Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3723
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 1. Aug 2019, 16:10

Nee, Apple Rechner sind teilweise komplizierter finde ich. Liegt aber möglicherweise auch an der Gewöhnung. in jedem Fall kann einem bei Windows-Rechnern jeder im Zweifelsfall helfen, falls man nicht zurecht kommt.
Mein Problem ist weniger das kopieren auf den PC als welche Methode und Aufbewahrungsmöglichkeit ich für Bilder usw danach benutze. Man will ja seine ganze Sammlung einheitlich haben und gegebenenfalls aufs Handy zurück kopieren können, falls erforderlich.

Zu dem Thema Handyrechnung: Der soziale Druck unter Schülern gleichzuziehen oder von ihren besonders assoziallen Mitschüllergrüppchen-Rudelführerinnen akzeptiert zu werden ist teilweise wirklich groß. Gerade ärmere wollen gegebenenfalls wenigstens bei dem tollen Mist mitziehen können. es ist vermutlich schon sehr selten, aber Problemkinder gab es schon immer... nur die Mittel mit welchen sie dem sie beeinflussenden Druck beikommen sind andere geworden... leider eben teure. Teils gibt es ja auch Süchte usw die mit Elektronik verbunden sind, allerdings sind das meist nur Folgeerscheinungen echter sozialer Probleme.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 11. Aug 2019, 18:47

Ich habe mir jetzt das Huawei P30 Pro ausgeguggt und warte noch ein bisschen, bis ich es für 0 Euro mit einer Flatrate von ca. 20 Euro im Monat bekomme. Kopfzerbrechen bereitet mir noch das Datenvolumen: 5 GB, 10 GB oder mehr? Wichtig ist es, sich einen Tarif auszusuchen, der nach Überschreitung der Datenvolumensgrenze noch simples Surfen und E-Mail-Abruf erträglich erlaubt. Da scheint es Unterschiede zu geben, bei manchen Diensten geht da gar nix mehr, bei manchen ist es mit 384 kbit/s durchaus gut machbar.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3723
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 11. Aug 2019, 23:20

Es gibt glaube ich nur zwei Anbieter, bei denen man die 'Internetflat' nach Aufbrauchen der Highspeed-Bonusvolumens noch für irgendetwas gebrauchen kann. Das eine ist glaube O2 free, das Zweite hab ich vergessen.
Mein Verbrauch schwankt stark, mal brauche ich einen Monat fast nichts, mal explodiert der Verbrauch, weil ich gezwungen bin unterwegs ein paar App updates zu ziehen. In jedem Fall kann man, nachdem gedrosselt wird (also auf die 'normale Geschwindigkeit' runter geht) die Verbindungen oft nicht einmal mehr zum einfache Textseiten aufrufen benutzen. EMails oder einfachste Webseiten streiken dann oft, weil der Server auf der gegenseite dann oft auch denkt, die Verbindung sei abgebrochen oder es würde sich um den Teil eines DDOS Angriffes handeln, der den für die Verbindung reservierten Port einfach nur blockieren will. Was auch immer, selbst für einfachste Anwendungen reicht die Geschwindigkeit oft nicht aus.
Wieviel GB du brauchst hängt halt immer davon ab, was du für welchen Preis machen willst. Willst du nur Webseiten besuchen oder gleich täglich mehrere Youtube-Videos ansehen?
Je nach Handy muss man eben auch damit rechnen, dass das Betriebssystem selbst massivst Datentrnsfer betreibt. Die Hersteller usw werden teils immer unverschämter.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 12. Aug 2019, 01:01

Skeltek hat geschrieben:
11. Aug 2019, 23:20
Es gibt glaube ich nur zwei Anbieter, bei denen man die 'Internetflat' nach Aufbrauchen der Highspeed-Bonusvolumens noch für irgendetwas gebrauchen kann. Das eine ist glaube O2 free,
Ja, so habe ich es auch gelesen. Man muss halt ins Vertragsangebot schauen, mit welcher Datenrate nach Verbrauch der jeweiligen GB-Grenze noch gesurft werden kann. Wenn ich mich richtig erinnere, geht das mit O2 gut, da könnte man zB diese Seite noch recht flüssig aufrufen oder sein Web-EMail-Postfach. Ich bräuchte vllt. mal eine Seite mit verschiedenen Beispielen für Surfverhalten und was am Ende rauskommt, sowas wie:

Max

1.1. - 2 YT Videos a 10min
1.2. - 10min. Tinder
1.3. - 3h auf Bild.de mit 23 Aufrufen von Unterseiten
usw.

kommt auf x GB-Verbrauch. So könnte man sich schon eher herantasten, man unterschätzt als Laie oft, wieviele Daten tatsächlich gezogen werden. Auf der anderen Seite hat mich eine Begebenheit vom Smartphone überzeugt: ich war die Tage in Ostpolen und hatte mit der Sprache zu kämpfen, da kam eine Hotelfrau und sprach auf Polnisch in ihr Smartphone und heraus kam gutes Deutsch und so konnten wir uns hervorragend unterhalten (ich sprache Deutsch rein und raus kam Polnisch). Nie wieder muss ich im Vorhinein Sprachen lernen, dachte ich mir, allein dafür lohnt sich's.

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3723
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 12. Aug 2019, 08:37

Da kann ich leider nicht helfen. Mein Handy zeigt gerade 150 GB mobilen Datenverbrauch im aktuellen Zeitraum an. Aktueller Zeitraum ist 23 Tage.
O2 scheint bei O2 free zwar ein Signal zu senden, dass der Zeitraum neu beginnt, aber kein Reset Signal für die Daten.
Sogar Netflix ist mit 6GB eingetragen obwohl ich das seit 5 Monaten nicht mehr nutze.
Das ist ziemlich komisch, vor allem da ich fast nur noch WLAN nutze und fast nur noch von zuhause aus arbeite. Selbst Teamviewer, was ich früher verwendet hatte um auf meinen Heim-PC zuzugreifen, benutze ich nicht mehr, da die irgendwann meinten mit kommerzielle Nutzung vorzuwerfen, obwohl ich gerade wieder studiere.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
seeker
Site Admin
Beiträge: 6027
Registriert: 26. Dez 2009, 10:29

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von seeker » 12. Aug 2019, 18:21

Pippen hat geschrieben:
11. Aug 2019, 18:47
Ich habe mir jetzt das Huawei P30 Pro ausgeguggt und warte noch ein bisschen, bis ich es für 0 Euro mit einer Flatrate von ca. 20 Euro im Monat bekomme. Kopfzerbrechen bereitet mir noch das Datenvolumen: 5 GB, 10 GB oder mehr? Wichtig ist es, sich einen Tarif auszusuchen, der nach Überschreitung der Datenvolumensgrenze noch simples Surfen und E-Mail-Abruf erträglich erlaubt. Da scheint es Unterschiede zu geben, bei manchen Diensten geht da gar nix mehr, bei manchen ist es mit 384 kbit/s durchaus gut machbar.
Wie viel GB mobile Daten man benötigt hängt stark vom Nutzungsverhalten ab, bzw. was man meint zu brauchen. Mir reicht (von Ausnahmen abgesehen) immer noch ca. 1GB/Monat, bin halt meist in nem WLAN und schau keine Streaming-Videos von unterwegs, mach aber Navigation und schau dies und das mal nach, und, und, und.
Nur schau ich halt keine Videos, und Musikstreaming mach ich nur sehr sporadisch. Mehr als 2GB hab ich bisher so noch nie zusammenbekommen.

Warum schaust du nicht bei deinem derzeitigen Smartphone nach (so du eines hast), wie viel du bisher in etwa im Monat an mobilen Daten verbrauchst?
Das wär ein guter Anhaltspunkt, damit kannst du in etwa abschätzen, wie viel das die nächste Zeit dann sein wird. Das wird vielleicht die nächsten 1, 2 Jahre dann mehr sein, aber vermutlich nicht soo viel mehr. Wichtig ist heutzutage einen Vertrag mit 4G (LTE) abzuschließen, denn das 3G-Netz wird demnächst abgeschaltet, wie man hört. 5G steht in der Startlöchern.
Außerdem kann es unter manchen Umständen klug sein im Zweifel erst einmal den kleineren Datentarif zu wählen, denn wenn sich dann nach ein paar Monaten herausstellt, dass der nicht reicht kann man oft einfach per Vertragswechsel (beim selben Anbieter, auf einen teureren Vertrag) upgraden. Da werfen einem die Anbieter meist keine Steine in den Weg, das geht dann meist auch während der Vertragslaufzeit.

Abregeln statt abschalten bei Erreichen der Volumengrenze tun glaube ich inzwischen fast alle Anbieter. Außerdem kann man bei vielen Verträgen auch Datenpakete nachkaufen, wenn eines vor Ende der 30 Tage verbraucht ist, denn mit Edge-Low-Speed macht das mobile Datennetz auf dem Phone dann auch nicht mehr wirklich Spaß.
Grüße
seeker


Mache nie eine Theorie zu DEINER Theorie!
Denn tut man das, so verliert man zumindest ein Stück weit seine Unvoreingenommenheit, Objektivität.

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 13. Aug 2019, 20:43

seeker hat geschrieben:
12. Aug 2019, 18:21
Außerdem kann es unter manchen Umständen klug sein im Zweifel erst einmal den kleineren Datentarif zu wählen, denn wenn sich dann nach ein paar Monaten herausstellt, dass der nicht reicht kann man oft einfach per Vertragswechsel (beim selben Anbieter, auf einen teureren Vertrag) upgraden.
:well:

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von belgariath » 14. Aug 2019, 10:49

In jedem Smartphone ist ChIna drin. Wer sich ein Smartphone kauft, der unterstützt die chinesische Wirtschaft.
Aber in manchen Smartphones ist mehr China drin, in anderen weniger.
Aus zweierlei Gründen halte ich es für sinnvoll ein Smartphone mit möglichst wenig chinesischer Beteiligung zu kaufen.
1. Um die VRC möglichst wenig zu unterstützen. Die VRC ist ein sehr aggresiver Staat (siehe Neue Seidenstraße, Hongkong-Proteste, zahlreiche Menschenrechtsverletzungen) und deshalb meiner Meinung nach gefährlich und abzulehnen.
2. Natürlich betreiben auch US-amerikanische Unternehmen Überwachung und Ausspähung der Kunden, aber in China nimmt alles nochmal eine ganz andere Dimension an (siehe social scoring). Warum sollte ein chinesischer Staatskonzern nicht auch seine europäischen Kunden überwachen?
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 167
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Hansen » 15. Aug 2019, 00:27

Haier G7 ;)
Voll China Handy und nicht teuer.

Diamant
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 23. Mai 2019, 13:51

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Diamant » 29. Aug 2019, 17:22

Hallo,

da der Thread noch in den aktuellen Themen ist, wollt ich mal ein Update geben. :)
Bin inzwischen vom iPhone zum Samsung gewechselt und bin glücklich mit dieser Entscheidung.
Der iPhone Speicher ist einfach eine Katastrophe..Außerdem habe ich festgestellt, dass es leichter ist was Datenschutz und co. angeht mit dem Android Smartphone. Man kann seine Cookies besser verwalten, an- und ausschalten wie man hier sieht Cookies und so muss man seine digital footprints nicht überall lassen.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 167
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Hansen » 29. Aug 2019, 22:12

Samsung hat einen schlechten Ruf mit durchgeschmorten Mutterborden hoffentlich bereust du das nicht.
Android spioniert für Google, ob das besser ist?

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Frank » 30. Aug 2019, 15:48

Hansen hat geschrieben:
29. Aug 2019, 22:12
Samsung hat einen schlechten Ruf mit durchgeschmorten Mutterborden hoffentlich bereust du das nicht.
Android spioniert für Google, ob das besser ist?
Wenn du keine Überwachung willst, dann ist am besten gar kein Smartphone. :wink:
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 167
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Hansen » 1. Sep 2019, 19:15

Frank hat geschrieben:
30. Aug 2019, 15:48
Hansen hat geschrieben:
29. Aug 2019, 22:12
Samsung hat einen schlechten Ruf mit durchgeschmorten Mutterborden hoffentlich bereust du das nicht.
Android spioniert für Google, ob das besser ist?
Wenn du keine Überwachung willst, dann ist am besten gar kein Smartphone. :wink:
Schon klar nur was mache ich mit den Sozialen Netzen?

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 3. Sep 2019, 21:48

Ich bin immer noch unentschieden, wann und bei was zuzuschlagen.

Meine Kaufentscheidung basiert auf 2 Bedürfnissen:

1. Ich will mit dem Smartphone Videos drehen können, die qualitativ an meinen Camcorder heranreichen, ohne immer die Aufnahmen von der Mini-DV digitalisieren zu müssen; gute Fotoqualität schadet natürlich auch nicht.

2. Ich hab keine Lust (mehr), neue Sprachen zu lernen, sondern möchte im Ausland mit meinem Smartphone in der Hand rumrennen, dort deutsche Sätze reinsprechen, um Sätze in der Landessprache rauszubekommen, die ein Ausländer dann verstehen kann und vielleicht sogar, dass dieser seinerseits in mein Phone reinspricht und seine Aussagen autoamtisch deutsch wiedergegeben werden; alternativ reicht's auch, wenn das nur per Tipperei klappt.

3. Ich will in der Lage sein, im Internet Videos oder PDF's zu lesen oder bei abenteuer-universum.de zu posten, wenn's mal wieder langweilig ist.

Ich denke, dafür brauche ich ein Hauwei P30 Pro, vllt. reicht auch ein 'lite' oder ein Samsung S10. Hat jmd. Erfahrungen mit Punkt 2)?

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3636
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Frank » 3. Sep 2019, 22:50

Pippen hat geschrieben:
3. Sep 2019, 21:48
Ich bin immer noch unentschieden, wann und bei was zuzuschlagen.

Meine Kaufentscheidung basiert auf 2 Bedürfnissen:

1. Ich will mit dem Smartphone Videos drehen können, die qualitativ an meinen Camcorder heranreichen, ohne immer die Aufnahmen von der Mini-DV digitalisieren zu müssen; gute Fotoqualität schadet natürlich auch nicht.

2. Ich hab keine Lust (mehr), neue Sprachen zu lernen, sondern möchte im Ausland mit meinem Smartphone in der Hand rumrennen, dort deutsche Sätze reinsprechen, um Sätze in der Landessprache rauszubekommen, die ein Ausländer dann verstehen kann und vielleicht sogar, dass dieser seinerseits in mein Phone reinspricht und seine Aussagen autoamtisch deutsch wiedergegeben werden; alternativ reicht's auch, wenn das nur per Tipperei klappt.

3. Ich will in der Lage sein, im Internet Videos oder PDF's zu lesen oder bei abenteuer-universum.de zu posten, wenn's mal wieder langweilig ist.

Ich denke, dafür brauche ich ein Hauwei P30 Pro, vllt. reicht auch ein 'lite' oder ein Samsung S10. Hat jmd. Erfahrungen mit Punkt 2)?
P20 oder P30 wegen der Leica Kamera-Die lite Modelle haben die so nicht.

zu 2.

https://www.pcwelt.de/ratgeber/11-Apps- ... 58892.html
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 6. Sep 2019, 19:07

Frank hat geschrieben:
3. Sep 2019, 22:50
zu 2.

https://www.pcwelt.de/ratgeber/11-Apps- ... 58892.html
:well: Damit reicht dann auch Englisch als einzige Fremdsprache, die man perfektionieren kann, alles andere wird via Übersetzer-App geregelt.

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 167
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Hansen » 6. Sep 2019, 20:04

Pippen hat geschrieben:
3. Sep 2019, 21:48
2. Ich hab keine Lust (mehr), neue Sprachen zu lernen,......
Wie viele Sprachen sprechen mer denne? ;i

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 7. Sep 2019, 00:17

Ich spreche Deutsch als Muttersprache und ziemlich gutes Englisch. Ich sehe nicht wirklich einen großen Sinn darin, noch mehr Sprachen gut zu sprechen, weil man meist damit endet, alle Fremdsprachen nur noch so lala zu sprechen. Auch in den Naturwissenschaften kommt ja keiner auf die Idee, es gut zu finden, wenn man sie in allen mögliche Systemen betreibt, weil's einfach müßig ist, 1+1=2 oder I + I = II zu unterscheiden. Meine Faulheit scheint mir daher berechtigt. :)

Diamant
Rookie
Beiträge: 27
Registriert: 23. Mai 2019, 13:51

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Diamant » 24. Sep 2019, 11:47

Das klingt mir eher nach einer faulen Ausrede! :D @Pippen

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3723
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 24. Sep 2019, 13:15

Muss ich aber zustimmen. Wenn einem deutsche Wörter nicht mehr einfallen, man aber ohne Probleme die fremdsprachlichen Begriffe kennt, wird es echt schwierig sich noch zu unterhalten. Im Kopf ist halt nur begrenzt Platz und manche Sachen muss man dann so weit in den Hinterkopf schieben, dass man da nur noch langsam oder mit Mühe darauf zugreifen kann.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
Hansen
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 167
Registriert: 13. Dez 2017, 23:22

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Hansen » 24. Sep 2019, 18:24

Mit Englisch kommt man Weltweit schon ganz schön weit.
Dann noch Spanisch und du hast 2/3 der Welt abgedeckt oder fast :)

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von belgariath » 25. Sep 2019, 10:49

Skeltek hat geschrieben:
24. Sep 2019, 13:15
[...] Im Kopf ist halt nur begrenzt Platz und manche Sachen muss man dann so weit in den Hinterkopf schieben, dass man da nur noch langsam oder mit Mühe darauf zugreifen kann.
Naja, die reine Speicherkapazität des Gehirns hat soweit ich weiß keine bekannte obere Grenze, so wie bei einer Festplatte. Aber die Informationen im Gehirn sind sehr flüchtig, sie müssen immer wieder mal abgerufen werden, um abgespeichert zu bleiben. Und dieses "immer wieder mal" ist der Knackpunkt. Bei manchen Leuten ist das halt nur wenige Male, bei anderen ist es viele Male.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1805
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Pippen » 25. Sep 2019, 22:16

Was für Nebenkosten kommen eigentlich bei einem Smartphone hinzu. Z.Z. schaue ich auf ein Huawai P30 Pro für unter 30 Euro monatlich und ohne weiteren Aufpreis (eine einmalige Freischaltungsgebühr iHv ca. 40 Euro fällt meist auch noch an). Das wird wohl erst in einigen Wochen soweit sein. Aber was braucht man noch? Handystift? Handybooklet? Evtl. Dinge, an die man gar nicht denkt? Habt ihr zB eine Handyversicherung gg. Verlust?

Skeltek
Site Admin
Beiträge: 3723
Registriert: 25. Mär 2008, 23:51
Wohnort: Stuttgart, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von Skeltek » 25. Sep 2019, 23:56

Handyversicherung lohnt sich nicht... erst recht nicht sobald man auch nur annähernd eine gute Hülle drumrum hat und das Display mit einer Folie als Kratzschutz beschichtet hat.
In der Regel müsste man das Handy nach kurzer Zeit schrotten, damit sich das lohnt. Bis es im Schnitt kaputt geht, würde man durch nichtbezahlten einer Versicherung bereits genug Geld für ein gebrauchtes, neues oder Reparatur haben. in der Regel ist die einzige echte Gefahrenquelle ein Displaybruch, den man jedoch bereits für relativ wenig Geld selbst reparieren kann (Reparatursets von iFixIt und ein gewisses Maß an Geschicklichkeit/Wissen sind Voraussetzung).

Ich denke man spart am ehesten Geld, indem man sich ein Smartphone mit Android One kauft. Das Xiaumi Mi A2 (nicht mit der 'lite' Version verwechseln) ist glaube ich die 'global Version' des chinesischen Smartphones X8 oder ähnlich (manchmal steht glaube ich EU-Version in der Beschreibung auf Amazon, obwohl das so falsch ist und eigentlich die 'global version' gemeint ist). Die chinesische Spionagesoftware ist auf der 'global Version' nicht drauf und sonderlich viel Mühe gaben die sich auch nicht, amerikanische Spio-Software ala 'google Mist' drauf zu packen. Der chinesiche Appstore ist raus geflogen und wurde durch eine zertifizierte Version vom Google-Playstore ersetzt. Es hat kein Branding (Mobilfunkanbieter modifizieren normalerweise meistens das Betriebssystem vor dem Verkauf und knallen Malware drauf).
Außerdem hat man mit dem darauf enthaltenen Android One eine standardisierte Benutzeroberfläche und fast alle Einstellmöglichkeiten und Menüs sind vorhanden und nicht durch den Mobilfunkanbieter deaktiviert; der potentiel extrem lange Support (2 Jahre garantiert, 5-6 Jahre zu erwarten) an fast sofort verfügbaren mindestens wöchentlichen Sicherheitsupdates braucht kaum erwähnt zu werden.

ich selbst benutze ein iPhone, wegen Rückkomptibilität mit meinen Administratons-Apps und wegen diversen Sicherheitsaspekten, jedoch habe ich meiner Mutter damals das Mi A2 gekauft und war beim einstellen erstaunt über den Umfang der Menüs (keine Ahnung aber, ob das mittlerweile alle Android distributionen haben).

Handystift als nachträglich gekauften 'Fingerersatz' halte ich nicht so viel davon. Displays müssen extra für Stiftoperationen ausgelegt sein und selbst bei Notebooks kommt man mit einem nachträglich gekauften Stift nicht weit. Es gibt auch spezielle Stifte, mit denen man sogar vernünftig schreiben kann, allerdings kosten die mehr und die meisten arbeiten in Symbiose mit im Gerät eingebauten Sensoren.

Booklet? Hatte nie eins aber kenne genug Leute die eins verwenden. Schützt vermutlichvor Krazern. Keine Ahnung ob das Handy jedoch ausreichend an den Kanten geschützt ist, an welchen das Booklet normalerweise auf geht. Handyhüllen gibt es mittlerweile relativ gute, welche das Handy bei fast jedem Sturz gut schützen (außer es kommt extremst unwahrscheinlich genau 'flach mit dem Display nach unten' auf einem spitzen Steinchen auf).
Ob man es in der Hosentasche, Jacke oder Handtasche aufbewahrt spielt vielleicht auch eine Rolle.

Primär würde ich mich für ein Handy entscheiden und danach erst gucken, welche Hüllen es dazu so gibt.

Zum Displayschutz:
Dünne Folien schützen relativ gut vor Kratzern und Displaybruch.
Panzerglas schützt meinem Wissen nach extrem gut vor Kratzern und Einstichen (eine Zirkelspitze maybe?), macht das Display jedoch weniger flexibel und kann es je nach Sturzart/Aufschlagwinkel anfälliger für Displaybrüche machen. Ich hab auf meinem nur eine relativ dünne Schutzfolie drauf und für meine Zwecke reichte das bisher immer aus. Man muss aber sagen, dass ich das Handy recht sorgsam behandle und darauf aufpasse. Trotzdem ist es öfter mal auf Beton geknallt oder im Spülbecken abgesoffen; hatte jedoch nie einen ernsthaften Schaden (vielleicht hatte ich auch nur Glück).

Das einzige mal als eine Reparatur anstand war nach dem Wechsel meines Akkus, als ich versehentlich das hochemfindliche Display-Kabel mit einr scharfen Zange leicht beschädigt hatte. Da wurde eben kurz ein neues Display bestellt, alles aufgeschraubt und das alte ersetzt.

Keine ahnung jedoch, ob ein Durchschnittsbenutzer so eine Reparatur selbst duchführen kann. Ich kann andere Leute da nur schwer einschätzen. Ich reparier Elektroherde, Monitore oder Mainboards. Ein Handydisplay ist vergleichsweise einfach, aber ich wüsste nicht, ob ich so einen Eingriff anderen Leuten empfehlen könnte. Man muss sich halt akkurat an die Reparaturanleitungen halten.
Pippen hat geschrieben: Was für Nebenkosten kommen eigentlich bei einem Smartphone hinzu.
Naja, mittlerweile ist es doch eher Standard, das Smartphone so zu kaufen und dann beim Moblfunkanbieter lediglich die (Flatrate-)Gebühren zu zahlen?
Es kommt immer darauf an, was du damit machen willst. Unterwegs zur Arbeit Zeit nutzen und Newsfeeds lesen, E-Mails abrufen, Youtube/Videos gucken?
Zahlt man das Handy über den Vertrag ab, hat man bei einem 2-Jahres-Vertrag meist höhere Kosten, zum anderen steigt dann meist sogar die reguläre monatliche Gebühr und man vergisst zu kündigen bevor es teurer wird. Rufnummernübernahme geht offiziell auch nur bei einem Providerwechsel (und nicht bei Vertrags-/Tarif-Wechsel beim selben Mobilfunkanbieter).

Was mir bei anderen aufgefallen ist: Betriebssystem oder Betriebssystem-nahe 'Brandingversionen' von Software oder sonstige Apps können das Datenvolumen extrem schnell in Unmengen aufbrauchen, was unnötig Kosten verursacht oder ansonsten einen billigeren Tarif mit wenig Datenvolumen unpraktikabel macht. Daher ist denke ich auch die Wahl des Betriebssystems und Herstellers zunächst wichtiger als der Tarif.

Deutlich höhere Kameraaufösungen würden überflüssig, da man irgendwann kaum noch mehr erkennbare Qualität gewinnt. Schnellerer Prozessor auch nicht unbedingt nötig, hauptsache er spielt Videos usw flüssig ab und das OS hängt oder laggt der Benutzereingabe nicht hinterher.

Speicher würde ich 64GB empfehlen, da mit den heutigen Kameras die Bilder und Videos extrem viel Platz beanspruchen. Manche wollen auch ihre ganze Musik für unterwegs mitnehmen. Man sollte schauen, dass die 64GB auch fest verbaut sind, und nicht via SD-Karte eingebaut sind.

Ich mache ungerne Werbung und tolleriere auch keine neu registrierten Trolle, die hier ihre Produkte bewerben wollen. Aber ich weiss auch, dass Recherche in diesem Bereich unglaublich langwierig und schwierig sein kann; ich saß damals selbst 3 Wochen dran bevor ich ein recht zuverlässiges Urteil fällen konnte. Daher: Sieh dir einfach mal das Xiaomi Mi A2 64GB an. Mit 150€ kann man nicht so viel falsch machen und es ist dual sim fähig (passen zwei SIM Karten gleicheitig rein, falls man z.B. im nicht-EU-Ausland eine Touristen-Mobilfunk-Karte kauft).
Der MobilDatenVerbrauch ohne aktive Apps ist auch recht gering, wenn man die richtigen Einstellungen vornimmt.
Gödel für Dummies:
  • Unentscheidbarkeit - Dieser Satz ist wahr.
  • Unvollständig - Aussage A: Es existiert nur ein Element A.
  • Widersprüchlich - Dieser Satz ist falsch.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 841
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Welches Handy,Smartphone benutzt Ihr?

Beitrag von belgariath » 26. Sep 2019, 11:03

Pippen hat geschrieben:
25. Sep 2019, 22:16
Was für Nebenkosten kommen eigentlich bei einem Smartphone hinzu. [...]
Da hast du noch drei große Nebenkosten vergessen:
1. Du bezahlst mit deiner Privatsphäre und Unabhängigkeit. Android ist vor allem deswegen rein preislich kostenlos, weil du nicht mit Geld bezahlst sondern mit deinen persönlichen Daten, die von Google abgegriffen werden, und weil viele Nutzer sich (in gewissem Maße) zum Vasallen von Google machen. Die meisten Leute (da gehöre ich auch dazu) nehmen das billigend in Kauf, aber es schadet nicht, sich das immer wieder mal bewusst zu machen.
2. Die meisten Elektronik-Hersteller verwenden keine recycelten Rohstoffe und auch keine zumindest halbwegs fair abgebauten Metalle, oft werden Konfliktrohstoffe verwendet, oft wird Kinder- und/oder Zwangsarbeit unterstützt. Darüber hinaus basiert die Fertigung oft auf inhumanen Arbeitsbedingungen. Das heißt Arbeiter/innen in den Minen und Fabriken und die Zivilbevölkerung, die von Kriegstreibern, die am Rohstoff-Abbau verdienen, terrorisiert wird, in der Umgebung der Minen bezahlen mit Leib und Leben.
3. Die Schädigung des Planeten während der gesamten Herstellungskette ist zur Zeit ein aktuelles Thema in den Medien und sozusagen ein "Kredit", den wir uns beim Handy-Kauf nehmen und den wir oder die restliche Menschheit oder deren Nachkommen später mit sehr hohen "Zinsen" zurück zahlen werden.

Da Skel eine konkrete Empfehlung ausgesprochen hat, möchte ich das auch tun. Den Punkt 2 in meiner Aufzählung (und geringfügig auch den Punkt 3) kann man abmildern mit dem Fairphone 3 der Firma Fairphone BV. Benutzt man dann noch Fairphone Open OS oder Lineage, kann man auch Punkt 1 annullieren.
Ich möchte damit auch nicht unbedingt eine Kaufempfehlung aussprechen, sondern einfach nur zeigen, dass die drei genannten "Nebenkosten" vermeidbar sind und eben nicht gottgegeben.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Antworten