Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Ich hab da mal wieder eine Frage...

Mathematische Fragestellungen
Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10581
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Ich hab da mal wieder eine Frage...

Beitrag von tomS » 16. Okt 2020, 07:10

Dein Ansatz ist interessant, und Wittgensteins Erklärung faszinierend: auf den Punkt gebracht. Ich bin mir aber nicht so sicher, ob (b) und (c) wirklich wesensverschieden sind.

Immerhin: dein letzter Satz "es existiert der Sachverhalt, dass es draußen regnet oder nicht regnet" zeigt exemplarisch, dass Pippens Idee nicht zu Ende gedacht ist. Der Satz ist zweifellos wahr, sagt jedoch nichts sinnvolles über irgendetwas Existierendes aus. Wir wissen hinterher nicht mehr als vorher, und wir wissen nicht, was da jetzt existieren soll.

Übertragen auf die formale Vorgehensweise: "Es existiert der Sachverhalt, dass es draußen regnet oder nicht regnet" wäre die linke Seite:

∃ Sachverhalt : "es regnet oder es regnet nicht"

Wahr ist

T("es regnet oder es regnet nicht") = 1

Nun siehe jedoch oben: natürlich müssen wir zunächst festlegen, auf welcher Menge dies überhaupt definiert sein soll, d.h. wir müssen die Formel schreiben als

∃x ∈ M ⟺ f(x) = 1

D.h. die gewünschte linke Seite wäre

∃x ∈ Wetterphänonene

Aber die Wahrheit folgt eben gerade nicht für Wetterphänomene, sondern für eine Aussage über Wetterphänomene. In diesem Fall ist das eine Tautologie über die Existenz oder nicht-Existenz von etwas Beliebigem, d.h. es folgt nichts. Betrachten wir T("es regnet") und T("es regnet nicht"); es kann nicht beides zugleich wahr sein, immer nur genau eines davon. Wie formuliert man die Aussage korrekt um, so dass die Vorgehensweise immer funktioniert, und zugleich in jedem einzelnen konkreten Fall etwas vernünftiges liefert?

Wir wissen sicher, dass genau eine Formel richtig sein soll:

∃x ∈ M ⟺ f(x) = 1
∃y ∈ M ⟺ f(y) = 1

y = ¬x

Letzteres funktioniert aber formal nur für Aussagen über Wetterphänomene, nicht für Wetterphänomene.

Siehe

∃x ∈ N ⟺ die natürliche Zahl x ist gerade

oder

∃x ∈ N ⟺ die natürliche Zahl x ist nicht gerade

jedoch nicht - wie im Falle des Wetters suggeriert

∃x ∈ N ⟺ die natürliche Zahl ¬x ist nicht gerade

Die ganze Konstruktion ist faul, weil dieser Kategoriefehler enthalten ist, dass der formale Zusammenhang zwischen Aussagen über etwas Existierendes und dem Existierenden selbst nicht definiert wird. Die Konstruktion suggeriert - wie im Falle des Regens - dass sie für „entweder - oder“ Situationen funktioniert. In diesem Fall verzeiht die Konstruktion den formalen Fehler, liefert jedoch keine Erkenntnis. In anderen Fällen wie „es hat 30 Grad“ funktioniert es schon nicht mehr.

Deswegen muss ich nicht „alle möglichen c) ausschließen müssen, denn sonst wird sich Pippen einfach ein c' ausdenken und dies dann weiterdiskutieren“ denn ich frage gar nicht nach einem bestimmten (c), sondern nur nach einer formalen Übersetzung.
Gruß
Tom

Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenadmin
Ehrenadmin
Beiträge: 6361
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Ich hab da mal wieder eine Frage...

Beitrag von seeker » 16. Okt 2020, 09:02

Stimme zu! :)
Grüße
seeker


Kritisches Denken bedeutet nicht, sich einseitig nur aus kritischen Quellen zu versorgen und die dortigen Darstellungen unkritisch zu übernehmen. Viele überschätzen ihre eigene Medienkompetenz massiv. Dies wird von Verführern ausgenutzt.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10581
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Ich hab da mal wieder eine Frage...

Beitrag von tomS » 16. Okt 2020, 09:14

:well:
Gruß
Tom

Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Antworten