Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

QFT-Frage-Antwort

Quantenmechanik, Unschärfenrelation, Welle-Teilchen-Dualismus, Rechenmethoden sowie Interpretation der Quantenmechanik, Quantenfeldtheorie
positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 20. Sep 2012, 18:04

Bei den technischen Grundlagen sind mir ein paar Dinge noch unklar.
Ist das "cluster decomposition principle" ein reines Überprüfungswerkzeug, um einen konstruierten Hamilton-Operator auf seine Gültigkeit zu testen, weil doch dieses beim Weg über die Lagrange-Dichte sowieso erfüllt ist, und für realistische Theorien soll die Konstruktion von H, also ohne L, ohnehin nicht praktikabel sein?
Was ist der "connected part" der S-Matrix? - Der Teil der Matrix, welcher Zustände verändert?

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 14. Feb 2013, 18:49

Hallo allerseits,

gerne würde ich einige Wirkungsquerschnitte ansehen. Gibt es dafür eine öffentlich zugängliche Datenbank oder so etwas? Auf die Schnelle konnte ich leider nichts finden, aber vielleicht kennt ja von Euch jemand eine Quelle.
Besonders interessiert bin ich an vermutlich eher einfachen wie Paarerzeugung, Zerfall Myon und Tauon und Photonenabsorption und -emission. Also, mehr auf Elementarteilchenebene.
Vielen Dank für jeden Hinweis!

Gruss

positronium

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 14. Feb 2013, 20:08

Ich kenne nur die Particle Data Group http://pdg.lbl.gov/
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 14. Feb 2013, 21:20

Danke! Soweit ich weiss, gibt es dort aber keine Wirkungsquerschnitte, sondern eigentlich nur Messwerte. Gefunden habe ich dort zumindest noch nichts anderes.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 15. Feb 2013, 07:53

Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 15. Feb 2013, 12:41

Mit den Plots bin ich heillos überfordert. Auch sind die in erster Linie für Hadronen, und dafür müsste ich erst einmal die starke WW verstehen.
Jetzt habe ich aber vermutlich doch noch etwas gefunden: http://pdg.lbl.gov/2012/reviews/rpp2012 ... rmulae.pdf
Muss ich schauen, ob ich damit klar komme.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 15. Feb 2013, 19:11

Ah, OK, theoretische Berechnungen. Die findest du evtl. auch in guten QFT- und Elementarteilchenphysikbüchern
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 15. Feb 2013, 19:26

Jetzt habe ich mal die Annihilation von Elektron und Positron in zwei Photonen angesehen, weil die recht einfach aussieht.
Laut dem Dokument gilt:



Wenn ich das richtig sehe, ist alpha die Feinstrukturkonstante, s=E² und theta der Streuwinkel, richtig? Ist E die gesamte kinetische Energie im Center-of-Mass-Frame oder muss die Teilchenmasse dazu addiert werden?
Aber die Interpretation der Formel ist mir nicht klar. Ich kann ja nur einsetzen, für welchen Winkel ich das Ergebnis haben möchte. Die Reaktion ist zwar rotationssymmetrisch, aber die Teilchen müssen ja nicht senkrecht aufeinander treffen. Wie berücksichtigt man deren Flugbahn?
Ich plotte das hier für s=1 und -pi bis pi:
ep-annihilation.png
ep-annihilation.png (5.28 KiB) 7476 mal betrachtet
Bedeutet das, dass die Photonen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit ca. in Richtung 0° und 180° davon fliegen? Zur relativen Flugrichtung der beiden Photonen sagt die Formel aber auch nichts aus... Was fehlt mir hier noch alles?

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 16. Feb 2013, 10:29

Zunächst mal sollte am Anfang des Dokumentes zu Variablenkonvention und die Kinematik erklärt werden. Schau nochmal nach.

EDIT: OK, ich sehe dein Problem, das PDF startet mit Kapitel 44; du brauchst dazu eher das Kapitel 1 ;-)
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 16. Feb 2013, 12:13

Oh je. In Kapitel 43 steht einiges dazu. Dann ist oben sogar das t und u falsch und alles komplizierter als im ersten Moment gedacht... :roll:
Danke!

Hawkwind
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 221
Registriert: 10. Mai 2012, 16:28

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von Hawkwind » 18. Feb 2013, 11:27

positronium hat geschrieben:Oh je. In Kapitel 43 steht einiges dazu. Dann ist oben sogar das t und u falsch und alles komplizierter als im ersten Moment gedacht... :roll:
Danke!
Erzeugung eines Fermion-Antifermion-Paares mittels Elektron-Positron-Vernichtung ist in niedrigster Ordnung QED sicher noch überschaubar, was die Rechnerei angeht.
Und Photonen statt Fermionen im Endzustand dürfte ähnlich sein - vielleicht wegen Masselosigkeit sogar noch etwas einfacher?

Man findet für das Betragsquadrat der Wahrscheinlichkeitsamplitude

Bild

für den winkelabhängigen differentielen Querschnitt

Bild

und für den totalen Querschnitt

Bild

aus
http://www.ippp.dur.ac.uk/~krauss/Lectu ... ple_2.html

Details zur Rechnung gibt es z.B. hier
http://www.hep.phy.cam.ac.uk/~thomson/p ... 4_2011.pdf
Dort siehst du auch, wie die Winkel definiert sind. Von höheren Ordnungen sollte man auf jeden Fall die Finger lassen - Tom vielleicht mal ausgenommen. :)

Gruss,
Hawkwind

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 18. Feb 2013, 17:54

Vielen Dank für Deine Antwort!
Gerade wollte ich das anhand der e[down]-[/down] e[down]+[/down] Annihilation und Photonenemission mit der Formel aus dem .pdf von der PDG und den Mandelstam-Variablen nachrechnen, aber es kommt als Ergebnis seltsamerweise nur eine Zahl als differentieller Wirkungsquerschnitt heraus - muss wohl noch ein Wurm drin sein.
Sollte man vernünftigerweise gleich mit Winkeln statt mit der Form wie es in den Mandelstam-Variablen steht rechnen?

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 19. Feb 2013, 00:12

Inzwischen habe ich einen Fehler beseitigt und das mit Winkeln berechnet. Unter der Annahme, dass die Energien der Photonen gleich ist (Das dürfte ja aus den Mandelstam-Variablen folgen.), scheint das zu funktionieren.
Für Elektron und Positron auf der X-Achse gegenläufig mit jeweils 0.99c ergibt sich für die Wahrscheinlichkeit entsprechend dem Winkel für die auslaufenden Photonen das:
annihilation.png
annihilation.png (7.07 KiB) 7392 mal betrachtet

Hawkwind
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 221
Registriert: 10. Mai 2012, 16:28

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von Hawkwind » 19. Feb 2013, 09:36

positronium hat geschrieben:...Unter der Annahme, dass die Energien der Photonen gleich ist (Das dürfte ja aus den Mandelstam-Variablen folgen.), ...
Im Schwerpunktsystem folgt das allein schon zwingend aus Energie-/Impulserhaltung.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 19. Feb 2013, 11:26

Hawkwind hat geschrieben:
positronium hat geschrieben:...Unter der Annahme, dass die Energien der Photonen gleich ist (Das dürfte ja aus den Mandelstam-Variablen folgen.), ...
Im Schwerpunktsystem folgt das allein schon zwingend aus Energie-/Impulserhaltung.
Ich meinte nicht E[down]in[/down]=E[down]out[/down] sondern E[down]Photon1[/down]=E[down]Photon2[/down]. Das dürfte glaube ich erst durch die jeweils beiden Formeln von t und u festgelegt sein. Aber bei denen ist man ja eigentlich schon eine Schicht über der Störungsrechnung und damit bei den "Symptomen" :wink: , weswegen die Ursache wohl tiefer liegt.

Interpretiert man bei den Wirkungsquerschnitten die Teilchen immer als ebene Wellen? - Die beiden Teilchen müssen sich ja nicht unbedingt exakt Mitte auf Mitte treffen...

Hawkwind
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 221
Registriert: 10. Mai 2012, 16:28

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von Hawkwind » 19. Feb 2013, 12:33

positronium hat geschrieben:
Hawkwind hat geschrieben:
positronium hat geschrieben:...Unter der Annahme, dass die Energien der Photonen gleich ist (Das dürfte ja aus den Mandelstam-Variablen folgen.), ...
Im Schwerpunktsystem folgt das allein schon zwingend aus Energie-/Impulserhaltung.
Ich meinte nicht E[down]in[/down]=E[down]out[/down] sondern E[down]Photon1[/down]=E[down]Photon2[/down]....
Ich auch. :)
Das Argument ist ganz einfach: Das Schwerpunktsystem zeichnet sich dadurch aus, dass die Summe aller Impulse der einlaufenden Teilchen Null ergibt.
Aus der Impulserhaltung folgt, dass das dann auch nach dem Stoss die Summe der Impulse der 2 auslaufenden Teilchen Null ergibt.
Wenn deren Summe aber Null ergeben soll, dann müssen sie betragsmäßig gleich (und in der Richtung entgegengesetzt) sein. Wenn 2 Teilchen gleicher Masse den gleichen Impulsbetrag haben, dann haben sie aber auch die gleiche Energie, denn E = m*c^2 + (c*p)^2 .

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 19. Feb 2013, 13:34

Ja, das leuchtet mir ein - ist halt manchmal so eine Sache mit dem Denken...
Danke!

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 7. Jul 2013, 19:39

Hallo,

ich habe ein Verständnisproblem bzgl. der Welleneigenschaften in den QFT. Es gilt doch:
mit
ausserdem:
mit
Für Wellen gilt aber:


Wahrscheinlich habt Ihr meinen Fehler schon gesehen - ich nicht. :wink:
Setze ich nämlich in die letzte Gleichung ein, ergibt sich:


Was habe ich übersehen? Oder mache ich gerade nur einen dummen Rechenfehler?

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 8. Jul 2013, 11:21

Ich denke, der letzte Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit und Frequenz gilt für die Phasengeschwindigkeit, die i.A. nicht mit der Ausbreitungsgeschwindigkeit = Gruppengeschwindigkeit übereinstimmt.

Es ist v[down]P[/down] = ω / k
Aber v[down]G[/down] = dω / dk

Im Falle massebehafteter Teilchen ist gilt aber eben gerade nicht ω(k) = vk bzw. E(k) = vp; dies gilt nur für masselose Teilchen mit v=c und m=0.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 8. Jul 2013, 11:44

Vielen Dank!
Jetzt habe ich auf Wikipedia nach dem Zusammenhang gesucht, und das auch gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Phasengeschwindigkeit
Ganz unten steht sinngemäss

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 8. Jul 2013, 12:06

tomS hat geschrieben:Im Falle massebehafteter Teilchen ist gilt aber eben gerade nicht ω(k) = vk bzw. E(k) = vp; dies gilt nur für masselose Teilchen mit v=c und m=0.
Du meinst wegen der Energie-Impuls-Beziehung? In den Bewegungsgleichungen ist die doch enthalten, und mit und müsste doch alles beschrieben sein. Nur die einzelne Welle in einem Wellenpaket nicht.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 8. Jul 2013, 16:43

Es geht um die Dispersionsrelation, d.h. den Zusammenhang zwischen ω und k. Bis auf Konstanten entspricht das exakt der Energie-Impuls-Beziehung.

Es gilt

ω[up]2[/up](k) = k[up]2[/up] + m[up]2[/up]

Für masselose Teilchen mit m=0 ist

ω(k) = k

und damit ω/k = dω/dk = 1

Für massebehaftete Teilchen mit m>0 gilt das nicht mehr.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 8. Jul 2013, 17:23

Ach so. Und das heisst demnach, dass das Wellenpaket masseloser Teilchen nicht zerfliesst - in der QM kommt ja das Zerfliessen erst durch das Quadrieren von k zustande.

Aber wie ist das dann, wenn die Masse in die Welleneigenschaften mit einfliesst? Die durch die Masse verursachte maximale Wellenlänge führt doch dann zu periodischen Maxima des Wellenpakets, welche in der QM durch die Integration von k über -unendlich bis +unendlich unterdrückt werden.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von positronium » 10. Nov 2013, 14:27

Hallo,

gerne würde ich die laufende Kopplungskonstante der QED plotten. Dazu habe ich die Formel gefunden. Leider komme ich damit nicht zurecht.
- Ist die Elementarladung 1,6... 10^-19 C?
- Ist die Feinstrukturkonstante 7,2... 10^-3?
- Was ist ?
Warum wird die Formel nicht in Abhängigkeit von der Masse und Geschwindigkeit angegeben?
Oder ist diese Formel sowieso nicht das was ich suche?

Der genaue Verlauf der Funktion soll ja nicht bekannt sein. In welchem Bereich ist die Formel zutreffend?

Vielen Dank!

Gruss

positronium

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9793
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: QFT-Frage-Antwort

Beitrag von tomS » 10. Nov 2013, 20:40

Das s = Q[up]2[/up] entspricht dem Quadrat der Schwerpunktsenergie (z.B. einer Kollision), bei dem alpha gemessen wird.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Antworten