen Darstellungen unkritisch zu übernehmen. Viele überschätzen ihre eigene Medienkompetenz massiv. Dies wird von Verführern ausgenutzt.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von Frank » 30. Jul 2010, 11:14

Zumal man sagen muss,daß diese "Zeiten"noch gar nicht so lange her sind. :wink:

Eine Frage hätte ich in diesem Zusammenhang noch zur Teleskoptechnik.

Das Teleskope immer leistungsfähiger werden ist mir bekannt.Leider schaffen es selbst die größten es noch nicht mal einen Stern als Scheibe aufzulösen(ok,mit Ausnahme von Beteigeuze).
Wird es einmal möglich sein auch Planeten aufzulösen?
Klingt jetzt naiv,aber ich möchte wissen ob da dem Material eine physikialische Grenze obliegt,wo an irgendeinem Punkt Schluss ist?
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Maclane
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1182
Registriert: 16. Jan 2006, 15:46
Wohnort: mal hier, mal dort

Re: Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von Maclane » 30. Jul 2010, 12:12

Na die Grenze wird wohl spätestens da sein, wo der Spiegel unter seinem Gewicht zusammenbricht. ;)

Aber daher versucht man ja schon, mehrere Teleskope zu einem großen zusammenzuschalten. Und das ist dann letztlich nur ne Frage, wieviel Platz man zur Verfügung hat. Auf ein abgesprengtes Bergplateau in Chile passt ja nur ne bestimmte Anzahl hin. Und in der Antarktis hätte man zwar Platz und super Sicht nach oben, aber dort ist es nicht nur unwirtlich sondern auch unwirtschaftlich.

Aber ich könnte mir vorstellen, dass man eines Tages mehrere Weltraumteleskope zusammenschaltet. Da hat man Platz ohne Ende und Zeit ohne Ende. Und man wär total flexibel, weil sich der Verbund auch nach und nach erweitern ließe, immer so wie man grad Geld hat. :D
Kann man sich bestimmt kaum ausmalen, was man dann für Bilder bekäme. Möglicherweise sogar irgendwann extrasolare Planeten als Scheibchen und in Farbe. 8)

Gruß
Mac
Das Gehirn ist nur so schlau wie sein Besitzer.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 6309
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von seeker » 30. Jul 2010, 12:22

Ja, das geht!

Schaut mal hier:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/31/31101/1.html

Man muss viele Weltraumteleskope interferometrisch zusammenschalten.
Dadurch kann prinzipiell eine virtuelle Spiegelfläche von mehreren tausend Kilometern entstehen.

Theoretisch könnte man damit sogar Kontinente von Exoplaneten auflösen und mehr!
Ein anderes Projekt könnte die Darwin-Mission, aber auch das NASA-Pendant überflügeln und weit in den Schatten stellen, sofern es jemals gebaut wird. [extern] Antoine Labeyrie träumt von einem aus vielen Einzelspiegeln bestehenden gigantischen Superteleskop, welches das Licht erdnaher sowie erdähnlicher Exoplaneten einfangen soll, um Ozeane, tropische Wälder, Gebirgsketten und Wüsten ferner Welten aufzulösen und zu fotografieren – und in den dortigen Atmosphären, bestenfalls sogar auf den Oberflächen, direkte Spuren von Leben nachzuweisen.
Fantastische Möglichkeiten! :D

Vorerst wird so etwas aber leider am finanziellen Aufwand scheitern. :(

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Kritisches Denken bedeutet nicht, sich einseitig nur aus kritischen Quellen zu versorgen und die dortigen Darstellungen unkritisch zu übernehmen. Viele überschätzen ihre eigene Medienkompetenz massiv. Dies wird von Verführern ausgenutzt.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 866
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Weltraumteleskop Kepler findet erdähnliche Planeten

Beitrag von belgariath » 30. Jul 2010, 18:38

Immerhin wird ja demnächst das E-ELT gebaut, ein 40m Teleskop in Chile. Laut http://www.eso.org/public/teles-instr/e ... t_exo.html soll es damit möglich sein Exoplaneten nicht nur wirklich abzubilden sondern auch ihre Atmosphären zu untersuchen.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Antworten