Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Einführung in die Quantenmechanik - Literatur

Quantenmechanik, Unschärfenrelation, Welle-Teilchen-Dualismus, Rechenmethoden sowie Interpretation der Quantenmechanik, Quantenfeldtheorie
Antworten
positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Einführung in die Quantenmechanik - Literatur

Beitrag von positronium » 8. Mai 2012, 12:03

Kannst Du bzw. könnt Ihr mir zwei (Buch-)empfehlungen geben?

Zum einen eine Formelsammlung zur QM - gerne auch als Buch, weil das Suchen darin doch schneller geht. In Buchshops kann man sich nach so etwas wegen des vielfältigen Angebots halb tot suchen. Gibt es vielleicht eine Art Standardwerk? Es braucht kein "QM for Kids" zu sein, kann also schon etwas drin stehen (ich muss ja nicht "alles" verstehen :wink: ). Die Formelsammlung kann auch gerne die gesamte Physik abdecken, aber in erster Linie geht es mir um die QM.

Zum anderen eine Einführung in die QCD. Diese sollte deutlich weiter gehen als das, was man vielerorts im Internet findet, aber sollte mich nicht gleich (auch mit Formeln) erschlagen. Das heisst nicht, ich hätte etwas gegen Formeln, aber wenn darin gleich auf den ersten Blick unzählige Formulierungen und Notationen zu sehen sind, mit denen ich absolut nichts anzufangen weiss (wovon der Autor aber ausgeht, und deshalb nichts dazu erklärt; auch kann man oft nicht einmal recherchieren, weil man das nirgendwo als Suchbegriff eingeben kann - man gebe nur mal ohne zu wissen, wie das heisst, ein ket in z.B. google ein), dann ist mir das zu viel. So eine Einführung kann gerne auch online oder als .pdf sein, aber eben für das Niveau eines nicht studierten.

Danke!

Benutzeravatar
gradient
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 413
Registriert: 3. Nov 2006, 09:25

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von gradient » 8. Mai 2012, 13:38

Hallo,

viele Bücher zur QCD setzen gewisse Grundkenntnisse aus der relativistischen QFT (bzw. QED) voraus. Das könnte ein Problem sein. Kennst du dich mit relativistischer Quantenmechanik aus? Wenn nicht, könnte sich der Blick in das Buch
"Introduction to elementary particles" (David Griffiths)
lohnen, da er Brücken zwischen rel. QM, QED, QCD und QFT (allg.) schlägt und darüber hinaus das Talent hat, Verständnisschwierigkeiten der Leser vorherzusehen, die er dann durch entsprechende Erläuterungen beseitigt. Zudem findet man viele Aufgaben, die das Verständnis fördern.
Es ist jedoch kein reines QCD-Buch, liefert aber die Grundlagen, die man dafür beherrschen muss. Insbesondere nimmt sich Griffiths Zeit, um den Leser in die Feynman-Diagramme einzuweihen.

Solltest du Interesse an Gruppen, Darstellungstheorie und Algebra haben, könnte sich das Quantenmechanik-Buch von Greiner lohnen. Diese Grundlagen bringen in der QCD viele neue Einsichten.

Übrigens: Auch, wenn es keine Formelsammlung ist: Ich empfehle gerne "Introduction to Quantum Mechanics" von David Griffiths. Er behandelt alles, was üblicherweise in den Vorlesungen Quantenmechanik I und II gemacht wird (bis auf relativistische QM; dafür stellt er geometrische Phasen (Berry's phase) vor).

MfG
Patrick

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von positronium » 8. Mai 2012, 15:23

Vielen Dank für Deine Tipps, Patrick!
gradient hat geschrieben:Kennst du dich mit relativistischer Quantenmechanik aus?
Nein, leider nicht. Wie Du richtig vermutest, fehlen mir auch noch Grundlagen für die QCD, nur weiss ich nicht einmal welche das sind.
Ich schaue mir die Bücher an!

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9664
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von tomS » 8. Mai 2012, 16:13

Zur QM kann ich auf jeden Fall den Sakurai: "Modern Quantum Mechanics " empfehlen. Die Darstellung ist mathematisch recht präzise, jedoch knapp, der Umfang ausreichend, allerdings fehlt ggf. Praxis, Übungsaufgaben etc. Sehr gut ist sicher "Quantenmechanik Band 1 + 2": von Claude Cohen-Tannoudji; zu meiner Zeit war die englische Ausgabe sozusagen die Bibel, die deutscher kenne ich nicht. Ich selbst hatte von Messiah Band 1 + 2 - würde ich heute nicht mehr unbedingt empfehlen.

Angeblich soll der Fließbach recht gut sein, kann ich aber selbst nicht bestätigen. Schwabl wird eher ziespältig gesehen. Aber da es den Cohen-Tannoudji jetzt auch auf Deutsch gibt, muss man wirkllich nicht nur wegen der Sprache zu einem anderen, evtl. zweitklassigen Buch greifen.
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9664
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von tomS » 8. Mai 2012, 16:27

Bei der QCD weiß ich nicht genau was du willst. Evtl. reicht dir ein Buch zur Einführung in die Elementarteilchenphysik aus; oder du möchtest ein Buch zur Quantenfeldtheorie im Allgemeinen; oder speziell zur Quantisierung von Eichtheorien; oder interessiert dich eher die Gittereichtheorie?

Wenn du die Theorie verstehen willst, dann sind die Grundlagen dafür E-Dynamik sowie QM I+II inkl. rel. QM. sowie Feldquantisierung (was aber teilw. in diesen Büchern mit dargestellt wird). Ich würde dir empfehlen, die Draft-Version von Mark Srednicki: "Quantum Field Theory" runterzuladen: http://web.physics.ucsb.edu/~mark/ms-qft-DRAFT.pdf das kostet nix, ist legal, und das Buch bietet einen hervorragenden Überblick, auch wenn es auf den ersten Blick abschreckend erscheinen mag.

Die Bibel sind sicher die drei Bände von Weinberg: "The Quantum Theory of Fields": Band 1 "Foundations" mit Feldqiuantisierung, QED, Pfadintegralen; Band 2 "Modern Applications" mit nichtabelschen Eichtheorien, Renormierung, QCD, tiefinelastischer Streuung; sowie evtl. Band 3 "Supersymmetry".

Abedr evtl. möchtest du ja noch etwas Geld und Zeit für andere Hobbies übrig haben ;-)
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von positronium » 8. Mai 2012, 18:42

Vielen Dank für Deine Empfehlungen, Tom!

Kann man die Bücher von Tannoudji auch als Nachschlagewerke verwenden, oder muss man sich immer durch viel Text kämpfen, bevor man findet, was man sucht? Bei dem Skript hier finde ich es beispielsweise furchtbar, wie kreuz und quer im ganzen Text auf Formeln verwiesen wird; auch sind die wesentlichen Formeln nirgeds zusammen gefasst, lagern also immer irgendwo in den Rechnungen.
tomS hat geschrieben:Bei der QCD weiß ich nicht genau was du willst. Evtl. reicht dir ein Buch zur Einführung in die Elementarteilchenphysik aus; oder du möchtest ein Buch zur Quantenfeldtheorie im Allgemeinen; oder speziell zur Quantisierung von Eichtheorien; oder interessiert dich eher die Gittereichtheorie?
Interessieren würde mich eine eher allgemeine Einführung in das, was auf Quarkebene bzw. in Nukleonen und zwischen diesen passiert. Ich muss das jetzt nicht gleich berechnen können. :wink: Nur weiss ich gar nicht, was es auf der Ebene zu wissen gibt. Eben etwas, das einen Überblick vermittelt, und ich dann bei tieferem Interesse schon weiss, was es gibt, wie das heisst, was grundsätzlich passiert und was man für Details lernen muss.
Ich glaube, was Patrick oben empfahl (http://www.amazon.de/Introduction-Eleme ... 096&sr=8-1) könnte ein Einstieg sein. Auf Deutsch wäre es mir aber natürlich lieber.
tomS hat geschrieben:Ich würde dir empfehlen, die Draft-Version von Mark Srednicki: "Quantum Field Theory" runterzuladen: http://web.physics.ucsb.edu/~mark/ms-qft-DRAFT.pdf das kostet nix, ist legal, und das Buch bietet einen hervorragenden Überblick, auch wenn es auf den ersten Blick abschreckend erscheinen mag.
Nicht nur auf den ersten... :wink: Das hatte ich ja schon einmal zu lesen versucht.
Aber das ist mir auch zu viel. Ich glaube nicht, dass ich mich noch dafür entscheide, mich so sehr der Physik zuzuwenden, dass ich versuchen sollte, alles zu durchblicken. Dieser Umfang macht wohl nur Sinn, wenn man das beruflich angehen möchte. Zwar bin ich noch kein Opa und mich interessiert das alles schon, aber im Studienanfängeralter bin ich auch nicht mehr. Und das hiesse ja praktisch ein Studium zu beginnen; für mich, sagen wir: 32 Semester. :wink:
tomS hat geschrieben:Abedr evtl. möchtest du ja noch etwas Geld und Zeit für andere Hobbies übrig haben ;-)
Der Thread hier ist für mich schon Full-Time-Hobby.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9664
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von tomS » 8. Mai 2012, 20:25

positronium hat geschrieben:Kann man die Bücher von Tannoudji auch als Nachschlagewerke verwenden, oder muss man sich immer durch viel Text kämpfen, bevor man findet, was man sucht?
Ich denke schon; wie gesagt, das Buch gilt als hervorragend.
positronium hat geschrieben:Bei dem Skript hier finde ich es beispielsweise furchtbar, wie kreuz und quer im ganzen Text auf Formeln verwiesen wird; auch sind die wesentlichen Formeln nirgeds zusammen gefasst, lagern also immer irgendwo in den Rechnungen.
Stimmt; ich bin auch nicht mehr wirklich glücklich über meine Wahl ;-(
tomS hat geschrieben:Interessieren würde mich eine eher allgemeine Einführung in das, was auf Quarkebene bzw. in Nukleonen und zwischen diesen passiert. Ich muss das jetzt nicht gleich berechnen können. :wink: Nur weiss ich gar nicht, was es auf der Ebene zu wissen gibt.
Dann würde ich dir zuerst mal ein Buch zur Elementarteilchenphysik empfehlen
Nachtmann: "Phänomene und Konzepte der Elementarteilchenphysik" (fand ich früher einigermaßen gut)
Rith et a.: "Teilchen und Kerne" ("geht so")
Griffith: "Introduction to Elementary Particles" (s.o. - soll gut sein)
positronium hat geschrieben:Nicht nur auf den ersten... :wink: Das hatte ich ja schon einmal zu lesen versucht.
Ich würde schätzen ein intensives Durcharbeiten ohne die SUSY-Themen bedeutet 2-3 Semester Kurs (mit Übungen) in QFT; also nicht verzweifeln ...
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von positronium » 8. Mai 2012, 21:54

Gut, Danke!
Ich habe jetzt die beiden "Quantenmechanik 1 + 2: Band 1+2" von Tannoudji und "Introduction to Elementary Particles" von Griffiths bestellt. Mal sehen, was da drin steht. Zu den Büchern von Tannoudji steht in einer Rezension, dass diese einer QM I Vorlesung entsprächen. Das dürfte dann wahrscheinlich zuzüglich aller Details das sein, worum es im Skript geht...

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9664
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von tomS » 8. Mai 2012, 21:59

ja, I+II gehören zusammen; im Englischen gab es früher gar keine Zweiteilung; aber meiner Erinnerung nach waren das eher zwei Vorlesungen QM I+II

dann können wir hier ja aufhören ;-)
Gruß
Tom

«Hier konnte niemand sonst Einlaß erhalten, denn dieser Eingang war nur für dich bestimmt. Ich gehe jetzt und schließe ihn.»

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Einführung in die Quantenmechanik

Beitrag von positronium » 8. Mai 2012, 22:19

tomS hat geschrieben:dann können wir hier ja aufhören ;-)
Ich dachte bei den Büchern eher an eine breit aufgestellte Unterstützung, besonders was Formeln betrifft (deshalb ja auch meine Frage bzgl. Formelsammlung); jetzt habe ich noch nicht einmal die Standard-Dinge auswendig im Kopf. Auch hattest Du verschiedentlich erwähnt, dass manches nicht ausführlich genug behandelt wird. Und gerne würde ich natürlich an den Punkt kommen, selbständig etwas praxisbezogenes ausrechnen zu können.
Und das zweite Thema/Buch, also jetzt das zur Teilchenphysik ist ja sowieso anders gelagert - darum sollte es ja in diesem Thread gar nicht gehen...

Hawkwind
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 221
Registriert: 10. Mai 2012, 16:28

Re: Einführung in die Quantenmechanik - Literatur

Beitrag von Hawkwind » 16. Mai 2012, 13:13

Sehr zu empfehlen ist auch ein Buch von einem der Pioniere:

P.A.M. Dirac: The Principles of Quantum Mechanics (International Series of Monographs on Physics)
http://www.amazon.com/Principles-Quantu ... 0198520115

Ich hatte es als Student zufällig und sehr günstig in einem Bookstore in London gefunden und gleich "zugeschlagen". Es las sich fast wie ein Roman; ich hatte allerdings auch schon vor dem Lesen Grundwissen der Quantenmechanik.

Gruß ...

___
dieses Buch soll übrigens einer der Erfinder der QED (J. Schwinger) im zarten Alter von 14 Jahren gelesen haben. :)

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Einführung in die Quantenmechanik - Literatur

Beitrag von positronium » 16. Mai 2012, 13:51

Danke für die Empfehlung!
Ich bin jetzt aber schon unter etwa 2000 Seiten begraben. :roll: :wink:

Antworten