Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Stephen » 28. Jan 2016, 07:41

Skeltek hat geschrieben:Überholt? Dort waren wir nie...
Aber die Chinesen fast bei uns. Es ist eine sehr seltsame Entwicklung, dass die Chinesen mit ihren unglaublich robusten Schiffen nicht nach Europa gesegelt sind im Mittelalter und uns überfallen haben. Die Kaiser hielten das einfach für unnötig...

Sorry, vom Thema abgekommen ;)
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 31. Jan 2016, 09:59

Frank hat geschrieben:Meine Firma (ein nicht unbedeutender Großkonzern) stellt jetzt z.B. alles auf Huawei um.
Hab' mir das mal angeschaut; wirkt noch etwas bemüht ...
Frank hat geschrieben:Ein Grund könnte vielleicht noch die physische Tastatur sein, mir z.B. war das aber noch nie wichtig und hat dem BB eher das das Aussehen eines Holzklotzes verliehen.
Ist Geschmacksache. Viele Kollegen schwören darauf.

Ich hab' lange überlegt, und hab' dann das Z30 (reines Smartphone) genommen. Wie gesagt, ich bin sehr zufrieden, aber die alte Tastatur des BB war doch etwas besser, beim e-Mail Schreiben schneller und präziser (gilt auch für andere Smartphonrs).
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Mildred51
Rookie
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jan 2016, 12:13

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Mildred51 » 25. Feb 2016, 09:07

Ich benutze den Samsung Galaxy S5 mit Andriod Ice Cold Project 10 Nightly und zu 100% zufrieden







hulle6 galaxy s7 edge handyhülle
Hatte diese Hülle schon im kleineren Format für das Handy. Passgenau und gute Qualität www.hulle6.com.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von positronium » 15. Dez 2016, 17:37

Aus der Volljährigkeit:
positronium hat geschrieben:So kommt es auch, dass sich meines bald entscheiden wird müssen, welchen Weg es nach der Grundschule einschlagen wird, und ich hoffe, dass ich seine Volljährigkeit noch erleben werde.
wird leider nichts werden. :cry:
Es funktioniert zwar immer noch tadellos, aber jetzt wo sein zehnter Geburtstag vor der Türe steht, muss ich an ein neues denken - der Akku hält noch gerade mal zwei Tage, ohne das Handy zu benutzen, und alle Versuche, einen passenden Akku zu finden, der dann auch vom Gerät akzeptiert wird, sind gescheitert.
Deshalb plane ich, im Januar ein neues zu beschaffen, und ich denke, dass es ein Smartphone werden sollte.

Leider kenne ich mich mit Smartphones überhaupt nicht aus. Und meine ersten Recherchen dazu waren absolut nicht von Erfolg gekrönt, gibt es doch eine so erdrückende Zahl verschiedenster Modelle, für welche obendrein bei Produktvergleichen die mir wichtigen Selektionskriterien überwiegend nicht verfügbar sind. Deshalb möchte ich nach Eueren Empfehlungen fragen.

Ich brauche kein Pokemon go, es sollte niemals explodieren, und wenn möglich weniger als ein Jahreseinkommen kosten.
Ich würde es zwar für die Arbeit verwenden, aber es gibt keine IT-Infrastruktur, in die es integriert werden müsste - e-mail und Internetzugriff, gerne auch WLAN sind ausreichend.
Es sollte auf jeden Fall updatefähig und zukunftssicher sein, weil ich nicht plane, es nach wenigen Jahren auszutauschen.
Sehr wichtig ist mir, dass der gesamte Bildschirminhalt (also incl. Menüs und Icons) einerseits gut lesbar und andererseits zoombar (wohl per Multitouch - nicht als Grundeinstellung, die das GUI-Layout zerhaut) ist, und auch der Bildschirm relativ gross ist, weil ich sehbehindert bin; auch dass man die Kamera als Lupenersatz und für die Ferne zum Vergrössern verwenden kann, wäre daher sehr praktisch.
Gerne hätte ich einen guten GPS-Empfänger im Gerät, dessen Daten nicht nur grobe Schätzungen sind.
Und zuletzt wäre ein Fingerabdruckleser eine feine Sache, damit das Passwort eintippen entfallen kann.

Könnt Ihr etwas vorschlagen?
Schon 'mal vielen Dank für Euere Empfehlungen!

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 15. Dez 2016, 18:36

Das o.g. BlackBerry Z30 kann ich empfehlen; solide / robust / professionell; aber leider ein Auslaufprodukt

Unsere Fa. wird alle BlackBerry-Verträge kündigen; Nachfolge weiß ich noch nicht.

Grundsätzlich ist ein iPhone natürlich der Benchmark, bzgl. HW plus SW.

Samsung hatte meine Tochter mal; ich empfand die Bedienung als grausig, aber das ist wohl eher Android als Samsung geschuldet und gilt evtl. auch für weitere Hersteller.

Ich selbst werde mir Sony anschauen; ist zumindest bzgl. HW empfehlenswert.

Ist natürlich immer eine Frage der Priorität: ich benutze insbs. Tel., Kalender, E-Mail, Kontakte, Sync zum Server der Fa.; ich schreibe viel; und ich will ein langlebiges Gerät.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

deltaxp
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1045
Registriert: 23. Sep 2010, 17:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von deltaxp » 16. Dez 2016, 10:33

ich hab nch ein uralt Handy von Samson, mit dem ich ausser telefonieren nur sms schreiben kann, kostet heute 20 euro etwa und das langt mir. ich hab es nur, damit ich im notfall telefonieren kann. ich kann diesen wahn nicht nachvollziehen. überlal wo du hinschaust siehst du die leute nur mit gesenkten köpfen durch die gegend rennen, um sich die letzte gefilterte info-Sch... von Facebook reinzuziehen.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 791
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von belgariath » 16. Dez 2016, 11:03

Zu den Fragen, die positronium gestellt hat, würde ich gerne noch hinzufügen: Sollte man bei der Prozessorwahl etwas beachten? Was ist der Vorteil von den neuen Octocore-CPUs? Ist Octocore nur ein Werbegag oder braucht man das für irgendwelche Anwendungen?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3275
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Frank » 16. Dez 2016, 13:32

positronium hat geschrieben:Aus der Volljährigkeit:
positronium hat geschrieben:So kommt es auch, dass sich meines bald entscheiden wird müssen, welchen Weg es nach der Grundschule einschlagen wird, und ich hoffe, dass ich seine Volljährigkeit noch erleben werde.
wird leider nichts werden. :cry:
Es funktioniert zwar immer noch tadellos, aber jetzt wo sein zehnter Geburtstag vor der Türe steht, muss ich an ein neues denken - der Akku hält noch gerade mal zwei Tage, ohne das Handy zu benutzen, und alle Versuche, einen passenden Akku zu finden, der dann auch vom Gerät akzeptiert wird, sind gescheitert.
Deshalb plane ich, im Januar ein neues zu beschaffen, und ich denke, dass es ein Smartphone werden sollte.

Leider kenne ich mich mit Smartphones überhaupt nicht aus. Und meine ersten Recherchen dazu waren absolut nicht von Erfolg gekrönt, gibt es doch eine so erdrückende Zahl verschiedenster Modelle, für welche obendrein bei Produktvergleichen die mir wichtigen Selektionskriterien überwiegend nicht verfügbar sind. Deshalb möchte ich nach Eueren Empfehlungen fragen.

Ich brauche kein Pokemon go, es sollte niemals explodieren, und wenn möglich weniger als ein Jahreseinkommen kosten.
Ich würde es zwar für die Arbeit verwenden, aber es gibt keine IT-Infrastruktur, in die es integriert werden müsste - e-mail und Internetzugriff, gerne auch WLAN sind ausreichend.
Es sollte auf jeden Fall updatefähig und zukunftssicher sein, weil ich nicht plane, es nach wenigen Jahren auszutauschen.
Sehr wichtig ist mir, dass der gesamte Bildschirminhalt (also incl. Menüs und Icons) einerseits gut lesbar und andererseits zoombar (wohl per Multitouch - nicht als Grundeinstellung, die das GUI-Layout zerhaut) ist, und auch der Bildschirm relativ gross ist, weil ich sehbehindert bin; auch dass man die Kamera als Lupenersatz und für die Ferne zum Vergrössern verwenden kann, wäre daher sehr praktisch.
Gerne hätte ich einen guten GPS-Empfänger im Gerät, dessen Daten nicht nur grobe Schätzungen sind.
Und zuletzt wäre ein Fingerabdruckleser eine feine Sache, damit das Passwort eintippen entfallen kann.

Könnt Ihr etwas vorschlagen?
Schon 'mal vielen Dank für Euere Empfehlungen!
Ja,die Handy/Smartphonewahl ist so eine Wissenschaft für sich.... :wink:

Zuerst möchte ich mal zu dieser Aussage Stellung nehmen.
tomS hat geschrieben: Grundsätzlich ist ein iPhone natürlich der Benchmark, bzgl. HW plus SW.
Das war mal vor 5 Jahren so, aber mittlwerweile ist das iPhone eher was Designfetischisten, aber nicht mehr die 1.Wahl bzgl Hardware und Software. Die Hardware ist es schon lange nicht mehr und die Software...... Apple ist zur Zeit auch nur noch darum bemüht kritische Sicherheitslecks zu stopfen(IOS und itunes), als damit Werbung machen zu können..... :roll:
Wichtig wäre natürlich auch der Preis und der ist bei Apple immer noch "führend".

Apple hat natürlich den Vorteil das man nicht viel machen muss. Das OS "denkt" für einen mit und viele Einstellungsmöglichkeiten bietet da das IOS nicht. Der größte Vorteil bei Apple ist aus meiner Sicht noch, dass die Geräte wirklich 4-5 Jahre supported werden, was das BS anbetrifft.Dagegen steht natürlich immer noch die katastrophale Gewährleistung und den Austausch von Neu gegen Gebraucht(was ja in einigen Ländern inzwischen erfolgreich verklagt wird)


Android

Ist dem IOS von Apple inzwischen mindestens ebenbürtig, bzw. in vielen Dimngen innvativer. Du kannst fast alles einstellen, aber du musst es halt auch(beim iPhone ist das einfacher)

Im Grunde schenken sich beide BS nicht wirklich viel.

Hier mal ein schöner Vergleich der aktuellen Versionen.

https://www.androidpit.de/android-vs-ios-vergleich

Eines solltest du dir aber noch abgewöhnen.
Auch wenn dein jetziges Handy "nur" noch zwei Tage akkumässig hällt.
Mit einem Smartphone hast du ein außergewöhnliches Teil, wenn das überhaupt so lange hällt. :mrgreen:

Also jeden Tag laden ist angesagt......

Hier meine momentane Empfehlung wenn das Smartphone bezahlbar und einfach zu bedienen sein soll.(Gibt es auch schon günstiger als im Bericht)

https://www.androidpit.de/huawei-p9-lite-test

Zu der Prozessorwahl.

Es sollte halt so sein, dass das Smartphone gerüstet ist für die Zukunft.

Mein Huawei P8 wird zwar noch supported, aber Huawei hat mit gesenktem Haupt zugegeben , dass man die Anforderungen von Android 7 mit dem Prozessor der dort verbaut ist, nicht erfüllen kann. Ist aber nicht schlimm für mich, weil schon 1,5 Jahre alt und ich dann eh wieder ein Neueres habe (in 2-3 Jahren insgesammter Laufzeit)
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 791
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von belgariath » 16. Dez 2016, 18:37

Frank hat geschrieben:[...] schon 1,5 Jahre alt [..]
:shock: Immer wieder krass solche Aussagen (nicht persönlich gegen dich zu verstehen)
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 17. Dez 2016, 11:02

Ich habe mich jetzt wieder mal etwas umgesehen, nachdem die Firma die Blackberry-Verträge kündigen will.

Um's mal klar zu sagen: Android-basierte Handys haben teilweise keinen Rückstand bzgl. HW, aber die SW ist einfach beschissen. Warum muss ich mich um Sicherheitsupdates und Virenscannern kümmern? Das ist von übervorgestern, und sowohl bei BB als auch bei Apple unnötig.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3275
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Frank » 17. Dez 2016, 13:28

tomS hat geschrieben:Um's mal klar zu sagen: Android-basierte Handys haben teilweise keinen Rückstand bzgl. HW, aber die SW ist einfach beschissen.
Sorry,aber das ist natürlich Megaquatsch. Natürlich darfst du nicht ein Aldihandy in die Hand nehmen und dieses Android mit den Tophandys von Samsung,HTC,Huawei,oder Sony vergleichen. Schau dir bitte den Vergleichslink an, den ich hier gepostet habe......
tomS hat geschrieben:Warum muss ich mich um Sicherheitsupdates und Virenscannern kümmern? Das ist von übervorgestern, und sowohl bei BB als auch bei Apple unnötig.
Ich hatte vorher schon geschrieben das Apple mittlerweile fast jeden Tag Softwarelecks stopft und Updates kommen bei Android Handys auch OTA,.

Zur Sicherheitssofware.

Zumindest kann man im Playstore Antivirensoftware downloaden. Apple lässt aus Arroganz überhaupt keine zu im Appstore. Dann müsste man ja zugeben das man inzwischen auch Probleme mit Maleware hat und das ist schlieslich das Totschlagargument der Appleuser/käufer. :wink:

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 69059.html

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 94897.html

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/ ... 90627.html
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5713
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von seeker » 17. Dez 2016, 13:53

positronium hat geschrieben:Leider kenne ich mich mit Smartphones überhaupt nicht aus. Und meine ersten Recherchen dazu waren absolut nicht von Erfolg gekrönt, gibt es doch eine so erdrückende Zahl verschiedenster Modelle, für welche obendrein bei Produktvergleichen die mir wichtigen Selektionskriterien überwiegend nicht verfügbar sind. Deshalb möchte ich nach Eueren Empfehlungen fragen.
Also ich hatte ein paar Jahre (ich glaub etwa 4 Jahre) ein Samsung Galaxy S2, gutes Handy.
Vor etwa drei Monaten habe ich auf ein leicht gebrauchtes Samsung Galaxy S5 für 200 Euronen aus der Bucht aufgerüstet (mehr geb ich für sowas nicht mehr aus und nötig war es nicht unbedingt, auf dem S2 läuft eigentlich noch alles, manches halt nicht ganz so schnell).

Was mir persönlich wichtig war:
Gutes helles Display (OLED), nicht ganz klein, austauschbarer Akku, SD-Kartenslot, lossless Audio-Bluetooth (APTX-Unterstützung), 2 GB Ram (großer RAM ist ganz wichtig, m. E. wichtiger als die CPU!), venünftige Kamera.
Hat das S5 alles und wassergeschützt ist es auch, Android 6 ist auch noch ausreichend aktuell, Fingerprintreader auch vorhanden, keine Glasoberfläche auf der Rückseite oder sonst so ne Designkatastrophe, sondern auswechselbarer Kunststoff (weniger schön aber dafür viel praktischer, Funktion geht bei mir vor Design), Bedienung ist OK, bin zufrieden.
Was ein bißchen störend ist, ist die Klappe vor dem USB-Port, die man beim Laden immer aufmachen muss (und wegen der es gewisse Handyhalterungen fürs Auto und E-Bike mit integrierter Einrast-Stromversorgung wie beim S2 nicht gibt), aber man gewöhnt sich dran und dafür ist es halt wasserdicht.

Und ich geb Frank recht: Android ist inzwischen erwachsen geworden, die Unterschiede bei der Bedienung zu Apple sind heute eher gering.
positronium hat geschrieben:Es sollte auf jeden Fall updatefähig und zukunftssicher sein, weil ich nicht plane, es nach wenigen Jahren auszutauschen.
Das kannst du vergessen, würde ich sagen, gibt es nicht. Dafür entwickelt sich die Technik zu schnell. Mit einigen Abstrichen kannst du ein Handy heute maximal ca. 5 Jahre benutzen, dann ist es definitiv veraltet. Betriebssystemupdates gibt es vielleicht 2 Jahre lang, wenn du Glück hast, danach vielleicht noch eine Weile von Fremdanbietern, wie CyanogenMod.
positronium hat geschrieben:Sehr wichtig ist mir, dass der gesamte Bildschirminhalt (also incl. Menüs und Icons) einerseits gut lesbar und andererseits zoombar (wohl per Multitouch - nicht als Grundeinstellung, die das GUI-Layout zerhaut) ist, und auch der Bildschirm relativ gross ist, weil ich sehbehindert bin; auch dass man die Kamera als Lupenersatz und für die Ferne zum Vergrössern verwenden kann, wäre daher sehr praktisch.
Können die einigermaßen aktuellen Handys alles, die haben diese Bedienungshilfen-Features, du solltest hier nur auf die Bildschirmgröße achten, was aber immer ein Kompromiss sein wird, irgendwann passt es schlecht oder gar nicht mehr in die Tasche und sieht eher wie ein Tablet aus... etwa 5" stellen für mich einen guten Kompromiss dar, wenn das Handy dünn ist, hab ich jetzt gemerkt, früher dachte ich, dass das zu groß ist.
positronium hat geschrieben:Gerne hätte ich einen guten GPS-Empfänger im Gerät, dessen Daten nicht nur grobe Schätzungen sind.
Null Problem heutzutage, das haben praktisch alle Handys. Die Handys sind m. E. inzwischen die besseren Navigationsgeräte, schon weil sie normalerweise mehr Hardwarepower haben und über das Funknetz aktuelle Verkehrsinformationen abrufen können, außerdem geht da auch Spracherkennung, also nix mehr Adresse eintippen müssen. Und spezielle richtig gute Handy-Nav-Apps fürs Fahrradfahren oder Wandern sind auch verfügbar.
Ich navigiere nur noch mit Handy.
positronium hat geschrieben:Und zuletzt wäre ein Fingerabdruckleser eine feine Sache, damit das Passwort eintippen entfallen kann.
In der Theorie ne feine Sache, in der Praxis na ja, geht so: Hat mein Handy, ist aber etwas zickig, ich benutze es noch, aber manchmal muss man schon ein paarmal mit dem Finger drüberstreichen. Mir ist kein Handy bekannt, wo das völlig zufriedenstellend funktioniert. Alternative ist z.B. die Mustersperre, eigentlich ausreichend, Nummer-Passwortsperre muss man heute nicht mehr unbedingt benutzen. Außerdem kann ich mein Handy so einstellen, dass es an vertrauenswürdigen Orten automatisch entsperrt (das geht über die entsprechenden GPS-Daten) und auch wenn ein vertrauenswürdiges Bluetooth da ist (z.B. der Radio im Auto, der BT-Audioempfänger daheim), feine Sache!

Und noch was:
Glaub nicht, dass das, was du momentan denkst, das einzige sein wird, was du damit tun wirst.
Du wirst sehen: Wenn man sich mit dem Gerät beschäftigt, findet man Anwendungen, an die man vorher gar nicht gedacht hat und die man irgendwann nicht mehr missen möchte, weil sie einfach nützlich sind. Ich benutze mein Handy z.B. auch als Musikplayer und für Hörbücher über BT (Internetradio im Auto, BT-Kopfhöhrer beim Fahrradfahren, manchmal an der Stereoanlage daheim) und wenn ich irgendwo sitze und ein schönes Lied höre, das ich nicht kenne, dann mache ich Shazam oder SoundHound und schon weiß ich, wie das Lied heißt und wenn ich S-Bahn oder Bahn fahren will, dann schau ich in der App Öffi nach, geht schneller als aufm PC und wenn ich unterwegs irgendetwas wissen will, dann geh ich ins Internet, usw.


Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von positronium » 17. Dez 2016, 14:32

Vielen Dank für Euere Antworten!

Scheinbar ist Android wegen seiner weiten Verbreitung schon fast Standard. Das basiert, wie ich gelesen habe, auf Linux, aber das dürfte eher wenig über die Benutzerschnittstelle sagen, weil die unter Linux leicht von jedem Hersteller ausgetauscht oder zumindest angepasst werden kann. Gibt es denn bei den verschiedenen Herstellern Unterschiede beim zoomen? Kann man bei allen den gesamten Bildschirm oder nur das Dokument vergrössern?
Vorm Updaten habe ich zwar keine "Angst", aber je komfortabler desto besser - das soll schliesslich kein PC-Ersatz sein.

Dass tägliches Laden nötig sein könnte, hätte ich nicht gedacht. Unter http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenl ... il/id/900/ gibt es eine Vergleichsliste, derzufolge man 10h, sogar bis zu 13h45min dauersurfen könnte. So wie ich das nutze, könnte ich demnach mit mindestens einer Woche, eher zwei Wochen Akkulaufzeit rechnen.

Ich muss wohl o.g. Liste einmal systematisch zurechtstutzen.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5713
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von seeker » 17. Dez 2016, 14:39

... und noch ein Wort zum Handy-Vertrag, weil m. E. ganz viele Leute viel zu viel bezahlen:
Aus meiner Sicht ist es meist die beste Option sich das Handy selbst zu kaufen und dann einen günstigen Prepaid oder Postpaid Tarif zu suchen (ohne Mindestvertragslaufzeit, jederzeit kündbar).
Und der sollte bei den meisten von den Kosten her im einstelligen Euro-Bereich pro Monat liegen.
Bei mir sind das im Moment etwa 8 €/Monat, incl. genügend Freiminuten/Frei-SMS (300 glaube ich) und 1 GB Frei-Datenvolumen (reicht mir immer), im D-Netz der Telekom.

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von positronium » 17. Dez 2016, 14:41

seeker hat geschrieben:
positronium hat geschrieben:Sehr wichtig ist mir, dass der gesamte Bildschirminhalt...
Können die einigermaßen aktuellen Handys alles, ...
Gut.

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 17. Dez 2016, 14:47

Frank hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:Um's mal klar zu sagen: Android-basierte Handys haben teilweise keinen Rückstand bzgl. HW ....
Sorry,aber das ist natürlich Megaquatsch. Natürlich darfst du nicht ein Aldihandy in die Hand nehmen und dieses Android mit den Tophandys von Samsung,HTC,Huawei,oder Sony vergleichen.
Das habe ich auch nicht behauptet: Android-basierte Handys haben teilweise keinen Rückstand bzgl. HW ... jetzt können wir noch über das "teilweise" diskutieren.
Frank hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:... aber die SW ist einfach beschissen ... Warum muss ich mich um Sicherheitsupdates und Virenscannern kümmern? Das ist von übervorgestern, und sowohl bei BB als auch bei Apple unnötig.
Ich hatte vorher schon geschrieben das Apple mittlerweile fast jeden Tag Softwarelecks stopft ...
Sorry, aber das ist Megaquatsch.

Zunächst mal muss man zwischen isolierten / vereinzelten (jedoch ärgerlichen) Sicherheitslücken und unberechtigtem Zugriff einerseits sowie genereller Verwundbarkeit bzgl. Schadsoftware / Malware unterscheiden. Und man sollte dazu die Expertenmeinung zur Kenntnis nehmen:

https://securelist.com/analysis/quarter ... tatistics/
http://www.20min.ch/digital/dossier/goo ... y/24964279
https://www.scribd.com/mobile/document/ ... rity-Study
http://www.computerworld.com/article/24 ... tform.html
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5713
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von seeker » 17. Dez 2016, 15:06

positronium hat geschrieben:
seeker hat geschrieben:
positronium hat geschrieben:Sehr wichtig ist mir, dass der gesamte Bildschirminhalt...
Können die einigermaßen aktuellen Handys alles, ...
Gut.

Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!
Hab mir das gerade nochmals angeschaut, das geht bei mir wunderbar (Android 6), kann man einschalten unter "Sehhilfen":
3x Tippen und dann wird jeder Bildschirminhalt gezoomt (außer die Bildschirmtastatur) und kann mit zwei Fingern noch weiter gezoomt werden und auch hin- und hergeschoben. Die Schriftgröße kann eh eingestellt werden und es gibt weitere Optionen für bessere Sichtbarkeit/Ablesbarkeit (Kontrast, etc.) und man kann sich Bildschirminhalte auch vorlesen lassen.

Und das Handy als Lupe geht eh über irgendwelche Apps und die Kamera, no prob.
positronium hat geschrieben:Dass tägliches Laden nötig sein könnte, hätte ich nicht gedacht.
Ja, das ist halt so, sind ja eigentlich Taschencomputer, kleine Laptops, man gewöhnt sich daran, wenn du es plagst, bekommst du den Akku auch in ein paar Stunden leer. Und 13h dauersurfen glaub ich nicht, nicht in der Praxis, nicht ohne die Bildschirmhelligkeit ganz runterzuregeln (wer will das schon?), etc.
Wenn du dein Smartphone aber so gut wie gar nicht nutzt, kann es schon mehrere Tage durchhalten, ich kann auch noch eine Ultra-Energiesparfunktion einschalten (Bildschirm wird dann s/w, alles nicht unbedingt zum telefonieren Notwendige wird abgeschaltet), dann soll der Akku weit über eine Woche halten.

Am besten lässt du dir mal Smartphones von Bekannten zeigen an oder gehst mal in einen Laden zum Ausprobieren.

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1754
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 17. Dez 2016, 15:31

1. Könnte man ein Smartphone als Computerersatz benutzen, d.h. 26' Monitor und Tastatur, vllt. noch HDD mit diversen Programmen drauf, dranstöpseln und dann surfen oder Word oder ...?

2. Was kostet das Smartphone pro Monat? Sind Flatrates möglich?

3. Kann man damit auch Streams anschauen, d.h. ist die Datenrate höher als 10.000 mbits/s?

4. Kann man damit wirklich alles im Internet "ersurfen", zB pdf's runterladen und anschauen, was man auch mit dem Computer kann oder gibt's Einschränkungen?

Hab den Kelch bisher an mir vorbeigehen lassen, weil ich keine Lust habe, immer und überall erreichbar zu sein. Scheint aber mittlerweile so üblich, dass ich mir das ernsthaft überlegen muss.

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5713
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von seeker » 17. Dez 2016, 15:48

Pippen hat geschrieben:1. Könnte man ein Smartphone als Computerersatz benutzen, d.h. 26' Monitor und Tastatur, vllt. noch HDD mit diversen Programmen drauf, dranstöpseln und dann surfen oder Word oder ...?
Im Prinzip ja. Mein S2 hatte sogar einen HDMI-Ausgang auf dem USB-Port mit draufgelegt (beim S5 weiß ich nicht), es geht aber auch wireless.
Pippen hat geschrieben:2. Was kostet das Smartphone pro Monat? Sind Flatrates möglich?
siehe Beitrag oben
Pippen hat geschrieben:3. Kann man damit auch Streams anschauen, d.h. ist die Datenrate höher als 10.000 mbits/s?
Man kann auch Streams in HD anschauen.
Pippen hat geschrieben:4. Kann man damit wirklich alles im Internet "ersurfen", zB pdf's runterladen und anschauen, was man auch mit dem Computer kann oder gibt's Einschränkungen?
Ja. Im Prinzip keine mir bekannten Einschränkungen. Tastatur und Maus an Smartphone geht m.W.n. auch.

Das Smartphone ist unterm Strich die geilste Erfindung der letzten Jahre, möchte es nicht mehr missen.
Wenn ich wissen will, wie die Sternlein stehen, mach ich die App "Sky Map" auf und halte sie gegen den Himmel, ne Taschenlampe habe ich über die Blitz-LED auch immer dabei und mit der App "Metal Sniffer" kann ich das Handy als Metalldetektor zum Elektro-Leitungs-Suchen in Wänden verwenden, mit der App "Smart Tools" kann ich Entfernungen messen, habe ein Messgerät für Schall (Lautstärke in dB), einen Kompass, einen Lichtmesser, einen Entfernungsmesser und eine Wasserwaage immer in der Tasche und vieles mehr. So'n Smartphone kann fast alles...

Gruß
seeker
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 17. Dez 2016, 15:50

Pippen hat geschrieben:1. Könnte man ein Smartphone als Computerersatz benutzen, d.h. 26' Monitor und Tastatur, vllt. noch HDD mit diversen Programmen drauf, dranstöpseln und dann surfen oder Word oder ...?
Ich habe einen Kollegen, der das mit seinem Tablet anstrebt. Docking Station, externe Tastatur, ... Festplatte, ... Ist aber eher ein Test :-)
Pippen hat geschrieben:2. Was kostet das Smartphone pro Monat? Sind Flatrates möglich?
Kommt auf den Vertrag und den Telekommunikationsanbieter an. Funktioniert von "per-paid" bis "flat".
Pippen hat geschrieben:3. Kann man damit auch Streams anschauen, d.h. ist die Datenrate höher als 10.000 mbits/s?
Kommt auf das Netz an, nicht auf's Gerät.
Pippen hat geschrieben:4. Kann man damit wirklich alles im Internet "ersurfen", zB pdf's runterladen und anschauen, was man auch mit dem Computer kann oder gibt's Einschränkungen?
Es gibt herstellerabhängige Einschränkungen, z.B. unterstützt Apple kein Flash, man benötigt z.B. einen Viewer für Office etc. Im Wesentlichen kenne ich jedoch keine Einschränkungen bzgl. der Darstellung.
Pippen hat geschrieben:Hab den Kelch bisher an mir vorbeigehen lassen, weil ich keine Lust habe, immer und überall erreichbar zu sein. Scheint aber mittlerweile so üblich, dass ich mir das ernsthaft überlegen muss.
Man kann Smartphones ausschalten, den Flugmodus aktivieren, leise stellen, ...
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 17. Dez 2016, 16:18

positronium hat geschrieben:[Android] basiert ... auf Linux, aber das dürfte eher wenig über die Benutzerschnittstelle sagen, weil die unter Linux leicht von jedem Hersteller ausgetauscht oder zumindest angepasst werden kann.
Android basiert auf einem Linux-Kernel, allerdings m.W.n. in einer embedded-Variante. Die darauf aufsetzende SW hat wenig mit klassischen Linux-Distributionen zu tun. Das GUI = der "Application Launcher" wird von der Herstellern der Geräte meist angepasst oder vollständig ersetzt, um eine eigene "Corporate Identity" zu schaffen. Allerdings existieren wohl gewisse Zwänge seitens Google, was die Installation von Applikationen betrifft.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3275
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Frank » 17. Dez 2016, 17:00

tomS hat geschrieben:
Frank hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:Um's mal klar zu sagen: Android-basierte Handys haben teilweise keinen Rückstand bzgl. HW ....
Sorry,aber das ist natürlich Megaquatsch. Natürlich darfst du nicht ein Aldihandy in die Hand nehmen und dieses Android mit den Tophandys von Samsung,HTC,Huawei,oder Sony vergleichen.
Das habe ich auch nicht behauptet: Android-basierte Handys haben teilweise keinen Rückstand bzgl. HW ... jetzt können wir noch über das "teilweise" diskutieren.
Frank hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:... aber die SW ist einfach beschissen ... Warum muss ich mich um Sicherheitsupdates und Virenscannern kümmern? Das ist von übervorgestern, und sowohl bei BB als auch bei Apple unnötig.
Ich hatte vorher schon geschrieben das Apple mittlerweile fast jeden Tag Softwarelecks stopft ...
Sorry, aber das ist Megaquatsch.

Zunächst mal muss man zwischen isolierten / vereinzelten (jedoch ärgerlichen) Sicherheitslücken und unberechtigtem Zugriff einerseits sowie genereller Verwundbarkeit bzgl. Schadsoftware / Malware unterscheiden. Und man sollte dazu die Expertenmeinung zur Kenntnis nehmen:

https://securelist.com/analysis/quarter ... tatistics/
http://www.20min.ch/digital/dossier/goo ... y/24964279
https://www.scribd.com/mobile/document/ ... rity-Study
http://www.computerworld.com/article/24 ... tform.html
Klar Tom,es macht natürlich für dich einen Unterschied, ob der "Täter"über eine Schadsoftware einbricht, oder über eine Sicherheitslücke........
Also bei mir und den meisten anderen Usern macht das keinen Unterschied, weil Schaden so ,oder so entsteht. Wärend ich bei Android in den Einstellungen etwas tun kann, sind mir beim IOS weitgehend die Hände gebunden.
Es hat auch keiner verschwiegen das Android die üblichen Probleme von offenen Systemen hat, aber das einfache ändern des Datums auf 01.01.1970 hat noch bei keinem Androis Handy zum Komplettcrash geführt.
Dazu garnierst du deine Argumente mit Uraltabhandlungen(sogar von 2011!) und dann ausgerechnet von Symantec....... (Die Mutter aller Murksfirewalls)
Es hat sich inzwischen viel getan Tom. :wink:

Deine Firma hat sich auch nicht ohne Grund für die Kündigungen der Black Berry Verträge entschieden. Das System war so mega erfolgreich ,dass es die Firma pleite machte.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1754
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 17. Dez 2016, 17:28

Man bräuchte das Smartphone mit mind. einem USB Port (kann man ja dann über eine Dockingstation vervielfältigen) und einem HDMI-Port, Festplatte, Tastatur, Monitor, Maus...und dann müsste man einen vollwertigen Arbeitscomputer haben und wenn man weggeht, dann kann man das Smartphone einfach abstöpseln und mitnehmen. Das klänge sehr verlockend. Oder übersehe ich da was? Denn wieso machen das dann nicht mehr und sparen sich dadurch den Notebook/PC? Wäre auch nochmal platzsparender. Ich bin auf jeden Fall mal angefixt....

positronium
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2832
Registriert: 2. Feb 2011, 20:13

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von positronium » 17. Dez 2016, 18:45

Pippen hat geschrieben:Oder übersehe ich da was? Denn wieso machen das dann nicht mehr und sparen sich dadurch den Notebook/PC?
Normalerweise kommt bei allen stromsparenden Geräten, so auch wohl bei den meisten Handys und Smartphones, keine x86er Architektur zur Anwendung. Das bedeutet, dass jedes Programm (abgesehen von Java u.ä.) für die verschiedenen Smartphone-Prozessoren (vorhin habe ich von vier verbreiteten Typen gelesen - sind wahrscheinlich noch mehr) neu kompiliert werden müsste, und vor allem, dass alle von diesen Programmen verwendeten Bibliotheken ebenfalls für die jeweilige Architektur verfügbar sein müssen. Ich denke, das ist derzeit noch ein grösseres Problem, aber eine feine Sache wäre es schon, nur ein Gerät haben zu müssen. Und vielleicht kommt das alles noch. Gerade bei den heute verfügbaren Datenraten könnte man Rechenleistung, die das Smartphone nicht bietet, in Rechenzentren hinzukaufen, und einfach die Ergebnisse übertragen - ist auch nicht so, als gäbe es derartiges noch nicht.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 9998
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von tomS » 18. Dez 2016, 00:02

Frank hat geschrieben:Klar Tom,es macht natürlich für dich einen Unterschied, ob der "Täter"über eine Schadsoftware einbricht, oder über eine Sicherheitslücke........
Also bei mir und den meisten anderen Usern macht das keinen Unterschied, weil Schaden so ,oder so entsteht.
Das macht einen gewaltigen Unterschied, insbs. dann, wenn eine Sicherheitslücke nur bei physischen Zugriff auf ein einzelnes Gerät existiert, die Angreifbarkeit mittels Malware dagegen über beliebige Webseiten oder e-Mails. Man darf die Angreifbarkeit nicht im Nachinein aus Sicht des bereits Geschädigten betrachten, sondern man muss die generelle potentielle Bedrohung bewerten.
Frank hat geschrieben:Dazu garnierst du deine Argumente mit Uraltabhandlungen(sogar von 2011!) und dann ausgerechnet von Symantec
Der erste Link führt zu Kasperski, auf eine Seite aus Q3/2016.
Frank hat geschrieben:Deine Firma hat sich auch nicht ohne Grund für die Kündigungen der Black Berry Verträge entschieden. Das System war so mega erfolgreich ,dass es die Firma pleite machte.
Ich kann das aus meinem direkten Umfeld recht gut bewerten.

BB war sicher lang Zeit führend; die QoS ist immer noch hervorragend. Die Geräte sind leider nicht mehr state-of-the-art, wobei bzgl. des eigtl. Gerätes kaum nennenswerte Defizite existieren. Das wesentliche Problem ist die Verfügbarkeit von Apps aufgrund der geringen Verbreitung, letztlich ein Teufelskreis.

Die QoS und Stabilität von BB und Apple geben sich wenig. Die Nutzer von Samsung haben mit Abstand die meisten Probleme. Jeder Nutzer von BB verwendet das Gerät über Duo-/Twinbill auch privat. Bei Apple dito. Die Samsung-Nutzer haben oft noch ein zweites, privates Gerät - oft ein iPhone :-)

Die Kündigung der Verträge hat letztlich was mit Kosteneinsparungen zu tun, nichts mit den Endgeräten.
Gruß
Tom

«while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Antworten