Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Der Thread über Exoplaneten

Galaxien, Sterne, Planeten...
Beobachtungen und Physik der Himmelskörper (außer Schwarzen Löchern)
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 10. Mär 2021, 11:39

ralfkannenberg hat geschrieben:
10. Mär 2021, 11:33
Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 10:22
scinexx.de/news/kosmos/hat-die-vega-einen-planeten/
Hallo zusammen,

es mag pedantisch rüberkommen, aber wenigstens den in unseren Breitengraden hellsten Stern der Nordhemisphäre kann man doch richtig schreiben und nicht seinen englischen Namen in einem deutschsprachigen Artikel verwenden !

Wenn man so etwas sieht dann kommen einem schon Zweifel, ob diese Person diesen in unseren Breiten zweithellsten Stern jemals selber angeschaut hat.

Der hellste Stern der Nordhemisphäre ist übrigens Arktur, oh Pardon - Arcturus ...


Freundliche Grüsse, Ralf
Es kommt nicht nur so rüber.....

Wer redet denn in dem Beitrag vom hellsten Stern der Nordhemisphäre?
Die Vega ist der fünfthellste Stern am Nachthimmel
Wikipedia sieht das im übrigen auch so
Sie ist der fünfthellste Stern am Nachthimmel
https://de.wikipedia.org/wiki/Wega
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3587
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von ralfkannenberg » 10. Mär 2021, 13:09

Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 11:39
Wer redet denn in dem Beitrag vom hellsten Stern der Nordhemisphäre?
Hallo Frank,

es geht darum, dass dieser Stern im deutschsprachigen Raum Wega und nicht Vega heisst.

Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 11:39
Wikipedia sieht das im übrigen auch so
Sie ist der fünfthellste Stern am Nachthimmel
Dann zeige mir doch mal in unseren Breitengraden bitte den zweit- und den dritthellsten Stern am Nachthimmel ...


Das sind Artikel von Leuten, die vielleicht irgendwelche schönen Strukturen im Fernrohr mit automatischer Suchhilfe, aber offensichtlich noch nie selber von blossem Auge Sterne beobachtet haben, und die statt dessen Datenbank-Kataloge sortiert haben. Und was mich besonders nervt ist, dass man es selbst bei den besonders hellen Sternen nicht hinkriegt. Und die Wega ist bei uns nun mal Number 2 und vom Nordhimmel Number 1, ganz einfach deswegen, weil sie im Gegensatz zu Arktur in den Zenit gelangt.


Und um meine obige Frage gleich selber zu beantworten, schliesslich weiss ich das auswendig: den zweithellsten Stern Canopus und den dritthellsten Stern Alpha Centauri - nota bena als Doppelsternsystem - kann man von unseren Breiten nicht sehen.

Und für die Pedanten unter uns: alpha Centauri A ist alleine betrachtet, d.h. nicht von blossem Auge, wo man beide zusammen sieht, nur der vierthellste Stern, weil er etwas schwächer als Arktur ist, sich aber noch ganz knapp gegenüber der Wega behaupten kann - vorausgesetzt, man vergleicht beide im Zenit.


Zusammenfassung: Wega und nicht Vega, aber in einem peer-gereviewten Paper natürlich Vega und nicht Wega.


Freundliche Grüsse, Ralf


P.S. Die Frage ist also nicht, ob in unseren Breitengraden die Wega oder Arktur die Nummer 1 des Nordhimmels ist, sondern ob Arktur oder die ebenfalls in den Zenit gelangende Capella die Nummer 2 ist. Das konnte ich bislang beobachtungsmässig noch nicht entscheiden, gefühlsmässig würde ich aber Arktur günstig stehend als geringfügig heller wahrnehmen, hier muss man aber auch noch berücksichtigen, dass Arktur von rötlicher Farbe ist und das menschliche Auge das unterschiedlich stark "sieht".
Zuletzt geändert von ralfkannenberg am 10. Mär 2021, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 752
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Herr5Senf » 10. Mär 2021, 13:19

... der spekulative Planet "rollt" ja schon fast über die Oberrfläche, müßte bald rumsen :rostar: :sun:

ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3587
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von ralfkannenberg » 10. Mär 2021, 13:32

Hallo zusammen,

da es die Wenigsten interssieren dürfte, ob die Wega von Mitteleuropa aus beobachtet der zweit- oder dritthellste Stern ist und Rechtschreibung heutzutage ohnehin nur noch etwas für Schwächlinge ist, mal etwas Praktisches:

wer das im Artikel genannte Paper nicht kaufen möchte - ich wüsste auch gar nicht, wie das ohne Registrierung geht und möchte vermeiden, dass ich dann bei der Lektüre des Artikels in Deutschland womöglich ebenfalls mit Corona-Test-Aufforderungen bedacht werde, noch der kostenlose Preprint:

A decade of radial-velocity monitoring of Vega and new limits on the presence of planets (S.Hurt, S.Quinn, D.Latham, A.Vanderburg et al.)


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 10. Mär 2021, 13:40

ralfkannenberg hat geschrieben:
10. Mär 2021, 13:09
Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 11:39
Wer redet denn in dem Beitrag vom hellsten Stern der Nordhemisphäre?
Hallo Frank,

es geht darum, dass dieser Stern im deutschsprachigen Raum Wega und nicht Vega heisst.

Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 11:39
Wikipedia sieht das im übrigen auch so
Sie ist der fünfthellste Stern am Nachthimmel
Dann zeige mir doch mal in unseren Breitengraden bitte den zweit- und den dritthellsten Stern am Nachthimmel ...


Das sind Artikel von Leuten, die vielleicht irgendwelche schönen Strukturen im Fernrohr mit automatischer Suchhilfe, aber offensichtlich noch nie selber von blossem Auge Sterne beobachtet haben, und die statt dessen Datenbank-Kataloge sortiert haben. Und was mich besonders nervt ist, dass man es selbst bei den besonders hellen Sternen nicht hinkriegt. Und die Wega ist bei uns nun mal Number 2 und vom Nordhimmel Number 1, ganz einfach deswegen, weil sie im Gegensatz zu Arktur in den Zenit gelangt.


Und um meine obige Frage gleich selber zu beantworten, schliesslich weiss ich das auswendig: den zweithellsten Stern Canopus und den dritthellsten Stern Alpha Centauri - nota bena als Doppelsternsystem - kann man von unseren Breiten nicht sehen.

Und für die Pedanten unter uns: alpha Centauri A ist alleine betrachtet, d.h. nicht von blossem Auge, wo man beide zusammen sieht, nur der vierthellste Stern, weil er etwas schwächer als Arktur ist, sich aber noch ganz knapp gegenüber der Wega behaupten kann - vorausgesetzt, man vergleicht beide im Zenit.


Zusammenfassung: Wega und nicht Vega, aber in einem peer-gereviewten Paper natürlich Vega und nicht Wega.


Freundliche Grüsse, Ralf


P.S. Die Frage ist also nicht, ob in unseren Breitengraden die Wega oder Arktur die Nummer 1 des Nordhimmels ist, sondern ob Arktur oder die ebenfalls in den Zenit gelangende Capella die Nummer 2 ist. Das konnte ich bislang beobachtungsmässig noch nicht entscheiden, gefühlsmässig würde ich aber Arktur günstig stehend als geringfügig heller wahrnehmen, hier muss man aber auch noch berücksichtigen, dass Arktur von rötlicher Farbe ist und das menschliche Auge das unterschiedlich stark "sieht".
DU, hast diese Sache ins Spiel gebracht und um die dreht es sich hier nicht, sondern um Exoplaneten.(Deine Nebelkerzen interessieren mich nicht)

Zur Klarstellung.. Hier geht es nicht um die Wega, ob man sie mit dem bloßen Auge sehen kann, oder von welchem Breitengrad man sie sehen kann. Wenn du über die Wega etwas schreiben willst, dann mach einen neuen Thread auf!

Hier geht es um Exoplaneten. :wink:
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3587
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von ralfkannenberg » 10. Mär 2021, 13:46

Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 13:40
Hier geht es um Exoplaneten. :wink:
Hallo Frank,

ich will nur, dass man die Sterne, um die die Exoplaneten ziehen, richtig schreibt, das ist alles. Auch dann, wenn es sich um prominente Sterne handelt, die einen Eigennamen haben.

Alles andere waren Richtigstellungen.


Freundliche Grüsse, Ralf
Zuletzt geändert von ralfkannenberg am 10. Mär 2021, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 752
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Herr5Senf » 10. Mär 2021, 13:47

... wenn es um rumdrehende Exoplanten gehen soll, dann hat ja die vegane Wega (noch) keinen :strings
und wir müßten genau auf einen Pol von Wega blicken, um die Nochnichtexistenz zu erklären, ungewöhnlich :?

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 10. Mär 2021, 13:59

ralfkannenberg hat geschrieben:
10. Mär 2021, 13:46
Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 13:40
Hier geht es um Exoplaneten. :wink:
Hallo Frank,

ich will nur, dass man die Sterne, um die die Exoplaneten ziehen, richtig schreibt, das ist alles. Auch dann, wenn es sich um prominente Sterne handelt, die einen Eigennamen haben.

Alles andere waren Richtigstellungen.


Freundliche Grüsse, Ralf
;th
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

ralfkannenberg
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3587
Registriert: 13. Jan 2017, 10:00

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von ralfkannenberg » 10. Mär 2021, 14:04

Frank hat geschrieben:
10. Mär 2021, 13:59
;th
Hallo Frank,

ich danke für das Teilen eines möglichen Exoplaneten um die Wega.

Zusätzlich habe ich mal einen neuen Thread eröffnet: Ode auf die hellsten Fixsterne


Freundliche Grüsse, Ralf

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 12. Mär 2021, 18:24

Der Gesteinsplanet GJ 1132 b gilt als eines der spannendsten Objekte im All. Nun überrascht er Astronomen ein weiteres Mal - mit der Wiederkehr einer Atmosphäre.

Das Team modellierte daher die potenzielle Entwicklungsgeschichte von GJ 1132 b und seiner Atmosphäre. Am wahrscheinlichsten sei, dass zumindest ein Teil der Wasserstoffatmosphäre in den jungen Jahren des Planeten in dessen Magmaozean aufgegangen ist, die damals die Oberfläche bedeckt hatte. Mittlerweile hat sich die äußere Schicht des Planeten abgekühlt, im Inneren befindet sich jedoch weiterhin Magma. Vulkanische Aktivität befördert dann Wasserstoff und andere Gase immer wieder nach außen, wo sie eine neue Atmosphäre bilden – die gleichzeitig konstant ins All leckt. »Wir denken, dass sich die heutige Atmosphäre regeneriert hat. Es könnte sich also um eine sekundäre Gashülle handeln«, sagt die an der Studie beteiligte Koautorin Raissa Estrela von der NASA.
https://www.spektrum.de/news/der-exopla ... re/1846552
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank


Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 12. Jun 2021, 18:53

Diese Sub-Neptune finde ich extrem spannend. :sp:

https://www.scinexx.de/news/kosmos/nept ... blen-zone/
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7658
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von seeker » 12. Jun 2021, 21:48

Stimmt! Spannender Planet!
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 14. Jun 2021, 09:15

seeker hat geschrieben:
12. Jun 2021, 21:48
Stimmt! Spannender Planet!

Ja, zumal es sich halt wirklich um eine "Planetensorte" handelt, die es in unserem System nicht gibt.
Bei uns ist ja klar zwischen den "Steinbrocken" und den Gasplaneten getrennt.
Ok, Uranus und Neptun sind ja auch eher "Mischprodukte"..... :?

Wenn es aber um wirklich belebte und erdähnliche Planeten gehen sollte, dann müssen wir endlich von diesen roten Zwergen wegkommen, da die Synchronisation, die Flares und die dadurch keineswegs einladenden Bedingungen, Leben wie wir es kennen, kaum mögliche sein wird.
Das würde aber voraussetzen, dass wir Planeten um G Sterne auflösen können und da sind wir wir noch sehr weit davon weg. Mit der Transitmethode wirtd das auf jeden Fall nichts werden.
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 7658
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von seeker » 29. Jul 2021, 13:21

Interessant:

Die Geburt eines Exomondes
Erstmals mondbildende Scheibe um Jupiter-ähnlichen Exoplaneten nachgewiesen.
Mit dem Atacama Large Millimeter/Submillimeter Array (ALMA), an dem die Europäische Südstern­warte (ESO) als Partner beteiligt ist, haben Astronomen zum ersten Mal eindeutig eine Scheibe um einen Planeten außerhalb unseres Sonnen­systems nachgewiesen. Die Beobachtungen werden neue Erkenntnisse darüber liefern, wie sich Monde und Planeten in jungen Planetensystemen bilden.
https://www.pro-physik.de/nachrichten/d ... -exomondes

Es handelt sich um dieses System hier:

PDS 70
https://de.wikipedia.org/wiki/PDS_70

Außerordentlich bemerkenswert finde ich dabei, dass es sich hier um direkte Beobachtungen handelt!
Grüße
seeker


Gezielte Desinformation wird genutzt, um unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu verbreiten oder Geschäfte zu machen. Einseitige oder falsche Informationen kreieren verzerrte Weltbilder.

Jupiter
Rookie
Beiträge: 17
Registriert: 28. Jul 2021, 14:42
Wohnort: München

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Jupiter » 13. Aug 2021, 10:13

Das ist wirklich interessant

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 23. Aug 2021, 10:37

seeker hat geschrieben:
29. Jul 2021, 13:21


Außerordentlich bemerkenswert finde ich dabei, dass es sich hier um direkte Beobachtungen handelt!
Ja und das wird in der Zukunft noch viel häufiger sein und darauf freue ich mich wie ein Schnitzel.... :g-star:
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 11. Jan 2022, 19:56

Elliptisch statt rund: Astronomen haben erstmals einen deutlich verformten Exoplaneten beobachtet – WASP-103b ähnelt einem Rugbyball statt einer Kugel. Ursache dieser Deformation sind die starken Gezeitenkräfte seines Muttersterns. Weil der Planet ihn sehr nah umkreist, zieht ihn die stellare Schwerkraft auseinander. Rätselhaft ist allerdings, warum dieser Exoplanet von seinem Stern wegzudriften scheint, statt von ihm immer stärker angezogen zu werden.
https://www.scinexx.de/news/kosmos/rugb ... -entdeckt/
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 4. Feb 2022, 18:42

Werden Mini-Neptune zu Supererden?

Größenlücke enträtselt? Astronomen haben erstmals zwei Mini-Neptune beobachtet, die große Mengen ihrer Gashülle verlieren. Diese Ausgasung könnte dazu führen, dass nur noch der steinige Kern der beiden Exoplaneten übrig bleibt und zur Supererde wird, wie das Team im „Astronomical Journal“ berichtet. Dieser Prozess könnte möglicherweise erklären, warum es im All kaum Zwischenformen zwischen den gasreichen Sub-Neptunen und den deutlich kleineren steinigen Supererden gibt.
https://www.scinexx.de/news/kosmos/werd ... upererden/
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 10. Feb 2022, 22:17

Gleich mehrere Exoplaneten umrunden unseren nächsten Nachbarstern Proxima Centauri. Nun wurde die dritte dieser fernen Welten endgültig nachgewiesen.
https://www.spektrum.de/news/exoplanete ... gt/1984354
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 23. Feb 2022, 20:28

Exoplanet mit Edelstein-Wolken
Astronomen gelingt erster Blick auf Tag- und Nachtseite eines "höllischen" Gasriesen .

Wolken aus Korund, Regen aus flüssigem Metall und extreme Stürme: Astronomen haben erstmals Einblicke in die Wetterprozesse auf einem planetaren Exoten erhalten – dem heißen Jupiter WASP-121b. Dieser Exoplanet ist seinem Stern so nahe, dass selbst seine Nachtseite noch 1.500 Grad heiß ist. Dort bilden sich Wolken aus geschmolzenen Tröpfchen von Korund und Perowskit, außerdem regnet es glutflüssiges Metall, wie das Team in „Nature Astronomy“ berichtet.
https://www.scinexx.de/news/kosmos/exop ... in-wolken/
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Herr5Senf
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 752
Registriert: 3. Mär 2017, 20:46

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Herr5Senf » 28. Apr 2022, 16:38

;look auch Exoplaneten haben Kometen, und man kann sie selbst bei 63 Mio Lj Entfernung noch nachweisen

gleich 30 Stück um den Stern Beta Pictoris https://www.nature.com/articles/s41598-022-09021-2
sind zwischen 3 und 14 km groß und werden schon seit 30 Jahren "beobachtet"
Die beobachtete Verteilung von Exokometen im jungen Planetensystem von β Pic ist der im Sonnensystem beobachteten Verteilung
auffallend ähnlich. Diese Verteilung scheint allgegenwärtig zu sein und stimmt auch mit der kanonischen Dohnanyi-Größenverteilung überein,
was der Größenverteilung einer kollisionsgelockerten Population entspricht. Dies deutet darauf hin, dass der Kollisionsprozess mit Fragmentierungskaskaden wahrscheinlich einer der dominanten Prozesse ist für die Population kilometergroßer Körper um β Pic.

Grüße Dip

PS: Mio korrigiert, ich liebe halt große Entfernungen im Weltall, da kommen die Mios aus dem Handgelenk
Zuletzt geändert von Herr5Senf am 28. Apr 2022, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.

Diagnostiker
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 880
Registriert: 7. Nov 2020, 10:28

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Diagnostiker » 28. Apr 2022, 17:11

Na ja, es sind nur 63 Lichtjahre und nicht 63 Millionen Lichtjahre, aber trotzdem immer noch enorm weit entfernt, um Kometen zu entdecken.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5606
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Der Thread über Exoplaneten

Beitrag von Frank » 17. Jun 2022, 20:45

Zwei neue Supererden in unserer Nähe
Astronomen entdecken zwei Exoplaneten um einen 33 Lichtjahre entfernten Roten Zwerg
Ob unser nächster Nachbar Proxima Centauri, der von sieben Exoplaneten umkreiste Rote Zwerg TRAPPIST-1 oder zwei potenziell lebensfreundliche Erdzwillinge um den nur zwölf Lichtjahre entfernten Teegardens Stern: In unserer kosmischen Nachbarschaft scheint es vor Exoplaneten nur so zu wimmeln. Doch welche Bedingungen auf solchen nahen Exoplaneten herrschen und wie ihre Atmosphären beschaffen sind, ist bisher weitgehend unbekannt. Denn die Auflösung gängiger Teleskope reichte dafür nicht aus.

Das aber wird sich mit dem neuen James-Webb-Weltraumteleskop der NASA ändern. Denn seine Infrarotoptiken sind leistungsstark genug, um erstmals nähere Informationen über die Zusammensetzung von Exoplaneten-Atmosphären zu liefern. Ab Anfang Juli nimmt das Teleskop seinen wissenschaftlichen Betrieb auf.
https://www.scinexx.de/news/kosmos/zwei ... rer-naehe/

Sie kommen Einfach nicht davon ab, um auf diesen rotationsgebundenen Planeten, die auf sehr kurzen Abständen diese "Giftzwerge" umrunden, irgendwie Erkenntnisse über extraterrestrisches Leben, oder wie in diesem Fall hier einen überdimensionierten Dampfkochtopf zu beobachten.
Ich hoffe mal die Wertvolle Zeit auf dem JWT wird mehr für G Sterne genutzt...

Ja und ich weiß das man mit ihm erstmals Atmosphären auflösen kann. Nur sind diese Supererden um Rote Zwerge für mich fast schon verschwendete Zeit. (wenn man da etwas brauchbares im Sinne von Erde 2 finden will)
Ist das Geschlecht des Menschen biologisch bedingt oder ist es ein soziales Konstrukt? Im Tierreich ist das oft simpler. Wenn man dem weiblichen Borstenwurm das Gehirn entfernt, wird es zum Männchen.

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten