Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3567
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 1. Aug 2019, 16:10

Nee, Apple Rechner sind teilweise komplizierter finde ich. Liegt aber möglicherweise auch an der Gewöhnung. in jedem Fall kann einem bei Windows-Rechnern jeder im Zweifelsfall helfen, falls man nicht zurecht kommt.
Mein Problem ist weniger das kopieren auf den PC als welche Methode und Aufbewahrungsmöglichkeit ich für Bilder usw danach benutze. Man will ja seine ganze Sammlung einheitlich haben und gegebenenfalls aufs Handy zurück kopieren können, falls erforderlich.

Zu dem Thema Handyrechnung: Der soziale Druck unter Schülern gleichzuziehen oder von ihren besonders assoziallen Mitschüllergrüppchen-Rudelführerinnen akzeptiert zu werden ist teilweise wirklich groß. Gerade ärmere wollen gegebenenfalls wenigstens bei dem tollen Mist mitziehen können. es ist vermutlich schon sehr selten, aber Problemkinder gab es schon immer... nur die Mittel mit welchen sie dem sie beeinflussenden Druck beikommen sind andere geworden... leider eben teure. Teils gibt es ja auch Süchte usw die mit Elektronik verbunden sind, allerdings sind das meist nur Folgeerscheinungen echter sozialer Probleme.
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 11. Aug 2019, 18:47

Ich habe mir jetzt das Huawei P30 Pro ausgeguggt und warte noch ein bisschen, bis ich es für 0 Euro mit einer Flatrate von ca. 20 Euro im Monat bekomme. Kopfzerbrechen bereitet mir noch das Datenvolumen: 5 GB, 10 GB oder mehr? Wichtig ist es, sich einen Tarif auszusuchen, der nach Überschreitung der Datenvolumensgrenze noch simples Surfen und E-Mail-Abruf erträglich erlaubt. Da scheint es Unterschiede zu geben, bei manchen Diensten geht da gar nix mehr, bei manchen ist es mit 384 kbit/s durchaus gut machbar.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3567
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 11. Aug 2019, 23:20

Es gibt glaube ich nur zwei Anbieter, bei denen man die 'Internetflat' nach Aufbrauchen der Highspeed-Bonusvolumens noch für irgendetwas gebrauchen kann. Das eine ist glaube O2 free, das Zweite hab ich vergessen.
Mein Verbrauch schwankt stark, mal brauche ich einen Monat fast nichts, mal explodiert der Verbrauch, weil ich gezwungen bin unterwegs ein paar App updates zu ziehen. In jedem Fall kann man, nachdem gedrosselt wird (also auf die 'normale Geschwindigkeit' runter geht) die Verbindungen oft nicht einmal mehr zum einfache Textseiten aufrufen benutzen. EMails oder einfachste Webseiten streiken dann oft, weil der Server auf der gegenseite dann oft auch denkt, die Verbindung sei abgebrochen oder es würde sich um den Teil eines DDOS Angriffes handeln, der den für die Verbindung reservierten Port einfach nur blockieren will. Was auch immer, selbst für einfachste Anwendungen reicht die Geschwindigkeit oft nicht aus.
Wieviel GB du brauchst hängt halt immer davon ab, was du für welchen Preis machen willst. Willst du nur Webseiten besuchen oder gleich täglich mehrere Youtube-Videos ansehen?
Je nach Handy muss man eben auch damit rechnen, dass das Betriebssystem selbst massivst Datentrnsfer betreibt. Die Hersteller usw werden teils immer unverschämter.
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 12. Aug 2019, 01:01

Skeltek hat geschrieben:
11. Aug 2019, 23:20
Es gibt glaube ich nur zwei Anbieter, bei denen man die 'Internetflat' nach Aufbrauchen der Highspeed-Bonusvolumens noch für irgendetwas gebrauchen kann. Das eine ist glaube O2 free,
Ja, so habe ich es auch gelesen. Man muss halt ins Vertragsangebot schauen, mit welcher Datenrate nach Verbrauch der jeweiligen GB-Grenze noch gesurft werden kann. Wenn ich mich richtig erinnere, geht das mit O2 gut, da könnte man zB diese Seite noch recht flüssig aufrufen oder sein Web-EMail-Postfach. Ich bräuchte vllt. mal eine Seite mit verschiedenen Beispielen für Surfverhalten und was am Ende rauskommt, sowas wie:

Max

1.1. - 2 YT Videos a 10min
1.2. - 10min. Tinder
1.3. - 3h auf Bild.de mit 23 Aufrufen von Unterseiten
usw.

kommt auf x GB-Verbrauch. So könnte man sich schon eher herantasten, man unterschätzt als Laie oft, wieviele Daten tatsächlich gezogen werden. Auf der anderen Seite hat mich eine Begebenheit vom Smartphone überzeugt: ich war die Tage in Ostpolen und hatte mit der Sprache zu kämpfen, da kam eine Hotelfrau und sprach auf Polnisch in ihr Smartphone und heraus kam gutes Deutsch und so konnten wir uns hervorragend unterhalten (ich sprache Deutsch rein und raus kam Polnisch). Nie wieder muss ich im Vorhinein Sprachen lernen, dachte ich mir, allein dafür lohnt sich's.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3567
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 12. Aug 2019, 08:37

Da kann ich leider nicht helfen. Mein Handy zeigt gerade 150 GB mobilen Datenverbrauch im aktuellen Zeitraum an. Aktueller Zeitraum ist 23 Tage.
O2 scheint bei O2 free zwar ein Signal zu senden, dass der Zeitraum neu beginnt, aber kein Reset Signal für die Daten.
Sogar Netflix ist mit 6GB eingetragen obwohl ich das seit 5 Monaten nicht mehr nutze.
Das ist ziemlich komisch, vor allem da ich fast nur noch WLAN nutze und fast nur noch von zuhause aus arbeite. Selbst Teamviewer, was ich früher verwendet hatte um auf meinen Heim-PC zuzugreifen, benutze ich nicht mehr, da die irgendwann meinten mit kommerzielle Nutzung vorzuwerfen, obwohl ich gerade wieder studiere.
"Le's do it now. Le's make the world bedda"
'Sure, right now. I gotta. We gotta"

Unentscheidbarkeit für Dummies: Dieser Satz ist wahr

Benutzeravatar
seeker
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 5938
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von seeker » 12. Aug 2019, 18:21

Pippen hat geschrieben:
11. Aug 2019, 18:47
Ich habe mir jetzt das Huawei P30 Pro ausgeguggt und warte noch ein bisschen, bis ich es für 0 Euro mit einer Flatrate von ca. 20 Euro im Monat bekomme. Kopfzerbrechen bereitet mir noch das Datenvolumen: 5 GB, 10 GB oder mehr? Wichtig ist es, sich einen Tarif auszusuchen, der nach Überschreitung der Datenvolumensgrenze noch simples Surfen und E-Mail-Abruf erträglich erlaubt. Da scheint es Unterschiede zu geben, bei manchen Diensten geht da gar nix mehr, bei manchen ist es mit 384 kbit/s durchaus gut machbar.
Wie viel GB mobile Daten man benötigt hängt stark vom Nutzungsverhalten ab, bzw. was man meint zu brauchen. Mir reicht (von Ausnahmen abgesehen) immer noch ca. 1GB/Monat, bin halt meist in nem WLAN und schau keine Streaming-Videos von unterwegs, mach aber Navigation und schau dies und das mal nach, und, und, und.
Nur schau ich halt keine Videos, und Musikstreaming mach ich nur sehr sporadisch. Mehr als 2GB hab ich bisher so noch nie zusammenbekommen.

Warum schaust du nicht bei deinem derzeitigen Smartphone nach (so du eines hast), wie viel du bisher in etwa im Monat an mobilen Daten verbrauchst?
Das wär ein guter Anhaltspunkt, damit kannst du in etwa abschätzen, wie viel das die nächste Zeit dann sein wird. Das wird vielleicht die nächsten 1, 2 Jahre dann mehr sein, aber vermutlich nicht soo viel mehr. Wichtig ist heutzutage einen Vertrag mit 4G (LTE) abzuschließen, denn das 3G-Netz wird demnächst abgeschaltet, wie man hört. 5G steht in der Startlöchern.
Außerdem kann es unter manchen Umständen klug sein im Zweifel erst einmal den kleineren Datentarif zu wählen, denn wenn sich dann nach ein paar Monaten herausstellt, dass der nicht reicht kann man oft einfach per Vertragswechsel (beim selben Anbieter, auf einen teureren Vertrag) upgraden. Da werfen einem die Anbieter meist keine Steine in den Weg, das geht dann meist auch während der Vertragslaufzeit.

Abregeln statt abschalten bei Erreichen der Volumengrenze tun glaube ich inzwischen fast alle Anbieter. Außerdem kann man bei vielen Verträgen auch Datenpakete nachkaufen, wenn eines vor Ende der 30 Tage verbraucht ist, denn mit Edge-Low-Speed macht das mobile Datennetz auf dem Phone dann auch nicht mehr wirklich Spaß.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1791
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 13. Aug 2019, 20:43

seeker hat geschrieben:
12. Aug 2019, 18:21
Außerdem kann es unter manchen Umständen klug sein im Zweifel erst einmal den kleineren Datentarif zu wählen, denn wenn sich dann nach ein paar Monaten herausstellt, dass der nicht reicht kann man oft einfach per Vertragswechsel (beim selben Anbieter, auf einen teureren Vertrag) upgraden.
:well:

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 823
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von belgariath » 14. Aug 2019, 10:49

In jedem Smartphone ist ChIna drin. Wer sich ein Smartphone kauft, der unterstützt die chinesische Wirtschaft.
Aber in manchen Smartphones ist mehr China drin, in anderen weniger.
Aus zweierlei Gründen halte ich es für sinnvoll ein Smartphone mit möglichst wenig chinesischer Beteiligung zu kaufen.
1. Um die VRC möglichst wenig zu unterstützen. Die VRC ist ein sehr aggresiver Staat (siehe Neue Seidenstraße, Hongkong-Proteste, zahlreiche Menschenrechtsverletzungen) und deshalb meiner Meinung nach gefährlich und abzulehnen.
2. Natürlich betreiben auch US-amerikanische Unternehmen Überwachung und Ausspähung der Kunden, aber in China nimmt alles nochmal eine ganz andere Dimension an (siehe social scoring). Warum sollte ein chinesischer Staatskonzern nicht auch seine europäischen Kunden überwachen?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Hansen
hält sich ran...
hält sich ran...
Beiträge: 84
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Hansen » 15. Aug 2019, 00:27

Haier G7 ;)
Voll China Handy und nicht teuer.

Antworten