Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

QM: Buchempfehlungen

Quantenmechanik, Unschärfenrelation, Welle-Teilchen-Dualismus, Rechenmethoden sowie Interpretation der Quantenmechanik, Quantenfeldtheorie
Antworten
Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5380
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

QM: Buchempfehlungen

Beitrag von seeker » 10. Okt 2014, 20:48

Hi!
Ich habe einen studierten Philosophen, der sich gerne mit der QM beschäftigen möchte, natürlich insbesondere mit deren Interpretationen und Implikationen, aber evtl. auch etwas mit dem math. Formalismus. Vorwissen zur QM: sehr wenig.
Er fragt nach geeigneten Büchern zum EInstieg. Ewas Neutrales, das die wichtigsten Probleme und QM-Interpretationen behandelt wäre m.E. für den Einstieg gut.
Was könnte man ihm empfehlen?
Etwas von John Gribbin, Brian Greene oder Lee Smolin vielleicht? Aber was?
Was meint ihr?

Danke & Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9664
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QM: Buchempfehlungen

Beitrag von tomS » 11. Okt 2014, 08:46

In Greene's letztem Buch zur "verborgenen Wirklichkeit" gibt es ein recht gutes Kapitel zur Viele-Welten-Interpretation. Ich halte Greene aber nicht für einen guten Einstieg.

"Die sonderbare Welt der Quanten" ist m.E. ein kleines aber feines Büchlein, das einem die wesentlichen Problemstellungen gut aufzeigt.

D. Zehs "Physik ohne Realität" befasst sich u.a. mit Dekohärenz und der Viele-Welten-Interpreration, ist aber wohl auch als Einstieg nicht geeignet.

Echter (auch mathematischer) Hardcore ist J. Bub's "Interpreting the Quantum World".

SEHR empfehlenswert ist Esfelds kleiner Sammelband zur "Philosophie der Physik". Die meisten Artikel (teilweise von Philosophen, teilweise von Physikern) sind gut geschrieben und jeweils isoliert lesbar.

Historisch interessant ist Heisenbergs "Der Teil und das Ganze".

Für Philosophen interessant könnten Bücher von Weitzsäcker sein; habe aber selbst keines gelesen.

Was ist denn das Ziel? Tatsächlich etwas QM lernen, also auch Mathematik? Also ein einführendes Lehrbuch? Nur die Interpretation(en) ohne echte Kenntnis der Physik? Will dein Bekannter sich hier oder in einem anderen Forum anmelden?
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5380
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: QM: Buchempfehlungen

Beitrag von seeker » 11. Okt 2014, 14:45

Vielen Dank!
Ich gebe das einmal weiter.

"Die sonderbare Welt der Quanten" kenne ich noch nicht. Ich habe aber in Textstellen im Web reinschauen können - und das sieht gut aus!

"Philosophie der Physik" (du meinst das von Michael Esfeld?) sieht auch gut aus. Das muss ich mir auch selber einmal genauer anschauen...

Zeh finde ich auch nicht besonders gut für einen EInstieg: Er ist m.E. auch nicht neutral, propagiert die VWI.
Da muss man dann auch Kontra-Autoren zu lesen... das kann man alles später noch tun, nicht als Einstieg.

Weizsäcker kenne ich ein wenig. Das ist halt schon älter... aber manches ist doch sehr interessant und lesenswert.

Was hälst du von "Schrödingers Kätzchen und die Suche nach der Wirklichkeit" von John Gribbin?
Leider halt auch schon etwas älter und auch etwas rudimentär das Buch...
tomS hat geschrieben:Was ist denn das Ziel? Tatsächlich etwas QM lernen, also auch Mathematik? Also ein einführendes Lehrbuch? Nur die Interpretation(en) ohne echte Kenntnis der Physik? Will dein Bekannter sich hier oder in einem anderen Forum anmelden?
Tja, das weiß vielleicht noch niemand so genau, nicht einmal er selber...
Es ist so: Ich bin seit kurzem auch noch in einem philosophischen Forum unterwegs und dort kam die Sprache auf den freien Willen und dann habe ich ein wenig mit dem QM-Zufall angefangen und dass man insbesondere bei Betrachtung der Eigenschaften von komplexen Systemen (Schmetterlingseffekt) in Verbindung mit der QM-Unschärfe bzw. dem QM-Zufall nicht so einfach davon ausgehen könne, dass das Gehirn vollständig durchdeterminiert sei und dass das überhaupt ein heißes Thema sei mit der QM, die unser altes materialistisch-mechanistisch-kausales Weltbild enorm infrage stelle...
Jedenfalls möchte einer meiner dortigen Gesprächspartner nun wohl sein Wissen in der Richtung vertiefen. Da helf ich natürlich gerne. :)

Weitere Ideen und Vorschläge?

Beste Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9664
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QM: Buchempfehlungen

Beitrag von tomS » 12. Okt 2014, 18:24

Selbst wenn das Gehirn nicht deterministisch arbeitet, sondern teilweise zufällige Quantenprozesse eine Rolle spielen, öffnet das keine Einflussmöglichkeit für den freien Willen, denn dieser wäre ja wohl auch nicht zufällig, oder?

Evtl. ist der freie Wille nur eine nützliche Illusion.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5380
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: QM: Buchempfehlungen

Beitrag von seeker » 12. Okt 2014, 19:27

tomS hat geschrieben:Selbst wenn das Gehirn nicht deterministisch arbeitet, sondern teilweise zufällige Quantenprozesse eine Rolle spielen, öffnet das keine Einflussmöglichkeit für den freien Willen, denn dieser wäre ja wohl auch nicht zufällig, oder?
Das ist klar.
Man kann damit nur versuchen die vollständige Determiniertheit des Gehirns zu widerlegen, mehr nicht - und mehr wollte ich auch nicht.
Um auf dieser Ebene einen "freien Willen" einzuführen bedürfte es der Annahme, dass das Bewusstsein auf die QM-Wahrscheinlichkeiten Einfluss nehmen könne.
Ob man so weit gehen kann ist unklar: Das wäre nachzuweisen.
Weitere Möglichkeit: Konzept der "Abwärtsverursachung", holistisches Denken

Aber prinzipiell besteht das Problem, dass die Naturwissenschaft gar nicht über einen freien Willen reden kann, weil sie dafür gar keinen wissenschaftlichen Begriff kennt:
Sie kennt eben nur die beiden Kategorien "Zufall" und "Kausalität". Daher begibt sich jeder Neurobiologe aufs Glatteis, wenn er behauptet, er hätte Indizien dafür, dass es keinen freien Willen gäbe und wenn er gleichzeitig glaubt in dem Moment noch als Naturwissenschaftler zu sprechen: In dem Moment bleibt der Schuster nicht mehr bei seinen Leisten.
Er interpretiert dann empirische Ergebnisse im Rahmen eines Paradigmas, an das er a priori glaubt.

Außerdem ist erst einmal genau zu klären, was denn ein "freier Wille" überhaupt sei.

Aber ich schweife ab...

Es soll hier um Buchempfehungen gehen! :wink:

Grüße
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Antworten