Hinweis auf die DSGVO: Auf unserer Seite werden keine Dritt-Anbieter-Cookies verwendet und nur Daten erfasst, welche für das Minimum an Board-Funktionalität notwendig sind.
Bevor Sie sich registrieren oder das Board verwenden, lesen Sie bitte zusätzlich die DSGVO-Erklärung, welche in der Navigationsleiste verlinkt ist.

Kurzfassung der unserer Meinung nach wichtigsten DSGVO-Punkte:
Es kann vorkommen, dass Benutzer eigenverantwortlich Videos oder sonstige Medien in ihren Beiträgen verlinken, welche beim Aufruf der Forenseite als Teil der Seite samt zugehörigem Material mitgeladen werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, verwenden Sie beim Benutzen des Forums einen Blocker wie z.B. uMatrix, welcher das Laden von Inhaltsblöcken von Fremd-URLs effektiv unterbinden kann.
Wir blenden keine Werbung ein und schränken die Inhalte in keinster Weise bei Benutzung von Addblockern ein. Dadurch ist die Grundfunktionalität des Forums auch bei vollständigem Blockieren von Drittanbieter-Inhalten stets gegeben.

Cookies werden unsererseits nur verwendet um das Einloggen des Benutzers für die Dauer der Forenbenutzung zu speichern. Es steht dem Benutzer frei die Option 'Angemeldet bleiben' zu verwenden, damit der Cookie dauerhaft gespeichert bleibt und beim nächsten Besuch kein erneutes Einloggen mehr notwendig ist.
EMail-Adressen werden für Kontakt bei wichtigen Mitteilungen und zur Widerherstellung des Passwortes verwendet. Die verwendeten IPs können von uns ohne externe Hilfsmittel mit keiner realen Person in Verbindung gebracht werden und werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht. Diese IPs werden höchstens verwendet um Neuanmeldungen unerwünschter oder gesperrter Nutzer zu identfizieren und zu unterbinden. Wir behalten uns daher vor bei Verdacht, die Frist für die IP-Löschung auf maximal 14 Tage zu verlängern.
Unsere Webseite läuft auf einem virtuellen Linux-Server, welcher von einem externen Anbieter gehostet wird. Etwaige Verstöße der DSGVO-Auflagen seitens dieses deutschen Hosters können wir nicht feststellen und somit auch nicht verfolgen.
Wir halten Backups unserer Datenbanken, welche in regelmäßigen Abständen als Schutz vor Katastrophen, Hackerangriffen und sonstigen Ausfällen erstellt werden. Sollte ein Nutzer die Löschung seiner Daten wünschen, betrachten wir es als Unzumutbar die Backups auch von den Daten zu befreien, da es sich hierbei um eine mehrtägiges Unterfangen handelt - dies ist für eine Einzelperson beim Betrieb eines privaten Forums nicht zumutbar möglich ohne das Backup komplett zu löschen.
Sollten Sie etwas gegen die dauerhafte anonyme Speicherung ihrer EMail-Adresse, ihres Pseudonyms und ihrer Beiträge in einem Backup haben, sehen Sie von der Registrierung in diesem Forum ab. Für Mitglieder, welche vor dem 25.05.2018 registriert waren steht jedoch das Recht im Raum, eine Löschung der Datenbank-Backups zu beantragen.



Wenn dies Ihr erster Besuch hier ist, lesen Sie bitte zunächst die FAQs sowie die wesentlichen Regeln zur Benutzung des Forums.
Um an den Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Weltuntergang am 21.12.2012?

Hier kann man alles posten, was nicht ganz zum Thema passt - Hauptsache es ist interessant!
Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 1. Jan 2011, 16:47

Ein gutes neues Jahr an alle w.ünsche ich

Ich glaube nicht an diese Geschichten.Viele Menschen sehen das aber anderst und suchen im Internet nach Antworten um ihre Unsicherheit zu bekämpfen.Gerade weil dies hier ein wissenschaftliches Astronomieforum ist,sollten wir für den suchenden Internetuser eine Anlaufstelle sein.Es ist soviel Quatsch im Umlauf.
Ich habe auf Focus online einen meiner Meinung nach guten Artikel gefunden,der mit dem ganzen Schwachsinn aufräumt.Ich hoffe auf euer Verständnis.

Sorry, aber den hier geposteten Artikel habe ich aus Gründen des Urheberrechts entfernen müssen. Einfach unter dem angegebenen Link nachsehen.
Gruß
gravi


Dieser Artikel ist zuerst auf http://www.scienceblogs.de erschienen. ScienceBlogs ist ein Partnerangebot von FOCUS Online

Ich hoffe dieser Artikel bringt Licht in all das Verschwörungsgeschwurbsel.
Zuletzt geändert von gravi am 3. Feb 2011, 19:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Urheberrecht!
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von gravi » 1. Jan 2011, 18:51

Danke für diesen interessanten Beitrag!

Ich bin mir sehr sicher, dass wir auch das Weihnachtsfest 2012 ohne Störung von "draußen" erleben werden. Wer diesen Verschwörungsfantasten glaubt, ist selber schuld und sicher nicht sonderlich wissenschaftlich interessiert.

Es kursieren derzeit auch Gerüchte, dass uns in diesem Jahr noch ein Objekt namens Apophis sehr nahe kommen und uns gefährlich werden kann. Diesen Felsbrocken gibt es zwar in der Tat, aber so richtig nahe wird er uns erst 2029 kommen - der Weltuntergang hat also noch etwas Zeit.

Im Gegensatz zu den Verschwörungsheinis haben die Wissenschaftler vagabundierende Planetoiden recht genau im Auge. Eine stets aktuell gehaltene Liste von Objekten, die uns tatsächlich gefährlich nahe kommen können, lässt sich hier einsehen:

http://www.cfa.harvard.edu/iau/lists/PHACloseApp.html

Was wir an Annäherungen schon überstanden haben, ist auf dieser NASA- Seite zu sehen:

http://neo.jpl.nasa.gov/

Eine Auflistung aller herumgeisternden Gesteinsbrocken findet man hier:

http://www.cfa.harvard.edu/iau/lists/Dangerous.html

Und das wird auch schön grafisch als Plot dargestellt unter

http://www.cfa.harvard.edu/iau/lists/InnerPlot2.html

Es existiert zwar wirklich das Risiko eines Zusammenstoßes, die Wahrscheinlichkeit ist jedoch äußerst gering und nur alle paar Millionen Jahre könnte uns ein größerer Brocken auf die Mütze fallen.

Tja, das Leben ist nun mal lebensgefährlich, die Risiken von denen wir hier täglich umgeben sind dürften jedoch ungemein wahrscheinlicher sein als der Weltuntergang. Der nämlich wird erst in 5 Milliarden Jahren anstehen, wenn die Sonne beginnt sich aufzublähen und es hier richtig heiß wird.

Gruß und frohes neues Jahr
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
AlTheKingBundy
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 572
Registriert: 10. Dez 2005, 23:06
Kontaktdaten:

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von AlTheKingBundy » 1. Jan 2011, 21:54

Nun, ich würde niemanden stören wollen, der den Weltuntergang herbeiwünscht. In der Vergangenheit gab es bereits zahllose Termine, die vorhergesagt und nicht eingetreten sind. Es wird uns überraschen, wenn wir es am wenigsten erwarten und das ist gut so. Achja, und alle anderen, die ihr Vermögen in heller Erwartung auf den Weltuntergang aus dem Fenster schmeißen wollen, sagt mir bitte, unter welchem Fenster ich wann zu warten habe :-)

Zur Sonne: ich denke, in ca. 1 Milliarde Jahre wird es schon aufgrund der Vorgänge in der Sonne zu heiß auf der Erde sein.
Gruß Al

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10472
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von tomS » 2. Jan 2011, 11:39

gibt es eigentlich eine Seite im Netz, die die (falschen) Vorhersagen der Astrologen statistisch auswertet?
Gruß
Tom

Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Benutzeravatar
wilfried
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2071
Registriert: 20. Aug 2006, 10:18
Wohnort: Mitten druff auf d'r Alb
Kontaktdaten:

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von wilfried » 2. Jan 2011, 12:17

Tag zusammen

die Esotheriker sind eine ganz besondere Gemeischaft. Es werden immer wieder Szenarien vorgestellt, welche Schreckliches innerhalb unserer Zeiten vorhersagen.

Doch ist das wirklich neu??

Ich denke nicht, ich denke eher, dass das Internet solche Dinge in extrem kurzer zeit weltweit verbreitet. und für so mache Menschen klingen Untergangszenarien oder Katstrophenankündigungen sehr emotional.

Für mich ist das schlichtweg ein Ausdruck menschlicher Ängste auf der deinen Seite -für die Reagierenden-
und ein Ausdruck seltsamer Freuden für die anderen -diejenigen, welche solche Dinge verbreiten

Ich halt davon nur eines:

RAMSCH, BLÖDSINN, oder ich sag: KATASTROPHENTOURSIMUS

... und ich lehne mich in aller Ruhe zurück, die Welt nimmt ihren ganz normalen Verlauf

Das was die Welt kaputt macht sind Kriege, Umweltkatastrophen (menlich und naturbedingt) und kosmische Ereignisse: Meteoreinschlag, Gamma Strahlung

netten Gruß

Wilfried
Die Symmetrie ist der entscheidende Ansatz Dinge zu verstehen:
-rot E - dB / (c dt) = (4 pi k ) / c
rot B - dE/ / (c dt) = (4 pi j ) / c
div B = 4 pi rho_m
div E = 4 pi rho_e

Benutzeravatar
gradient
wohnt hier!
wohnt hier!
Beiträge: 417
Registriert: 3. Nov 2006, 09:25

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von gradient » 2. Jan 2011, 13:09

tomS hat geschrieben:gibt es eigentlich eine Seite im Netz, die die (falschen) Vorhersagen der Astrologen statistisch auswertet?
Ich dachte, Astrologen geben nur nicht-falsifizierbare Aussagen/Tautologien von sich...

Allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

MfG
Patrick

msueper
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 676
Registriert: 10. Dez 2005, 20:32
Wohnort: Zuhause

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von msueper » 3. Jan 2011, 16:40

ja, mal wieder ein neuer Weltuntergang...
Ich dachte, das Datum aus dem Maya Kalender sei korrigiert worden.

Benutzeravatar
belgariath
Senior-Master
Senior-Master
Beiträge: 862
Registriert: 11. Feb 2006, 11:40
Wohnort: Trappist 1e

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von belgariath » 5. Jan 2011, 18:16

gradient hat geschrieben:
tomS hat geschrieben:gibt es eigentlich eine Seite im Netz, die die (falschen) Vorhersagen der Astrologen statistisch auswertet?
Ich dachte, Astrologen geben nur nicht-falsifizierbare Aussagen/Tautologien von sich...
Das sehe ich auch so. Da kommen meistens lediglich allgemeingültige Ratschläge, ethische Grundsätze oder Lebensweisheiten vor.
Bsp.: "Die Venus steht gegenüber dem Haus des Skorpions, deswegen sollte sich der Widder ganz besonders um seine Mitmenschen kümmern und sich nicht nur in die Arbeit stürzen. Eine kurze Pause für ein Gespräch mit den Liebsten wirkt Wunder."
Sich um Freunde und geliebte Menschen zu kümmern statt 'n Workoholic zu sein hat noch nie geschadet, das sollte man auch ohne Horoskop wissen. Die Astrologen verstehen es einfach Regeln des menschlichen Zusammenlebens schmackhaft zu verpacken und neu aufzutischen.


Davon abgesehen stimme ich euch natürlich bzgl der vielen seltsamen esotherischen Lehren zu. Das allermeiste davon ist einfach nicht richtig bzw. eine Fehlinterpretation von bestimmen Fakten.
Man sollte aber auf keinen Fall herablassend, hochmütig oder gar arrogant mit solchen Dingen bzw mit Menschen die solche Meinungen vertreten umgehen. Bei Physikern, die über Esotherik oder ähnliches angesprochen werden, bemerke ich oft eine Überheblichkeit bzw Selbstherrlichkeit. Gerade das ist es was die Leute dazu bringt an andere Theorien zu glauben.
Der harmonische Oszillator ist die Drosophila der Physiker (Carsten Honerkamp)
Eine Welle ist, was so wackelt (Andrei Pimenov)
Elektrodynamik ist ein Schlauch vieler Hamsterkäfige (Haye Hinrichsen)

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 7. Jan 2011, 21:45

Man sollte aber auf keinen Fall herablassend, hochmütig oder gar arrogant mit solchen Dingen bzw mit Menschen die solche Meinungen vertreten umgehen. Bei Physikern, die über Esotherik oder ähnliches angesprochen werden, bemerke ich oft eine Überheblichkeit bzw Selbstherrlichkeit. Gerade das ist es was die Leute dazu bringt an andere Theorien zu glauben.[/quote]


Genauso sehe ich das auch.Gerade durch das "Belächeln"werden unsichere Menschen in die Arme solcher Scharlatane getrieben.

Hier mal die Auffassung von Däniken.

Erich von Däniken: Götterdämmerung

http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... merung.php

Ist sehr langaber aus der Sicht des Astronomen sehr interessant.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von gravi » 8. Jan 2011, 17:46

Man sollte allerdings auch solche Leute nicht unbedingt auf Händen tragen.
Gerade der von Dir erwähnte Herr von Däniken ist solch ein Paradebeispiel. Einen größeren Scharlatan kann man sich kaum noch vorstellen (vielleicht noch einen anderern Schweizer: Uri Geller!).
Leider kommt man solchen Leuten auch mit den besten Argumenten nicht bei, ich habe da selbst leidliche Erfahrungen gesammelt.

So gibt es für mich nur eine einzige Methode, diesen Typen zu begegnen: Totale Ignoranz :roll:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 9. Jan 2011, 10:10

Vieleicht ist meine Sichtweise falsch verstanden worden.Ich meinte Interessant aus der Sichtweise des Astronomen der die Tagung besucht hat.Wird doch dadurch diese Pseudowissenschaft entlarvt.
Ich habe dieses Däniken Geschwurbel nur deswegen hier reingestellt damit Menschen die daran glauben merken,daß dies völliger Blödsinn ist.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von gravi » 9. Jan 2011, 16:43

Ich verstehe schon wie Du das meinst. Dieser Astronom hat ja den Däniken ganz schön zerpflückt, und das ist auch gut so. Vor allem weil das öffentlich zugänglich ist und von vielen Leuten gelesen wird.

Die aber daran glauben wollen, die werden das auch weiterhin mangels besserem Wissen tun. Mit Argumenten kommt man denen nicht bei. Das ist wie mit den Zeugen Jehovas, die ja auch schon etliche Weltuntergänge prophezeit haben - und die wir bisher alle ganz locker überstanden haben.

Schönen Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Zausel
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 141
Registriert: 28. Dez 2006, 08:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Zausel » 12. Jan 2011, 07:40

Hallo liebes Forum,

was habt ihr denn alle gegen Erich von Däniken? Als ich ein Kind war gab es mal eine Comic Serie namens "Die Götter aus dem All", an denen er mitgewirkt hat. Naja, zumindest basierten die Geschichten auf seine Theorien. Ich habe die Bände verschlungen, auch wenn ich keinen Augenblick geglaubt habe, dass es wirklich wahr sein könnte. Ich kann mir nicht einmal vorstellen das EvD selbst an seine Theorien glaubt.
Ich habe mal irgendwo gelesen, dass er zu wissenschaftlichen Veranstaltungen eingeladen wird, die an sich gar nichts mit solchen Theorien zu tun haben und nehme mal an, das seine Vorträge dann für die Zuhörer einen ähnlichen Stellenwert haben, wie ein Zauberer auf einem Schützenfest. Die Zuhörer lassen sich einfach mal berieseln und "bespaßen". Niemand glaubt wirklich daran, dass der Zauberer zaubern kann.
Grundsätzlich ist doch jeder Science Fiction Roman nicht in der Realität angesiedelt, und einzig zu dem Zweck entstanden die Leser zu unterhalten. EvD`s Theorien sind mindestens spannend, vielleicht sogar innovativ und trotzdem wird nur ein geringer Bruchteil der Leser/Zuhörer seiner Werke auch nur im geringsten an einen Wahrheitsgehalt glauben.
Ich habe meinem jüngeren Cousin früher immer Geschichten erzählt, die ich angeblich selbst erlebt habe. Er hat mich immer wieder gebeten mehr zu erzählen, obwohl er später zugegeben hat, dass er niemals geglaubt hat, dass ich mit 8 Jahren gegen Löwen und Tiger gekämpft (und das auch noch gleichzeitig, muss wohl im Zoo gewesen sein :D ). Genauso ist wohl auch EvD zu betrachten. Fazit ist, wer an die Theorien von EvD wirklich glaubt, glaubt auch daran, dass die Amerikaner nie auf dem Mond waren und dass jemand dort wohnen muss, weil ja Licht brennt.
Zum Thema 31.12.2012 kann ich nur sagen, das mir gleich zu Anfang, also als die ersten Gerüchte über den 21.12.2012 aufkamen, der Vergleich mit dem 31.12.1999 in den Sinn kam, der auch bereits hier angesprochen wurde. "Aha, dann haben die Mayas jetzt auch ihr Y2K Problem." dachte ich mir. Trotzdem habe ich mir den Film 2012 von Roland Emmerich angeschaut, ganz einfach, weil ich auf seine Specialeffects stehe. An den Weltuntergang glaube ich natürlich nicht. Danke übrigens für die interessanten Ausführungen zum Thema 2012, da war einiges dabei was ich noch nicht wusste.
Das bringt mich wieder zu EvD. Vielleicht hat er ja doch eine wissenschaftliche Daseinsberechtigung. Dann nämlich, wenn aus seinen hanebüchenen (wird das so geschrieben? ) Theorien ein Thema aufgegriffen wird und wissenschaftlicher beleuchtet wird. Wozu sind die Nazcar Linien denn wirklich da? Oder kann man die Aminosäuren, die möglicherweise mit Kometen zur Erde kamen, als Götter aus dem All bezeichnen. Von daher sehe ich das Ganze sehr entspannt und lasse mich gerne von EvD berieseln.

In diesem Sinne...

Happy Weltuntergang am 21.12.2012

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 13. Jan 2011, 07:26

Eine EvD Phase hat wohl jeder in seinem Leben mal gehabt. :wink: Allerdings ist das schon eine Weile her und ist doch eng mit der Pubertät verbunden.
Wichtig ist nur das man auch über diesen Abschnitt hinwegkommt.Ich habe zu der Zeit auch Supermann,Spidermann....etc gelesen.
Es gibt aber Menschen die jeden Schnipsel der sich anbietet aufsaugen.Nur um eine Lösung der Menschheit zu finden.
Das kann sich zum Wahn aufpushen.
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Zausel
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 141
Registriert: 28. Dez 2006, 08:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Zausel » 13. Jan 2011, 17:37

Hallo liebes Forum,

Pubertät? Na, schönen Dank auch. Mit 43 glaubte ich eigentlich diese Phase hinter mir zu haben :D

Ich wollte vielmehr sagen, dass man Leute wie EvD nicht allzu ernst nehmen und eher wie einen Science Fiction Autor betrachten wird. Sicherlich besteht die Gefahr, dass solche kruden Theorien zu ernst genommen werden könnten, aber unter normal intelligenten Leuten und Solchen mit einer halbwegs ins Gewicht fallenden Allgemeinbildung besteht diese Gefahr doch eher nicht.
Wenn ich jetzt sage, dass ich EvD lange nicht mehr gelesen habe, klingt das wie eine Entschuldigung, ist aber trotzdem wahr. Ich meine ganz einfach alles über seine Theorien zu wissen, was ich wissen möchte, von daher hat Gonzo sicher recht, wenn er die EvD Phase der Pubertät zuschreibt.

Allerdings habe ich alle Harry Potter Bände gelesen, glaube trotzdem nicht an Zauberer und kenne auch niemanden, der einen Zauberer getroffen hat (Wenn man mal von den in meinem ersten Post erwähnten Show Zauberern absieht), was meine Theorie bestätigt, dass man nicht unbedingt einer Theorie verfällt, wenn man sie liest.

Gruß Zausel

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 15. Jan 2011, 08:33

Zausel hat geschrieben:Hallo liebes Forum,

Pubertät? Na, schönen Dank auch. Mit 43 glaubte ich eigentlich diese Phase hinter mir zu haben :D

Ich wollte vielmehr sagen, dass man Leute wie EvD nicht allzu ernst nehmen und eher wie einen Science Fiction Autor betrachten wird. Sicherlich besteht die Gefahr, dass solche kruden Theorien zu ernst genommen werden könnten, aber unter normal intelligenten Leuten und Solchen mit einer halbwegs ins Gewicht fallenden Allgemeinbildung besteht diese Gefahr doch eher nicht.
Wenn ich jetzt sage, dass ich EvD lange nicht mehr gelesen habe, klingt das wie eine Entschuldigung, ist aber trotzdem wahr. Ich meine ganz einfach alles über seine Theorien zu wissen, was ich wissen möchte, von daher hat Gonzo sicher recht, wenn er die EvD Phase der Pubertät zuschreibt.

Allerdings habe ich alle Harry Potter Bände gelesen, glaube trotzdem nicht an Zauberer und kenne auch niemanden, der einen Zauberer getroffen hat (Wenn man mal von den in meinem ersten Post erwähnten Show Zauberern absieht), was meine Theorie bestätigt, dass man nicht unbedingt einer Theorie verfällt, wenn man sie liest.

Gruß Zausel

Hallo Zausel

Ich wollte auf keinen Fall ausdrücken das du dich noch in der Pubertät befindest.Bitte entschuldige wenn das so rüberkam.
Wenn man wie ich,Fan der Astronomie ist,bleibt eine gewisse Affinität zur Sifi Literatur natürlich nicht aus.der Gedanke,was wäre wenn,hilft einem doch die stellenweise staubtrockene Physik und deren ernbarmunglose Entzauberung aller Geheimnisse zu ertragen.
Auch ich habe alle Harry Potter Bücher gelesen und glaube auch nicht an Zauberei.Vielmehr fasziniert mich in diesem Fall die Autorin und was unser menschliches Gehirn fähig ist zu leisten.In dieser Fantasie wird auf alle Gesetze der Physik gepfiffen.Alles ist wahnsinnig liebevoll und Detailreich umgesetzt,
Da fällt mir nur meine Pipi Langstrumpf aus Kindertagen ein.Zwei mal zwei macht sechs.........wir machen uns die Welt wie sie uns gefällt.
Ich galube auch als erwachsener Mensch braucht man solche Ausgleichpole.
Leider gibt es immer mehr Menschen die mit der immer komplizierter werdenden Welt nicht mehr zurechtkommen.
Sie werden allzuleicht Opfer von Verschwörungstheorien,Esotherik und allerlei anderem Geschwurbsel.
Man sollte gerade im Netz Anlaufstationen schaffen(so wie hier),wo man sich Informationen ohne Zauberrei holen kann.

Übrigens:Captain Kirk &Co haben es immerhin geschafft das Handy und elektrische Türen vorraus zu sagen.(Wobei letztere in der alten Serie manuel von zwei Menschen bedinet wurden :mrgreen: )
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Zausel
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 141
Registriert: 28. Dez 2006, 08:21
Wohnort: Düsseldorf

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Zausel » 15. Jan 2011, 14:16

Hallo Gonzo,
hallo liebes Forum,

keine Sorge, ich habe mich nicht beleidigt gefühlt, da ich mein Interesse für offensichtlich unsinnige Theorien tatsächlich auf Reste meiner kindlichen Phantasien schiebe. Das heißt aber nicht, dass ich diese Theorien in Diskussionen unterstützen würde. Du hast gesagt, dass es faszinierend ist wozu der menschliche Geist fähig ist und da stimme ich dir zu. Der Unterschied zwischen J.K. Rowling und EvD liegt einzig und allein darin, dass EvD seinen Lesern und Zuhörern seine Theorien als Wahrheit unterjubeln will, wobei Rowling sicher niemandem ernsthaft glaubhaft machen möchte, dass es Zauberer gibt.
Ich glaube wirklich nicht, dass eine große Gefahr darin liegt, wenn Leute so etwas tatsächlich glauben, zumal ich denke das die Anzahl dieser Menschen eher gering ist.

In Deinem Eingangspost erwähntest du Nibiru, bzw. Planet X. Ich habe schon vor längerer Zeit von einer ähnlichen Theorie von David Raup, John Sepkoski und unabhängig davon Richard Müller gehört, bei der dieser Planet X allerdings Nemesis heisst und eigentlich ein brauner Zwerg ist.

http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ne ... rn%29.html

und

http://de.wikipedia.org/wiki/Nemesis_%28Stern%29

und

http://www.scienceblogs.de/astrodicticu ... emesis.php

Das scheint mehr zu sein als nur eine krude Theorie, zumal Walter und Luis Alvarez, die Begründer der "Die Dinosaurier starben durch einen Asteroideneinschlag" eine solche Hypothese in ihre Überlegungen einbezogen.

Egal was dran ist, spannend ist es allemal.

Gruß Zausel

Benutzeravatar
Xathan
übernimmt bald das Forum
übernimmt bald das Forum
Beiträge: 184
Registriert: 15. Okt 2007, 23:23

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Xathan » 22. Jan 2011, 13:55

Moin Leute,
hab nicht vor, diese Diskussion erneut zu entfachen, denn ich glaub nicht dran, dass die Erde an nem jetzt schon eruierbaren Datum untergeht.
Jedoch war damit ein Artikel verbunden, den ich heute las und möchte gern wissen, ob es wirklich so ist, dass die Erde bald kurzzeitig eine zweite "Sonne" bekommt. Die Erklärung macht Sinn, aber ich finde das etwas übertrieben. Was meint ihr dazu?

http://de.news.yahoo.com/34/20110121/ts ... fda55.html
Then one day, our people set foot upon a dark world where a terrible enemy slept. Never before had we encountered beings with powers that rivaled our own. In our overconfidence, we were unprepared and outnumbered.

Benutzeravatar
tomS
Administrator
Administrator
Beiträge: 10472
Registriert: 19. Nov 2007, 20:29
Wohnort: Nürnberg

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von tomS » 22. Jan 2011, 14:15

Ernsthaft geht es hier weiter
Gruß
Tom

Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 21. Mär 2011, 11:07

Aus akteullem Anlass möchte ich diesen thread von Xenia hier verlinken.

viewtopic.php?f=12&t=1802&p=22498#p22498
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Pippen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 1810
Registriert: 9. Jul 2010, 04:02

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Pippen » 24. Mär 2011, 02:09

Also ich kann euch nicht ganz verstehen. Wir haben hier eine ziemlich gut falsifizierbare Hypothese. Entweder am 21.12.2012 erweist sie sich als wahr - dann gehen wir sicherlich auch mit dem Bewußtsein unter, nicht wirklich viel über unsere Welt verstanden zu haben - oder sie erweist sich als falsch. Sichere VORHERsagen sind wohl kaum möglich, wenn man noch nichtmal irgendeine Ahnung hat, was jenseits von 14 MRd. LJ so "abgeht" (evtl. gehts da ja erst so richtig los :)). Ich persönlich gebe keinen Pfifferling auf diese Hypothese, weil sie einfach schlecht begründet ist und wir schon zuviele dieser "Vorhersagen" als falsch erlebt haben, aber sie ist zumindest keines von diesen unklaren und sich selbst immunisierenden Esoquark ala "Die Welt wird im Jahre 2012 eine entscheidende Wendung erleben."

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von gravi » 24. Mär 2011, 19:11

Man muss doch einfach nur mal den Begriff Welt- U n t e r g a n g langsam aussprechen, dann ist doch sofort einleuchtend, dass dies gar nicht sein kann.

Die Erde ist ja (bis jetzt) nicht von einem großen Meer umgeben, das müsste sie aber, sollte sie wie ein Schiff untergehen. Ich kenne jetzt auch keine Quelle in der näheren galaktischen Umgebung, aus der Ähnliches sprudeln könnte (falls doch, dann bitte eine große Bierquelle! :beer: ).
Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht, dass die Erde einfach zerbricht in viele Bruchstücke, aber dagegen spricht ein wenig die Eigengravitation.

Vielleicht könnte ja auch die Sonne unseren Planeten aus ihren gravitativen Fesseln entlassen und wir werden ins finstere All geschleudert. Ich schätze aber, unsere Sonne ist daran gar nicht interessiert.

Da wohl alle diese Möglichkeiten unmöglich erscheinen, können wir dem Weltuntergang sicher ganz gelassen entgegen sehen :slow:

Aber die Weltuntergangsgläubigen sollen mal ruhig daran glauben, so haben sie wenigstens eine Beschäftigung :wink:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Frank
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3856
Registriert: 12. Dez 2005, 23:22
Wohnort: Odenwald

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Frank » 25. Mär 2011, 07:25

Das wir Menschen wohl immer mit den Gegebenheiten leben müssen,die uns die uns Natur/das Universum vorgibt,sollte jedem bewusst sein.Da wir uns noch nicht mal gegen die Folgen eines großen Erdbebens schützen können,lässt erahnen was z.B. bei einer Supernova in unmittlerbarer Nähe von uns los wäre.
Darum geht es den "Propheten"des Weltuntergangs aber nicht.
Es geht um die Angstschürer und letzlich um das große Geschäft.

http://www.agpf.de/Zahlen.htm

20 Milliarden(!) Umsatz in Deutschland sprechen eine deutliche Sprache.
Leider kommt dieser Aspekt bei den Diskussionen viel zu kurz.

Das sollte die Pflichtlektüre/Comic bei jedem herranwachsenden Schüler sein.

http://www.comedix.de/lexikon/db/seher.php
Mit freundlichen Grüßen

Frank

Benutzeravatar
gravi
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 6070
Registriert: 26. Nov 2005, 18:55
Wohnort: Münchhausen

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von gravi » 25. Mär 2011, 18:58

Ein guter Vorschlag! :well:

Gruß
gravi
Unser Wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen, ist ein Ozean.
Sir Isaac Newton

Benutzeravatar
Stephen
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 3012
Registriert: 14. Dez 2005, 17:09
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Weltuntergang am 21.12.2012?

Beitrag von Stephen » 26. Mär 2011, 14:46

Hallo zusammen,

Weltuntergangsstimmung möchte ich natürlich nicht verbreiten.

Es gibt allerdings tatsächlich viele Möglichkeiten, die uns völlig unvorbereitet "auf dem falschen Fuß" erwischen könnten:

1. Einschlag eines Asteroiden
Wir kennen nicht die Bahnen aller Gesteinsbrocken, die in Erdnähe erscheinen. Schon ein Klumpen von "nur" 10 Kilometer Durchmesser wäre fatal...

2. Vulkanausbrüche
Es existieren 19 "Super-Vulkane" auf unserem Planeten. Irgendwann brechen die mal aus - da ist man sich sicher...

3. Erdbeben
Dazu brauche ich angesichts der Probleme in Japan nichts mehr zu sagen...

4. Tsunamis
siehe oben

5. Super-GAUs
siehe oben

6. Gamma-Strahlung
In Erdnähe befinden sich keine Sonnen, die unmittelbar vor ihrem Ende stehen und somit einen Burst auslösen könnten. Allerdings ist nicht sicher, ob auch weiter entfernte Objekte gefährlich werden könnten, wenn die extrem energiegeladenen Gamma-Strahlen (etwa 1 Milliarde mal intensiver als normales Licht) Erde oder Sonne treffen würden...

7. Seuchen / Pedemien
Die Spanische Grippe hat zu Zeiten des 1. Weltkrieges zwischen 20 und 100 Millionen Opfer gefordert. Warum diese Zahl so schwankt habe ich jetzt nicht recherchiert, nur vorhin im TV gehört.

8. Terroristische Anschläge (mit ABC-Waffen)
Es ist nicht ausgeschlossen, dass terroristische Gruppierungen in den Besitz von ABC-Waffen (Atombomben, biologischer und chemischer Kampfstoffe) gelangen. Was eine Vergiftung des Trinkwassers oder der Lebensmittel bedeuten kann, sollte jedem klar sein...

Gruß
Steffen
Die Demokratie beruht auf drei Grundpfeilern: Der Freiheit der Gedanken, der Freiheit der Rede und der Klugheit, beides nicht zu gebrauchen.
Mark Twain

Antworten