Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Sommerzeit /Winterzeit

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Antworten
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3592
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Frank » 22. Mär 2016, 09:43

http://scienceblogs.de/astrodicticum-si ... ent-624984

Wirklich guter Beitrag von Florian,aber wie man unten in den Kommentaren so liest, scheint dieses völlig depperte Thema anscheinend die halbe Republik zu beschäftigen.
Ich bin ein Befürworter der Sommer/Winterzeit, weil es hilft das Tageslicht optimal zu nutzen,wiel es für uns lebendswichtig ist und wir Sesselpubser inzwischen viel zu wenig davon bekommen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 6003
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von seeker » 22. Mär 2016, 13:15

Ich bin dagegen, weil es unterm Strich nix bringt, ganz besonders nicht wirtschaftlich, im Gegenteil und weil es mich 2x im Jahr mindestens 1 Woche lang durcheinander bringt, schlechter schlafe, abgespannt bin, ständig am rechnen bin, welche Uhrzeit gerade "tatsächlich" ist, etc.

Der Argumentation, dass das Tageslicht durch die Zeitumstellung besser genutzt würde, kann ich auch nicht folgen.
Wir haben schließlich eine symmetrische Situation Sonnenaufgang/Sonnenuntergang.
Jetzt wird behauptet, dass durch die Zeitumstellung der Zeitpunkt des Sonnenaufgangs konstanter wäre.
Ja, ist so, aber man bezahlt das durch eine größere Schwankung beim Zeitpunkt des Sonnenuntergangs.
Warum soll der Sonnenaufgangszeitpunkt und die Schwankungen hier wichtiger sein als der Zeitpunkt des Sonnenuntergangs und die Schwankungen dort?

Und wir sind doch heute eine Gesellschaft, die ja äußerst heterogen und flexibilisiert ist, was Arbeitszeiten, Gleitzeiten, etc. angeht. Die Zeiten, zu denen fast alle um 6:30 aufgestanden sind und um Punkt 8 an der Stechuhr standen, sind längt vorbei.
Und es gibt auch andere Lösungen für manche Dinge, als die Uhrzeit künstlich umzustellen:
Warum im Winter nicht eine Stunde später oder früher mit arbeiten anfangen, warum den Unterricht in den Schulen dort nicht eine Stunde später oder früher beginnen lassen, etc., wie's beliebt? Ginge genauso...

Man hat den Mist mit der Zeitumstellung in der Vergangenheit nicht umsonst schon mehrmals wieder abgeschafft.
Das Problem ist, dass die innere Uhr des Menschen heute nicht nur am Sonnenstand geeicht wird sondern auch an der Zeigerstellung der Uhr und wenn der 2x im Jahr springt, bringt das den inneren Rythmus einfach jedesmal durcheinander.
Es ist und bleibt einfach etwas Künstliches, das der Natur des Menschen zuwiderläuft.

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von positronium » 22. Mär 2016, 13:39

Zwar habe ich biologisch keine Probleme mit der Zeitumstellung, bin aber auch ganz klar dagegen. Ich hätte gerne das ganze Jahr über Sommerzeit.
Die Zeitumstellung bringt nichts gutes, dafür aber etliches durcheinander. Natürlich macht eine Zeitumstellung bei vielen Ländern, die näher am Äquator liegen, gar keinen Sinn, und manche Länder stellen die Zeit zu einem anderen Datum als wir in Deutschland um - alles ein einziges Durcheinander.

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Dares » 22. Mär 2016, 14:14

seeker hat geschrieben:Es ist und bleibt einfach etwas Künstliches, das der Natur des Menschen zuwiderläuft.
Danke Seeker, dass sehe ich auch so. Auch gerade, wenn ich mich "aklimatisiert" habe folgt schon gleich wieder die nächste Zeitumstellung.
Ich versuche die Vorzüge für mich zu nutzen aber die Winterzeit liegt mir besser, ich kann dann besser schlafen.
positronium hat geschrieben:Zwar habe ich biologisch keine Probleme mit der Zeitumstellung, bin aber auch ganz klar dagegen. Ich hätte gerne das ganze Jahr über Sommerzeit.
Die Zeitumstellung bringt nichts gutes, dafür aber etliches durcheinander. Natürlich macht eine Zeitumstellung bei vielen Ländern, die näher am Äquator liegen, gar keinen Sinn, und manche Länder stellen die Zeit zu einem anderen Datum als wir in Deutschland um - alles ein einziges Durcheinander.
Das stimmt.

Es kommt aber noch viel dramatischer: Während meiner BW-Zeit gingen während einer Übung im August die Uhren um 2 Stunden verkehrt.
Das nannte sich dann Nato-Zeit. Zum Glück ist das dann schon lange her.

Dares

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von gravi » 22. Mär 2016, 19:21

Eingeführt wurde die Sommerzeit meines Wissens, um Energie zu sparen. Was aber ein totaler Griff ins Klo war.
Ich kann mich jedenfalls noch gut an die Zeit vor der Sommerzeit erinnern, da konnte man ganz und gar völlig normal leben und niemand hat sich daran gestört, ob es im Sommer länger hell war oder im Winter früher dunkel. Der Tag- und Nachtwechsel ist halt ein natürlicher Rhythmus, was da der Quatsch mit mit künstlicher Zeitumstellung soll ist aus heutiger Sicht nicht mehr nachvollziehbar. Russland z.B. hat bereits seit längerer Zeit die Sommezeit abgeschafft. Vermutlich sind sie dort etwas fortschrittlicher als wir. Wer es noch nicht bemerkt hat: Ich bin auch gegen die Umstellung.

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Dares » 22. Mär 2016, 19:45

Soweit ich mich erinnere war es so um 1972,73 als diese eigeführt worden ist. Das war zur Zeit der "Ölkriese" als dann mal wieder ..... Immer der Scheiss-Krieg.

LG

Dares

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3592
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Frank » 23. Mär 2016, 09:21

gravi hat geschrieben:Eingeführt wurde die Sommerzeit meines Wissens, um Energie zu sparen. Was aber ein totaler Griff ins Klo war.
Ich kann mich jedenfalls noch gut an die Zeit vor der Sommerzeit erinnern, da konnte man ganz und gar völlig normal leben und niemand hat sich daran gestört, ob es im Sommer länger hell war oder im Winter früher dunkel. Der Tag- und Nachtwechsel ist halt ein natürlicher Rhythmus, was da der Quatsch mit mit künstlicher Zeitumstellung soll ist aus heutiger Sicht nicht mehr nachvollziehbar. Russland z.B. hat bereits seit längerer Zeit die Sommezeit abgeschafft. Vermutlich sind sie dort etwas fortschrittlicher als wir. Wer es noch nicht bemerkt hat: Ich bin auch gegen die Umstellung.

Gruß
gravi
Russland?

Eben nicht, da hat man die zwei Stunden Sommerzeit einfach als Ganzjahreszeit beibehalten und hat nun die größten Probleme, weil es im Winter vor 10 nicht hell wird und die Menschen sich massiv beschweren.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3694
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Skeltek » 23. Mär 2016, 17:30

Mit Sommerzeit ist es abends länger hell, das heisst man spart sich die Glühbirne und den massiven Stromverbrauch dadurch.
Aber auch wenn es draussen bis 21:00 hell ist, hockt sich doch jeder ab 18 oder 20:15 vor den 250 Watt-Fernseher und guckt fern.
Das ist es ohne die Umstellung Stromsparender und besser für die Gesundheit.
Wenn ich morgens kein Licht bekomme oder es scheiss kalt ist, krepier ich fast vor Depression.
Deutschland hat es eingeführt als erstes und nun hängt die halbe industrialisierte Welt an dem Mist und die andere Hälfte hat keine Umstellung.

Einzelne Länder sind auch schon wieder ausgestiegen, aber bei uns bekommt man eben den Hintern nicht hoch...
Die Umstellun ist mittlerweile eine massive Stromverschwendung geworden.
Vor allem: Selbst beim Stromverbrauch von Glühbirnen war es quatsch. Beim Stromverbrauch von 3-20 Watt-LED-Beleuchtung noch weniger.
Wärmeisolierte Wohnungen machen den Rest.
Es ist ohnehin so, dass man entweder draussen die Zeit verbringt oder eben zuhause sitzt(Strom spart, weil ja noch so viel Licht von draussen kommt) aber zeitgleich vor dem Fernseher hockt(der dann das dreissigfache an Strom verbraucht).

Aber in Deutschland haben die Energiekonzerne zu viel Einfluss und organisieren regelmäßig "Treffen" mit ranghohen Politikern mit denen sie allerhand unter verschlossener Tür besprechen(hatte das damals regelmäßig mitbekommen). Es sind teilweise nicht einmal die Lobbyisten, die es ausmachen.
seeker hat geschrieben: Und wir sind doch heute eine Gesellschaft, die ja äußerst heterogen und flexibilisiert ist, was Arbeitszeiten, Gleitzeiten, etc. angeht.
Ja, ab 22:00 Verkaufsverbot für Bier, unangekündigte Schlagbohrer-Arbeiten an Stahlbeton für alle die morgens um 7:00 von der Nachtschicht kommen, Gewaltherrschaft des tagarbeitenden "normalen" Arbeitsmarktes über die Irregulären, Leute, die Feiertags arbeiten müssen usw ^^
Es wird schon lange wieder stark vermehrt reguliert, wie Menschen zu leben haben.
Bin da etwas empfindsam, mein natürlicher Bio-Rythmus ist leider auf 12:00 bis 04:00 Aktivität ausgelegt, Licht macht mich eher müde, Nachts dreh ich voll auf und kann extrem gut sehen(Danke für diese verdammten Xenon-Scheinwerfer, weil die Industrie sich weigert statt der tatsächlichen Intensität von Licht die von Netzhaut absorbierte Intensität zu messen) und allgemein, ist man bei Prüfungen morgens eher unkonzentrierter als andere.
Mein Tagesrhytmus von 07:00-22:00 Uhr ist bei mir nur unter starkem Stress zwanghaft realisiert.

ps: Ab 22:00 kein Bier bedeutet ja soviel wie: Aus Gelegenheitstrinker mit sporadischer Bier-Flasche(wenn man überhaupt sich aufraffenkann wegensowas zur Tanke zu laufen) wird Lagerhaltung von Bierkasten zuhause
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von gravi » 23. Mär 2016, 19:06

Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3694
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Skeltek » 24. Mär 2016, 19:10

Es ist mir ohnehin völlig fremd, wieso man zwanghaft versucht, eine Arbeitszeit gewaltsam um eine Stunde zu verschieben, welche sich nach vielen Jahren so eingebürgert hat.
Würde stattdessen in die Arbeitsverträge hinein geschrieben werden, dass man im Sommer generell pltzlich eine Stunde später zur Arbeit soll, würden denen die meisten Leute den Vogel zeigen.
Gleitzeit ist ja ehh ein Unding...
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Dares » 3. Apr 2016, 10:16

Skeltek hat geschrieben:Es ist mir ohnehin völlig fremd, wieso man zwanghaft versucht, eine Arbeitszeit gewaltsam um eine Stunde zu verschieben, welche sich nach vielen Jahren so eingebürgert hat.
Würde stattdessen in die Arbeitsverträge hinein geschrieben werden, dass man im Sommer generell pltzlich eine Stunde später zur Arbeit soll, würden denen die meisten Leute den Vogel zeigen.
Gleitzeit ist ja ehh ein Unding...
Aber das ist leider so. Es gibt da oben Politiker die sich selber profilieren wollen und müssen damit über sie geschrieben wirdund sie immer im Gespräch sind. Ohne inhaltlichen Sachverstand kommen dann Dinge zutage wie Zeitumstellung.

Wie geht ihr damit um, habt ihr die Zeitumstellung schon kompensiert?

LG

Dares

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3592
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Frank » 3. Apr 2016, 15:40

Alle Bestens,wie alle 6 Monate.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Dares » 3. Apr 2016, 16:17

Frank hat geschrieben:Alle Bestens,wie alle 6 Monate.
:) Das ist doch so nicht richtig :D . Die Sommerzeit dauert 7 Monate und die normale Winterzeit nur 5 Monate.

Oder :wink: ?

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3592
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Frank » 3. Apr 2016, 19:48

Okeeeeeeeeeeeeeeeee
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Stephen » 4. Apr 2016, 01:18

Albert Einstein hat den Zinseszins für die "größte menschliche Entdeckung" gehalten - selbstverständlich war das ironisch gemeint.
Die Einführung der Sommerzeit (am 30. April 1916 im Deutschen Reich) muss er irgendwie übersehen haben, weil er am 25.11.1915 die ART bei der Preußischen Akademie der Wissenschaften eingereicht hatte und wohl nur noch damit beschäftigt war.
Ansonsten hätte er wohl die an Nutzlosigkeit kaum noch zu toppende Zeitumstellung auf Platz 1 gewählt...

Aber sehen wir es positiv: schon vor 100 Jahren haben sich inkompetente Fachidioten in das Leben der "normalen" Menschen eingemischt, die Mär von "früher war alles besser" stimmt also nicht ;)
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3694
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Skeltek » 4. Apr 2016, 03:14

Dares hat geschrieben:
Skeltek hat geschrieben: Wie geht ihr damit um, habt ihr die Zeitumstellung schon kompensiert?
Ja, total. Wenn ich nur wollte, könnte ich mich jederzeit hinlegen und versuchen noch 2-3 Stunden Schlaf zu bekommen.
Ich freue mich da schon auf heute abend 15 Uhr, das wird ein Spaß.
Das geilste sind die Kopfschmerzen, die einen sozusagen zwingen, seinen Tag-Nacht-Rythmus völlig unfreiwillig um die 23 Stunden auf Normalzustand wieder vor zu schieben.
Das beste ist, man lernt mehrteilig zu schlafen,
erst tags 0 Stunden und nachts 9 Stunden,
dann nachts 8 Stunden und nachmittags mit Kopfschmerzen und benommen 1 Stunde nachholen,
dann nachts wegen Müdigkeits-Mangel 1 Stunde später ins Bett, 7 Stunden nachts, 2 Tags,
danach 6 Stunden Tags und 3 Stunden nachts usw.
Und dann kommt noch die dritte Phase dazu, wo man weder pennt noch geistig wirklich da ist.
Das braucht net länger als 1 Monat um das wieder auf die Reihe zu bekommen, und mit Glück macht der Krper mit der Verschieberei dann nicht noch weiter um es überzukompensieren.
So, ich geh jetzt mal duschen und Kaffe machen, ist ja gleich 5 Uhr Aufstehenszeit.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Dares
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 679
Registriert: 17. Feb 2016, 15:37

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Dares » 4. Apr 2016, 07:44

Skeltek hat geschrieben:Das beste ist, man lernt mehrteilig zu schlafen,
WOW, ich habe es schon fast vermutet. Das Problem dabei ist dass man nicht immer auf Kommando schlafen kann.
Wenn ich absolut übermüdet bin geht sowieso nix mehr. Auch mit Schlaf ist da nichts zu machen weil ich dann nicht einschlafen kann. Wenn ich dann nachts aufwache und hektisch bin hilft nur noch Kaffee oder Tee.

LG

Dares :wink:

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3592
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Sommerzeit /Winterzeit

Beitrag von Frank » 4. Apr 2016, 08:53

Da bin ich aber froh das unsere Vorfahren hier flexibler waren und allzeit bereit waren Beute zu machen,oder sich zu verteidigen. Wenn die nämlich wegen einer Stunde Schlaf so rumgejammert hätten , wäre die Menschheit längst ausgestorben.
Auch die Menschen die viel interkontinental arbeiten , müssen wahre Superhelden sein.Auch alle Piloten und Stewardessen..... :roll:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Antworten