Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Antworten
Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Stephen » 25. Jun 2015, 10:20

Hallo zusammen,

um mit einem Vogel (angeblich die Nachkommen der Dinosaurier) in näheren Kontakt zu kommen, ist in der freien Natur nahezu unmöglich.
Gestern am Abend war das anders: ich rauche nur auf dem Balkon und bei dieser Gelegenheit verteile ich oft auch altbackenes Brot in ein dort in der Nähe angebrachtes Vogelhäuschen - ja, auch im Sommer!

Nach ein paar Zügen aus meiner Zigarette kam ein Spatz (Sperling) angeflogen, schnappte sich einen Brotkrumen und kam damit auf den Tisch gesprungen, an dem ich saß. Natürlich hatte ich gerade kein Handy dabei, um das zu fotografieren - wahrscheinlich hätte ich das Tier damit auch nur erschreckt.

Aber der Vorgang wiederholte sich noch ein zweites Mal! Ab ins Vogelhäuschen und mit dem Brotkrumen zurück neben den stinkenden Aschenbecher auf meinem Tisch. Da habe ich dann mein Handy aus der Küche geholt ... und natürlich war der Vogel verschwunden, als ich wieder zurückkam.

Ich habe dann einen Bekannten von mir (Hobby-Ornithologe) angerufen, der sich dieses Verhalten auch nicht erklären konnte, weil es für nicht dressierte Vögel (z.B. Falken lassen sich dressieren) vollkommen untypisch sei.

Vielleicht war es eine "Spätzin", der meine attraktive Erscheinung gefallen hat :mrgreen:

Trotzdem: ein wirklich beeindruckendes Erlebnis...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von gravi » 25. Jun 2015, 19:59

Ähnliches haben wir auch: In unserem Garten brütet ein Drossel-Pärchen, nun schon zum 2. Mal.

Das Männchen ist vermutlich zivilisationsgeschädigt. Jedenfalls, stet wenn ich im Garten arbeite, Unkraut beseitigen usw., dann kommt der Kerl ganz frech bis auf ein paar Zentimeter in meine Nähe und sucht die Würmchen in der frisch aufgewühlten Erde.
Ist schon klar, leichter kann er keine Beute machen. Aber immerhin, der traut sich was!

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Frank » 25. Jun 2015, 21:54

Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Stephen » 26. Jun 2015, 06:42

Danke für die Videos @Frank - für mich war es wirklich die erste Begegnung dieser Art. Vielleicht war ich deshalb so überrascht bzw. habe mich mit diesen Geschichten nie eingehend beschäftigt. Zudem habe ich den Großteil meines Lebens auf dem Dorf verbracht und da hat so gut wie jeder Katzen, wir hatten zwei...

Ich fand es irgendwie befremdlich, dass sich der Spatz (oder die Spätzin ;) ) mit der Beute nicht aus dem Staub gemacht hat, sondern zu mir geflattert kam - Abstand höchstens 50 cm - dort gegessen hat und sich nicht einmal vom Qualm der Zigarette stören ließ. Und dann eben die Wiederholung des Schauspiels...

Die von Gravi angesprochene "Zivilisationsgeschädigtkeit" hat auch der Hobby-Ornithologe vermutet, nur mit anderen Worten.

Dann wollen wir mal hoffen, dass es nicht so weit kommt, wie es Alfred Hitchcock in seinem Thriller "Die Vögel" gezeigt hat, ansonsten kann der Piepmatz sehr gerne auf dem Balkon mit mir zu Abend essen...

Statt Drosseln hatten wir bei uns (auf dem Dorf) - trotz der beiden Katzen - ein Staren-Pärchen, die in einer Nische über dem Hühnerhof genistet haben. Und das über mehrere Jahre! Für mich unbegreiflich, wie diese Zugvögel immer wieder den Weg zurückfinden konnten. Laut Wikipedia legen sie zwischen 1.000 und 2.000 Kilometern zurück im Herbst und natürlich auch im Frühling bei der Rückkehr... :sp:

Natürlich gab es noch einen doofen Spruch von meiner Frau, als ich ihr von dem Rendevouz mit dem Vogel berichtete :mrgreen:

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Marcel » 26. Jun 2015, 13:47

@Gravi
Na der Traut sich was klaut dir einfach deine Würmer :D
Naja das könnte aber auch schnell zu einem Problem werden, oder? Ich meine wenn die Tiere sich an uns ran trauen, trauen sie sich vielleicht auch an "andere Tiere" näher dran, und werden somit schneller gefressen. Oder seh ich das falsch ?
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Frank » 26. Jun 2015, 15:10

Wohl alles Stadtmenschen hier...... :)
Tiere sind scheu wenn sie eine Bedrohung sehen .
Tiere die noch nie mit einem Menschen in Konatkt gekommen sind,sind eher neugierig und wollendie "komischen "Zweibeiner erkunden.
Sobald Menschen in der direkten Umgebung nicht als Gefahr gesehen werden, sind Tiere oftmals sehr zutraulich.
Aufpassen aber wenn die Zutraulichkeit nicht gesund,sondern übertrieben ist. Bei Säugetieren sollte man sich da vor Tollwut in acht nehmen.

Das Verhalten wie von Stephen geschildert ist ein völlig gesundes und normales Verhalten, wenn die Tiere keine Gefahr vom Menschen ausgehen sehen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Stephen » 26. Jun 2015, 17:52

Die Tollwut war bei uns tatsächlich eine sehr ernste Bedrohung - es wurden sogar Schilder aufgestellt. Hauptüberträger war der Fuchs, aber auch Hunde, Katzen, Marder, Frettchen, Dachse oder Waschbären können diese Krankheit übertragen.
Ohne vorherige Impfung oder Postexpositionsprophylaxe (PEP) nach einer Ansteckung verläuft die Infektion innerhalb von 15 bis 90 Tagen – von einzelnen Ausnahmen abgesehen – immer tödlich.

Also wirklich aufpassen! Bei Vögeln besteht allerdings keine Gefahr, sie übertragen die Tollwut nicht...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Marcel
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 382
Registriert: 16. Nov 2014, 21:42

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Marcel » 26. Jun 2015, 18:59

Ich komm tatsächlich vom Land. Allerdings hab ich mich noch nicht viel mit Tieren beschäftigt, darum Frage ich. Bei uns auf der Terrasse sind die immer scheu.
Mit freundlichen Grüßen
Marcel

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von gravi » 26. Jun 2015, 19:52

Marcel hat geschrieben:@Gravi
Na der Traut sich was klaut dir einfach deine Würmer :D
Naja das könnte aber auch schnell zu einem Problem werden, oder? Ich meine wenn die Tiere sich an uns ran trauen, trauen sie sich vielleicht auch an "andere Tiere" näher dran, und werden somit schneller gefressen. Oder seh ich das falsch ?
Keine Sorge, unsere Katzen erkennt der Piepmatz schneller, als die Leisepfoten laufen können. Und warnt gleich lautstark die restliche Vogelwelt.
Kann aber auch sein, dass unsere Katzen ein wenig beschränkt sind... :lol:

Netten Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Stephen » 27. Jun 2015, 04:58

Marcel hat geschrieben:Ich komm tatsächlich vom Land. Allerdings hab ich mich noch nicht viel mit Tieren beschäftigt, darum Frage ich. Bei uns auf der Terrasse sind die immer scheu.
Da gibt es große Unterschiede scheinbar. Die Katze einer Freundin von mir springt auf meinen Schoß, lässt sich kraulen und schnurrt. Die Katze eines Freundes von mir hasst mich wie die Pest: sowie sie mich sieht faucht sie mich an oder ergreift die Flucht.

Beide Tiere kenne ich seit etwa 7 Jahren, beide Familien besuche ich in etwa regelmäßig - daran kann es also nicht liegen.
Möglich wäre folgende Erklärung: bei meinem Kumpel wird oft heftig gefeiert, bei meiner Bekannten gibt es höchstens mal einen Eierlikör. Es könnte also sein, dass der auf Katzen abstoßende Alkoholgeruch daran Schuld ist. Aber wieso macht ihr die "Fahne" vom Herrchen nichts aus?

Zurück zu dem Vogel: der war gestern abends wieder zur Stelle, obwohl ich mir natürlich nicht 100%ig sicher bin, dass das derselbe war von vorgestern. Er (oder sie) setzte sich auf das Vogelhäuschen, verharrte etwa 2 Sekunden und flog dann wieder weg, ohne sich am Futter bedient zu haben. Allerdings saß ich gestern Abend nicht alleine auf dem Balkon, da ich mit meiner Frau zusammen eine Runde "Wer wird Millionär?" am Handy gespielt hatte. Eine dämliche Bemerkung (bzgl. der Flucht des Vogels) habe ich mir aber verkniffen ;)

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3810
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Frank » 28. Jun 2015, 10:14

Gerade die Rabenvögel bringen da einem zum staunen ,oder auch fast schonzum fürchten.

Geht lange, aber das Video ist es wert.

https://www.youtube.com/watch?v=wNe0hRuvWhA
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Stephen » 28. Jun 2015, 14:40

Klasse-Video :well:
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Lustiges Erlebnis mit einem Vogel....

Beitrag von Stephen » 6. Jul 2015, 11:43

Anhand eines Fotos konnte mein Bekannter das Tier als "Haussperling" identifizieren; es hier zu posten wäre aber überflüssig, weil der Vogel auf der Stange des Vogelhäuschens sitzt und nicht neben mir auf dem Tisch. Und höchstwahrscheinlich auch nicht derselbe war...

Das anfangs geschilderte "komische" Verhalten ist übrigens seitdem nicht wieder aufgetreten. Wenn sich außer mir noch weitere Personen auf dem Balkon befanden, landeten die Vögel zwar, schwirrten aber ohne Nahrung aufzunehmen sofort wieder ab. Allerdings muss ich hinzufügen, dass ich meinen Stammplatz genau entgegengesetzt zur Position des Vogelhäuschens auf dem Balkon habe - also etwa 4 Meter davon entfernt.

Was mich noch stutzig macht: es kommen ausschließlich nur Sperlinge! Eine Taube hat sich mal gezeigt, aber die hatte sich wahrscheinlich nur verflogen. Dabei wimmelt es hier nur so vor Schwalben. "Frech" genug, um manchmal zwischen den Balken des Balkons hindurch zu fliegen sind sie: aber es landet keine am Futterhäuschen. Die Kohlmeise scheint ausgestorben zu sein, ich habe ewig keine mehr beobachten können.

Ein anderes "Rätsel" ist geklärt: wenn der Rote Milan, der in einem Naturschutzgebiet in unmittelbarer Nähe der Saale seinen Horst hat, majestätisch am Himmel kreist - eigentlich eher schwebt - dann sind die vielen Schwalben fast komplett vom Himmel verschwunden. Neben Mäusen, Aas, Insekten und Regenwürmern stehen nämlich auch seine Artgenossen auf seinem Speiseplan. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass der so bedächtig im Gleitflug dahin schwebende Rotmilan eine schnelle Schwalbe erwischen könnte...

Es bleibt dabei: die Natur ist :sp:

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Antworten